Posts by shorty

    Quote

    Original von chiemseetaucher
    Falls der Regler beim Tg drucklos wird ... könnte doch durch das" Seat Saving Orifice" Wasser ins System eindringen. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Hi Peter, das ist so, macht aber nix...



    shorty

    Hi Peter,


    ich verwende die M1 auf dem pSCR und an den Stages im Bereich bis 100+.
    Die Regler geben beim Arbeiten natürlich ein Geräusch ab, das finde ich auch gut, damit ich eine akustische Kontrolle für die Einspeisung habe. Aber ein unerträgliches quietschen...? Das kenne ich nicht.


    ich habe damit allerdings nur beschränkte OC und/oder Luft Erfahrung, dabei ist mir aber eigentlich auch keine aussergewöhnliche Geräuschentwicklung aufgefallen...



    shorty

    ...komisch, da frage ich mich doch warum es mir wärmer wird, wenn ich auf O2 gehe...gut der Kreisel kühlt ja sowieso nicht so aus...aber sollte das der einzige Grund sein...?



    shorty

    ...ähm, reden wir über das Gas im Anzug oder über das was wir atmen…?


    Ich gehe ja mal davon aus, dass Jochen erst Sein EAN 26 atmet und dann auf ne Stage oder so mit EAN50 wechselt, und nicht das Tariergas im Anzug durchtauscht



    Oli

    ...seltsamerweise geht mir das immer genau umgekehrt.


    Wenn ich vom TMX auf 35/35 oder 50/25 wechsle habe ich das Gefühl, dass es durch den hohen O2 Anteil wärmer wird…


    Ich habe das die Ganze Zeit auf ein Zusammenspiel des leichten He plus das dekomprimieren des Neopren an Kopfhaube und Handschuhen gesehen…


    Shorty


    Heizung einschalten lass ich mal außen vor…das zählt ja nicht…

    Quote

    frage Mike Fisch, der kennt sich perfekt aus k


    ...jep, kann Derk nur bestätigen Mike ist da einer der Spezialisten mit mehr als 15 Jahren Bodensee Erfahrung (oder auch gefühlten 100 Jahren... :loool: )


    Wichtig ist aber, wie tief soll es gehen, und mit oder ohne Scooter...?


    Schöne Tauchplätze sind:


    bis 50m Überlingen - Parkhaus Post
    etwas über 100m geht am Tennisplatz in Überlingen
    Steilwand ist in Wallhausen am Hochhaus, geht weiter hinten bis über 80m
    Nett ist auch der Tauchplatz Baugraf/Seezeichen XX so bis 60m


    Es gibt noch viele weiter gute Plätze, helfen kann neben Mike auch die Junx von DIR Bodensee: http://trimixdiver.net/?page_id=529


    shorty

    :loool: :loool: :loool: :loool: :loool: :loool: :loool:



    Da sind wir uns einig, wenn ich mir sicher bin, dass ich es eh nicht brauche kann ich Bailout durch Eier ersetzen... :-D


    Aber was ich meinte sind unterschiede in der Menge von Fehlern, die ich abfangen kann, wie z.B. Kreisel fällt aus, ich muss auf Bailout gehen plus Scooter fällt aus, ergo 4-5 fache Zeit um zum Ausgang zurück zu tauchen. Plus, ich hab meinen Partner verloren als mein Scooter ausfiel, ich muss also je Taucher das gesamte Bailout mitführen….etc.


    Wenn ich dagegen nur max. eine Fehler abdecken will, kann ich mit viel weniger Bailout tauchen und es ist immer noch nicht „Fahrlässig wenig Bailout“ es wäre halt nur für mich zu wenig…


    shorty

    Quote

    Original von Michi
    @ Oli


    woher kommt eigentlich die weit verbreitete Meinung das CCR Taucher prinzipiell zu wenig Bailout mithaben - ich kenne doch so einige CCR Taucher - jedoch keinen einzigen der mit fahrlässig wenig Bailout taucht......


    lg


    ...wir sagt den was von prinzipiell...?
    Abgesehen davon: Kannst Du "fahrlässig wenig" mal genauer definieren...?


    Oli


    P.S. guten Rutsch...

    ...naja, ich denke, die Geräte die Neil aufgezählt hat sind für einen nicht ganz so extremen Einsatzzweck entwickelt worden, wie die gängigen pSCR. Dafür sind sie dann auch sicherlich passend.


    Natürlich kann man die Geräte, mehr oder weniger modifiziert für anspruchsvollere Tauchgänge einsetzten, und wir dabei auch Erfolg haben. Am ende isse wie ein getunter Golf, ein 911er und ein Land Rover Defender...Der Golf kann, wenn man genügend Leistung rein baut vielleicht in den Leistungsdaten dem 11er Paroli bieten, oder sogar mehr, aber es bleibt ein verbasteler Golf...und wenn es ins Gelände geht sind beide untauglich...da gewinnt halt der Defender...


