Posts by Carsten

    Wie ist es denn mittlerweile mit der Zetifizierung als Tauchcomputer bei OSTC und XDeep?


    OSTC war ja lax gesagt, eine Experimentierplattform für Taucher die wissen was sie tun!?


    Hab auch mal ein Bild von einem XDeep gesehen, der auf Tiefe von 100 Meter minus 36 Grad angezeigt haben soll ....


    Der XDeep interessiert mich aber immer noch .... als Nitrox-Version

    Vielleicht solltest du auch eine Anzeige bei der Polizei aufgeben.


    Die Sachen mit Seriennummer sind ausschreibungsfähig.



    So kann man das gleich überprüfen lassen, falls jemand etwas auffällt, z. B. entfernte Schrift oder Stickerei.


    Merken wird man sich das nicht länger können, aber es bleibt im Hinterkopf.


    Viel Glück! Es ist einfach eine Sauerei was heutzutage alles geklaut wird! Man sollte wirklich alles digital dokumentieren (Seriennummern) und so speichern das man weltweit Zugriff hat.

    Die Aussage deckt sich!


    Das Hotel war seinerseits bereit Michis Basis aufzunehmen. Aber ich denke Michi war einfach finanziell am Ende. Mit paar Flaschen füllen ist nix zu halten.


    Schon damals (mehr als 1 Jahr) hätte das Hotel Karwendelblick die Basis wohl gerne aufgenommen. Die Voraussetzungen waren alle gegeben!


    Das Michi aber kann das wohl nicht mehr schultern. Schade.

    Hi!


    Habe gerade eine Antwortmail vom Hotel Karwendelblick erhalten! Herr Eggersberger dementiert. Ihm ist nichts bekannt das eine Füllmöglichkeit an den Walchensee kommt, schon gar nicht in sein Hotel.


    Er hätte ja damals Michis Basis aufgenommen, aber es rechnete sich wohl alles nicht.


    Es bleibt auf absehbare Zeit dabei: Keine Füllmöglichkeit am Walchensee.


    Rheinpeter
    Woher hattest du die Info???

    Hallo!


    Also ich hab kein passendes Storage-Bag für mein Apeks-BP gefunden.


    Da scheint es auch kleine Unterschiede zu geben. Das von DIR-Zone ist an der Öffnung recht eng. Ich komme gerade so mit der Hand rein. Es passt auch nicht wirklich gut. Das von Halcyon soll etwas weiter sein. Daher meine Empfehlung zu dem oder halt einem ähnlichen.


    Mir ist auch schon aufgefallen das die Schraubenschlitze der Befestigunsschrauben recht scharfkantig sind. Leider sind meist Edelstahl-Schlitzschrauben dabei. Ich suche auch schon länger nach so einer Art Inbusschraube oder ULF-Schraube mit entsprechendem großen Kopf. Es gibts sowas für die Befestigung der Motorradverkleidung aus Alu. Leider hab ich noch nichts salzwasserbeständiges gefunden.


    Was nicht passt, wird passend gemacht! Einfach die BP auf die Bohrmaschine und das Storage-Bag passt.


    Solche Schrauben aus Edelstahl, Titan o. ä. wären optimal.

    Ich hab mir einen Fahrradanhänger der schwedischen Armee geholt.


    Da normal eine Krankentrage plus Soldat da drauf soll, gehe ich davon aus das er leicht 100 kg+ trägt. Verarbeitet ist er einwandfrei, nichts wackelt oder ist aus Plastik. Er läßt sich zusammenklappen und ist dann in etwa so groß wie die kleinen Samsonite-Reisekoffer (könnte ich messen). Die Aufnahmen für die Krankentrage ließen sich noch demontieren.


    Gekostet hat der Anhänger etwa 150 Euro. Der Fahrradhänger hat natürlich auch Griffe an der Deichsel und ist damit als Handkarre zu gebrauchen. Die Farbe ist natürlich Geschmackssache. :rofl:


    Wiegen tut das Teil fast 30 kg. Aber wer den Doppelpack ins Auto wuchtet.



    http://imageshack.us/photo/my-…wedischerfahrradanhn.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-…edischerfahrradanhnv.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-…wedischerfahrradanhn.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-…wedischerfahrradanhn.jpg/


    Gibt es glaube ich auch bei der Fa. Räer in Hildesheim. Meiner stammt vom Großhandel für knapp 100 Euronen. :-D

    Wenn er zu mir kommt, helf ich ihm gern über die Grenze! :)


    Umweltschutz muss radikal sein. Denn die wirtschaftlichen Interessen sind brutal und ohne jede Rücksicht.


