Heizmatten

  • OK.
    ALso wie üblich :( hatte gedacht, die taugen mehr, weil sie extra als wasserfest beschrieben sind.
    Irgendwo muss es doch was vernünftiges in dieser Richtung geben. BTS kauft die Matten ja auch bestimmt irgendwo :wirr:

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Hi,
    lese dir mal den Link durch... Link
    Meines Wissens waren das deine besagten Heizmatten.


    Tendenz geht momentan zur BTS Weste oder zum guten alten Draht, wo man vor Verbrennungen aber nicht sicher sein kann. Also immer ein gute Fenistil Hydrocortison Creme mit dabei haben. ;)


    Gruß
    Thorsten

  • zum einen gab es das Thema schon vor einigen Tagen,


    Neue Produkte gegen die Kälte


    zum anderen kann ich persönlich von den Matten nur abraten da die Hitze wesentlich zu hoch ist.


    Ich hatte selber mal mit einige Matten experimentiert, und bin zu dem Entschluss gekommen das es zu den Hemden mit Heizdraht keine alternative gibt.


    soweit ich weiß werden in den BTS Westen keine Carbonmatten verarbeitet sondern es handelt sich hier bei um ein spezielles Polymer, die Nachteile der BTS Weste sind dadurch dass es sich hierbei um eine Neoprenweste handelt nicht unerheblich. (keinerlei Abtransport des Schweiß vom Körper)

  • Hallo,


    zudem sind die genannten Heizmatten mit einer Leistung von 43W zu wenig!
    Die Praxis zeigt, das die ankommende Leistung leicht 20% weniger ist und bei so wenig Ausgangsleistung kann man es gleich bleiben lassen!


    Gruß Andy

  • Quote

    Original von andy66
    Hallo,


    zudem sind die genannten Heizmatten mit einer Leistung von 43W zu wenig!
    Die Praxis zeigt, das die ankommende Leistung leicht 20% weniger ist und bei so wenig Ausgangsleistung kann man es gleich bleiben lassen!


    Gruß Andy


    ich hatte bei solchen Matten eine Temperatur von 48°-49° Celsius, von zu wenig Leistung kann man da wohl nicht sprechen. Die Schmerzgrenze wird bei 44° Grad überschritten, dieses äußerte sich bei mir von stark jukenden Fleisch und Rötungen der Haut...sehr unangenehm

  • Quote

    ich hatte bei solchen Matten eine Temperatur von 48°-49° Celsius, von zu wenig Leistung kann man da wohl nicht sprechen. Die Schmerzgrenze wird bei 44° Grad überschritten, dieses äußerte sich bei mir von stark jukenden Fleisch und Rötungen der Haut...sehr unangenehm


    Der bloße Wert der abgegebenen Heizleistung ist nicht immer aussagekräftig bzw. vergleichbar. ich habe unter anderem ein Heizhemd mit den (alten) Heizteufel Matten. wenn mich nicht alles täuscht waren das zwei Matten mit je 35W... Die Probleme mit diesen matten sind ja hinlänglich bekannt, deshalb dazu nicht Weiteres.


    Derzeit tauche ich ein Heizhemd mit 102W auf Heizdrahtbasis. Der Vorteil ist, dass hier 20m Heizdraht verbaut sind, daher ist die abgegebene Energie pro Meter so gering, dass sie als angenehm empfunden wird, jedoch wird genügend Energie zugeführt, das das Gesamtsystem als warm empfunden wird.


    Es kommt also nicht nur auf die Menge an zugeführter Energie an, sondern auch auf deren Verteilung.


    Nach etlichen Jahren Erfahrung und und nachdem ich nahezu alles ausprobiert habe was der Markt so hergibt, hat sich für mich der Eigenbau doch wieder als die beste Lösung entpuppt.


    shorty