SF2 Preis - Leistung

  • Hab auf der Boot den SF2 live gesehen und die Infos zum Gerät erhalten.
    Allerdings bin ich ein wenig enttäuscht.


    Der Preis wird nicht wie in der Wetnotes angekündigt ca. 6`000 € betragen sondern 6`500 €.


    Für den etwas höheren Preis ist dann auch KEIN Predator mit dabei (wie auf vielen Bildern im Web zu sehen), sondern nur ein einfacher Setpointcontroller mit O² überwachung, Tiefenmesser und Zeitmesser.
    Ebenfalls Nicht dabei sind die 3 Literflaschen und die ersten Stufen.


    Aus meiner Sicht ein interessantes Gerät aber ein zu hoher Preis für zu wenig Leistung.


    Tom

  • Nach Aussage von Mr.T wird der Setpointcontroller z.Zt. überarbeitet (neues Display etc.) und ein TMX-Rechner wird demnächst auch implementiert.
    Die Geräte, die als erste ausgeliefert werden, erhalten noch den dann neuen Setpointcontroller ohne TMX-Rechner, welcher aber über eine Schnittstelle , nach erfolgreicher Imlpementierung aufgespielt werden kann.

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Hallo Michael,


    der neue Setpointcontroller war bereits auf der Boot zu sehen.
    Von einer TMX fähigen Upgrade des Setpointers hat Tom nichts gesagt. Es hieß, jeder kann nach eigenen Vorlieben einen seperaten Dekorechner benutzen. Der zweite Grund sei die Verkomplizierung der CE-Erteilung.


    Tom

  • Hai Tom,


    finde ich auch ein wenig happig. Ist denn ein BOV in dem Preis enthalten ?


    Für einen geringeren Preis bekommst du einige andere Geräte mit Trimixcomputer und auch tauchfertig (Flaschen, Wing, Backplate u.a.).


    Gruß


    Volker


  • Hallo Volker,


    das BOV ist NICHT dabei.


    Im Preis dabei ist wirklich nur die Röhre, ein HUD und der Setpointcontrolle mit farbigen Display.


    Beste Grüße
    Tom

  • Ich kann nur wiederholen, was Frank, Horst und Thomas mir zum Thema Setpointcontroller und implementierung eines TMX_Rechners gesagt haben.
    Sicherlich können Thomas und Frank,wenn sie von ihrem Trip zurück sind, hier noch mal Stellung zu dem Thema nehmen. Oder irgendwer ruft mal bei Horst an und fragt nach.

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Die sind gerade bei meinem Freund Oliver Marsel in Thailand das Ding testen. ;)
    Setpointcontroller ist doch der von Laguna Resarch. Hat jemand Erfahrung mit dem Hersteller?

  • Schade, hatte gestern schon drauf geantwortet, aber offensichtlich konnte ich die thailändische Zensur nicht durchbrechen :-)


    Ich denke, man sollte nicht über Ausstattung und Preise diskutieren, bevor das Gerät tatsächlich erhältlich ist. Wenn es zu teuer ist, dann regelt der Markt das doch selbst?


    Es ist auch müssig einen Setpointcontroller als "einfach" zu bezeichnen, den man nicht kennt.
    Wird es aber auch genaue Infos geben, wenn das Gerät erhältlich ist. Einen Trimixrechner zu integrieren ist ja nun wirklich kein Akt.


    Möchte aber nochmal ganz klar herausstellen, dass ich nichts mit der Vermarktung zu tun habe, sondern lediglich das Gerät tauche und das seit ner ganzen Weile unter den verschiedensten Bedingungen.


    Was mach aber wirklich mal interessiert Volter,


    welches vergleichbare zertifizierte Gerät mit integriertem Trimixrechner ist günstiger zu haben und dann auch noch tauchfertig?

  • Hai Frank,


    ich weiß, dass ihr das nicht so gerne hört, aber der JJ-CCR ist auch gerade an der Zertifizierung und mit Trimixrechner günstiger. Auch der rEvo ist in der Vollausstattung (hCCR/eCCR) für 6380,- EUR in dieser Kategorie.


    Ich möchte aber hier auch keinen Preisvergleich anstellen, da ich mich über die Bereicherung des Marktes durch den SF2 freue. Nur wäre eine entsprechende Preisgestaltung vielleicht auch ein Garant für eine erfolgreiche Vermarktung (die ich euch wünsche). Aber du hast es ja schon gesagt, der Markt wird entscheiden.


    Freue mich darauf dein Gerät und das von Thomas mal näher am Attersee im Juni zu begutachten. Vielleicht ergibt sich ja auch mal ein Probetauchen.


