Posts by Rumpelstilzchen

    vielen Dank für deinen Hinweis mit dem Training des Oberschenkelinnenmuskels, werde das meiner Physiotherapeutin sagen.


    Habe auch zwischenzeitlich mit einem tauchenden Orthopäden der GTÜM gesprochen, der mir für den Froschkock grünes Licht gegeben hat.


    Am 2.5. kommt jetzt das zweite Knie drann und dann heißt es üben, üben, üben.


    Ich werde nach meinem ersten Tauchgang hier an dieser Stelle mal berichten wie es verlaufen ist.


    Nochmal vielen Dank an alle die mir wieder Mut gemacht haben.


    Gruß Ines

    Hi Frank, hi Jürgen,


    erstmal vielen Dank für eure Antworten.


    Reha habe ich schon hinter mir, ich lauf schon wieder recht gut, aber im Pool mit Flossen geht es zwar mit der Bewegung, aber Kraft zum Vortrieb habe ich noch nicht, ich hoffe das kommt noch.


    Einen Orthopäden der selber taucht kenne ich leider nicht.


    Aber mein behandelnder Orthopäde sagte, das man mit so einem Gelenk unbedenklich ( konservativ ) tauchen kann, das heißt doch nix mit Frogkick. Was mache ich dann bei Wrack und Höhlentauchen ?


    Als erschwerend kommt noch dazu, das ich nicht nur jetzt das eine Knie operiert bekommen habe, sondern auch das andere, Ende April . Das habe ich nun davon das ich früher zu viel Sport gemacht habe und dabei meine Gelenke verschlissen habe.


    Der Gedanke das ich meinen heißgeliebten Tauchsport vielleicht nicht mehr richtig ausüben kann, hat mich schon viele schlaflose Nächte gekostet.
    Aus dieser Angst heraus habe ich die Operationen fast zwei Jahre vor mir her geschoben, bis es jetzt einfach nicht mehr anders ging.


    Ich weiß nicht ob man Hüftgelenk ( Kugelgelenk) und Kniegelenk(Schaniergelenk) vergleichen kann, die Funktionen sind doch erheblich unterschiedlich.


    Gruß Ines

    Da ich davon betroffen bin, habe ich hier mal eine Frage: gibt es jemanden hier in der DG der das schon gemacht bekommen hat?


    1. wie sieht das aus mit dem Tauchen, Wrack, Höhle usw. oder nur noch Sporttauchen?
    2. wie lange nach der Op war tauchen wieder möglich?
    3. gibts Probleme beim tauchen selber?


    Aus medizinischer Sicht ist tauchen erlaubt, nur keinen Froschkick, Gewicht der Flaschen beim Gang zum Wasser unbedenklich, diese Aussage bekam ich vom Arzt.


    Danke schon mal für die Antworten


    Ines

    HI Frank,
    na das trifft für mich nicht zu mit der doppelt Versicherung, da bei meiner Hausratversicherung auf alle Fälle das Tauchgerödel im Auto nicht mitversichert ist. Somit bin ich reinen Gewissens :engelNX: wenigstens in diesem Fall :)
    schönes winterliches We Ines

    Hi Frank,
    ich bin kein Fachmann in Sachen Versicherung, war nur eine Idee das es vielleicht auch so gehen könnte. Ich habe auf alle Fälle die Tauchgerödelversicherung abgeschlossen und damit auf alle Fälle auf der sicheren Seite und muß mich bei einem Versicherungsfall nicht mit der Versicherung rumschlagen.

    Hi Frank,
    die kleinen teuren Dinger wie du sie nennst, nehme ich sowieso immer mit mir wenn es möglich ist, was manchmal eben leider nicht immer geht, aus welchen Gründen auch immer. Jetzt wirft sich noch die Frage auf wie teuer deine Hausratsversicherung ist, manchmal ist eine günstigere Hausratsversicherung plus der Tauchgerödelversicherung unterm Strich billiger. Aber wie dem auch sei, jeder muß selber wissen wie er am günstigsten sich versichert, um alles ab zu decken.
    Ich kann nur hoffen das uns so ein Diebstahl erspart bleibt, manchmal sind halt lieb gewonnene Teile mit Geld nicht zu ersetzen.
    Gruß Ines

    Du hast schon nur zum Teil recht, bei meiner Hausratsversicherung ist auch Diebstahl aus dem Auto (wenn es nicht gerade einsam in der Pampa steht) mit versichert, aber Tauchgerödel oder Unterwasserfilmkameras mit diversem Zubehö,r gehört laut Versicherung eben nicht zum normalen Inhalt eines Autos und fällt daher aus der Versicherung raus. Frag mal bei deiner Hausratsversicherung genau nach.
    Gruß Ines

