Posts by Thomas-1979

    Gerade ein Update gemacht ;) Fein fein, was für mich als alter Statistikfreak toll wäre, wäre eine Tauchplatzstatistik.
    Etwas nervig ist auch, dass man jeden TG nach Bearbeitung separat speichern muss.


    Aber sonst, gelungene Arbeit.


    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit gibt es eine neue Grube im Sauerland, in Nuttlar bei Bestwig, kurz hinter dem Ende der Autobahn46.


    Betrieben wird sie von der Tauchschule Sorpesee und ist noch in fast unberührtem Zustand.


    Hier gibt es zwei Ebenen, welche in der Summe mehr als 12km Ganglänge aufweisen. Viele Bereiche sind noch nicht exploriert oder ausgeleint.


    Ich war jetzt einige Male dort und muss sagen, das Teil ist einfach der Hammer.
    Jedoch sollte hier peinlichst auf Cookies und Arrows sowie Spools und Reels geachtet werden, denn es ist ein regelrechter Irrgarten unter Wasser.


    Nach dem Bremsberg geht es in den kleineren Bereich der komplexen Grube, die Katze. Dieser ist nur im Bereich der Hauptgänge ausgeleint und bietet viele Seitengänge mit gigantischen Abbauten, alten Gerätschaften und dem einzigartigen Flair eines Bergwerks mit alten Leitungen, Überreste der Bergbaugeschichte wie Schuhe, Werkzeuge aber auch regelrechte Lager von alten Schnapsflaschen.
    Über einen kleinen Versorgungsschacht geht es per Jump in den großen Teil des Bergwerks, der rote Bereich, da er mit roten Pfeilen markiert ist. Jedoch zeigen diese zum Einstieg zwei, den Kaiser Wilhelm Stollen. Also aufpassen.
    Dieser Bereich ist wesentlich komplexer, und weitläufiger. Hier kann man auch in den noch gesperrrten, tieferen Teil gelangen, macht aber nichts, es gibt unendlich viel zu erforschen, so dass man erstmal nicht nach unten muss.
    Hier liegen auch nur im Hauptgang Leinen, die unzähligen Nebengängen sind nahezu unverleint und hier heißt es also, ausreichen Leine mitbringen und nachher auch wieder mit raus.
    Nachteilig ist der kurze etwas trübe Bereich zu Beginn des roten Systems, welcher aber nach keinen 80m wieder aufklart.
    Wenn man sich nach ein paar Tauchgängen etwas besser auskennt, lassen sich schöne Loops tauchen, welche den Rückweg anders gestalten lassen.
    Gigantische Hallenhöhen von teilweise fast 15m sind einfach gigantisch und beeindruckend.
    Zwei Stunden und zwei Stages sind hier eine angenehme Zeit, da die Maximale Tiefe auf der ersten Ebene bei 15m liegt, jedoch im Durchschnitt deutlich flacher. Teilweise kann man auch kurzzeitig auftauchen.


    Außerdem gibt es eine Füllstation mit Speicherflaschen und der Möglichkeit Nitrox zu füllen, so dass ein Wochenende ohne lästiges Fahren zum füllen entfällt.
    Die Tageskarte liegt bei 59Euro, jedoch gibt es Rabattaktionen, welche sich bei mehrfachem Besuch deutlich rentieren.
    Das Team vor Ort ist sehr bemüht, den Tauchplatz zu erklären, und kann mit Tips aus eigener Erfahrung helfen.


    Für mich ist klar, ich komme gerne wieder, es ist einfach toll.

    Servus,



    nachdem meine neuen Manschetten mit dem von dir geschickten Kleber ohne größeren Probleme halten, kann ich dir sagen, dass ich damals, vor ca 5Jahren, mein DIR Zone Ventil mit Aquasure eingeklebt habe, einfach ne dicke Wurst auf den Laminat Anzug, zusammen bauen und trocknen lassen.
    Bis jetzt KEINE Probleme.


    Grüße
    Thomas

    Hi,


    also ich habe einen GDS Kopf, zwar nen 50W Halogen, und einen YellowDiving HID21 da sind unterschiedliche Maße verbaut.


    Der HID Tube ist deutlich größer, Maße hab ich jetzt nicht, aber der Halogenkopf ist für den HID Reflektor viel zu klein.


