Posts by Michael K.

    Genau- max. 25 fps... das sollte für das Tauchen locker reichen. Außerdem kann das dann an der Glotze direkt wiedergegeben werden.


    @Bandit: Bringt Protune was bei Dir (ausser eine kürze Akkulaufzeit und größere Videos)? Hab da noch keinen Unterschied feststellen können...
    Oder nutzt Du das tatsächlich in der Nachbearbeitung?

    Moin,


    den CMAS* kann man direkt machen und benötigt den GTS (Grundtauchschein) nicht. Sofern man den in den letzten 12 Monaten gemacht hat GTS hat, fallen einige Übungen weg.


    Wenn man Zeit hat, dann kann ich zumindest empfehlen den GTS in Deutschland in der Halle zu machen... die 5 verbleibenden Freiwasser-Tauchgänge inkl. kleinerer Freiwasser Übungen kann man dann weltweit (bei einem CMAS-TL) ablegen.


    Das mit der Chemie ist wichtig! Mach doch einfach mal beim Schnuppertauchen mit. in der Regel ist das kostenfrei und Du lernst ggf. bereits Deinen zukünftigen Tauchlehrer persönlich kennen. Schnuppertauchen machen eigentlich alle Tauchsportorganisationen.

    Danke schon mal auf die schnelle.


    Ergänzung: Erst einmal ist die Anschaffung eines eigenen Rebis nicht geplant. Insofern ist die Möglichkeit weitere Sensoren anzuschliessen aktuell nicht so wichtig. Für die Zukunft allerdings vielleicht ;-)


    Habt Ihr Kenntnis von unterschiedlichen Länder-Versionen? Das würde doch kein Sinn machen...?

    Hallo,


    ich habe mehrere Fragen zum Petrel und hoffe Ihr könnt mir die beantworten.


    Meine Freundin (die im Urlaub auch Rebi taucht, ich fang damit erst nächsten Urlaub an) benötigt unbedingt einen neuen Rechner. Sie hat sich mit dem Petrel angefreundet.


    Sofern ich das richtig gesehen habe, gibt es zwischen dem OSTC2 und dem Petrel was die wesentlichen (Tauch)Features betrifft kaum Unterschiede. Diese sind vielmehr optischer Natur. Nach dem super Gespräch mit Christian Weikamp auf der Boot hätte ich den auch direkt gekauft aber Frauen halt ;-)


    Sehe ich das richtig dass es kaum Unterschiede gibt? Selber viel verstellen und an der FW experimentieren wird Sie wohl nicht wollen.


    Ist Euch bekannt ob es einen Unterschied zwischen der US/UK-Version und der deutschen Version des Petrel gibt? Eigentlich nicht (mittlerweile liegt das Handbuch auch als pdf in deutsch vor) oder? Ich frage da der Petrel in US oder UK 100 Euro weniger kostet. Da lohnt sich doch der Import aus den Staaten bzw. UK.


    Sonstige negative/ positive Kommentare zum Petrel?


    Danke und VG


    Michael

    Quote

    Original von cos
    ... teilt sich das aber wiederum auf, in Taucher, die zusätzlich noch ein mechanische Fini dabei haben und andere, die sich rein auf die Elektronik verlassen.


    Recht hast Du!


    Ich bin Informatiker und vertraue der Luftintegration vollstens. Mein Buddy wiederum ist Ingenieur und er vertraut nur der Mechanik. Ihm zuliebe hab ich zusätzlich ein mechanisches Fini an der 2. ersten Stufe.


    Für den Buddy ist es im Zweifelsfall wirklich angenehm, wenn er einfach auf das mechanische Fini schauen kann! Ich sage nur kalt, tief, dunkel - da kann so eine Digitalanzeige schon mal verdammt klein werden.


    Ansonsten kann ich cos nur voll zustimmen hinsichtlich des Nachsatzes:

    Quote

    Den Hinweis, dass ihr euch einen Club, Verein oder sonstigen Gruppe von Tauchern anschließen solltet, zwecks Erfahrung zu sammeln ohne sich gleich um einen Darwin Award zu bewerben, brauch ich ja wohl nicht zu erwähnen.

    Hey danke für die schnellen oder aufmunternden Antworten.


    Schon interessant- Seminardauer 3,5h... (bei ca. 200 Euro). Wie Ihr schon schreibt, scheint das allein aufgrund der Zeit kein Voodoo zu sein.


