Posts by jensm

    Ich bin zwar kein Tekkie, aber ich finde es durchaus interessant.
    Deswegen auch mal meine Frage als "Stroke" :D


    Mit welchen Gewichten plagt Ihr euch denn da so rum, wenn Ihr mit D12
    und sagen wir mal 2-3 Stages in die Brühe hüpft?

    Gut dann muss ich mal schauen, mein Stammdealer hat das mit Sicherheit nicht da der nur aufs Sporttauchen ausgelegt ist, aber der Triton müsste sowas haben.


    Wenn ich dann noch den Retractor aus dem Kompass (SK 7) rausbekomme bin ich glücklich :D


    Gruss
    Jens

    Das stimmt, am Strand entlang ist ein Restaurant neben dem anderen :D


    Nungut, auf der anderen Strassenseite wechseln sich Souvenierläden und Dive-clubs ab :)


    Warst du schon mal ganzen hinten Richtung "Lighthouse" im "Beduins son"? Der macht recht gute Sandwiches. Das Alibaba ist auch nicht so schlecht.

    Also uns hats geschmeckt. Abwechslungsreich und gut! Gab auch nie Probleme damit.


    Aber Ok, jeder hat einen anderen Geschmack und andere Vorstellungen. In den ganzen Ägypten-Jahren hatten wir noch nie schlechtes Essen erwischt.

    Huhu
    ich bekomm ums ver**** keine Bilder in die Galerie eingefügt.


    Entweder ich muss die Bilder soweit runterskalieren das diese zu klein werden, oder die Qualität leidet drunter :(


    Bei 800x600 komm ich immernoch auf 238 KB (also zuviel).


    Wie macht Ihr das?


    Blubb
    Jens

    Wir waren im Juni für 2 Wochen im Happy Life Village in Dahab (Sinai).


    Die Anfahrt von Sharm el Sheikh dauert mit dem Shuttlebus etwa 1 Stunde, und führt durch das Nichts... nur Berge Berge Berge... Man kann sich das wie folgt vorstellen: Man nehme ein Hotel, und schmeiße es mitten in die Wüste. :)


    Mehrmals täglich fährt vom Hotel ein Shuttlebus nach Dahab (kostenlos).


    Das Hotel ist für Ägyptische Verhältnisse sehr gut. Man darf halt in solchen Ländern keinen Europäischen Standard erwarten!!.


    Essen und Unterkunft waren Perfekt. Jedes Zimmer natürlich mit Klimaanlage, große Zimmer, schöner großer Balkon.


    Kein lauten Poolparties, keine nervenden Animateure, also (für uns) war es Entspannung pur.


    Die dort angegliederte Orca-Tauchbasis war ebenfalls sehr gut. Nach dem Check-In und einer Basiseinweisung ging es auch schon zum Check-dive ins Wasser.


    Die Basis ist geschätzte 200m vom Wasser entfernt, man wird aber bei jedem Tauchgang mit dem Jeep hingefahren. ;-)


    Sprachlich kann man sich auf der Basis in Englisch, Deutsch, Französisch und natürlich auf Arabisch verständigen.
    Das Team ist sehr freundlich und sehr hilfsbereit, auch das arabische Staff-personal das die ganze Technik betreut ist bei jeder Frage zum Thema Ausrüstung stets freundlich und hilfsbereit.


    Ins Wasser gelangt man über einen Steg, der über das Hausriff geht. In nächster Nähe sind auch noch andere schöne Riffe wie z.B. Golden Blocks. Etwas weiter (10min Fahrzeit) sind dann die Caves die auch gerne von Tekkies besucht werden.
    Die Caves sind 2 Überhänge in 5m und in 18m Tiefe die auch von Anfängern betaucht werden können.
    Eine schön bewachsene Steilwand die auf 55m absinkt ist für die fortgeschrittenen zu bestaunen.


    Fazit:
    Es war so toll, das wir nächstes dort wieder hinfliegen werden. :-)

    Quote

    Original von Tecschreck
    Bitte nicht persönlich nehmen, aber bei den meisten Tauchern hängt die Flasche soweit unten in Richtung A...., dass es mich nicht wundert, dass sie nicht ohne größeren Aufwand an die Ventile kommen.
    Ein passendes Jacket in guter Qualität, eine richtig montierte Flasche und ein wenig Übung machen es möglich.


    Was ist denn Deiner Meinung nach eine richtig montierte Flasche? Also wo liegt der Gurt bei nem 12er Tank bei dir? Ventile auf Kragenhöhe vom Jacket?



    Gruß
    Jens