Austauchgeschwindigkeit

  • Für die Tauchsoftware "Subsurface" (siehe http://subsurface.hohndel.org) sind wir grade dabei, den Tauchgangsplaner einer Generalüberholung zu unterziehen. Ziel soll natürlich sein, den ultimativ bester Planer der Welt zu produzieren. Zu diesem Ziel würde ich gerne wissen, wie Ihr Eure Ab- und Auftauchgeschwindigkeiten plant.


    Ich gehe mal davon aus, dass es zum Abtauchen eine Geschwindigkeit gibt (30m/min zB), während beim Auftauchen die Geschwindigkeit von der Tiefe abhängt. Aber wie genau? Bei welchen Tiefen ändert Ihr die Auftauchgeschwindigkeit. Möglichkeiten, die mir einfallen wären zB


    1) von der absoluten Tiefe abhängig (zB tiefer als 10m Geschwindigkeit 1, darüber Geschwindigkeit 2.


    2) von der relativen Tiefe abhängig (zB bis 50% der Maximaltiefe/mittleren Tiefe Geschwindigkeit 1, darüber Geschwindigkeit 2).


    3) Weitere Regeln (zB bis zum ersten Deep Stop Geschwindigkeit 1, anschliessend wie oben 1) oder 2))


    Lasst mich wissen, was Euer Modell ist. Das Problem bei sowas ist ja immer, dass eine Software, die mehr Freiheiten lässt, auch komplexer in der Bedienung ist. Daher sollten wir nichts einbauen, was dann niemand benutzt.

  • Ich hab's mal so gelernt.


    bis 6m = 10 m/min
    ab 6m = 1 m/min

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Also mal mein Senf dazu:


    Du hast das unter Technisches Tauchen gestellt..
    Im Bereich des technischen Tauchens sollte eine Einstellmöglichkeit dieser beiden Parameter den Anwender keinesfalls überfordern, sonnst sollte der Mensch besser gar nicht erst technisch Tauchen..


    Ansonnsten sind 30 m/sec Abtauchgeschwindigkeit recht hoch, aber damit auf der sicheren Seite, man könnte also damit leben..
    Was die Auftauchgeschwindigkeit angeht, so kenne ich auch 10 m/s bis zur Dekostufe und ab 6 m max. 1 m/s..

  • Hi Rob,


    komme gerade vom Thuner See.
    Tauchplatz: Fischbalme
    Beschreibung: Steilwand mit teilweise starkausgeprägten Überhängen
    Abstiegsgeschwindigkeit: 15-20m/min.
    Aufstiegsgeschwindigkeit: ca. 20-25 m/min.


    Persönliche Erfahrung:
    (Aufstiegsgeschwindigkeit)
    - schnell raus aus der Tiefe
    - max. 30 m/min. ---> 90m
    - max 20 m/min. ---> 40m
    - max. 10 m/min. ---> 15m
    - max. 3 m/min. ---> 5m
    Danach 1m zur Oberfläche


    Es hängt vom Tauchprofil, Art des Tauchgangs und Dekostops ab. Ich entscheide es immer von Fall zu Fall wie schnell ich realistisch abtauchen und auftauchen kann.


    Gruß, Roman

  • Quote

    Original von Nitrogenius
    Also mal mein Senf dazu:


    Du hast das unter Technisches Tauchen gestellt..
    Im Bereich des technischen Tauchens sollte eine Einstellmöglichkeit dieser beiden Parameter den Anwender keinesfalls überfordern, sonnst sollte der Mensch besser gar nicht erst technisch Tauchen..


    Ich gebe Dir recht, dass man in der Lage sein sollte, mit der Konfiguration solcher Parameter umzugehen.


    Allerdings kann man es mit der Komplexitaet von Konfigurierbarkeit auch leicht uebertreiben: Immerhin muss man dem Computer sagen, wie denn die Aufstiegsgeschwindigkeit eingestellt sein soll. Ein paar Paare vom Typ


    bis x m Tiefe auftauchen mit y m/min


    ist da aber noch einfach. Aber wenn Du dem Computer auch noch Dinge wie


    ... aber nur bis zum ersten Dekostopp


    oder


    ... aber nur bis 50% der mittleren Tiefe


    ausserdem noch als Modifikationen erlauben willst, koennte es unuebersichtlich werden. Man sollte keine neue Programmiersprache lernen muessen, um das Austauchverhalten richtig konfigurieren zu koennen.



    Aber vielen Dank Euch allen fuer die bisherigen Antworten. Gerne bitte noch mehr, damit ich einen Eindruck bekomme, was das Spektrum dessen ist, was man abdecken muss. Aber bedenkt, dass ich nicht danach frage, wie es denn oft im echten Tauchgang rauskommt, sondern was ein Tauchgangsplaner können muss.