Posts by Nightrider

    Ist halt der übliche feine Unterschied zwischen sauerstoffverträglich und sauerstoffrein. Die Ringe im Kit sind alle sauerstoffverträglich, korrekt. Aber sauber sind sie halt nicht, das musst Du schon selbst machen.


    Ich schmeisse die Ringe immer zusammen mit den Reglern ins das US-Bad mit Divelclean und gut ist.

    Wenn Du schon von Trimix schreibst: Das macht doch nur bei tiefen TG Sinn, um die Narkosetiefe im Griff zu haben. Den Gasverbrauch verändert das jedoch nicht. Dann macht weder D7 300 noch D8,5 irgendeinen Sinn. Dann kommst Du um D12 nicht herum. Nur dort kannst Du genügend Gas unterbringen, um dann auch sinnvolle Profile für TMX zu tauchen.


    Allerdings solltest Du die D7 behalten, wenn Du eben kein Trimix tauchen willst (z.b. weil Du schon einen tiefen Deko-TG am Morgen hinter Dir hast), kannst Du den dann schön mit Luft/Nitrox aus der D7 machen.
    Und versaust Dir die Trimix-Reste nicht durch auftoppen mit Luft. Das Zeugs kostet ja schließlich Geld.

    Ich fand die 3 Finger vom Schreiber auch recht warm. Alleridings komme ich dann mit meinen Boltsnaps überhaupt nicht klar. Daher für mich keine echte Alternative.
    Ich kenne aber sehr wohl Tekkies, die damit keine Probleme haben und nebenbei natürlich auch mit der Isolierung auch zufrieden sind.


    Kennst Du niemanden, der sowas besitzt, damit Du das ausprobieren kannst?

    Gute Sache, den abendteuerlichen Weg habe ich mir bislang nicht angetan, sondern immer den langen Weg runter zum echte E4 gemacht. Jetzt gibt es eine echte Alternative. Auch als Ausstieg besser geeignet, als der "echte" E4.

    Danke für die Warnung Kollegen, das ist mir bekannt. Allerdings habe ich dort schon gut gekauft (auf Nachnahme) und kann daher aus eigener Erfahrung die im www beschriebenen Dinge nicht bestätigen. Ich kaufe aber grundsätzlich auch nie per Vorkasse, egal wo.


    Außerdem hat der Laden eine unschlagbare Auswahl an Flaschen zu wettbewerbsfähigen Preisen. Mein Plan ist ohnehin der Einkauf auf der Boot.
    Aber dennoch Danke für den Hinweis.

    Ich stehe gerade ein bißchen auf dem Schlauch. Verschiedene Pullen gibt es sowohl als 200 bar Variante als auch als 232 bar Variante.
    Natürlich sind die 200 bar Flaschen leichter.
    Da die meisten Füllstationen ohnehiin nur bis 200 bar kalt bzw. ca. 220 bar warm füllen, reicht mir doch die 200 bar Variante aus, oder? Der Prüfdruck liegt doch bei 300 bar und damit satt über den praktischer Weise zu erwartenden Drücken.


    Ich tendiere daher zu den 200 bar Flaschen. Wie sind Eure Meinungen?

    Wenn das Gewinde wirklich vollständig gelöst ist, dann hilft nur entsprechend großer Druck. Evtl. gleichzeitig mit dem besagten Holzstab drücken und auf der anderen Seite leicht hin- und herdrehen, um die Reibung des O-Rings zu reduzieren.

    Ich habe auch das WTX3 und bin damit wie die Kollegen ganz zufrieden. Als problematisch sehe ich allerdings an, dass das Ding nur einsachlig ist. Dementsprechend ist es halt gegen Verletzungen empfindlicher. Ich habe es daher gegen ein Halycyon umgetauscht. In der Bucht werden immer wieder mal ein paar Schnäppchen angeboten. Wenn Du Geduld hast, findest Du sicher was.

    Ich schnorre mich zur Zeit durch die Musterlager der Hersteller, klappt ganz gut.


    Anonsten Hollister und Wideband, zwischen 2,3 und 3 € pro Stück.

    Ich habe meinen SF X9 jetzt etwas über ein Jahr und ca. 150 TG. Komfort und Passform sind sehr gut, ist aber auch ein Maßanzug. Ich bin sehr zufrieden.