    Muss mich mal schlaumachen wo es sowas in der Nähe von HH gibt. Die Tauchläden wollen sich wohl auch nicht das "Geschäft" kaputt machen.


    VG


    Michael

    Moin,


    ich weiss dass ist zwar am Rande des Off-Topic, ich frage aber trotzdem.


    Wie habt Ihr den Einstieg geschafft Eure ersten und zweiten Stufen selbst revisionieren zu können?


    Ich bin was das betrifft, technisch interessiert, würde aber ohne richtige Unterweisung (durch den Hersteller) ungern an lebenswichtigen Instrumenten "rumbasteln".


    Sofern mir bekannt ist, bietet beispielsweise Apeks und Scubapro diese Schulungen nur für Mitarbeiter von Tauchshops an. Richtig?


    VG


    Michael

    Hi,


    soweit ich mich noch erinnern kann, gibt in Frankreich zum ttauchen Gesetze. CMAS*** darf dort nur 30m tief tauchen.


    Sofern du VDST*** bist, kann Du in Frankreich gegen eine Bearbeitsungsgebühr (glaube 15 Euro) so ein PIC bestellen, dann darfst Du bis 60m tief tauchen.


    Wie gesagt, in diesem Beitrag steht "glaube" und "...noch weiss"... also Irrtum vorbehalten. Mach Dir mal etwas schlauer was das betrifft, da Du hier Vorsicht walten alssen musst...


    Guck mal bei der Taucher-BILD. Als Refrenz ist nen TL3 angegeben.
    http://www.taucher.net/berichte/bericht.html?nummer=179

    Btw:


    Wenn der Storagepack nicht benötigt wird- abbauen! Bei meinem Buddy haben anscheinend die Befestigungsschrauben für einer übermäßige Abnutzung des Trockis gesorgt.


    Nicht so schön.


    Wie gesagt "anscheinend"! Die abgenutzen Stellen können auch durch komische Körperhaltung oder sonstwas entstanden sein, es sieht aber nach den Schrauben aus...

    D7 (ist ja nahe dran) -> Ursuit Heavy Light Cordura RedQ, Unterzieher Ursuit Heavy irgendwas (also der dicke 400g von Ursuit)


    7kg zzgl.2,3 kg T-weight. bei 6kg wirds kalt ;-)


    Dazu habe ich ein SS-Backplate von Apeks (2,2kg)

    Ich hab vor einem Jahr noch so einen "Conrad-Billigstick" im Einzelhandel für 7,50 Euro holen können.
    Ein Kollege hatte vor 1nem Monat das gleiche Problem wie Du- im Einzelnhandel nix zu finden. Also nur Mut und ein Billigteil holen, wird schon funzen.

    Mensch- die Sicherheitsfuzzis meinte ich.


    Regler + Computer ahtte ich auch nie Probleme. Naja- in Asien wollten Sie zweimal geinkucken, als Sie den Tauchkrams gesehen hatten waren Sie aber beruhigt. Insgesamt also problemlos.


    Ich werds dann wohl mal mit dem Backplate im Handgepäck probieren und berichten.


    VG


    Michael

    Moin,


    bei den exorbitanten Preisen für Tauchgepäck (leider fliegt mein Buddy zu anderen Terminen) möchte ich das als Pfennigfuchser vermeiden und trotzdem im Urlaub nicht auf das Monowing+BP verzichten.


    Hat jemand Erfahrung damit ob es die Zöllner irgendwie "stört" wenn da ein SS-Backplate in meinem Rucksack drinliegt? Harness bleibt selbstverständlich dran.


    VG


    Michael

    Ich hab mir das auch installiert und der Beta-Hinweis kommt halt immer.


    Aus meiner Sicht hat das 1.7 Update NIX mit dem TX-Update zu tun. Steht auch so in der Anleitung! Alle "Tec-Taucher" Updates habe eine 5er Versionsnummer (soweit ich noch weiss). Die Updates für "normale" Taucher haben entweder eine 1 oder 2 vorn.


    Gleichzeitig wurde übrigens auch die SmartTreck 2.8 veröffentlich (im Update ist blöderweise die 2.7er enthalten). Gemäß 2.8er sieht das nun so aus als wenn man bis zu 9 Sendern -gleichzeitig- paaren kann.


    Gibt halt paar Leute die mit vielen Stages tauchen, aber 8*250 Euro pro Sender...ui..