    Wer den Showfaktor gewinnt muss dann jeder für sich selbst entscheiden… :)


    Bei den RB’s kommt noch der „Eier Faktor“ dazu: Ich z.B. bin ein bekennendes Weichei und hab gern jede Menge Bailout dabei. Da ist halt das Problem, somit kommen gerne mal ein D20 Frame und etliche Stages zum Einsatz…Hat man da mehr Vertrauen in seinen RB oder halt mehr Mut zur Lücke, dann kann man das deutlich einschränken. Irgendwann muss man das auch, dann ist eben nicht mehr genug Bailout mitzunehmen…dann sind event. Bailour RB’s dabei…oder auch nicht, wie gesagt, je nach Größe der Eier… :)


    Oli

    Quote

    ... ohne zerlegen des Harness einfach rungeknotet werden....


    Wieso musst Du für die Gummis den Harness zerlegen?
    Die schiebt man auf den Bauchgurt bis ans Backplate,
    dann den Bleistopper etwas zurück, durch den Schlittz... über den Bleistopper,
    und schon sind sie auf dem Schultergurt...
    geht in 2 min...ich hab immer 3 oder 4 Stück am Gurt, wenn mal eins reisst....


    shorty

    Moin,


    ich hab die Lampe links, da ich mit rechts den Scooter fahre. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass ich keinen Scooter fahre, dann hab ich das Ding halt auch links, aber das ist nur "gewohnheitshalber", kommt außerdem sehr selten vor... :)


    Ich glaube das mit dem Scooter ist auch das DIR Argument gewesen...


    Bei nem Höhlen TG habe ich die Lampe aber immer da wo sie Sinn macht, sprich: Rechts, links, geparkt am D-Ring, kurz um den Hals gelegt oder sogar einfach mal auf den Boden abgelegt...das kommt ganz daran was ich gerade mache.


    Beim großen Meister auf Sardinen habe ich auch mal gelernt, dass die Lampe auf der „Leinen abgewandten Seite“ ist, dass man jederzeit mit der freien Hand die Leine grabschen kann. (Komischerweise ist das dort auch notwendig...denn auf Sardinen fällt auch das bestgewartete Equipment immer aus... :loool: ...)
    Im Freiwasser, denke ich, ist es ziemlich egal. Zu Fuss an der Wand habe ich die Lampe gerne auf der Wandabgewandten Seite um ein bisschen einfacher rauszuleuchten…ab Deko hängt die Lampe fast ausschließlich am D-Ring, und kann dort jederzeit zu nem „Okay“ oder „hopp, aufwachen und 3m höher“ bedient werden ohne sie abzunehmen…dann hab ich die Hände frei für Wetnotes oder ähnliches…ach ja, mein Computer ist selbstleuchtend, dazu brauche ich keine Lampe…


    shorty

    Quote

    Mitte Juni sollte ich die Ergebnisse vorliegen haben, also bei Interesse könnt Ihr Euch bei mir melden.


    ...jep würde mich schon interessieren...


    shorty


    P.S. ich bin seit 20 Jahren mit der selben Frau zusammen...heisst das nun ich muss das Höhlentauchen aufgeben... :-)

    Quote

    Original von _Jens_
    Um die Verschraubung und das Ende der Schelle sollte man auf jeden Fall einen Schutz haben, um Löcher im Anzug zu verhindern.


    Als weitere Argument kann man die Kontaktkorrosion (http://de.wikipedia.org/wiki/Kontaktkorrosion) anführen.


    ...ja klar, um die Verschraubung habe ich früher, bei den Eigenbau-Rigging-Kits, immer Stück Schrumpfschlauch, 3:1 schrumpfend mit Kleber gemacht, das hat sehr gut gehalten bzw hällt immer noch...


    Aber wozu ist der Rest gut...? Kontaktkorrosion...naja, das ist doch eher theoretisch, oder?
    Da würde ja auch das Ventil aus der Aluflasche korrodieren...


    shorty

    Quote

    Original von Robert


    Aber ich verstehe nicht warum wegen der Überkompensation so ein Wind gemacht wird. Der MD steigt halt dann ein wenig, ja und? Da ist die Lieferleistung in der Tiefe nur besser.
    Also warum wird Überkompensation immer wieder wie ein Fluch aufgeführt?


    Die Überkompensation mag ja bei OC und Luft noch ganz okay sein. Spätestens bei TMX ist das bestenfalls unnötig, beim Einsatz an einem pSCR ist das schon sehr kontraproduktiv, da früher oder später die Injektoren abblasen.


    Aber ich gebe dir Recht, es gibt auch nicht überkompensierte Membrangesteuerte Regler. MK17 und MK 19 sind z.B. solche Vertreter.


    Trotzdem bin ich nicht der Meinung dass diese im Vorteil sind...


    shorty

    Quote

    Original von Robert


    Da ist der membrangesteuerte Regler einfach besser. Warum sollte ich bei gleichem Preis etwas minderwertigeres einsetzen?


    Z.B. wegen überkompensation?


    shorty

    Quote

    Original von Robert


    Auf keinen Fall was kolbengesteuertes!


    @ Robert:


    was spricht denn gegen kolbengesteuerte Regler?


    Ich setzte neben etlichen DS4, DST und MK19 auch noch Atomic M1 ein.
    Mit denen hatte ich auch im dreistelligen Bereich noch nie Probleme.
    Vor den M1 hatte ich auch noch mk20 und mk25 im Einsatz.
    Auch bei denen gab's nichts zu mäkeln...


    shorty