    Vor einiger Zeit hatte ich den Verdacht einer Undichtigkeit. Ich habe den Anzug nach Jüchen gebracht und um Überprüfung gebeten. Eine Woche später war alles wieder i.O., nach Aussage von Horst Dederich waren 2 kleine Undichtigkeiten im Schrittbereich und an der Reißverschlußverklebung als Ursache ausgemacht und beseitigt worden.


    Anschließend war ich wieder trocken und happy.


    Fazit: Ein guter und bequemer Anzug mit gutem Preisleistungsverhältnis, die Standardgrößen sind für mich suboptimal und erforderten Maßanfertigung. Die kann man sich aber bei dem Kurs gut leisten. Ein gleich ausgestatteter TLS350 wäre auf den doppelten Preis gekommen!

    Leider kein Bild, ist auch schwierig zu fotographieren, weil in das Material eingearbeitet. Vielleicht hilft Dir folgende Überlegung:
    Stell Dir eine einfache Plastiküte von Aldi oder so vor. Ohne Veränderungen fällt die Tüte immer wieder in sich zusammen, so wie Deine Tasche. Wenn Du nun am oberen Rand rundum ein eingermaßen steifes Röhrchen o.ä, einklebst, dann bekommst Du Spannung in die Öffnung und das Teil bleibt von alleine offen.
    Durch die Wahl der Stärke Deines Röhrchens kannst Du die Kraft bestimmen, mit der die Tüte oder Tasche offengehalten wird.


    Rübergekommen?

    Ich würde auf jeden Fall die großen Taschen nehmen. Warum? Na, da passt mehr rein und stören tun sie nicht.


    ganz vergessen: "An der Stelle habe ich noch eine andere Frage zu den Taschen. Ich habe die Standardtaschen am d2g Explorer und kann mit den dicken Handschuhen kaum wieder etwas verstauen, weil die Taschenoberkante so weich ist. Hat jemand ähnliche Probleme? Und wie habt ihr die gelöst? "


    Schwierig, Du kannst versuchen, ein dünnes Kunststoffröhrchen oder dergleichen oben in die Tasche zu kleben. Dann bekommt die in der offenen Stellung ein wenig Spannung und bleibt hoffentlich offen. So ähnlich ist das bei den Taschen mit em schicken "H" gemacht. Oder auch bei den neuen Taschen vom Horst.

    hmm, mal unabhängig von der Boje: Wo tut man denn die Erstatzmakse hin, wenn man keine Trockitaschen hat?


    Da Wings nunmal keine Taschen haben, kommt man doch um Taschen am Anzug kaum herum. Ich habe mir daher für den Urlaub im Neoprenanzug extra so sexy Pants mit Taschen zum Drüberziehen besorgt. Die gehen sicher auch am Trocki,

    lLinke Beintasche: Boje und Spool (aus genannten Gründen getrennt).
    Rechts: Wetnotes und Ersatzmaske


    Warum so herum: Rechts komme ich mit Stage schneller ran, daher der dringend benötigte Kram hier.


    Zeit spielt für mich keine große Rolle, da ich die Boje erst in der Dekeo schieße. Und ob es dann 30s oder 2 Minuten braucht, ist mir egal.


    Mit den Farben muss man aufpassen, das stimmt. Hier scheint es zwischen US und Europa Unterschiede zu geben. Das muss man allerdings mit dem O/F Support absprechen.

    @Neil: I'm quite surprisd reading your comment about the lack of support outside DE. After all, most of the posts in the OSTC forum are in english language and HW is responding quite fast.


    I do agree, however, that shipping the computer for repairs to Germany is more expensive and time consuming.

    Theorretisch könnte man auch den Galileo Sol ins Rennen werfen, da ja UWATEC das TMX-Update zumindest schonmal im Beta-Test hat.


    Allerdings ist m.E. ein LCD Display, wie es auch der Suunto hat, echt nicht mehr zeitgemäß.


    Wenn Du ein schönes OLED willst, kommen VR3, UEMIS oder OSTC in Frage. UEMIS ist pleite, die Dinger werden Dir in der Bucht derzeit nachgeworfen. Ob es aber jemals ein TMX Update gibt? Ich würde nicht drauf wetten. Und der magere Akku wäre auch nicht mein Ding. Dazu das veraltete Modell, ohne GF. Ich weiß nciht.


    Beim VR3 stört micht vor allem, das er bei Unachtsamkeiten (z.B. verpasster Gaswechsel) rumzickt und "use tables" blökt.


    Den Shearwater kenne ich nicht.


    Aus meiner Sicht ist der OSTC derzeit konkurenzlos gut.