Posts by Petra

    Ich finde auch, das muß jede(r) für sich selbst rausfinden ...


    Ich möchte mein P-Valve auch nicht mehr missen =)


    Für kürzere Tauchgänge spare ich mir aber auch schonmal die Kleberei und
    nehme zur Sicherheit eine Windel.
    Ich komme am besten mit normalen Kinderwindeln in maximaler Größe zurecht,
    die ich dann als Einlage nehme.
    Meiner Erfahrung nach halten die besser trocken als die Windeln für Erwachsene.


    Aber da mag es auch Unterschiede geben, eine größere Versuchsreihe habe ich
    dazu nicht gestartet ...


    Ob Windel oder P-Valve:
    Am besten erstmal mit einem Unterzieher testen, der sowieso zum Waschen
    fällig ist ... ;)

    Hast Du schonmal probiert, einfach an der Wasseroberfläche zu schnorcheln?


    Da mußt Du ja auch schon durch den Mund atmen ...


    Evtl. hast Du beim Tauchgang keinen Druchausgleich in der Maske gemacht und
    Dein Druckgefühl kam daher?


    Vielleicht probierst Du es einfach im Schwimmbad nochmal in Ruhe aus.


    Viel Erfolg!

    Hallo,


    ich habe bisher mit folgenden Nass/Halbtrockenanzügen persönliche Erfahrungen gemacht:


    Camaro 7mm halbtrocken mit Frontreissverschluss und Eisweste
    Mares 6,5 mm halbtrocken mit Trockenzipp Rücken quer
    Scubapro 5mm nass mit Reissverschluss Rücken längs


    Der Camaro war mein erster eigener Anzug. Kopfhaube war am Overall angesetzt, zusätzlich gab es eine Eisweste.
    Der Anzug war warm, aber zum An- und Ausziehen nicht so angenehm.
    Beim Ausziehen hatte ich Probleme, ihn alleine von den Schultern zu kriegen.
    Den Anzug nass (zu einem zweiten TG) anzuziehen war eine ziemliche Würgerei :(
    Er hat sich dann eher wie Kaugummi in die Länge gezogen, als dass man weiter
    reingekommen wäre ...
    Bei einmal in der Woche im Baggersee tauchen nicht das Problem.
    Im Urlaub mit mehreren Tauchgängen in kürzerem Abstand eher unangenehm ...
    Trotzdem hat er mir einige Jahre gute Dienste geleistet.


    Nächster Anzug war dann ein Mares Isotherm mit Trockenzipp am Rücken.
    Den kann ich nur wärmstens empfehlen!
    Er läßt sich sehr bequem an- und ausziehen, auch wenn er nass ist.
    Der Trockenzipp funktioniert problemlos.
    Einziger Nachteil: beim Öffnen oder Schliessen des Reissverschlusses ist der
    Tauchpartner gefordert ...


    Den Scubapro habe ich mir rein für den Einsatz in wärmeren Gewässern
    zugelegt.
    Den Anzug kann ich bequem alleine an- und ausziehen.
    Für heimische Gewässer wäre er mir allerdings zu kalt ...


    Mittlerweile bieten ja einige Hersteller Anzüge an, die man z.B. mit Eisweste
    drüber recht gut für verschiedene Wassertemperaturen kombinieren kann.
    Ansonsten: lieber zu dick als zu dünn ...
    Kopfhause lose oder angesetzt ist Geschmackssache.
    Ich hatte beides schon und bin mit beidem gut klargekommen.
    Wenn der Anzug ein Overall mit zusätzlicher Eisweste ist, sollte die Kopfhaube
    nach meinem Geschmack lieber am Overall als an der Weste angesetzt sein.
    Kopfhaube kann man fast immer brauchen ...


    Egal welcher Anzug, er muß auf jeden Fall passen!!
    An ausgiebigem Anprobieren führt kein Weg vorbei ...


    Viel Erfolg!

    Ich habe mit dem Auslassventil bisher keine Probleme.


    Den Trocki habe ich aber auch erst seit Ende letzten Jahres, d.h. ich habe noch nicht viele Tauchgänge damit gemacht.


    Ich werde mal darauf achten, ob das Problem irgendwann mal auftaucht ...

    Ich habe meine Alu-Backplate gerade nicht zur Hand, aber meiner Meinung nach ist die nicht dicker und schwerer ...

    Hallo Phil,


    ich nutze für meine Urlaubs-Konfiguration ein Alu Backplate.


    Ich hätte keine Bedenken, da auch eine D12 mit zu tauchen.


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Alex,


    den Xjoy 14 bin ich schon gefahren, das ist ein schöner handlicher Scooter.
    Allerdings ist er nicht aufrüstbar, wie Carsten ja auch schon geschrieben hat.


    Der Zeuxo 20 ist aufrüstbar, allerdings ist der auch eine Ecke größer und schwerer.


    Du solltest Dir also zunächst einmal gut überlegen, wofür und wo Du den Scooter
    einsetzen möchtest.


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Fussel,


    ich tauche jetzt seit 3 Jahren einen DUI Explorer MM.


    Vom Schnitt und der Beweglichkeit ein schöner Anzug, aber von der Qualität bin ich eher enttäuscht. Er ist doch häufiger mal undicht :(
    Kann sicher bei jedem Trocki vorkommen, ist aber doch ärgerlich, wenn der Anzug eine Stange Geld gekostet hat ...


    Ich habe mir daher Anfang letzten Jahres als Zweitanzug einen Kallweit Xenon Front zugelegt.
    Mit Santi habe ich noch keine Erfahrung.
    Den Ursuit hatte ich mir auch mal angesehen, der macht auch einen guten Eindruck.
    Da gab es aber leider keinen Händler in meiner Nähe, deswegen habe ich mich dann dagegen entschieden.


