Posts by bubblemaker27

    Hallo Jenny,


    grundsätzlich ist es natürlich schwierig einen Unterricht zu beurteilen von dem man nichts mitbekommen hat. Daher kann ich mir über den Unterricht den du genießt kein Urteil erlauben.


    Dein Eindruck das es nicht gerade eine unlösbare Aufgabe darstellt etwas Tauchtheorie in den Kopf zu bekommen ist allerdings grundsätzlich richtig.


    Die Lerninhalte die du z.B. beim VDST(CMAS) erlernen solltest findest Du hier:
    http://www.vdst.de/fachbereich…/lehrinhalte-einstern.pdf


    Wenn jetzt noch irgendjemand aus diesen Forum die Ausbildungsinhalte von Padi hier verlinkt, kannst du dir selbst ein Bild darüber machen ob die Standards eingehalten werden.


    Grüße Oliver

    Hi


    clownfisch


    hm... ich denke diese Frage kann ich nur rein subjektiv beantworten, da ich zugegebenermaßen kein Lampenexperte bin. :OHab ich aber auch nie behauptet


    Dafür weiß ich aber recht genau was mir ganz persöhnlich gefällt, zusagt, und spass macht.
    :D :D
    Also rein subjektiv: Ich kenne keine Lampe die bei vergleichbaren Nennleistungen im Praxistest tatsächlich relevante bessere Leisungen zeigt und wirklich nennenswert preiswerter ist.


    Nicht vergessen, wir sprechen von 50W HID nicht von 10 !!!
    Die von Greenforce reicht zumindest in der mir bekannten 30W Version bezüglich Lichtausbeute in keiner Weise an die HID200 heran. Bei gedrosselter Leistung der HID (28W) ist die Lichtausbeute für mich Optisch nicht zu unterscheiden. Lediglich die Lichtfarbe war bei der Greenforce etwas gelber.
    Leider kann ich über das Alter des verwendeten Leuchtmittels nichts sagen, daher ist auch dieser vergleich wie so oft nur bedingt aussagekräftig.;)
    Fair ist er sowieso nicht. (Wer vergleicht schon 30W mit 50W:wirr: ):D


    Ansonsten gefällt mir die Greenforce- Lampenserie durchaus. Ein durchdachtes System mit vielen möglichkeiten die Lampe flexibel an seine Bedürftnisse anzupassen.


    Was den Preis angeht: Ich wünsch dir viele Kunden wie mich, denen es noch spaß macht ihr sauer Verdientes auch wieder auszugeben. Wie du weißt kannst du von den "Gezheimerbrotfürdieweltundkuchenfürmichschmarrozern" nicht leben.
    :hammer:


    Will sagen: Mir ist die Lampe jeden cent wert, und es hat mir richtig Spaß gemacht meine Kohle mit vollen Händen zu verprassen. (Uiii, ich glaube dieser Satz ist heutzutage "Politisch nicht korrekt" ) :Haare::rofl:


    grüße Oliver

    Hi Alex,


    schmerzliche 850 nach drei Tagen feilschen und aus dem Laden laufen dafür aber dann mit dem QR :D
    was das Treffen angeht, villeicht schaffen wir ja mal ein "echtes" Südsternetreffen so richtig im Süden
    mit echtem Tauchvergnügen an den endlosten Steilwänden des Bodensees ???


    freundlichgrüßendandiekriftlerwunschsüdlinge :tomato:

    Erfahrungsbericht Metalsub HID200 Tanklampe


    Tja Freunde der dunklen Tiefe, nachdem ich mich nun 2 Jahre an der Dämmerbeleuchtung meiner bisherigen Unterwasserkerze erfreuen durfte, verließ mich dieselbige treulose Tomate in einem Moment höchster Unpässlichkeit (ich hatte gerade etwas Luft in den Füßen, Ihr wisst schon was ich meine). ;(Leider hatte ich das Dingens nicht richtig angehängt. :zeter:D


    Da Aufgrund der Tiefe an der betreffenden Stelle eine Suche nicht wirklich Erfolg -versprechend war, unterblieb dieselbige, und bei mir wurde es duster. Durch diesen Verlust beflügelt machte ich mich auf die Suche nach Ersatz. Die Ansprüche waren mit der Zeit natürlich ein wenig gewachsen. Ein bisschen mehr Leistung sollte es schon sein, für den dunklen Bodensee. Und möglichst länger als nur einen Tauchgang sollte das Ding auch brennen. Trotzdem wollte ich kein „Senkblei“ in der Hand haben. Also keinen Monsterprügel. Nach einigem Grübeln, vielen Internetseiten und noch mehr Gesprächen war klar, es wird die


