Posts by divechris


    Hi Robert,


    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mal ein Datenblatt von meinem NiMH-Akuusatz herausgekramt, und da steht das sie schnellladetauglich sind. Nur ob dadurch die zyklenfestigkeit leidet steht da nicht.
    Vielen Dank für die Alternativen Ladegeräte, warum gings du denn davon aus dass ich noch keines hätte. Ich hab so ein Conrad8500, ist baugleich mit dem ELV und bin sehr zufrieden damit. Alle Funktionen habe ich noch nicht durchschaut, aber seit ich das Gerät habe kommen immer wieder mal Kollegen zu mir wenn die Brenndauern nachlassen um zu schauen ob sich mit dem Ladegerät noch was machen lässt. Entsulfatieren, etc. Und da kann man in den LAde-/Entladekurven immer sehen wenn einzelne Zellen nicht mehr ok sind, dann kommt es in den Kurven immer zu einem Ausschlag, wo es eigentlich glatt sein sollte. Damit habe ich auch schon mal eine defekte zelle in meinem NiMH-Pack gefunden, die dann ausgetauscht wurde und gut. Viel Ahnung habe ich ja davon nicht aber die Kurve hat dem Lieferanten gereicht um festzustellen wo das Problem genau ist.


    Ist halt wie bei Autofahren, man fährt aber kaum einer weiss genau wie es funktioniert oder wie man es selbst repariert... Aber bedienen kann man es schon.


    Okay einfach ist das 8500 nicht unbedingt zu benutzen (mehrere Kanäle, und wenige Knöpfe), aber wenn man es über die Softwqare am Notebook macht ist es ein Kundenspiel.


    divechris


    edit by Michl: Fullquote abgekürzt.
    BITTE... keine Fullqoutes mit Fullqoutes!!! derjenige, welcher den Thread von Beginn an liest, "freut" sich wenn er immer alles 3x lesen darf...

    Schade nur dass das Graupner Gerät nur einen Kanal hat.


    Robert, kann man denn damit Ladekurven/Entladekurven etc. aufzeichen. Hab nix davon gelesen,geht aber wahrscheinblich nicht weil es keinen PC-Anschluss hat, oder?


    Als Backup/Einstiegsgerät auch noch echt erschwinglich.


    In einer Stunde laden? - Ich habe ja nicht alles verstanden was du mit scubaduba da so diskutiert hast, aber wenn 0,1C oder 0,2C normale Ladeströme sind, da brauchts doch dafür bei 1/10 oder 1/5 auch 10 oder 5 Stunden zum Laden, oder? In einer Stunde laden wäre dann doch 1C Ladestrom also bei 9Ah Akku 9A, können die das denn ab? - Ich dachte immer man lädt sie langsam, damit sie länger halten. Bitte machs nicht zu kompliziert. - Danke.


    Gruss
    divechris

    Hallo reme,


    vielleicht hilft dir folgender Link, dort sind Vor-/Nachteile verschiedener Akku-Arten beschrieben:
    http://www.the-art-of-diving.de/content/view/156/144/


    Bleigel-Akkus sind Hochstromfähig, sie werden ja auch in Autos zum starten von Motoren benutzt.


    Die Frage ob ein kombinierter Licht-/Heiztank Sinn macht, hängt von deinen Tauchgängen ab. Wenn Du Dich mit dieser Konfiguration nicht länger als 1,5-2h im Wasser aufhälst, funktioniert das schon auch wenn es sich um einen Kompromiss handelt. Da du HID einsetzt wird es auch nicht zu einer Tiefentladung kommen (wenn Du die Heizung ausmachst, wenns Licht ausgeht), da die HID-Lampen eine Mindestspannung brauchen um zu funktionieren (die über der Tiefentladegrenze liegen). Das ist dann quasi ein "optischer Tiefentladeschutz". :D



    Allerdings würde ich das so nicht in Overhead-Umgebungen machen wollen.
    In die typische Pro14/18 Kannister bekommt man 18AH Bleigel, oder wenn man will und es sich leisten mag ca. 30Ah NiMH. Da hast Du dann ausreichend Reserve, oder du trennst Licht und Heizung wenn die TGs länger werden. Das haben wohl die meisten die heute mit Heizung tauchen so gelöst.



    Gruss
    Chris