    Hallo,
    hab mich mal schlau gemacht bei meinem unabhängigen Versicherungs Markler.
    Diebstahl der Tauchausrüstung im abgeschlossenen Auto, wenn es vor einem Gasthof, Hotel oder Privathaus steht. Der Versicherungsschutz besteht auch nachts, also nichts mehr schleppen.
    Konzept „Auto-Inhaltsversicherung“.
    Die Kosten halten sich im Rahmen, bei 5000 € Wert sind das 145,80 € im Jahr.
    Bei höherem Wert erhöht sich auch der Beitrag.
    Wer sich dafür interessiert kann sich gern an mich wenden, ich gebe dann die Adresse von dem Markler bekannt.
    Nur zur Klarstelung, ich habe bei der Vermittlung keinen persönlichen Vorteil.
    Ines

    Hallo
    Das weckt Erinnerungen an meinen Tauchurlaub in Mexico, war auch unteranderem mit Stefan in der Cenote Angelita. Die Spielchen mit der Schwefelschicht waren ganz lustig, danach gings abwärts in die Dunkelheit.
    Cenotentauchen ist einfach eine Klasse für sich *träum*
    Gruß Ines

    Hi mikigrobi,
    den Diffusor - Prototyp von der 2000 LED habe ich getestet, hier und auch im Rotenmeer und bin begeistert, kann nicht mehr lange dauern bis der in Produktion geht und auf den Markt kommt. Für die 1000 LED gibt es ja schon einen, kommt aber an den Neuen nicht ran.

    Müllt mich bitte hier nicht mit technischen Details voll, ich war lediglich einer der Tester und habe hier meine Meinung dazu geäußert und stehe auch dazu.
    Das Meßunterschiede da sind ist nur logisch, aber für das menschliche Auge so gut wie nicht spürbar. Es ging nur darum wärmeres Licht zu erzeugen, nicht ums Blenden, damit die Farben der Korallen, Fische usw. natürlicher rüber kommen, in Wracks, Höhlen und Seen ist das nicht nötig, da möchte man ja die volle Wirkung der LED. Der Vorsatz soll nur dazu verwendet werden wie oben beschrieben, damit man mit einer Lampe alle Bereiche abdecken kann.
    Und jetzt ämusiert euch weiter.

    Hi Frank,


    wie ich schon im obigen Text geschrieben habe, durch den Defuser wird das Licht nur weicher und wärmer im Ton ohne Einbuße eben von Stärke, Weite und Helligkeit. Wie du vielleicht weißt ist LED Licht sehr hart im Ton und von einem minimalen Blaustich möchte ich nicht direkt sprechen. Wie ich auch schon oben erwähnt habe benutze ich den Defuser speziell in wärmeren Gewässern, wo es bunte Fische, Korallen usw. gibt, da kommen die Farben der selbigen eben besser rüber. Alles klar?


    Gruß Ines

    Seit Febr. 09 habe ich die 2000 und bin damit sehr zu frieden, ob hier in unseren Seen, Höhlen oder auch in wärmeren Gefilden. Sie hat eine große Reichweite, der Streuwinkel ist nicht zu groß und man kann damit gut uw kommunizieren. Für Gewässer mit vielen Schwebeteilchen habe ich mir bei meinem Fotogehäusehersteller einen Defuser machenlassen den ich auf den Lampenkopf aufstecken kann (gibts für die 1000 bereits bei Tilly Tec), damit wird das Licht etwas weicher wobei nichts an Weite, Helligkeit oder Stärke eingebüßt wird. Den Goodman Handle finde ich ok. Die schlanke Form vom TT3 Tank finde ich gut und ist gut zu verstauen, nur die Quallität des Säckchens ist bescheiden ( habe ich nach nähen lassen). Mit der Brenndauer von gut 4 Stunden iläßt sich was anfangen, man sollte jedoch den Akku nicht auslutschen weil er keinen Tiefentladungsschutz hat, also wenn möglich rechtzeitig nachladen, was mit dem Schnelllader kein Prob. darstellt. LED und HID lassen sich eigentlich nicht vergleichen. HID benutze ich nur zum fotografieren und filmen, ist halt ein viel wärmeres Licht mit mehr Streuung und weniger Länge, bei einer LED dagegen hat man weit mehr Länge bei kälterem Licht. Auch stört eine LED schnelles aus und einschalten nicht und ist immer gleich mit voller Power da, bei eine HID dagegen sollte man das nicht tun, außerdem dauert es etwas bis die volle Lichtleistung da ist. Aber bleiben wir bei der 2000 LED, ich kann sie nur empfehlen und bereue meinen Kauf bis heute nicht.


    Gruß Ines

    An der Westspitze von Cayman Brac liegt das Wrack der 1984 gebaute russische Fregatte 356. Sie war bis 1998 in cubanischen Diensten, wurde dann von der Cayman Island Regierung von den Cubaner abgekauft und vor Cayman Brac versenkt als künstliches Riff. Sie wurde umbenannt in M/V Captain Keith Tibbetts. Das Wrack der 101 m langen „M/V Captain Keith Tibbetts“, ist das einzige getauchbare russische Schiff der westlichen Hemisphäre. Bilder davon sind in der Galerie unter Karibik zu sehen