    Ich würde sogar die Versenkung der Fischereiflotte in den Schutzzonen befürworten, bei Übernahme der Mannschaft natürlich.

    Na, mal sehen, ob das wirklich jemand geschätzte 10000 Euro aus der Tasche kramt und sich einen Kompressor anschafft.


    Das habe ich einfach mal für den Kompressor, Speicherflaschen, Ansaugschalldämpfer usw. kalkuliert. Mit den kleinen Kompressoren füllt der Inhaber ja sonst die ganze Nacht und zwischen den TG eher gar nicht. Sechs Doppelpakete einer Tauchergruppe zu füllen kann bei 100 Liter/min ganz schön dauern. Also wirds wohl eher diese Größenordnung in der Anschaffung sein. Und dann ist da auch ne gewisse Sachkunde gefragt. Ich möchte bei niemandem füllen, der selbst nicht taucht ("Der Filter sieht doch noch gut aus!").
    :rofl:


    Wie dem auch sei, ich glaube einfach nicht dran. Die Taucher bleiben dann halt weg, es kommen ja genug andere. Das sieht man ja daran, dass das Thema im Tourismusbüro und bei den Gastronomen keinen interessiert. Vielleicht eröffnet ja wieder jemand eine Basis, aber das ist eher unwahrscheinlich, weil man vom Flaschenfüllen einfach nicht leben kann, bzw. nicht mal kostendeckend arbeiten kann.

    Also am 18.11.2012 ist definitiv Schluß. Die Basis trägt sich wohl wirtschaftlich auch nicht.


    Einige Hotels haben scheinbar schon laut darüber nachgedacht, eigene Kompressoren anzuschaffen. Vermutlich haben sie sich aber mit der Materie nicht wirklich befasst. :wirr:

    Ob die entsprechenden Räumlichkeiten nicht passend waren, kann ich von hier nicht beurteilen. Ich möchte da auch nicht ins Detail gehen.


    Schlicht und ergreifend zahlt er vernutllich drauf.


    Wirklich schade drum. Wegen der Basis und wegen Michi. Es fehlt einfach eine Einnahmequelle denke ich. Vom Flaschenfüllen kann man sich kaum halten.

    Also ich würde eher den von Agir-Brokk bevorzugen. Ich denke auch gewichtsmäßig geben sich die nicht viel.


    Die einzelnen Winkel dürften sich leicht mal verdrehen. Vor allem aber könnte es mit Flaschen wie der "kurzen" 12-er schon mal schwierig werden das der obere Gurt an der Flaschenschulter sitzt. Was meint ihr? Hat da jemand Erfahrungswerte?

    Wirtschaftsfaktor???


    Scheinbar nicht! Die Pensionen und Gasthäuser in denen wir bisher (seit Jahren) untergekommen sind, reagieren mit virtuellem Achselzucken. Gleichbedeutend mit "Ist halt so" oder "Dann kommen sie halt nicht wieder"! Für die ist die Sache schon durch. Irgendwer wird sich dem Problem schon annehmen. Oder halt auch nicht ...


    Wenn es Michi nicht selber schafft .... Die Gastronomie da unten ist scheinbar durchsaniert. Geschätzes "Rentenalter" 50 Jahre, dann ist Geld zweitrangig.

    Wie neu, bzw. ist die Info bezüglich Wallgau??? Das wurde schon vor mehreren Tagen dementiert. Letzter Stand von gestern war für ich, dass es noch keine neuen Basisräume gibt!


    Wäre natürlich schön wenn es anders wäre!

    Andere Basis? Sicher nicht! Die in Kochel existiert auch nicht mehr.


    Der Betrieb von Kompressoren ist nach der Allgemeinverfügung wohl verboten! Sind ja nicht mal Elektromotoren an den Booten erlaubt soviel ich weiss. Näheres in der Allgemeinverfüung des LRA, nachzulesen auf Michis Seite.

    Ich habe den Thread im t-net gestartet. Leider scheint sich nichts zu tun. Vielleicht hätten wir "Walchensee-Taucher" mal unsere Zahlen und Umsätze, sowie Übernachtungen erheben sollen, um jetzt Argumente zu haben. Aber wahrscheinlich ist die Region einfach eh schon zu satt. Das Hotel "Einsiedl" ist ja ein Paradebeispiel.


    Aber noch scheinheilig mit der Basis zu werben ist ein anderes Kapitel ....