Posts by Razorista

    Da es jetzt schon zur Sprache kommt möchte ich gerne cos beipflichten.
    Ich hab jetzt schon zig 'Vereiser' gesehen und ausnahmslos waren es Fehler der Zweiten Stufe mit einfrieren der Ersten als Folge des teils minutenlangen Abblasens - immer wurde es als 'Vereiser' bezeichnet, immer die Erste Stufe für verantwortlich gehalten, oft danach erfolglos revidiert oder getauscht.
    Bei einigen konnte ich zuschauen, wie sie langsam äusserlich vereisste und innerlich blieb sie funktionsfähig (kräftiger Schlag auf Zweite Stufe lösste zum Beispiel das Problem dann trotz Eis).


    Selber hatte ich nie einen 'Abblaser' irgendeiner Art, den ich nicht selber mutwillig ausgelöst hatte, oder stoppen konnte.
    Allerdings habe ich auch noch nie eine Kolben basierende Erste Stufe besessen.
    Meine schlimmsten Defekte waren hingegen dreimal komplett versagende DIN Gewinde, einmal mit abgerissener Erster Stufe (öfter noch an Land).


    Durch die ganzen Berichte war ich am Anfang sehr verunsichert, hab ab meinem 10. Tauchgang mit Valve-Drills angefangen, hatte aber überraschend für mich nie Probleme - trotzs schlechtem Gerät, schlechter Wartung und ständigem Wintertauchen.
    Mit zunehmendem Mut habe ich dann wirklich übertriebene Experimente gemacht.
    Die extremsten mit uralten, abgeranzten Mares Proton XL an MR42/32T, V42/32 und MR22T.


    Beispielsweise den nassen und offen untergetauchten Atemregler über Nacht ins Eisfach gelegt, morgens raus, 5 Minuten zum Tauchplatz und bei 4 Grad getaucht, problemfrei, maximal nen paarmal kräftig die Zweite Stufe schütteln!


    Seitdem wünsche ich mir, das damit irgendwie rationaler umgegangen würde und im Internet nicht unabsichtlich soviel falsche Panik verbreitet würde, aber Hoffnung hab ich wenig...
    Ich will nicht sagen, das da nur Falsches zu verbreitet wird, aber doch so viel, das der Umgang Vieler von falscher Angst und 'ausblenden' geprägt ist.


    P.S.: Sorry für die ganzen Edits, viele Typos.

    Quote

    Ich habe mir mal per Scooter-Einschlag Handrad und Oberspindel abgebrochen an Höhlendecke.

    Da bin ich jetzt aber neugierig.


    Es wird immer überall geschrieben, das es keine dokumentierten Fälle gibt, wo sich real jemand die Ventile an einer Höhlendecke zersemmelt hat und das nur ein Gedankenspiel ist.


    Das man da zuerst einschlägt ist ja nur logisch, aber es wird von nicht-Höhlentauchern wie mir schnell geglaubt, das da typischerweise nicht viel passiert, ausser Beschädigung der Höhle.


    Kannst du genauer berichten, was passiert ist und welche Folgen das hatte?
    Falls es zu weit off-Topic ist, gerne auch per PN.
    ______________________
    Auf die offen liegende Membran am Apeks bezogen möchte ich beisteuern, das ein Schaden an der Membran doch sehr unkritisch wäre, denn die Funktion wird nicht direkt beeinträchtigt (zumindest kann man jeden Tauchgang davon unbeeinflusst beenden). Wobei der angedeutete Scooter Fall wahrscheinlich die Stufe am DIN Gewinde komplett abscheeren würde, Autsch.

    Na dann hoffe ich ja mal, das der Zustand sich nicht ändert, bis ich das nächste mal da vorbei komme.
    Wenn es nur nicht jetzt schon so früh dunkel würde :( aber wenn ich nachts um 2 da wegfahre
    wie die letzten paar mal hab selbst ich keinen Bock mehr auf tauchen :O


    Aber Nachttauchen geht grundsätzlich dann auch, oder versteh ich das falsch?

    Quote

    Original von Ferdy
    Passen die Dekoberechnungen von XDeep und OSTC halbwegs zusammen?