    Am besten vor Bestellung Maße abgleichen ;)


    Grüße
    Thomas

    Moin,


    hab mich nun für den Dremel entschieden und mit dem Bürstenaufsatz den alten Kleber runter "geschrubbt". Das ging wirklich gut und das Laminat hat auch visuell keinen Schaden genommen.
    Neue Manschetten sind auch drauf und die Dichtigkeit bzw die Haltbarkeit wird sich in der kommenden Woche zeigen.


    Grüße
    Thomas

    Moin,


    auch ich bin gerade dabei, an meinem Kallweit die Manschetten zu wechseln.


    Wie schaut das mit Kleberresten aus? Müssen die Reste runter?? Wenn ja, wie?
    Probiert habe ich bereits: Fön, Ethanol, Isopropanol, Pflasterbenzin in der Kombination mit Fingernägeln..... Die Hälfte einer Armmanschette hat ca 2Stunden gedauert.
    Da ich am WE in den Urlaub fahre, bleibt mir nicht mehr so viel Zeit.
    Wer hat DEN Tip für mich??
    Als Kleber nehem ich den SC4000 von TIP TOP. Achja, es ist ein Laminat Trocki, und Latex Manschetten.


    Vielen Dank im Vorraus!


    Grüße
    Thomas

    Hi,


    die Sache ist, dass nich nur ich das Kabel recht schnell benötige, sondern andere auch, daher wird das in den nächsten Tagen passieren, was aber nicht heißt, dass ich nicht nochmal was in der Richtung organisieren kann.


    Den Preis den ich jetzt habe ist schon ein "gedrückter" durch Mengerabatt, der nächste Rabatt läge bei einer dreistelligen Bestellmenge.


    Wer Interesse hat, kann sich weiterhin bei mir melden, auch wenn "die erste" Bestellung schon raus sein sollte.



    Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,


    ich benötige für meinen Tank ein neues E/O Cord und denke über eine Bestellung nach.
    Hat einer von euch eine günstige Bezugsquelle?
    Ggf. könnte man ja auch eine Sammelbestellung machen, um einen besseren Preis zu bekommen.
    Einen Händler hab ich an der "Angel" aber dazu müsste ich mehr als ein Kabel abnehmen.


    Bitte einfach mal bei mir melden!


    Danke und Grüße
    Thomas

    Hallo,


    dass die Carbon Heizmatten, wie sie bei der Cavebase mal zum Einsatz gekommen sind zu Verbrennungen führen können, ist eigentlich bereits bekannt. Angeblich, so sagt ein "teuflischer" Hersteller dieser Matten, seien sie technisch ohne Mängel und eine Gefahr würde davon nicht ausgehehn.......sei dahingestellt, soll sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden!! Disskusionen gibt es dazu genug im Netz.


    Ich habe mir meine eigene Lösung gebaut/bauen lassen.


    Plan war eine Heizdraht-Lösung ohne den Draht über die Schultern zu legen, und die Flanken mit zu wärmen.
    Ich habe mir zwei Funktionsshirts bei der Schneiderin bearbeiten lassen, Ärmel ab, an den Ärmeln und diversen Stellen punktuell zusammen nähen lassen.
    Dann hat sie mir die "Weste" mit senkrechten Nähten versehen, einmal um den Torso herum, unter den Armen und hinten nicht ganz so hoch, vorne bis Brustwarzenhöhe. Abstand 2-1-2-1.....cm, so sind 1cm breite "Kanäle" entstanden, durch die ich nachher den Draht im Abstand von 2cm verlegt habe. Angefangen mittig vorne unten, und in senkrechten schlaufen einmal rungsherum verlegt, bis ich wieder mittig vorne unten angekommen bin. War etwas Fummelei, aber passte von der Kabellänge super! Hab vorher etwas gerechnet und an mir rumgemalt, um die Anzahl bzw den Abstand der senkrechten Nähte zu ermitteln, aber nun passt es richtig gut.


    Ich bin mit der Variante echt bis jetzt super und ohne Probleme gefahren, es war günstig, funktioniert super und wenn man die Drähte nicht stark knickt, passiert auch nichtsl!!


    Zu den Produkten die hier oben genannt wurden, kann ich noch nichts sagen, da aber bei mir eh eine neue Kopfhaube ansteht, und ich das letzte Jahr auch eine Waterproof hatte, wird es wohl die 10mm Variante werden.
    Ich bin gespannt.


