Posts by Mike

    Moin Moin,


    Die Basis für einen stressfreien IDC und IE bildet imho der Divemasterkurs.
    Wer bei diesem Kurs auf Qulaität achtet hat, das taucherische Grundwissen und die Fertigkeiten, um sich im IDC auf das zu konzentrieren, worum es eigentlich geht: Lernen zu lehren.


    Trotzdem oder gerade deswegen gilt das, was Torro schon geschrieben hat:
    Möglichst häufig bei Kursen mitmachen und regelmäßig die Skills üben. Übrigens, meiner Erfahrung nach haben die Meisten Probleme, die Rescueübung vernünftig vorzuführen.


    Positiv aufgefallen sind mir im IDC die Leute, die bereits einige Zeit AI sind und auch als solche bereits Erfahrungen im Unterrichten gemacht haben.


    So, und jetzt erhole ich mich noch ein wenig vom gestrigen 1. DG-Treffen der hanseatischen Haupststadt-Fraktion (Frei nach dem Motto. Nordisch bei Nature) ;)

    Moin Moin,


    :) Flossen das ewige Thema (neben Atemregler), daher auch meine 2 cent:


    1.) Flosse Avantii Quattro: Mit denen war ich ganz zufrieden - bis sie mir im Urlaub geklaut wurden. Da dachte ich mir dann, die Entwicklungen machen ja nicht halt und kauf dir diese Super-Duper-zehntausend Patente beinhaltende neue Flosse vom gleichen Hersteller, nämlich


    2.) Die Volo: Mit Verlaub der allerletzte Schrott. nach 4 Wochen war die erste Flosse gebrochen, also getauscht, 6 Wochen später war diese dann auch angebrochen (war aber schon ein echter Fortschritt - immerhin hatte sich die Lebensdauer um 50% erhöht ;) ) Nunja, wenigstens war die Flosse angenhm weich zu schlagen, solange keine Strömung aufkam, gegen die man tauchen sollte. Also im Großen und Ganzen ein Fehlkauf. Also wieder was Neues ausprobieren


    3.) Dacor Black Tiger: Vorteil: Sie waren in Signalschwarz. Nachteil: Diese Flossen sollten die Volo noch toppen: Nach 3 (drei) Tagen waren die Flossen angebrochen und diese drei Tage waren im IDC und ich war nicht Schüler. Also die Flossen zurück zu Dacor un d 9 Monate später bekam ich Neue :mittelfinger: , die allerdings noch ungebraucht im Schrank liegen, da inzwischen neue Flossen gekauft wurden:


    4.) Atomic SplitFin: Wenn die nicht so teuer gewesen, hätte ich sie mir am liebsten als Nachfolger der AQ gekauft, aber Geiz ist ja bekanntlich geil. So kaufte ich sie mir halt später und ärgere mich nun, dass ich es nicht früher gemacht. Hätte mir viel Geld gespart. Von diesen Flossen bin ich absolut begeistert: weich zu schlagen, sehr schnell und auch gegen Strömung super. Einziger Nachteil: Rückwärtsflosseln ist nahezu unmöglich.


    Und ehe ich sie vergesse, eine weitere Flosse habe ich auch noch:
    5.) Jet Fin: Nett zum Arbeiten unter Wasser und zum Rückwärtsflosseln.


    Soviel zu meinen Flossenerfahrungen.

    Quote

    Original von alex.diver


    Hat jemand das Teil schon in Deutschland erblickt? Oder wird´s erst im Königreich ausprobiert? :D


    Ich bringe es Dienstag mit :loool: , dann kannst du einen Blick darauf werfen. Dienstag ist dann auch schon die Antwort auf deine PN.



    edit by Michl: Hab nur den fehlenden Quote vollendet

    Hallo Chrissi,


    Aus was für einem Neopren ist denn dein Trocki (Stärke, crushed, crash und was es sonst noch so gibt) :)


    Unter meinem 3,5 mm Trocki trag ich entweder einen Weezle Compact oder einen Fleece-Unterzieher (z.B. von Seemann)