    Ich hab nur nen Bottom Timer, keine Ahnung also.
    Aber beide verwenden nen ähnlichen Bühlmann zur Berechnung, also wäre es schlecht wenn nicht.

    Den OSTC kennt man ja.
    Ich hatte einen für nen paar Wochen und nen Frog zwischendurch.
    Shearwater sieht man ja auch oft genug zum oberflächlichen Vergleich der Displays zumindest.


    Der Frog hatte schon nen grösseres Display. Letztendlich bringen alle etwa die selben Informationen unter. Auf dem XDeep geht es vergleichsweise eng zu, aber es ist angenehm ablesbar.


    Am ehesten wäre er wegen der Displaygrösse und dem Seitenverhältnis noch mit den Liquivision vergleichbar, selbst die sind aber deutlich grösser.


    Ich würde jetzt nicht sagen, das das Display besonders hohe Qualität hat, aber es reicht vollkommen.
    Die Knöpfe sind angenehmer als bei H&W, aber nichts besonderes.
    Design hält nicht mit , aber hässlich ist er in dem Sinne nicht und wirkt 'zweckdienlich' (auch von dem was auf dem Display dargestellt wird her).


    Von der technischen Seite:
    Ich würde mich nicht alleine auf den verlassen, dafür ist er zu neu und seine Geschichte zu voll von nicht eingehaltenen Versprechen ohne gute Begründung.


    Temperatursensor Probleme sind ein bekannter Bug bei ihm, aber die Firmware hat sich dahingehend angeblich verbessert.
    Bei mir hat gestern auch der Kompass mal kurz festgehangen, was vorher noch nicht aufgetreten ist.


    Kaum verwunderlich, das ein neu entwickeltes Gerät von einem unbekannten Hersteller nen paar kleine Macken hat, meiner Ansicht nach nicht schlimm solange nichts sicherheitsrelevantes dabei ist.
    Einige Geräte von namhaften Herstellern hatten vergleichbare Probleme noch nach Jahren mit Updates.

    Ich weis nix von spezifischen Kinderkrankheiten - kann natürlich für die komplexeren Softwareversionen nicht sprechen.
    Meiner hat am Anfang ziemlich rumgesponnen, hat sich aber alles gegeben und war teilweise ganz spannend - im Sinne von 'vergnüglich'.


    Im taucher.net steht nen sehr guter Testbericht von jemand anderem und ich hab in dem Thread sowas wie mein 'unboxing' beschrieben.


    Er hat nach zwei Jahren sich steigernder überzogener Erwartungen diese übertroffen (wenn auch nur knapp), trotz der vielen enttäuschenden Verzögerungen auch noch.


    Ich hab jetzt echt Schiss, das irgendein fataler Fehler den durchschmoren lässt, oder so, denn ich bin mittlerweile begeistert und wäre jetzt schwer enttäuscht und sogar überrascht.


    Ich wüsste allerdings nicht, warum er nicht sofort zumindest als zweiter Computer taugen sollte.
    Auf den Buttom Timer nur bezogen: Was soll schon schiefgehen?


    Für mich als Flachtaucher ist der Bottom Timer mehr als ausreichend für alles und meine wenigen Deko Tauchgänge rechne ich eh lieber grob im Kopf und verwende den Tauchcomputer (dann nur noch der Zweitcomputer) lieber als Kontrolle und meist um am Ende den Tauchgang noch weit länger als nötig austauchen zu können.
    Perfekt mit nem guten unauffälligem (= neidfreiem und damit diebstahlsicherem) Buttom Timer mit so einem tollen Display und nem Uhren Gaswechsel-Computer, oder nem preiswerten Suunto Helo2 für die Trimix Fans.
    Bei den Preisen tut Verlust auch viel weniger weh und so...

    Mittlerweile sieht man ihn ja immer öfter.


    Ich selber hab nur den Buttom Timer gerade erworben, aber die Hardware ist ja überall gleich.


    Ich bin auf jeden Fall von dem Buttom Timer sehr begeistert. Macht Spass das Teil ;)