    Ich habe seit zwei Jahren einen Santi BZ 400 und bin auch mal einen DUI XM 450 zur Probe getaucht. Den DUI finde ich von der Beweglichkeit noch etwas besser, von der Isolation her sind sie meiner Meinung nach gleichwertig.
    Im Moment mein absoluter Lieblingsunterzieher: der Scubaforce Arctic X9.
    Von der Beweglichkeit einfach nur genial!


    Wünsche Dir viel Erfolg bei der Auswahl!


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Michael,


    ich besitze auch seit Anfang des Jahres einen Xenon Front.
    Ich habe allerdings nur eine "halbe" Wrack-Edition, d.h. ich habe die Verstärkung
    nur an den Beinen.


    Bisher bin ich mit dem Trocki sehr zufrieden, die Verarbeitung macht einen guten Eindruck.


    So weit ich weiß, werden die Anzüge komplett in Deutschland gefertigt.


    Viele Grüße,
    Petra

    Ich halte die Kombination aus dünnerem Material + Verstärkungen aus Cordura auch für die beste Wahl.


    Vor knapp drei Jahren habe ich mir einen DUI Explorer MM gekauft.
    Der Schnitt ist wirklich top, die große Auswahl an verschiedenen Größen (inkl. Zwischengrößen und Damengrößen) ersparen oftmals die Maßanfertigung.
    Das bieten leider nicht alle Hersteller!


    Von der Qualität hätte ich mir aber etwas mehr erwartet :(


    Die längste "trockene" Phase waren bisher die ersten 6 Monate nach Kauf. Seitdem habe ich in mehr oder weniger langen Abständen immer wieder Probleme mit Undichtigkeiten: Sealing, Auslassventil, Reißverschluß ...


    Das trübt die Freude an dem Anzug doch ganz gewaltig!


    Ende des letzten Jahres habe ich mich dann zur Anschaffung eines "Zweittrockis" entschlossen.
    Aufgrund der etwas durchwachsenen Erfahrungen mit dem DUI
    habe ich mich für einen Kallweit Xenon Front entschieden.


    Mit den angebotenen Standardgrößen bin ich nicht klargekommen, aber die Maßanpassung/Maßanfertigung kostet nur 99 EUR Aufpreis.
    Das finde ich ein faires Angebot ...


    Von der Verarbeitung her macht der Anzug einen guten Eindruck.
    Zur Haltbarkeit kann ich natürlich jetzt noch keine Aussage treffen, ich tauche ja erst seit ein paar Wochen damit ...


    Ich hatte mir auch mal die Anzüge von Ursuit angesehen, die machen auch einen guten Eindruck.
    Da gibt es aber keinen Händler in meiner Nähe ...


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Stefan,


    Trilaminat-Anzüge werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten. Weitgehend durchgesetzt hat sich der diagonale Frontreißverschluß mit Teleskoptorso.


    Ganz wichtig ist eine gute Passform!
    Du mußt an Deine Ventile rankommen und darfst beim kopfübertauchen
    nicht aus den Füßlingen rutschen.


    Am günstigsten ist es, wenn Du einen in Frage kommenden Trocki mal probetauchen kannst, z.B. bei einer Demoveranstaltung oder wenn jemand im Bekanntenkreis die passende Größe hat.


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Axel,


    evtl. kannst Du den Trocki ja auch erstmal auf rechts lassen und die Aktion mit Aufblasen
    + Seifenlauge probieren.


    Beim Füllen mit Wasser wird der ordentlich schwer ...


    Viel Erfolg bei der Suche und gute Besserung!


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo zusammen,


    ich habe heute in der Nähe des Einstiegs auf dem Boden einen organgefarbenen
    Leinenpfeil gefunden.
    Ich habe den Pfeil an der Tauchbasis abgegeben.


    Auf dem ganzen Gelände und dem letzten Stück der Landstrasse zum See
    liegt eine geschlossene Schneedecke.
    Der Schnee ist festgefahren und teilweise glatt.


    Wenn es noch mehr friert und/oder schneit, könnte es nächste Woche richtig
    lustig werden ...


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Jens,


    auf der Boot kann man schon noch das ein- oder andere Schnäppchen machen.


    Du solltest aber schon vorher eine Vorstellung davon haben, was Du haben willst und
    was es "normal" kostet.
    Nimm Dir ausreichend Zeit zum Anprobieren und probiere die Trockis auf jeden Fall
    mit Unterzieher an!


    Von Vorteil ist es, wenn der Tauchladen mit Deinem Wunschtrocki halbwegs in Deiner
    Nähe ist.
    Sonst wird es im Fall einer Reklamation umständlich ...


    Schau auch mal nach Angeboten von Tauchläden, die nicht auf der Boot vertreten sind.
    Häufig haben die dann in der Zeit auch gute Angebote ...


    Ob sich der Besuch auf der Boot lohnt, hängt auch davon ab, wie weit Du es nach
    Düsseldorf hast.


    Viele Grüße,
    Petra

    Hallo Steffen,


    ich tauche mit dem LED-Lampenkopf seit ca. 5 Monaten
    und habe auch einen 18W-HID Kopf.


    Ein Vergleich ist schwierig, es ist halt eine andere Technik
    und ein anderes Licht.
    Von der Helligkeit her kann ich keinen großen Unterschied feststellen,
    zumindest nicht zu meiner HID-Lampe.


    Der Lichtstrahl der LED ist nicht so stark gebündelt wie bei der
    HID.
    Dafür finde ich den Farbton des LED-Lichtes angenehmer.


    Mir gefällt das kompaktere Design des LED-Lampenkopfes, der
    große Ballast der HID hat mich schon immer gestört.


    Viele Grüße,
    Petra