Wie bereite ich mich auf den PADI IDC vor?

  • Der Weg zu einer erfolgreichen Tauchkarriere verlangt Engagement und einen nicht unbeträchtlichen Einsatz an Zeit und Geld. Die richtige Vorbereitung reduziert deine Belastung während des IDC‘s (Instructor Development Course = PADI Tauchlehrerkurs) und erlaubt es Dir, die im Kurs vermittelten Informationen besser aufzunehmen und anzuwenden.
    Um das Maximum aus dem IDC Programm mitzunehmen, solltest du so früh wie möglich mit den Vorbereitungen deines IDC's beginnen.


    1. Überprüfe, ob du alle Voraussetzungen erfüllst, um am IDC/AI (Assitant Instructor) /IE (Instructor Examination = PADI Tauchlehrerprüfung) teilzunehmen.
    · Mitglied bei PADI als brevetierter PADI-Divemaster oder als Instructor im Lehrstatus einer anderen Tauchausbildungsorganisation mit aktueller Erneuerung deiner PADI Mitgliedschaft.
    · Mindestalter 18 Jahre.
    · Tauchsportärztliches Attests, nicht älter als 1 Jahr (PADI Medical Statement empfohlen).
    · Nachweis über EFR (Emergency First Response = Erste Hilfe Kurs Tochert von PADI) /Erste Hilfe und Herz-Lungen-Wiederbelebung innerhalb der letzten 2 Jahre.
    · Brevetierter Taucher seit mindestens 6 Monaten, mit mindestens 60 Tauchgängen im Logbuch, die Erfahrung in Tieftauchen, Nachttauchen und UW-Navigation umfassen. (IDC Voraussetzung)
    · Brevetierter Taucher seit mindestens 6 Monaten, mit mindestens 100 Tauchgängen im Logbuch. die Erfahrung in Tieftauchen, Nachttauchen und UW-Navigation umfassen müssen (IE Voraussetzung)
    · Überprüfe, ob du ALLE Zertifizierungs-Nachweise vom OWD bis zum DM/AI hast. Falls du etwas vermissen solltest, kontaktiere PADI Europe schnellstmöglich, damit dort die Zertifizierung durch PADI bestätigen werden können.
    · Aktuelle Erneuerung deiner Mitgliedschaft als Divemaster/Assistant Instructor/Instructor.


    2. Besorge dir die folgenden, verbindlichen PADI Unterlagen:


    - PADI Instructor Manual, neueste Ausgabe
    - IDC Candidate Workbook, neueste Ausgabe
    - Instructor Guide Spezial Kurs Tarierung in Perfektion
    - Instructor Guide Spezial Kurs AWARE Programm
    - RDP Tabellen und Wheel-Version
    - OWD Manual
    - Adventure in Diving Manual
    - Rescue Diver Manual
    - Divemaster Manual
    - Prüfungsheft „Quizzes & Exames“ OWD Kurs (neueste Ausgabe)
    - Abschlussprüfung Rescue Diver
    - Abschlussprüfung Divemaster
    - Referenztafeln für Schwimmbad und Freiwassertraining
    - Empfohlene Unterlagen, aber nicht zwingend notwendig sind: Referenztafeln für Adventure in Diving Program, Rescue Diver und Divemaster, Skill Evaluation Card, Diving Knowledge Workbook und die Enzyklopädie des Sporttauchens bei deinem IDC Center deines Vertrauens


    3. Vervollständige alle 16 Sets von Wiederholungsfragen aus deinem IDC Candidate Workbook vor Beginn des IDC's.
    Dies ist Eingangsvoraussetzung für die Teilnahme am IDC!


    4. Arbeite dein PADI Arbeitsbuch Tauchtheorie noch einmal durch. Das ist mit Abstand die beste Vorbereitung für den erfolgreichen Abschluß des Tauchtheorietests während des IE‘s.


    5. Praktiziere den Gebrauch des Wheels und der Tabelle. Die meisten IDC Teilnehmer sind gut im Gebrauch beider, tun sich aber schwer bei der Planung von Wiederholungstauchgängen, Multileveltauchgängen und im Finden der Mindestoberflächenpause.


    6. Versuche, so häufig wie möglich, einem Instructor bei PADI Kursen zu assistieren. Praktiziere dabei auch aus dem Rescue Diver Kurs die Übung Nr. 7 und übe ebenfalls Wechselatmung, kontrollierter Schwimmender Notaufstieg (vertikal und horizontal), sowie Schweben.


    7. Überprüfe, ob deine persönliche Tauchausrüstung komplett und funktionstüchtig ist.


    Na dann viel Spaß und viel Erfolg :D

  • Im Anhang der Enzyklopädie des Tauchens (Buch) gibt es seitenweise Fragen zu allen Bereichen des Tauchens.


    Wenn Du diese alle richtig beantworten und auch erklären kannst, hast Du was die Big5 der Tauchttheorie angeht, alle Punkte schon mal zusammen.


    Ach ja, damals im IDC... *seufz*


    Alex :D

  • Und für die Standardprüfung: Organisiere Dein Instructor Manual. Mit ein paar kleinen beschrifteten Post-It´s sucht man bedeutend kürzer und spart so wertvolle Zeit, weil das IM ja zur Prüfung zugelassen ist.


