Allgemeine fragen

  • Hey


    Ich habe bisher noch keine direkten erfahrungen mit dem tauchsport (nur mit dem privaten schnorcheln im urlaub) und würde mich über eure hilfe sehr freuen. :-)


    Meine freundin und ich würden gerne den tauchschein machen um in ein paar jahren im urlaub im meerzu tauchen. Meine bisherigen internetrecherchen werfen allerdings sehr viele fragen auf


    In vielen tauchschulen wird für ca 300€ ein owd tauchschein angeboten der international gilt
    allerdings scheinen mir 5 schwimmbadtauchgänge und 5 see tauchgänge + theorie recht wenigzu sein um diesen sport zu beherschen


    Wiefunktioniert die ausbildung ,wie lange dauert sie und was sind so die preise?
    Habt ihr tipps für mich oder anregungen?


    Gibt es spezielle meerkurse ? Immerhin kann man das meer ja nicht mit einem see vergleichen ...

  • Hallo,


    Das ist ein normales bis günstiges Angebot eines kommerziellen Anbieters (meist PADI oder SSI). Diese Anzahl der Kurs-Tauchgänge ist eigentlich normal.


    Wie Du schon richtig erkannt hast, ist man danach kein perfekter Taucher, auch das ist völlig normal. Meistens ist es aber so, dass man im "Dunstkreis" der Tauchschule andere Taucher kennen lernt mit denen man dann zum Tauchen geht. Dort kannst Du dann eine gewisse Routine und Erfahrungen sammeln. Je nachdem, wie oft ihr dann tauchen geh. Dran bleiben heißt die Devise.


    Das ist in etwa wie mit dem Autoführerschein: Du bist,wenn Du die "Pappe" hast, noch lange kein perfekter Autofahrer. Aber Du beherrscht die Regeln und kannst das Fahrzeug soweit durch den Verkehr lenken, dass Du keinen Unfall bauen solltest.


    Genau so ist es beim OWD auch: Du kannst die grundlegenden Sachen und wenn Du Dich an die Regeln hälst, ist die Wahrscheinlichkeit eines Unfalles doch sehr gering.


    Eine andere Alternative ist es, einen Verein bei zu treten. Da dauert zum Einen die Ausbildung auch länger, ist auch anders strukturiert und viele sagen, dass die deswegen auch gründlicher ist (was man aber definitiv nicht verallgemeinern kann). In den Vereinen wird oft nach VDST / CMAS ausgebildet, was auch international anerkannt ist.


    Mit dem Verein bekommst Du "zwangsläufig" den Klüngel mit - ob das Deins ist, musst Du selbst entscheiden. Auf jeden Fall wird es Dir da nicht an Möglichkeiten mangeln, oft zum üben zu gehen und IMHO schneller eine gewisse Routine zu finden.


    Last not least kann man sich auch selbst zumindest in der Theorie weiter bilden. Ein gutes Buch (bspw. "Sporttauchen" von Stibbe) hilft weiter.


    HTH,
    Martin.

    Gil-galad was an Elven-king. / Of him the harpers sadly sing:
    The last whose realm was fair and free / Between the mountains and the sea.

  • Kurz gesagt.



    Du lernst in den Kursen genug um nicht unter Wasser gleich zu sterben aber nicht genug um Tauchen zu können.



    Das kommt alles mit der Zeit. Und so starten auch die meisten Leute in den Tauchsport.



    Gruß
    Stephan

  • Quote

    Original von ivo.andy


    Gibt es spezielle meerkurse ? Immerhin kann man das meer ja nicht mit einem see vergleichen ...


    Die Ausbildung wird entweder im Salz- oder im Süsswasser gemacht. Sicher ist es im Süsswasser (Sicht, Duckelheit, Kälte) etwas schwieriger als wenn du einen Kurs im Urlaub bei 40 m Sichtweite und warmen Wasser machst.


    Wenn du die Ausbildung im Süsswasser in D macht wirst dir das Tauchen im Urlaub leichter fallen, daher meine Empfehlung Ausbildung in einem deutschen Verein.


    Btw können u.U. die Kurskosten im Verein auch günstiger ausfallen als 300 Euro!

  • Quote

    Original von Rigo
    Die Ausbildung wird entweder im Salz- oder im Süsswasser gemacht. Sicher ist es im Süsswasser (Sicht, Duckelheit, Kälte) etwas schwieriger als wenn du einen Kurs im Urlaub bei 40 m Sichtweite und warmen Wasser machst.


    Wenn du die Ausbildung im Süsswasser in D macht wirst dir das Tauchen im Urlaub leichter fallen, daher meine Empfehlung Ausbildung in einem deutschen Verein.


