ohrenschmerzen nach tauchen

  • hi,


    ich bekomm immer nachm tauchen ohrenschmerzen, die je nach länge u. tiefe d. tg's unterschiedlich stark sind.
    ich denke mal sie kommen daher, weil ich sehr empfindliche ohren hab.
    kann sich das ohr bzw. das trommelfell durch viele regelmäßige tauchgänge an den erhöhten druck "anpassen"?
    hat jemand das gleiche problem wie ich u. kann mir tipps geben, was man dagegen machen kann?


    thx im voraus!


    mfg alex

  • Was sagt denn dein Arzt was die Ursache ist/sein könnte?
    Das kann doch alle möglichen Gründe haben, vielleicht auch nur zu später Druckausgleich, oder oder...
    Fern-/Internetdiagnosen sind einfach nicht möglich ;)


    Ich war mal einem GÜTM-HNO der hatte mit mir den Druckausgleich geübt.


    Grüsse
    Anke

  • Hi Alex,


    gleich vorne weg, ne wirklich definitive Antwort wird Dir nur ein HNO und oder Sportarzt geben können.


    Wieviele Tauchgänge hast Du?


    aber für mich klingt's danach, das Du den Druckausgleich zu spät machst ( REINE Vermutung! da keine Glasskugel ;) )
    Wenn ja, versuche doch mal, sofort beim Abtauchen und zumindest auf den ersten 10m fortwärend Druckausgleich zu machen und eventl langsamer abtauchen.


    Quote

    kann sich das ohr bzw. das trommelfell durch viele regelmäßige tauchgänge an den erhöhten druck "anpassen"?

    Ich denke es wird eher so sein, daß Du Dich etwas mehr an die Gegebenheiten anpassen wirst und den Druckausgleich dann eher "automatisch" passiert.


    Vlt hilfts Dir ja? Aber wie angedeutet, ein Besuch beim HNO wäre anzuraten, wenn auch nur um sicher zugehen, das mit den Ohren alles in Ordnung ist!

  • Hallo,


    hmmm ja die Sache mit dem Druckausgleich, dazu muß ich ja nun nichts mehr sagen. Haben meine Vorredner ja schon ausfühlich getan.


    Würde Dir dabei auch raten zum Doc zu gehen und das mal genau checken zu lassen.


    Sollte es daran liegen das Du Wasser ins Ohr bekommst und das nicht verträgst, dann schau doch mal hier:


    http://www.proplugs.com/


    Ich hab die Dinger auch, gibts im Tauchladen Deinen Vertrauens. Druckausgleich kein Problem is ein kleines Loch drin. Das is aber so klein das kein Wasser ins Ohr gelangen kann.


    Ich hab seit ich sie benutze weniger Probleme mit Ohrenschmerzen und auch mit Entzündungen.


    Ok an Pfingsten hatte ich sie mal nicht drin und was hatte ich prompt?? :(


    LG M.

  • Hi Alex,


    was meine Vorposter schreiben kann ich alles nur unterstützen.


    Zu Deiner zweite Frage, ob sich das Ohr daran "gewöhnen" kann: Falls das Problem darin besteht, dass der Druckausgleich am Trommelfell nicht gut funktioniert, sollte man nicht auf eine Gewöhnung spekulieren: Das Häutchen ist zu empfindlich und es muss immer vor und hinter dem Trommelfell derselbe Druck herrschen. Wenn das nicht schmerzfrei klappt, muss das das Tauchen begrenzen!


    Sollte kurzfristig der Druckausgleich durch Verklebungen der Eustachschen Röhre behindert sein, können durch Druckschwankungen beim Tauchen und willentliche Druckausgleiche diese Verklebungen vielleicht auch gelöst werden, wenn sie nicht zu stark sind. Das war bei mir am Anfang der Taucherei nach dem ersten Schwimmbad-TG der Fall - danach hatte ich Ruhe.


    Fazit, man sollte nicht lange zögern oder rumlaborieren, sondern nach den ersten erfolglosen Versuchen den HNO-Taucharzt aufsuchen.


    Vele Grüße
    Klaus

  • thx für die antworten


    ehrlich gesagt hab ich erst 2 tauchgänge gemacht, als ich die frage gestellt hab.
    nun hab ich aber 2 weiter tg's auf ca. 8-10 m gemacht und bin draufgekommen, dass die ohrenschmerzen damals wirklich wegen zu spätem druckausgleich kamen, denn ich hatte bei den beiden tg's die ich am wochenende gemacht hab absolut keine probleme mit den ohren. :)