    Bei der Big5 Theorieprüfung bin ich beinahe am Part Equipment gescheitert. Also im Lehrbuch (Enzyklopädie) auch mal auf unbekannte Ventilformen achten und vol allem wie die bezeichnet werden.


    MONSTI

  • Ich denke die beste Vorbereitung ist sich mit jemandem zusammenzusetzen der den IDC schon gemacht hat oder an einem IDC Prep. Kurs teilzunehmen.
    Den bieten die meisten IDC-Center einige Wochen vor dem IDC an und man hat die möglichkeit zu sehen in welchen Bereichen man noch Nachholbedarf hat.
    Da bei jedem die Schwächen und Stärken anders verteilt sind kann man auch nicht so pauschal sagen was die richtige Vorbereitung ist.
    Dem einen liegt die Theorie mehr, dem anderen die Praxis...


    Natürlich sollte man die formalen Sachen alle zusammen haben die ElTorro beschrieben hat, aber darüber hinaus gibt es meiner Meinung nach kein Patentrezept.


    Grüße Wibke
    (Die im IDC wirklich gelitten hat und den IE dafür umso besser bestanden hat)

  • @ Wibke
    :D hast du im IDC gelitten? :D


    Was ich dort gepostet habe, sind die Mindestvorraussetzungen. Natürlich habt ihr alle recht mit euren zusäzlichen Tipps.


    Generell kann man wohl sagen, je mehr und besser man sich vorbereitet, sei es nun IDC Prep, etc. desto besser. Zu viel kann man nicht machen eher zu wenig. Gerade hier gilt mein Leitspruche:


    BE PREPARED

  • Moin Moin,


    Die Basis für einen stressfreien IDC und IE bildet imho der Divemasterkurs.
    Wer bei diesem Kurs auf Qulaität achtet hat, das taucherische Grundwissen und die Fertigkeiten, um sich im IDC auf das zu konzentrieren, worum es eigentlich geht: Lernen zu lehren.


    Trotzdem oder gerade deswegen gilt das, was Torro schon geschrieben hat:
    Möglichst häufig bei Kursen mitmachen und regelmäßig die Skills üben. Übrigens, meiner Erfahrung nach haben die Meisten Probleme, die Rescueübung vernünftig vorzuführen.


    Positiv aufgefallen sind mir im IDC die Leute, die bereits einige Zeit AI sind und auch als solche bereits Erfahrungen im Unterrichten gemacht haben.


    So, und jetzt erhole ich mich noch ein wenig vom gestrigen 1. DG-Treffen der hanseatischen Haupststadt-Fraktion (Frei nach dem Motto. Nordisch bei Nature) ;)

  • Ich glaube ich hatte in jeder Hinsicht einen sehr "speziellen" IDC Kurs gehabt.


    Klar konnte ich die Skills vorher schon bis zum erbrechen, aber ich hatte ernsthaft nicht das Gefühl, das mir jemand vorher die Probleme hätte beseitigen können, die ich im IDC selbst hatte. Na ja, Probleme ist vielleicht übertrieben, aber es ist schon bemerkenswert, wie dort eigentlich auch nix Stress produziert wird - hätte ich nicht für möglich gehalten :zeter:


    Theorie bist du fit oder nicht, da hilft Dir vorher und während des IDCs niemand. Das kannst Du nur selbst lernen und wie ich an mir gemerkt habe kann man auch noch in Wissenslücken tappen, auch wenn man sicher ist keine mehr zu haben. Multiple Choice kann ganz schon haarig sein, da beneide ich die Organisationen mit Textantworten schon manchmal. Auch wenn MC für den Instructor / Examiner schneller zu korrigieren ist :engelNX:


    Für mich war der IE nachher eher merkwürdig relaxed - ist aber wohl nix aussergewöhnliches für IE´s, weil man eben mit dem IDC auf 200% gebracht wird und dann auf 100% geprüft wird. :teufel:


    In diesem Sinne - stressfreie Grüsse MONSTA

  • ... ich habe im IDC auch Leute gesehen, die nicht mal schnorcheln konnten oder es nicht einmal AN LAND schafften, 30 Sekunden auszuatmen - von KSNA mal gar nicht zu reden ...

  • Quote

    Original von Olli4U
    von KSNA mal gar nicht zu reden


    Was'n'das????
    Meinst Du den Wasser-Nase Reflex???


    Fragende und neugirige Grüße

  • Mist
    Monsti, du bist heute einfach zu schnell. Du trainierst wohl schon für den Marathon ;)


    Allerdings habe ich KSNA auch noch nie gehört. CESA ist da geläufiger.

  • ...neee erstmal sind die Sprinterqualitäten dran! Ausdauer kommt dann im Winter! :D


    KSNA war mir aber auch neu - spricht sich auch ziemlich "naß" im Gegensatz zu CESA!


    M=)NSTA

  • Hähäh, das sind die Jungs, die alles nur englisch kennen :D



    (Aber ehrlich gesagt kannte ich das bis zum IDC auch nur als CESA)



    Find ich aber schön, dass man euch mit sowas noch ne Freude machen kann :joke:



    Erstaunlich finde ich auch, wie SCHNELL ihr seid, konnte die Frage nicht mal selbst beantworten :zwille: