Posts by ThorstenL

    Hallo Taucher,


    ich halte mich im o.g. Zeitraum in der Nähe von Dresden auf.
    In der Lausitz gibts ja nun ein paar nette Seen und ich möchte
    den ein oder anderen Tauchgang dort machen.
    Dafür suche ich Tauchpartner. Wenn jemand Zeit
    und Lust hat, einfach melden.


    Gruß
    Thorsten

    Hallo Sacra,


    Erfahrungen hab ich keine damit.


    Der TCD (transcranieller Doppler) ist, wie du schon geschrieben hast,
    eine Untersuchung ohne "Schlucken". Hierbei werden die Gefäße nach
    Einnahme von Kontrastmittel von außen gedopplert.
    Normalerweise wird diese Untersuchungsmethode eher bei Krankheiten
    angewendet, die das Gehirn betreffen, kann aber auch zur Diagnose eines PFO angewendet werden, wenn die herznahen Gefäße gedopplert werden.
    Nachteil ist, daß relativ viel Gewebe dazwischen ist, was das Ergebnis
    verfälschen kann (ich glaube irgendwas zwischen 65 und 90%
    Treffsicherheit).
    Vorteil: weniger belastend und nicht so kostenintensiv.


    Grüßle
    Thorsten

    Moin Mike,


    na is ja nett!!
    Laut Beschreibung auf der XS Scuba- Seite hat die
    neue Turtle die Fußfachgröße der SP Jetfin.
    Damit ist den Leuten, für die Jetfins XL zu klein sein, auch nicht
    weitergeholfen.
    Wobei aber laut Bild, das Fußfach geschnitten ist wie bei der 3XL.
    Das könnte die Lösung für Taucher mit nem hohen Spann sein.
    Wir werden sehen.


    Gruß
    Thorsten (der propulsionstechnisch vorerst versorgt ist)

    Hi Mitch,


    aus dem Bauch heraus würde ich sagen, die IST liegt zwischen der
    Divesystem und der Turtel.
    Ich hatte die DS mal probiert und für zu klein empfunden. Heißt, ich
    kam nicht ganz rein, weil Spann zu niedrig.
    Du kannst ja mal die Schuhfächer nachmessen.
    Ich hab gestern mal die Jets (XL) von meiner Frau mit den IST verglichen.
    Das Fußfach ist ca. 2 cm (12 bis 12,5 cm) breiter und ca. 7,5 cm hoch,
    Gewicht liegt bei 1800 g (SP ca. 1500 g), Material etwas weicher.
    Für die Hollies F1 kann ich leider nix sagen.


    Gruß
    Thorsten

    Hallo Leute,


    diesen Fred nochmal kurz aufgewärmt.


    Ich habe mir diese Woche Vollgummiflossen von IST in Größe XL zugelegt.
    Ein erster Trockentest mit meinen Barestiefeln (Größe XL) war positiv.
    Die Teile passen wirklich gut und machen zumindest vom Material
    her nen guten Eindruck. Lediglich die Stahlfedern sehen nicht ganz so
    robust aus. Bei einem Preis deutlich unter 100,- Euro allerdings auch
    nachvollziehbar.
    Bei genauerer Betrachtung der Flossen fällt auf, daß sie sozusagen
    identisch mit den Polarisflossen sind. Legt also die Vermutung nahe,
    daß Produktionsstätte identisch, Labelung allerdings unterschiedlich
    sind.
    Nächste Woche mach ich dann mal den Naßtest.
    Wer wissen will, wie sie aussehen, schaut sich mal die Bilder in diesem Thread von Ombel an.


    Gruß
    Thorsten

    Quote

    Original von TSR_1995


    Ich werde die Lampe eventuell am Sonntag probe tauchen und werde dann berichten.


    Hi Thorsten,


    hast du die Lampe am Sonntag mal in Augenschein nehmen können?
    Erste Testergebnisse wären schon interessant!


    Gruß
    Thorsten

    hi Chris,


    hoffe du hattest spaß heute in plittersdorf!
    Wegen nächster woche können wir uns gern noch mal unterhalten.
    bei mir wärs dann samstags am günstigsten.


    gruß
    Thorsten

    Hallo,


    ist zufällig jemand am Ostersonntag in der Bruchsaler Gegend zum Tauchen
    unterwegs und könnte noch einen Buddy gebrauchen?
    Untergrombach wäre gut, gerne aber auch woanders.


    Gruß
    Thorsten

    Hi Steffen,


    in bisheriger Ermangelung einer adäquat passenden Vollgummiflosse
    tauche ich wieder mit meinen Plana Avanti Quattro.
    Lässt sichs mit aushalten :-D, hab die ja schliesslich die letzten zehn
    Jahre auch getaucht. Für nen Frogkick sind sie ganz ok, für nen Backkick
    n bissle schwabbelig. Mit ein wenig Übung gehts aber auch mit denen
    rückwärts.


    Gruß
    Thorsten

    Quote

    Original von OlafK
    Die Hollis machen auf den ersten Blick keinen Schlechten. Habe sie am WE in Miltitz live gesehen und auch befingert. Der Peter Pan. (ja genau, jener ...) hat sie im Shop liegen - also wäre zumindest für die Dresdner Ecke evtl. ein Test möglich. Olaf


    Öhm.....
    also Peter Pan., genau jener...
    sacht mir gar nix!
    Gehts n bissle genauer?
    Bin ab und an in der Dresdner Ecke.



    @ Petra
    Gut zu wissen :-)
    Vielleicht doch noch Licht am Ende des langen Flossenproblemtunnels :-D


    Gruß
    Thorsten

    Hallo Kai,


    ich hab in etwa das gleiche Problem wie Du. Jets in XL sind mir zu klein
    und Turtels in XXL einfach zu groß. Mit dem Unterschied, dass ich nen
    Bare-Anzug mit Stiefel in Größe XL (ca. 44) habe.
    Hatte im Zuge dessen mal mit Andreas Baumgarten gemailt. Seine
    Lösung für das Problem lag in der Modifizierung der XL Jets mittels
    selbst entworfener Dehnvorrichtung und Schweröl. Er sagte aber das
    wäre ne zeitintensive Prozedur.
    Zweite Möglichkeit wäre die Springstraps kürzer zu machen,
    um die Flossen richtiggehend an den Fuß zu pressen. Kann mir aber vorstellen,
    daß einem danach die Füße auch weh tun.
    Bei weitere Recherche im www bin ich dann noch über die F1-Flossen
    von Hollis Gear gestolpert. Aber dazu hab ich keinerlei Rezensionen
    gefunden und mit der Beschaffung hier bei uns ists wohl auch nicht so
    weit her.
    Aber vielleicht kann ja Hoffi was zu den Flossen sagen? Ich meine mal
    einen Post von ihm in einem anderen englischsprachigen Forum
    gelesen zu haben.


    Gruß
    Thorsten

    Quote

    Original von maiky1970


    Ich würde auf jeden Fall überprüfen ob ich einen Kreislauf feststellen kann, sprich, ob ich Puls wahrnehmen kann. Ist Kreislauf feststellbaraber keine Atmung: Beatmung und gleichzeitig schleppen!


    Das Festellen von Kreislauf, sprich Puls und Atmung noch im Wasser ist meiner Meinung nach problembehaftet. Denkt man nur mal daran, dass der Verunfallte einen dicken Neoprenanzug oder gar Trocki anhat, wirds mit Pulsmessen schon schwierig.
    Zudem tun sich Laienhelfer schon an Land mit Feststellen von Puls und Atmung schwer, wenn sich ein gewisser Stresslevel eingestellt hat.


    Gerade deshalb wird ja auch nach den neuen Richtlinien der ERC und AHA nicht mehr expliziet nach vorhandenem Puls geprüft, sondern davon ausgegangen, dass bei Nichtansprechbarkeit ein Herz-Kreislauf-Stillstand vorliegt. Hat zur Folge, dass sofort mit HLW begonnen wird,
    und zwar mit dem Drücken.


    Ich denke, es sollte das vornehmliche Ziel des Tauchers (der in den meisten Fällen ja Laienhelfer ist) sein, den Verunfallten so schnell wie möglich an das Ufer/Boot zu verbringen.


    Wie Derk ja schon bemerkte, ist die erste Hilfe im Wasser doch eher etwas für den erfahrenen Retter.


    Grüssle
    Thorsten

    hallo taucher,


    wollte mal nachfragen, ob aus der dg-gemeinschaft der ein oder andere
    am 11./12.10.08 auch auf dem aqua-med-treffen an der DSHS Köln
    teilnimmt.
    habe mich dazu angemeldet und bin grad auf der suche nach einer
    günstigen übernachtungsmöglichkeit in oder um köln.
    vielleicht hat ja ein ortskundiger hier auch nen tip für mich.


    grüssle ausm ländle
    thorsten

    Quote

    Original von marcush
    Apeks-Set
    1. Stufe im set enthalten k.a. welche das ist. habe hier aber die
    Grüße marcus


    hallo marcus,


    die erste stufe des apeks-reglers nennt sich FST. nur der vollständigkeit
    halber.


    nutze mal die such funktion hier im board, um dich über die regler
    etwas schlauer zu machen. so z.B in diesem fred.


    Mein persönlicher favorit übrigens die apeks-kombination.


    lass dir allerdings bei der wahl deiner regler n bissle zeit.
    stimme die zusammenstellung auch auf deine zukünftigen
    wünsche und bedürfnisse, z.B. tauchen in kalten gewässern,
    für die man zwei getrennte erste stufen benutzen sollte, ab.


    gruss
    thorsten