Schweden / Dänemark

  • Moin!


    Ich werde vermutlich zwischen Juni und August - entsprechend dem genehmigten Urlaub - Richtung Schweden aufbrechen und auf dem Heimweg Dänemark durchfahren.


    Mein Ziel in Schweden ist derzeit noch unbekannt.


    Nun meine Frage - könnt ihr mir sagen ob es vielleicht Seen gibt die es Wert sind betaucht zu werden?
    Ich werde allerdings nur mit Pressluft unterwegs sein - für den Rest ist mir die Logistik zuviel.


    Da ich alleine Fahre fällt das Tauchen im Meer vermutlich flach - außer vom Ufer, ich will alleine keine Bootstouren unternehmen (-;
    GIbt es irgendwelche lohnenswerten Tauchbasen?



    Wäre Super wenn mir jemand Erfahrungen schildern kann!



    Gruß,
    Steffen

  • Hallo,


    wo genau fährst du denn in Dänemark lang.
    Nimmst du die "Große-Belt-Brücke" oder fährst du mit der Vogelfluglinie direkt nach Seeland?


    Viele Grüsse Rocco!

    ------FOERDESCHLOSSER-----


    „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Jule Verne

  • Hi,


    die Strecke ist derzeit noch offen ... wollte aber über die Brücke fahren.


    Hinwärts Travemünde - Trelleborg und Rückwärts dann über die Belt-Brücke über Dänemark wieder heim.


    Gruß,
    Steffen

  • Salut Steffen,


    Tauchbasen nicht, aber wenn Du über Dänemark zurück fährst, könntest
    Du natürlich im kleinen Belt tauchen gehen. Oder südlich-westlich davon Gamle Albo.
    Einfach mal googlen. Füllmöglichkeiten gibt es da vor Ort und am Wochenende sind die
    bekannten Tauchspots auch von Deutschen gut besucht.
    Wobei ich die Dänen als sehr nett kennen gelernt habe.


    Allerdings war ich im Sommer noch nicht da.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Hallo Steffen,


    da gibt es sicher einige Plätze wo sich das reinspringen lohnt.
    Ein sehr schöner Tauchplatz ist "Middelfart". Der bedeutet für dich auch keinen großen Umweg.
    Der Tauchplatz liegt direkt bei Middelfart, an der Ostseite der alten Eisenbahnbrücke über den kleinen Belt.
    Da sich hier der Belt verjüngt wie eine Düse, kommt es hier zu teils heftigen Strömungen.
    Die bringen aber ein tolles Tier und Pflanzenleben mit sich.
    Im Wasser laufen an der linken und rechten Kante des Tauchgebietes
    Ketten in die Tiefe, an denen man sich bei zu starker Strömung festhalten kann. Ab 8m Tiefe beginnt eine kleine Wand auf ca. 15m
    und von dort geht es gemächlich zwischen großen Steinen bis auf Tiefen von ca. 40-45m.


    Hier einige UW-Fotos vom Tauchplatz auf einer Sven´s Seiten:
    Hier klicken !


    Und die Position, dann kannst du ja mal bei Google-Earth schauen:
    55° 31.023'N 9° 41.976'E (WGS84)


    Und hier hast du noch einen Link zu einer dänischen Datenbank für Landtauchplätze. Vielleicht findest du hier auch noch den ein oder anderen Platz:
    Hier klicken!


    Viele Grüsse Rocco!

    ------FOERDESCHLOSSER-----


    „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Jule Verne

    Edited once, last by rocco ().

  • Hey super!


    Danke euch soweit!
    Constantin, das können wir gerne machen! Erfahrung hab ich in den Breitengraden bis jetzt auch noch keine (-;


    Ich hab gelesen dass die Schwedischen Seen teilweise richtig tief sein sollen .... Es hat sich jetzt an der Routenplanung was geändert - vermutlich gehts hoch Richtung Stockholm und nen Stück weiter Richtung Siljansee. Der See is 130m Tief hab ich wikipedia entlesen können .... Somit könnte sich das doch lohnen, hatte befürchtet es gibt nur so 3-4m Baggerlöcher wie in Deutschland ... Derzeit bin ich noch am abklären ob ich einen Kompressor habe / bekomme ... das wäre natürlich das Optimal - dann wird der Bus zwar voll das Vergnügen umso mehr ...



    Wäre Super wenn irgendjemand noch Erfahrungen oder Tipps für Schweden direkt hat, da Dänemark nur durchreise ist, wirds vermutlich bei 1-2 Tauchgängen im Belt bleiben ...


    Gibts Bücher übers Tauchen in (Ost-)Skandinavien?



    gruß,
    steffen