    Solch geistig fragwürdige Verallgemeinerungen kenne ich sonnst ja eher aus dem "blauen Forum"! :wirr:


    Kurzum: So verallgemeinern kann man das Thema nicht.. :zeter:


    Du, Andy, hast schon recht erkannt dass zwischen einem See und Meer ein Unterschied ist. Genausoweit kann man dies festhalten, mehr aber auch nicht.
    So gibt es Seen mit sehr günstigen Bedingungen (durchaus klar und damit hell) und auch im Meer kann es sehr üngünstige Bedingungen geben (Welle, schlechte Sicht, Strömung) aber auch umgekehrt.. Gut Strömung ist in den meißten Seen weniger ein Thema (gibt es aber auch bei entsprechender Größe!)..
    Und auch in D gibt es Tauchausbildungen im Meer (Ostsee).


    Du siehst Tauchbedingungen können generell sehr unterschiedlich sein!
    Somit muss man irgendwo anfangen. Such Dir da aus wo es praktisch passt und wo Du Dich wohl fühlst (Du musst bei Deinem Tauchlehrer ein gutes gefühl haben) und dann fange an..
    Richtig Tauchen lernt man dann über die Erfahrung und wenn man eben in neuen Tauchbedingungen taucht, dann entsprechend kleine Schritte machen und erneut Erfahrung sammeln !!


    Viel Spass beim Tauchen ;)

  • Quote

    Original von Nitrogenius
    Solch geistig fragwürdige Verallgemeinerungen kenne ich sonnst ja eher aus dem "blauen Forum"! :wirr:


    Autsch, erwischt! ;-) Ich wollte das Thema sicher nicht verallgemeinern, und klar kann man schlechte Sicht etc. auch im Warmwasser haben, alles schon selbst erlebt!


    Was ich eigentlich sagen wollte:


    Lieber bei der Ausbildung den vermeintlich schwereren Weg gehen wie anders herum:


    Also Kurs in Deutschland -> also Kaltwasser (Geschmacksrichtung egal) / evtl. CMAS, PADI kann aber genauso gut sein je nach TL


    und dann die evtl. etwas leichteren Tauchgänge im Urlaub genießen.



    Was man halt von viele "Urlaubstauchern" schon gehört hat: "Ach in den kalten Seen hier, da sieht man doch eh nix!" und genauso, ist es eben nicht! :O


    bye

  • Hey


    Erstmal danke für die vielen infos !!!!!


    Ich werde die ausbildung in deutschland machen
    Habe in der nähe ne tauchschule die bietet mir den kurs für 400€ (in 2ergruppen) an
    Perfekt für mich und meine freundin zumals nicht weit ist
    Achja da wäre auch noch ein nitrox kurs drinnen und habe inzwischen sehr oft gelesen das dieser gut sein soll
    Wir haben 5 theorielektionen 5 x im schwimmbad und 4 see/fluss tauchgänge
    Ich denke das geht in ordnung


    --------------------
    Bisher planen wir hauptsächlich im urlaub zu tauchen (und dann eher bei klarer sicht ^^)
    Aber man weis ja nie was kommt und es ist immer besser auf alles vorbereitet zu sein
    Und vllt packt uns dieser sport ja so sehr das irgendwann holentauchen wraktauchen nachttauchen dazukommt und dann sehen wir bestimmt nichtmehr so gut ^^



    Mal eine andere frage
    Ich suche nach einem guten tauchbuch das über die basislehrinhalte eines anfängerkurses hinausgehen aber auch nicht ein perfektes wissen vorraussetzen
    Wäre cool wenn da auch umweltschutz sicherheit techniken tipps etc drin wären
    Habt ihr gute emphelungen?

  • Hi,
    Naja, wenn in den fünf Theorieeinheiten dann auch noch Nitrox drin ist, dann ist das nicht sonderlich "intensiv". Aber der Preis geht in Ordnung.
    Zum Buch habe ich ja schon was gesagt: Stibbe - Sporttauchen. Ist IMHO auch für Einsteiger gut zu lesen. Den Ehm - Tauchen noch sicherer halte ich zwar für fachlich gut, aber didaktisch für eine Katastrophe.


    Grundlagen über Sicherheit & Natur sollten im Kurs drin sein. Ansonsten gibt der Stibbe mMn sehr gute Hinweise und Ratschläge. Zur UW Natur gibt es bei der Amazone ausreichend Auswahl.


    Gruß.

    Gil-galad was an Elven-king. / Of him the harpers sadly sing:
    The last whose realm was fair and free / Between the mountains and the sea.

  • Quote

    Original von ivo.andy
    Habt ihr gute emphelungen?


    Ich würde mal den Duden empfehlen. Vielleicht kann man danach deine Beiträge auch lesen...

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)