    Die Santi Lösung, den Draht über due Schulter zu führen, finde ich auch etwas fragwürdig, die Belastung ist dort sehr hoch, denke ich auch.


    Was den Reißverschluss an der Haube betrifft.....ich hab bis jetzt keine Probleme gehabt, eine zweite natürlich GRÖSSERE Haube über die erste zu ziehen, und so hatte ich überall doppeltes Material. Ich denke, man muss nicht immer die Innovationen kaufen, wenn es auch andere Lösungen gibt :)


    Es gibt wohl von Scubaforce eine Unterziehwäsche (irgendwas mit Basic, um keine direkte Werbung zu machen), die nicht sehr dick ist, aber sehr warm sein soll, ähnlich wie die Fourth Element, jedoch wärmer!! Diese werde ich bald testen.


    Grüße Thomas

    Hallo,


    mein Beileid für diese Erfahrung.


    Ich selber schließe meinen Tisch auch immer ab, so ist jedenfalls die "Tischplatte" relativ sicher, Beine und Lehne könnte man so mitnehmen.


    Und dass jemand genau zu dem Zeitpunkt an dem See wo ich bin einen Bolzenschneider in der Hosentasche hat.....unwahrscheinlich. Denke es sind meist Gelegenheitsdiebstähle, zwar schlimm, aber harte Ralität.


    Mal sehen wann man auch seine Stages am Ufer anketten muss, während man sich anrödelt.


    Grüße

    Hi,


    danke für deine antwort.


    Nur, bevor ich TankPrtect einsetzen könnt, muss ich ja erstmal den Schleifstaub aus der Flasche bekommen, und sobald die Flasche trocken geblasen ist, um dann ggf TankProtect einzufüllen, hat bereits Flugrost angesetzt.


    Grüße

    Hallo zusammen,


    ich muss das thema leider nochmal aufgreifen.....


    Nachdem ich auf einer Balearen Insel war, dort immer brav mit PF gefüllt habe, aber ileider ein kleiner Defekt an der automatischen Kondensatabscheidung meine Flaschen etwas feucht gemacht hat, habe ich diese heute schön zerlegt und auch rolliert.
    Zwar habe ich nur Glasscherben und Aquarienkies genommen, habe halt nichts anderes zur Hand, aber nach einiger Zeit des Drehens waren sie rostfrei, nur eben ein dicker Staubbelag im inneren der Falsche.
    Nun hab ich die schön mit heißem Wasser ausgespült und direkt danach trocken geblasen. Doch sofort hatte ich wieder eine dünne Schicht Flugrost in den Flaschen.
    Nun brauche ich eure Hilfe.
    Wie bekomme ich den Staub da raus, ohne dass mir die Flasche wieder anfängt zu rosten?
    Heißes Wasser scheint ja nicht wirklich zu klappen. Oder mache ich da was falsch? Ich habe da ein kleines Rohr gebastelt, welches auf dem Duschschlauch steckt und am Ende ein paar Löcher hat, damit sich das Wasser mit dünnen Strahlen verteilen kann.
    Damit spüle ich eine Minute kräftig durch, kippe die Flasche aus und halte den Longhose rein, FEUER!
    Zack Rost!


    Über nen Tip wäre ich dankbar.


    DiveClean und Bremsenreiniger hab ich da, TankProtect nicht.


    Grüße
    Thomas

    Hallo zusammen,


    habe nach einem passenden Beitrag gesucht, und dieser hier scheint mir eher passend.


    Da ich mir gerade ne Kiste mit allerhand Dichtungsringen zusammenstelle, suche ich natürlich die passenden Größen.


    Habe schon so gut wie alles gefunden, jedoch keine Infos zu den Inflatorkupplungsringen gefunden. Wer kann mich da mit Größenangaben und auch sonstigen Infos füttern?


    Vielen Dank schonmal.


    Grüße


    Thomas

    Moin,


    ich habe mit Säften eigentlich gute Erfahrung gemacht, ggf mit etwas Wasser verdünnt. Schorlen sind ja immer gut.
    Was sich bei mir als unangenehm herausgestellt hat, waren Getränke mit Kohlensäure, daher kommt bei mir nur Medium bei Schorlen oder stilles Wasser rein, aber muss jeder für sich herausfinden.


    Stark gefärbter Saft hat auch bei einem NachtTG und der richtigen "Beleuchtung" einen netten Effekt...


    Grüße


    Thomas