Vor- u. Nachteile von Gavin u. Suex Scootern

  • Hi Günter,


    schau dir mal den Bericht an.


    Cavebase


    Clemenzo (DIR-Austria) und Robin Sporrer (Cavebase) sind auch hier in der DG vertreten.
    Die haben beide Hersteller über längere Zeit getaucht.


    Gruß
    Steffen


    PS: Hast du dich schon vorgestellt ?
    Wer bin ich

  • Hallo Günther,


    beide Scooter sind grundsätzlich zuverlässige Scooter, die ihre Berechtigung haben.


    Aber die Technik entwicklelt sich weiter und man muss schon sagen, das der Gavin technisch an sich sehr simpel und einfach aufgebaut ist und eigentlich relativ ausfallsicher ist, aber eben von der Konstruktionsseite her eher dem Stand der Technik von vor 10- 15 Jahren entspricht.


    Die Gavin basisierte Bauart hat sich in vielen tausend Höhlen-Tg als sehr bewährt und als zuverlässig herausgestellt. Diese Historie muss man immer wieder betonen, diese Lobby/Historie muss sich der Suex erstmal erarbeiten bzw. sich in entsprechenden TG bewähren. Wir hatten bisher bei unseren TG gute Erfahrungen mit den Suexscootern und keinen einzigen Ausfall.


    Dafür aber aber eben schon zahlreiche Ausfälle bzw. Problemen bei den Gavinscootern.


    Dies waren :
    Reedkontakt defekt (Suex hat hier Redundanz durch 2. Reed)
    Motor hatte sich ausgelötet, da sehr hohe Last und hohe Ströme, der Suex hat hier eine Begrenzung ohne das dies die Drehzahl beeinflusst bzw. einen thermischen Überlastungsschutz


    Relais verschmort (Totalausfall bei einem Höhlen-Tg)


    Propellerpitch festgebacken und nicht mehr bewegbar, weil Dreck an diesem Empfindlichen Mechanismus gelangt ist.


    Ständig und immer wieder hängengebliebene Trigger aufgrund des sehr anfälligen Drahtseilmechanismus. Das nervt einfach nur, obwohl man den Scooter dann noch fahren kann


    Wackelige Scroudkonstruktion mit Schleifen der Propellerblätter an demselben, so dass man diesen nach nur geringfügiger Mechanischer Belastung erstmal durch Schlagen und Klopfen wieder ausrichten muss.



    Gut gefüllt uns beim Suex, das man mit dem Feature "Proplock" den gesamten Propeller mit wenigen Handgriffen entfernen kann und so einen Leinencatcher handeln kann. Bei einem Gavin würde dies unweigerlich zu einem Totalausfall führen. Das ist eine sehr gute Innovation


    Die Elektronik kann man mit der sog. Bypassschaltung umgehen und konventionell fahren, wenn man diese haben möchte (Aufpreis), diese Bypassschaltung haben die meisten von uns.


    Der Triggermechanismus ist sehr robust und dem des Gavin klar überlegen, hier hat man ein Gestänge und nicht so ein wackeliges Drahtseil.


    Den Gavin muss man aufgrund der "freiliegenden" O-Ringe auf einer Zieltiefe neutral tarieren, das hat den Nachteil das er unterhalb der Zieltiefe eben durch die O-Ring Komprimierung negativer und oberhalb der Zieltiefe deutlich positver tariert ist. Der Suex hat nur innenliegende O-Ringe und ist entsprechend austariert, auf allen Zieltiefen neutral.


    und so viele Kleinigkeiten mehr (Akkuhalterung, weniger O-Ringe an der Röhre, aber zulasten einiger Durchführungen der Schalter am Motorkompartment, stabilerer Schroud, Art der Propellerdichtung am Heck (U-Boot ähnliche Dichtung), keine Gleitringdichtung wie beim Gavin)



    Das soll es erst mal gewesen sein


    Gruß


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)

  • Hi Robin!


    Danke für deine ausführlichen Erkläuterungen.
    Die waren sehr informativ für mich und haben einige offene Fragen
    beantwortet.


    Danke nochmasl


    Wenn ich noch ein paar Fragen habe kann ich dir die direkt mailen?


    MfG
    Günter

  • Hallo Günther,


    das geht in Ordnung, kannst Dich gerne via PM an mich wenden.



    gruß


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)

  • ...ach und Günther, falls Du wirklich überlegst einen Gavin zu kaufen,
    es gibt viele unterschiedliche Versionen, da macht es dann auch Sinn mehr Info's zu sammeln...dem Gavin wird aus meiner Sicht im Netz öfters ein bisschen Unrecht getan,


    das Schöne ist wirklich wie simpel und einfach ein Gavin sich auseinandernehmen und reparieren lässt,
    ich hab den Gavin erst richtig respektieren gelernt als ich meinen ersten fullstrip hingelegt habe.


    aber natürlich gibts heute innovationsfreudigere Marken, wie z.B. Zeuxo, sehr schicke Marke.


    X-scooter wird auch gerade trendy in Continental-europa. :D
    Und Silent Submersion gibts auch noch.
    Und Bonex...


    Aber das war ja nicht Deine Frage...