    Metalsub HID 200 mit 12V/8AH NiMH Tank


    Herstellerangaben:
    Technisches: Cable light (Handlampe) Material Aluminium Maße 82 x 255
    Gewicht über Wasser 0,85 Kg Gewicht unter Wasser 0,1 Kg
    Leuchmittel HID Xenon Variable Leuchtstärke 28 – 50 Watt
    Farbtemperatur Ca 4200K ca. 5000 Lumen
    Kabellänge 90 cm


    Akkutank PR 12085 Maße 65 x 75 x 340 mm
    Gewicht über Wasser 2,9 Kg Gewicht unter Wasser 1,7 Kg
    Akkutyp NiMH 12V/8AH
    Zugehöriges Ladegerät MP1000 Ladedauer (Vollständig) 9 Stunden
    Angegebene Leuchtdauer (28-50W) 195-110 min
    Befestigungsmöglichkeit Quick release system


    Meine eigenen Erfahrungen mit dem Lämpchen sehen folgendermaßen aus:


    Zur Montage:
    Da hat Metalsub sich wirklich was Gutes einfallen lassen. Die Montage ist denkbar einfach und zuverlässig. Dank des Quick release systems ist es wirklich nur ein Handgriff um den Akkutank an der Tauchflasche zu fixieren. Jetzt noch schnell das Lampenkabel am Tank angestöpselt (aufstecken und eine ¼ Umdrehung) und schon kann’s losgehen. Wartung.: Sauber und unkompliziert damit ist eigentlich alles gesagt. Sowohl das Leuchtmittel als auch der Spiegel können problemlos und ohne Werkzeug gewechselt werden. Das Laden des Akkutanks erfolgt in geschlossenem Zustand über denselben Plug an dem auch die Lampe angeschlossen wird. Zwecks Ausgasung beim Laden verfügt der Akkutank über ein Sicherheitsventil. Die vollständige Ladedauer von 9 Stunden habe ich bisher nicht benötigt. Die Lampe war auch nach einer beinahe Totalentlehrung nach maximal 7 Stunden wieder Einsatzbereit.


    Das Licht:
    Beim einschalten der Lampe fühlte ich mich unweigerlich in die Szenerie von Starwars versetzt. Ein geileres Lichtschwert haben die dort auch nicht. Das Licht ist im Vergleich zu meinem bisherigen Halogen-Teelicht unglaublich weiß und hell. Der Lichtstrahl, sauber gebündelt dank 10er Spiegel, bleicht garantiert innerhalb eines Tauchganges das Neopren deines Vordermannes von Teck-black zu Konfirmanten-grau. Die Lichtleistung ist in 3 Stufen von 28-50 Watt regulierbar. Im direkten Vergleich mit der 100 Watt Halogenlampe meines buddy bleibt klar festzustellen dass er seine Funzel getrost auslassen kann wen eine HID200 in der Nähe ist. Von seinem Licht bemerkt sowieso keiner etwas.


    Leuchtdauer:
    Die vom Hersteller angegebenen Zeiten konnte ich im Badewannentest knapp erreichen. Im kalten See geht die Leuchtdauer aber um ca. 20% zurück. Allerdings reichen mir die erreichten 155 Min bei 28 Watt auch völlig aus. Bei 50 Watt leuchtet diese Tauchersonne immer noch stattliche 93 Minuten.


    Alles in alle macht diese Lampe einen sehr guten Eindruck. Einziges Manko: Sie viele Euronen

    Hi,


    bezüglich der Atomic Splitfin kann ich mich Mike nur anschließen. Super angenehm zum Tauchen, kaum wiederstand zu spühren aber echt klasse Vortrieb, auch bei "Gegenwind".


    Auch meine Frau taucht die dinger, und hat damit ihr "Krampfproblem" gelöst.


    Einige der Preis X( und die Tatsache das ich keine Spring-Straps dafür finde machen mich echt "Narred" :zeter:

    Hai,
    habs gerade ausprobiert, mit Hammerhei und Longi.
    Echt prickelnd, aber nur bis der Dödelguide anfieng vor Vergnügen eine Unterwasserdancingzappelärmelfuchtelparty mit intensivem Shakereinsatz zu veranstalten. :wirr:


    Ich kann euch definitiv berichten das die Haie darauf in keinster Weise positiv reagierten, sondern mit sofortiger Flucht in Tiefen jenseits der grenzen die mit 12L Babyflaschen zu erreichen sind ;(