    Viele Grüße


    Volker

  • Hi Volker,


    kann ja sein, aber beide von Dir genannten Geräte werden derzeit ohne Zertifizierung verkauft, es wird zwar immer geschrieben, hat und wird haben, aber niemand den ich gefragt habe, konnte mir mir bestätigen, dass er ein Zertifikat gesehen hat oder besitzt :-)


    Wenn der rEvo nicht diese Klopfkisten hätte, dann wäre er bestimmt ein gutes Gerät :-)
    Naja und ich perönlich habe mal nicht so sehr gute Erfahrungen gemacht mit Service und Garantie bzw. feststellen müssen, dass zwischen unseren Verstellungen von Gewährleistung und denen vom Paul doch ein paar Lichtjahre liegen :-)


    PS: Probetauchen geht mit sicherheit mal einzurichten im Juni......aber begutachten besser nicht :-)


    Ich habe doch noch die first Edition und will sie auch nicht mehr ändern weil sie einfach gut ist



    Sorry Volker, nochmals PS:


    wo finde ich eine Preisliste vom rEVO ? Vielleicht will ich ja einen kaufen :-)


    JJ kostet übrigens in der tauchfertigen Version 7010 Euronen, es wird immer gern die Märchensteuer vergessen :-)
    Und dann schaun wir mal was er kostet, wenn er Zertifizierung hat......
    Ist mit Sicherheit auch kein schlechtes Gerät

  • Hallo Frank,


    soweit ich mich erinnern kann gibt es eine Preisliste vom rEvo auf deren Homepage...
    http://www.revo-rebreathers.com/


    Leider dauert das mit dem mobilen Internet hier gerade zu lange sodass ich den direkten Link posten kann X(



    lg
    Andreas
    (absolut begeisteter Hammerhead mCCR Taucher - und das ganz ohne CE... :cool:)

  • Hi Andreas,


    ja, da gerade finde ich die Preisliste nicht, ist aber auch nicht so schlimm.


    Allgemein ist mir noch so eingefallen, dass der Laguna Controller ein vollwertiges Backup hat... bedeutet, dass der Slavecontroller die volle Funktion des Mastercontrollers übernimmt im Falle eines Ausfalles. Jaja, sollte beim Inspiration auch funktionieren, tatsächlich aber nur, wenn es kein el. Problem beim Mastercontroller gegeben hat, der dann die Sensoren verabschiedet, hatten wir schon.... :-)
    Beim JJ und auch beim rEvo gibt es das auch nicht theoretisch, wenn ich da richtig informiert bin...

  • Hi,


    also ich kann mich der Aussagen (bzgl anderem Display und dann auch TMX Rechner) von diver_ac nur anschließen, schließlich waren wir zusammen auf der Boot und bei/mit Thomas, Horst und Frank am Stand.


    Ich für meinen Teil hoffe das das mit dem Probetauchen, so klappt wie gedacht und dann sehen wir weiter. Denn wenn SF2 dann steht ja auch noch en Kurs dafür an! ;)


    Ich drück den Jungs die Daumen das die Zertifizierung so schnell als möglich klargeht. Was das Teil dann am Ende kostet wird man sehen.


    LG M.

  • Hai Frank,


    ich weiß um eure Probleme mit dem rEvo Dreams, aber aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Qualität der Dreams wohl sehr verbessert hat.
    Ich nutze den rEvo Dream nur als Backup und meinen DR5 als primäre Überwachung. Da ich mCCR tauche spielt die Steuerung nur eine untergeordnete Rolle. ;-)
    Das Kulanzverhalten von Paul scheint heute ein anderes zu sein, als damals. Aber das sind nur Randbemerkungen und eigene Erfahrungen.
    Ich freue mich darauf den SF2 mal in Aktion zu erleben und mir dann meine eigene Meinung zu bilden, bei der sicherlich das Preis/Leistungsverhältnis eine Rolle spielt (mehr als das CE Zertifikat :-) ).


    Viele Grüße


    Volker

  • Ja Volker,
    das werden wir hinbekommen :-)


    Kann ja sein, dass der Paul sein Verhalten jetzt ein wenig kundenfreundlicher gestaltet und die Dreams jetzt auch besser funktionieren...freut mich für die jetzigen User.


    Dass der rEvo kein schlechtes Gerät ist, das habe ich ja in Thailand erfahren.


    Übrigens, sind wir doch mal ehrlich...wen interessiert so ein Zertifikat? Dummerweise macht man sich strafbar, wenn man so ne Kiste "gewerblich" ohne C€ innerhalb EU verkauft.


    Meins hat keine C€ und brauchs auch nicht, weils nicht gewerblich verkauft wurde, für Unfallversicherung ist es uninteressant.


    Andererseits ist es schon nicht schlecht, wenn ein paar Normen eingehalten werden, um den unerfahrenen User vor schwarzen Schafen zu schützen. Es gibt ja genügend Cloner, die oft nicht wissen, was sie tun.


