Posts by Nightrider

    Mich kotzt die Klauerei auch an, aber Ja, ich mache den Kofferraum zu, wenn ich mich vom Auto entferne. Wie Du richtig sagst, Tauchcomputer, Lampen und Co sind schnell gegriffen und weg.


    Bei den Stages sehe ich allerdings wenig Möglichkeiten. Alles auf einmal zum Wasser schleppen finde ich anstrengend und potentiell auch ungesund. EInen aus der Gruppe zum bewachen abstellen ist auch nur dann gut möglich, wenn Nicht-Taucher dabei sind. Daher versuche ich die Zeit möglichst kurz zu halten in der die Ausrüstung unbewacht rumliegt. Also erst alles möglichst weit vorbereiten und dann die Stage zum Wasser tragen. Anzug zu und Gerät anlegen und ab zum Wasser.
    Ein Risiko bleibt dennoch.
    Ich hatte schon mal an ein Seilschloss gedacht, wie man es zum sichern von Ski vor der Hütte verwendet. Ob die Dinger dann allerdings das Wasser gut vertragen habe ich auch nicht probiert.
    Wenn da einer der Kollegen einen guten Vorschlag hat, her damit.

    Moin Kollegen,


    ich würde gerne wissen, wie Ihr die Stecler Eurer E/O-Cords während Lagerung und Transport schützt. Ich denke da speziell an Anzugdurchführungen. Blindstopfen wäre eine Möglichkeit, allerdings mit rund 20 € auch recht teuer. Daher die Suche nach Alternativen.


    Bin für alle Tips dankbar.

    Ich hatte das früher auch mit dem O-Ring gemacht. Bei genauerem Nachdenken über meine Konfiguration fiel mir seinerzeit kein Grund für den O-Ring ein. Daher bin ich auch auf die Caveline-Lösung gewechselt. Mitlerweile sehe ich eher den Nachteil eines potentiellen Verlustes des Boltsnaps, dem zumindest im offenen System kein Vorteil gegenüber steht.


    Das nach DIR Metall auf Metall Verbindungen prinzipiell zu vermeiden sind, habe ich auch gehört. Muss halt alles U/W zur Not schnell lösbar sein. Und Caveline mit dem Messer zu zerschneiden geht halt noch leidlich gut, je nach Situation. Im Falle des Boltsnaps an der Longhose sehe ich allerdings selbst in diesem Fall kein Risiko.

    4.6 = 99.996 % He = 40 ppm andere Gase
    5.0 = 99.9990 % He = 1 oom andere Gase


    Mit "T10 MFI" und "T50 MFI " kann ich auch nichts anfangen. Haben die keine Datenblätter oder Spezifikationen im www verfügbar?

    Ich war erst vor kurzem da, Anmeldung wie beschrieben über die HP. Da der See ab 2012 für die Öffentlichkeit eh geschlossen ist, gibt es ja konsequenterweise keine Öffnungszeiten mehr :wirr:

    @Axel: Ja, war ich. Die Anmeldung läuft nicht mehr über Submariner in Darmstadt, sondern für Nicht-Scapehander über ein Anmeldeformular auf der HP vom See. Dort gibts Du Deine Koordinaten und Deinen Wunschtermin ein. Anschließend erfährst Du per E-Mail von Candy ob Du kommen kannst und wann Du ggf. am See sein sollst. An sich kein Problem, nachteilig ist nur, dass keine Gruppenanmeldung möglich ist, jeder muss sich selbst anmelden.


    Bei den Kosten hersscht noch Verwirrung. Per Mail wurden mir 20 € kommuniziert, das ist an sich schon happig aber am See hieß es dann dass es 30 € wären. Mit Blick auf das Missverständnis wurden dann bei uns die 20 akzeptiert. Für die Zukunft würde ich mir den Trip für 30 € gut überlegen.


    Andererseits war fast keiner da, damit war die Sicht selbst für Messinghausener Verhältnisse sehr gut. Und riuhig war es auch. So gesehen absolut lohnend.

    @abc: VDST-Mitglied bin ich schon, aber die Sternchen-Fuzzis haben ja nur Äquivalente im Sporttauchen. Wie viele Sternchen kann ich denn mit meinem Normoxic TMX verdienen?


    Petra : Von LaGombe hatte ich schon gehört, die anderen sagen mir gar nichts. Hast Du da irgendwelche Links mit weiterführenden Infos? Dafür wäre ich sehr dankbar. Anmeldung stört nicht, ist ja in Messinghausen auch USUS.


    @all: Wenn's denn so ist dann OK. Ich woillte es ja zumindest mal in der Community versucht haben. Vielen Dank für alle Antworten.

    Moin Kollegen,


    zugegebenermaßen etwas frustriert versuche ich jetzt mal über das Forum nach neuen Tauchplätzen zu suchen.


    Messinghausen ist ja in diesem Jahr für die Allgemeinheit nicht mehr so ohne weiteres zugänglich, es gibt zwar ein paar Plätze, aber die nun verlangten 20 Euro finde ich auch etwas viel.


