Gedanken zur Nutzung von Tauchcomputern

  • Okay, with everything there are assumptions. Tables and computers are the same.


    So, i ask you a question, just one question:


    How do you imagine your body??? is your body:


    a) A slab, a solid slab of everything


    b) A solid pool of fluid, where only the fluid dynamics need to be considered


    c) A composition of a 8, 12, 16, 20, 24, 28+ types of body tissues, some hard, some soft, that operate independantly to each other


    d) A composition of a 8, 12, 16, 20, 24, 28+ types of body tissues, some hard, some soft, that interlink with each other


    e) none of the above


    f) a comnbination of the above



    And hence we have the problem. Each computer / Algorithm, takes an assumption on the above, and then fudges it.


    The VPM model in its true model, bubbles people. Hence it has been "fudged" a number of times to get the present model.


    The straight VHL -16a, hurt people (what you call the Buhlmann model) so they introduced b, which is a conservative b, and then in computers they introduced c, which is a more conservative version of b


    HOWEVER, the RGBM model is a VPM model, which is fudged to act like a VHL model... and thus you then get into the discussion about how much should you fudge a model... for me personally, i fudge the VHLb to a gradient factor of 70/20, or 75/15, NEVER any more on either, and thats following advice from an aclaimed hypobaric doctor.


    Ohh and also, off all the documents ive read, the only one which always stands true, is Haldanes surface tension analysis, that shows that your body should include a stop at 1/2 its maximum depth, to reduce bubble tension..


    Neil

  • Glücklicherweise habe ich noch immer meinen uralten Aladin, bei dem ich nichts einstellen kann. Somit habe ich die Gewähr, dass ich, sollte ich einemal den Tauchcomputer zum Duschen mitnehme, nich noch Dekostops machen muss. :rofl: :rofl:

  • Quote

    Original von Markus
    Wenn Architekten (die schon mit reichlich Sicherheit rechnen) bei der Berechnung von Wänden nochmal auf das Ergebnis ihrer Kalkulationen soviel Sicherheit draufhauen wie einige Taucher bei ihrem Rechner, wären Häuser aufgrund der Wanddicken kaum noch finanzierbar.


    Jaja die Äpfel und die Birnen mal wieder :loool:
    Also 1) rechnen Architekten erstma goar nix..
    Arhcitekten machen ach so tolle Entwürfe mit Ihren ach so tollen Ideen und werden dann von Bauingenieueren (wei meiner einer ;-) ), die rechnen können, wiedre auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, dass man dies alles so gar nicht bauen kann..
    Denn in den tollen Entwürfen ist meist alles toll filigran, und im Balsa Holzmodell klappt das ja dann auch alles.. Andere Baustoffe halten aber nunmal nicht so aus und aus Balsa-Holz ein Haus zu bauen wäre ziemlich teuer ;-)
    2) was die Wände und Ihre dicke angeht, so werden schon auch hier aus zweierlei Richtung Sicherheitsfaktoren berücksichtigt.. Nämlich einmal Rechen/Konstruktions-seitig und einmal auf Seite der Baumaterialien.. Das resultiert dann teilweise schon in auf den ersten Blick recht extremen globalen Sicherheitswerten..
    Insofern halte ich persönlich die Gesamtsicherheiten die heutzutage in TCs implementiert sind noch für weitaus geringer als bei Bauten in deutschen Landen..
    Im Gegenzug wird einem dann auch häufig mal schlecht wenn man die traurig dünnen Eisenchen aus Stützen und Schalungen ragend bei gerade im Bau befindlichen vielstöckigen Hotelanlagen in bspw. EGY..


    Zum eigentlichen Thema gebe ich Dir allerdings recht.. Die Art und Weise wie die TCs aus Sicherheitsgedanken im Sporttauchbereich oft "manipuliert" werden ist oft sehr fragwürdig und wenig sinnhaft..
    Dazu gibt es in der Regel ja auch die globalen Sicherheitseinstellungen.. Wenn man mehr Sicherheit will soll man m.E. diese hochsetzen, als das ohnehin ja schon unsichere Modell "auszutricksen" und dann definitv noch realitätsfremder zu ziehen..


    Nitrox auf Lufteinstellung zu Tauchen, GigaBert, wird sogar relativ häufig gemacht.
    Es gibt auch sinnvolle Gründe dafür:
    -Sicherheit erhöhen wollen und der TC bietet keine Möglichkeit globale Sicherheitseinstellungen zu eröhen
    -Guiding von gemischten Gruppen bzw. Partner hat Luft.. Hier kann es Sinn machen um zu wissen, wo grob der Partner/die Gruppe Nullzeittechnisch steht die mit Luft unterwegs sind..

  • Hi,


    ich war 2 Wochen nicht hier, da ich im Urlaub (Tauchen) war.
    Ich danke Euch für die Antworten.
    Anscheinend liege ich nicht so falsch, da ich einige Antworten so interpretiert habe, dass meine Überlegungen zumindest zum Teil geteilt werden.


    Ich bezog mich nur auf die Sporttaucherei und hatte dabei die reinen Urlaubstaucher im Hinterkopf, da mir bei denen genau diese Äußerungen aufgefallen sind.


    Urlaub war überigens spassig, da ich immer 1 Stunde vor Abreise packe und meinen Computer verlegt habe. Ging bis zum letzten Tauchtag super nur mit Tabelle. Dann sind wir allerdings mit einer anderen Basis ein Wrack angefahren. Da ein Deko-TG geplant war, hat mir der Chef der anderen Basis auf dem Boot noch einen Computer mitgegeben, da alles andere ja viel zu gefährlich ist. Restsättigung des Computers bei Begin? Keine Ahnung. Wahrscheinlich Null.


    Schönen Gruß
    Markus

    Ich kann garnicht tauchen. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.
    Wenn ich in Safaga tauche, werde nicht ich nass - Das Rote Meer wird Markus.
    Zwei Tage nach meinem OWD war Arielle nur noch Meerfrau.