    :pfeif:




    Gruss,
    Hoffi :D

  • Quote

    Original von nskdrs
    ich hab den Gavin erst richtig respektieren gelernt als ich meinen ersten fullstrip hingelegt habe.
    Gruss,
    Hoffi :D


    Gibts da was genaueres dazu? =)
    Grüssle
    Anke

  • Moin,


    Letztendlich kommt es doch wohl auch auf den Einsatzzweck an. Und beim Wracken finde ich selbst den kleinen Gavin als das, was der Brite als PITA bezeichnen würde. Aber wie schon der nette Mensch aus Berlin schrieb, was feldmässige Instandsetzungen angeht ist Tante Gavin nicht die Schlechteste.


    Was ist eigentlich bei deinem Gespräch mit Ben rausgekommen?

  • Das mit der Art der Verwendung des Scooters ist natürlich auch noch ein Thema, ganz klar!


    Für den Baggersee-TG mag das nicht so entscheidend sein, aber x Meter oder x km in einer Höhle möchte man die Ausfallwahrscheinlichkeit so gering wir eben möglich halten. Fakt ist, das hier bisher bei uns (die Betonung liegt auf : bisher) unsere Gavins eine klar signifikant höhere Ausfallquote hatten oder eben diese üblichen kleinen Wehwehchen und die daraus resultierenden Fieldrepairbastesessions.


    Mit den Suexscootern hatten wir nicht einen einzigen Ausfall und die damit durchgeführten TG waren durchaus repräsentativ um hier die Zuverlässigkeit zu beurteilen.


    Ich besitze mehrere Scooter und der überwiegende Teil meiner Scooter sind Gavinscooter mit den entsprechenden Problemzonen, die Suexscooter bisher nicht hatten


    gruß


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)

  • @ Robin...wieviele neue Gavins und neue Nachbauten habt Ihr so im Einsatz?


    @ Mike, Ben war sehr entspannt und hat gute Vorschläge gemacht, hat mir sofort seine Karte gegeben.
    Der Scooter wird demnächst gewässert nach Zusammenbau und getestet.


    Gruss,
    Hoffi

  • Quote

    Original von nskdrs
    ... Ben war sehr entspannt und hat gute Vorschläge gemacht, hat mir sofort seine Karte gegeben.
    Der Scooter wird demnächst gewässert nach Zusammenbau und getestet.


    Das Treffen mit Ben hat den Eindruck, den ich von ihm per E-Mail hatte nur bestätigt.


    Wässern und Testen? Nordhausen?

  • Hallo Hoffi,


    was verstehst Du unter neu?


    Verstehe die Frage nicht so ganz


    Gruß


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)

  • Na neuere Gavins die z.B. weniger als vier Jahre alt sind, ein HDPE oder Aluheck haben,
    vielleicht sogar die aktuelle Triggermechanik usw...wieviele habt Ihr davon im Einsatz?


    Auf die trifft das alles zu, was man bei Euch über auf der Website über die achso schlechten Gavins nachlesen kann?


    Mike, Nordhausen? Da hoffe ich eigentlich eher Deinen Ar***, auf einem Cuda reitend im monkeymode anzutreffen. :-D


    Gruss,
    Hoffi

  • Hallo Hoffi,


    etwa dreiviertel der Gavins bei uns ist nach Deinen Kriterien neueren Datums.
    Wir haben insges. etwa 35 Scooter im Team, davon etwa 20 Suex und 15 Gavins. Von den 15 Gavins, haben 5 Aluhecks, der Rest PVC Heck. Die meisten haben mittlerweile das Trigger-Wheel modifiziert, so das das etwas besser funktioniert.


    Das die Scooter schlecht sind, haben wir auch nicht geschrieben, das es aber deutlich innovativere Produkte, wie z.B den Suex gibt, verheimlichen wir nicht.



    Wenn ich heute vor einer Kaufentscheidung stehen würde, wäre der Gavin meine zweite Wahl.



    Gruß


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)

  • Wenn ihr 10 PVC-Hecks im Einsatz habt so werden die kaum jünger als 4 Jahre sein,
    sondern eine teilweise recht beschriebene Vorgeschichte haben.


    Und ich denke Du weisst was ich meine,
    müssen wir jetzt hier nicht auswalzen,
    wenn wir uns das nächste Mal treffen können wir ja mal erörtern, wie, wann und warum ein Brushboard sich entlötet.


    Gruss,
    Hoffi ( Zeuxo UND Gavinfan )

  • Die Scooter haben eigentlich keine besondere Vorgeschichte, es sind eben einfach nur Scooter und leider haben die Gavins eben so ihre Macken, die in anderen Innovationen bisher nicht zutage gekommen sind, bzw. konstruktionsbedingt unwahrscheinlich sind. Was hier aber nicht zu unterschätzen ist, sind regelmäßige Wartung und Pflege des Scooters, irgenwann ist auch die schönste Kohlenbürste mal abgenutzt


    Ich mag meine Gavins ja auch :) und weiß die auch zu schätzen, aber ich und andere haben auch wirklich schon viel geflucht über die Teile und nochmal :


    Bisher hatten wir nur Probleme (große und kleine) mit Gavins (alt+neu) und keine mit den Suex. Das ist kein schlechtreden, das ist die Faktenlage :)


    Frag mal Clemens nach dem Risiko einer Motorerhitzung beim Suex und der Ausfallwahrscheinlichkeit des Scooters in diesem Falle, er hat mir das mal sehr illustrativ beschrieben. Clemens erörter das noch mal bitte.


    Schönes WE


    robin

    Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein. (A.Einstein)