    Gibt übrigens in Tschechien einen 100%-Clon vom rEvo...das mal am Rande für die Preis-Leistungs-Vergleicher :loool: ......und der erste Clon vom SF-2 wird auch nicht lange auf sich warten lassen

  • Hai Frank,


    den Klon vom rEvo kenne ich und würde, nachdem ich mir auch die Videos angeschaut habe, das Gerät niemals kaufen.
    Die CE gibt sicher einen Richtwert für die Qualität eines Rebreathers, allerdings hatte mein erster Rebbi auch CE und war eine einzige Katastrophe. Zum Glück haben sich die Richtlinien ein wenig geändert.


    Viele Grüße


    Volker

  • Jaja, ich weis welchen Du meinst :-)


    Kennst Du den Clone vom rEvo wirklich? Nach meinen bescheidenen Infos soll er 1:1 sein... aber meine Meinung zu solchen Sachen ist ja bekannt :-(


    Achso...fällt mir gerade noch ein... es ging damals nicht um "Kulanz" sondern schlicht und einfach um "Gewährleistung" worum sich der Herr Reymakers gedrückt hat und immer neue Ausreden suchte. Daher ist ein Produkt aus diesem Hause für ein paar Leute aus meinem Bekanntenkreis ein "no go"


    Versandkosten hatte er auch mal so eben mit Faktor 2 beaufschlagt, auch bei anerkannter Garantiereparatur...naja ich wünsche Dir, dass Du diese Erfahrung nicht machen musst.

  • Hai Frank,


    Thomas hat mir die Geschichte mit den Dreams erzählt. Meine Erfahrungen mit einem defekten Wing waren dagegen ganz andere. Ich habe keine Ahnung, wie Paul in der Vergangenheit so drauf war, aber mir geht es auch mehr um den Rebreather und mit dem bin ich mehr als zufrieden.
    Den Klon vom rEvo kenne ich nur durch die Bilder und die Videos, die im Internet kursieren.
    Ein 1:1 Kopie kann er erst mal nur vom rEvo II sein, außerdem gibt es schon ein paar Änderungen, die man gegenüber dem Original auf dem Bilder erkennen kann (z.B. Atemschlauchanschlüsse). Aber mich interessiert das Gerät sowieso nicht.
    Ich bin zur Zeit an einem BOB sehr interessiert und dafür wäre der SF2 in einer mCCR Variante eine sehr gute Lösung. Thomas wollte ja im Juni seinen mitbringen. Bin sehr gespannt.


    Gruß


    Volker

  • Quote

    Original von diver_ac
    Nach Aussage von Mr.T wird der Setpointcontroller z.Zt. überarbeitet (neues Display etc.) und ein TMX-Rechner wird demnächst auch implementiert.
    Die Geräte, die als erste ausgeliefert werden, erhalten noch den dann neuen Setpointcontroller ohne TMX-Rechner, welcher aber über eine Schnittstelle , nach erfolgreicher Imlpementierung aufgespielt werden kann.


    Die Frage die sich mir stellt ist, wenn ein technisches Gerät eine CE hat, was passiert wenn nun baulich etwas verändert wird ???


    Wenn diese Veränderungen nach einer erfolgten CE-Erteilung esfolgen ist das Gerät doch ab dem Zeitpunkt der Veränderung ohne CE, oder ??


    Weiss Jemand wie die rechtliche Seite dann ausschaut ???


    Beste Grüße
    Tom


    (PS: der neue Setpointcontroller war bereits auf der Boot zu sehen - es war das nicht angeschlossene Teil, wenn man davorstand rechts )

  • Hallo Tauchbär,


    die CE ist zunächst für den gewerblichen Verkäufer wichtig: Da seine Konkurrenten verpflichtet sind, die Konformität mit der CE überprüfen zu lassen, was Geld und Zeit kostet, würde er sich einen unlauteren Wettbewerbsvorteil verschaffen, wenn er das selbe für sein Produkt unterlässt.


    Veränderst Du etwas am Gerät, wodurch Du einen Unfall erleidest, bist Du selber haftbar bzw. der Hersteller in diesem Punkt zunächst aus der Haftung raus.


    Erleidest Du einen Unfall, ohne dass Dein Umbau etwas damit zu tun hatte, bleibt der Hersteller in der Produkthaftung. Nur bist Du dazu in der Nachweispflicht, was beliebig teuer, aufwändig oder faktisch unmöglich sein kann.


    Bringst Du ein Gerät in den Verkehr, an dem Du gebastelt hast (Du verkaufst es gebraucht,verleihst oder vermietest es) und der Käufer/Leiher/Mieter verunfallt damit, hast Du ein gesundes Problem.


    Aber: Da Du das Gerät nach dem Umbau kaum gewerblich verkaufen wirst, musst Du (für den Privatverkauf) keine CE Konformität nachweisen (Du verschaffst Dir also keinen unlauteren Wettbewerbsvorteil).


    Soweit mal mein gefährliches Halbverständnis der Juristerei - wenn da jemand besser bescheid weiss, bitte ich um Korrektur.


    Viele Grüße
    Peter

    Richtige Flossen haben 33Ah, aber ganz sicher keine Schlitze!