    Aber wo ist denn die Alternative in NRW? Der Blausteinsee ist ja nur noch eine trübe Brühe, von der völlig verblödeten Seenühne mal ganz abgesehen. Die Talsperren sind ja auch nicht gerade bekannt für super Sichtweiten, außerdem fehlt bei den meisten momentan auch ganz schön Wasser. Na, und außer dem Wintertauchplatz an der Sorpe und der Ruine in der Agger kann man sich dort auch nur Schlamm anschauen.
    Im Rursee muss man sich mit den komischen VDST Regeln anfreunden und außerdem ist der ja auch weitab in der Pampa.


    Hemmoor und Wildschütz sind ja immer gute 5h entfernt, somit für den netten Sonntagsausflug nur bedingt geeignet, von den schönen See im Alpenraum mal ganz abgesehen.


    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es nicht noch mehr Steinbrüche wie Messinghausen oder Wildschütz gibt. Allerdings habe ich noch niemanden gefunden, der sie kennt. Daher frage ich einfach mal so ins Forum vor allem meine Tek-Kollegen aus NRW, wo Ihr denn so für einfach-mal-so-tek-tauchen hinfahrt.
    Alle Hinweise sind hochwillkommen.

    In Ergänzung zu dem vorigen Beitrag: Der XTX20 ist durch Verwendung des Wärmetauschers (=Metallverschraubung an der Schlauchseite des Reglers) auf XTX40 umrüstbar. Geht in 5 Minuten. Nachteil: Mit ca. 40 Euro ist das Teil unglaublich teuer. Beim 20er ist das Teil übrigens aus Plastik.

    Vorweg gesagt finde ich das auch eine sehr schlechte Leistung.


    Allerdings habe ich bereits seit vielen Jahren (genau genomen seit meinem Rescuekurs) alle Druckkammern in DE in meinem Handy gespeichert. Und auch die Erstellung von Notfallplänen ist für mich keine Nummer aus dem Kurs, sondern gelebte Praxis. Wann immer ich an mir unbekannten Gewässern tauche, mache ich mir darüber Gedanken.


    Von der Hotline erwarte ich mehr Beratung als Notfallhilfe, z.B. bei der Beurteilung von Symptomen oder auch Hilfe bei Unfällen im Ausland.


    Persönlich habe ich einmal bei der Hotline von Aquamed angerufen und dort sehr gute Unterstützung erfahren. Dabei ging es allerdings tatsächlich um die Beurteilung, ob von mir beobachtete Symptome DCS-versächtig bzw. behandlungsbedürftig sind. Das aber wirkte sehr kompetent.

    Es gibt auch Membraner, wo bauartbedingt Waaser in das Gehäuse tritt und direkt auf die Membrane einwirkt, z.B. Beuchat.
    Apeks hat das klar besser gelöst, keine Frage. Aber das hängt nicht von Kolben oder Membran ab, sondern von der spezifischen Konstruktion.

    Meine TEK3/TX100/XTX40 tauche ich mit Luft/Nitrox und Trimix. Bei TMX finde ich eine einstellbare 2. Stufe wichtig, da TMX leichter strömt. Ich stelle meine Stufe dann immer was "härter" ein, sonst kommt mir da einfch zu viel Gas raus. Ist aber eine recht subjektive Einschätzung.


    Aus der Stage DS4 nuckeln ich nur EAN50 und O2

    Am Rückengerät TEK3 (rechts/links) mit TX100 (Primary) und XTX40 (Backup), an der Stage DS4 mit AT40


    10 von 10 Punkten auf der Zufiredenheitsskale, und zwar sowohl in Punkte Nutzung als auch Robustheit und Wartung.


    Intervalle 1. Stufe: 2 Jahre, 2. Stufe 1 Jahr


    Schauen auch nach der langen Nutzung aus wie neu.


    Besonders erwähnen möchte ich die vollständige Kapselung der genannten 1. Stufen. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern hält die APEKS Technik das Wasser bei bestimmungsgemäßen Gebrauch vollständig draußen.
    Keine mit Silikonfett versiften Federn.


    Nicht missverstehen: Keine Stufe ist 100% vereisungssicher, aber die Apekse sind schon wesenttlich unanfälliger, da die Mechanik kein Kontakt zum Wasser hat. Wenn also kein Wasser durch Luft reinkommt, ist eine Vereisung nur schwer vorstellbar,


    Ich will nichts anderes mehr.

    Die besten Preise hat m.E. der Shop in DeBeldert (http://www.techduikshop.nl). Allerdings fressen die Versandkosten einen Teil des Vorteils wieder auf. Bei 8 Kits würde es sich dennoch lohnen. Je nachdem wo Ihr herkommt lohnt sich auch ein Besuch vor Ort mit 1-2 netten TGs. Der Shop ist ganz nett zu besuchen und der See hat auch was.

    Moin Kollegen,


    ich brauche ein paar APEKS Kleinteile, nicht davon ist wirklich dringend oder rechtfertigt Versandkosten. Die Idee daher, so was auf der Boot zu kaufen. Ist Euch da ein Laden bekannt, der so was hat und auf der Boot präsent ist?