Posts by Nightrider

    Moin Kollegen


    irgendwie bin ich mit meinen Bungeeschlaufen in den Beintaschen unhappy. Ist eigentlich alles zu steif und nervt.
    Daher die Frage, welche Stärke an Bungeecord Ihr so verwendet? Und wie stellt Ihr die Schlaufen dann her, Knoten? Habt Ihr die Schlaufen eher lang oder kurz? Fragen über Fragen, ich würde mich über Erleuchtung sehr stark freuen.

    Hintergrund meiner Frage ist folgende Überlegung:


    Viele Füllstationen (z.B. die DiveStation) füllen ja auch ihre eigenen Leihflaschen und dies idR ohne zusätzlichen Filtern.
    Ich stelle mir vor, dass die Leihflaschen ordentlich oft umlaufen und somit dann auch entsprechend verunreinigungsgefährdet sind. Diese Leute füllen ja ihre Flaschen nach Partialdruckverfahren und sollten somit Risiken vermeiden. Damit würde ich entsprechend viel Engagement bei der Filterpflege der eigenen Kompressoren erwarten. Und ich würde meinen PF gerne schonen.
    Dazu kommt noch, dass ich dem Teil die Strömungsgeschwindigkeit von Speicherflaschen nicht zumuten möchte.
    Fällt einem von Euch zu den Überlegungen was ein?

    WIe verwendet Ihr Euren PF? Nehmt Ihr den für allen O2 cleanen Flaschen beim Füllen dazu? Oder nur bei reinen Luftfüllstationen? Anders gefragt, verzichtet Ihr auf den PF, wenn Ihr an Stationen füllt, die Mischgas wie Nitrox oder Trimix füllen? Die Idee hinter meiner Frage ist, dass an solchen Stationen ja an sich entsprechend gefilterte aus dem Luftkompressor kommen sollte. Bin da etwas unsicher.

    Klugscheissermodus an:
    Genau genommen reduzierst Du den Siedepunkt, tatäschlich verdampft Wasser auch bei Normaldruck. Man sieht das daran, dass die Wäsche auch unter Normaldruck bei ca. 20°C effektiv trocknet. Insbesondere dann, wenn z.B. durch Wind der Wasserdampf sofort abgeführt wird, sodass dei Gradient besonders groß ist.
    Richtig ist natürlich, dass durch die Reduzierung des Umgebungsdrucks auch der Dampfdruck erhöht wird. Mir scheint aber das Durchpusten simpler und ebenso effektiv.


    Kugscheissermodus aus.

    Als Alternative bietet sich noch das Cynch-System von H. an. Ob das DIR konform ist, weiß ich nicht, ist mir aber auch ziemlich egal. Daran kann nichts kaputt gehen, jedenfalls nichts, das bei einem Standard-Harness nicht auch dran wäre.


    Jedenfalls komme ich damit leicht rein und wieder raus, ohne die Verrenkungen von früher. Und ja, vielleicht habe ich's einfach nicht drauf, OK. Für mich ist das so einfach besser.


    Aber teuer ist das Ding immer noch X(

    Richtig, fertig gekauft.


    Distanzhülse klingt auch interessant. Gibt es sowas aus VA?


    Als Alternative habe ich an diurchgehende Aussparungen im Blei gedacht und an ein darunter gedübeltes VA-Blech. Hat jemand Erfahrungen damit?

    Vielleicht bin ich ja einfach zu blöd, aber ich krieg mein neues P-Weight nicht ans BP, die Bolzen sind schlicht 5-10 mm zu kurz.
    Jetzt könnte ich natürlich einfach die vorhandene Aussparung/Vertiefung ausfräsen, aber irgendwie glaube ich, dass dann zu wenig Material stehen bleibt. Wie machen das andere P-Weight Nutzer? Oder längere Bolzen nehmen?
    Bin irgendwie frustriert :zeter: