MB Sub vs Light for me

  • Hallo zusammen.


    Ich habe die Möglichkeit, morgen eine MB Sub VB Cave zu tauchen. Was ich sehr reizvoll an der Lampe finde ist, dass man den Lichtkegel zwischen 8° und 36° einstellen kann und so eben auch mal etwas mehr ausleuchten kann (wohl wissend, dass dann die Helligkeit in Lux abnimmt). Ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen LED, wie beispielsweise die TecONE von L4M, die ja fix-focus sind.


    (Monkey Lights hat da ja auch sowas im Angebot, aber da will man mir via EXD Europe leider nicht mal auf Mail-Anfragen antworten. Die wollen wohl nichts verkaufen.)


    Frage:
    Kennt jemand beide Lampen und kann was zur Helligkeit sagen?
    Ja, mein Favorit ist immer noch die 7XRE von L4M, aber ich versuche einfach einigermaßen ein Gefühl für die Helligkeit der Lampen zu bekommen.


    Wenn ich die jetzt einigermaßen toll fände, aber im Vergleich zu den anderen Lampen (den ich persönlich ja nicht habe), echt gut Abschneidet, dann wäre das eine Überlegung wert. Die TecONE kostet fast gleich viel wie die VB Cave (~1030€) - hat aber das "Verstell-Feature".


    Aber wahrscheinlich bleibe ich bei der 7XRE hängen, weil die mir doch im Vergleich zu den anderen am Hellsten erscheint...



    Was meint Ihr?


    Grüße,
    Martin,
    sich mit der Lampenwahl schwer tuend...

    Gil-galad was an Elven-king. / Of him the harpers sadly sing:
    The last whose realm was fair and free / Between the mountains and the sea.

  • Hallo,


    habe die MB Sub VB Cave und bin mit der Helligkeit im Spot und auch im Flood sehr zufrieden. Auch im Allgemeinen ist es eine tolle Lampe.
    Nutze ehr selten den Floodbereich, dass letztemal war es beim Nachttauchen und da hat die Helligkeit (nach meinen empfinden) nicht spührbar abgenommen.


    Mit der MB Sub kann man meiner Meinung nach nix falsch machen!;-)


    Bin auch auf Dein Feedback gespannt.


    VG


    Mathias

  • Sodele,


    bin zurück von einem netten TG am SZ24 und hatte also die VB Cave dabei. Genauer: Der Lampenkopf VB-50 mit Akkutank. Ohne E/O, sondern mit dem MB Sub eigenen Lampen-Anschluss-Set.


    Mein Buddy hat die Halcyon Explorer 21W dabei, mit der ich sie also schön vergleichen konnte. Klar ist natürlich, dass die LED (übrigens eine CREE 7090 - kann man durch die Linse sehr gut von der Platine ablesen) ein deutlich kälteres / bläuliches Licht im vergleich zur HID hat.


    Der Lampenkopf misst ganz vorne an der Riffelung 72mm, dann etwa 65mm und ganz hinten etwa 50mm. Insgesamt ist der Kopf etwa 135mm lang. Da das meine erste Erfahrung mit einer Tanklampe bzw. Goodman-Handle-Lampe ist, kann ich jetzt nicht behaupten, wie gut oder schlecht der in der Hand liegt. Ich kam jedenfalls ganz gut damit klar. Der Lampenkopf wiegt laut meiner Küchenwaage ohne das Anschlussstück ca. 560g.


    Die CREE hat laut MB Sub einen Lichtstrom von 1200lm bzw. >26.000lux bei 18W.
    Zum Vergleich: Ich hab mal ein Video im Netz gefunden, wo die Explorer 21W in 1m Entfernung auf ein Luxmeter gehalten wurde. Die hat dann runde 21.000lux geschafft.


    Unter Wasser hat sich das dann auch bestätigt. Ich hab - der Fokussiereinrichtung sei Dank - aus ein paar Meter Entfernung den gleich großen Lichtfleck, wie die Explorer versucht zu erzeugen (so gut das halt unter Wasser geht). Nicht nur, dass die LED einen einheitlich hellen Fleck erzeugt hat, die war auch ein bisschen heller. Nicht extrem viel, aber gut sichtbar. Die Explorer hatte zudem eben keinen einheitlichen Fleck, sondern durch die Bauart bedingt ein "gemusterten" Fleck (Linse, draht, Halterung "verschatten" den Lichtkegel ein bisschen).


    Wenn man den Strahl eng zusammen bündelt, gibt es einen sehr kleinen grellen, quadratischen Spot, der eigentlich keine Korona hat. Auch bei weiter Einstellung hat der Lichtfleck keine Korona. Außen rum ist also erst mal "schwarz".


    Ich hab mal von meiner Kowalski 1250s und der VB aus gleichem Abstand (ca. 1,60m) an meine weiße Wand zu Hause zwei Bilder gemacht. Einmal "Wide" und einmal "Narrow". Die Bilder hab ich mit dem Handy gemacht, also nix wichtiges. Zwei Sachen sieht man trotzdem: Das deutlich "blauere" Licht der VB und zum anderen der absolut gleichmäßige Lichtfleck. Die Halogen hat da doch schon ein ganz anderes Leuchtmuster.


    Während des Tauchgangs hab ich ein bisschen mit der Fokussierung 'rum gespielt. Sie lässt sich einfach und gut bedienen - man dreht einfach am Kranz ganz vorne am Lampenkopf.
    Braucht man's? Ich denke nicht. Ich für meinen Teil käme wohl ganz gut mit einer 12° Lampe zurecht - ein guter Kompromiss von Durchdringung und Leuchtkegel.


    Heute war übrigens die Sicht durchwachsen. Und man ist mit der engern Einstellung gut durch gekommen. Aber die kleinste Weite - 8° laut Datenblatt - wäre mir persönlich zu eng.


    Ist sie's wert? Laut Liste kostet die Lampe mit Akku im Set ohne E/O 1016€.


    Mal schauen, ob ich noch eine andere Lampe zum Spielen in die Finger bekomme.


    Edit: Fast vergessen: Offiziell kann man die Lampe zwischen 35% und 100% umschalten. Also ich hab da nicht viel Unterschied gesehen. Die eine Stellung war ein bisschen dunkler. Aber ob das tatsächlich 65% Unterschied waren.. ich weiß nicht...


    Grüße,
    Martin.

  • hallole
    interessanter Bericht. Der quadratische Lichtpunkt ist aussergewöhnlich. Meine Led Lampe hat einen 12 grad winkel und muss sagen reicht mir aus. Die Durchdringung auch bei schlechter Sicht ist bei einer Led schon recht gut. Zuviel ist auch nicht immer alles. Das die Lampe mit einer 21Hid mithalten kann spricht für die Leds. Viel Spass noch beim Testen.
    Gruss Tümpel

  • Hiho...


    Ich nochmal. Nach einigem googlen habe ich heraus gefunden, dass die genaue Typenbezeichnung der LED CREE XR-E 7090 sein müsste - also ein alter Bekannter in der LED Lampentechnik. Aufgrund der lm/W Zahl nehme ich mal an, dass es eine XR-E 7090 R2 ist.


    Edit: Der quadratische Lichtspot kommt daher, dass der Lichtemitter bei der XR-E eben auch quadratisch ist. bei richtiger Einstellung der Linse bekommt man eben eine genaue "Abbildung" der Leuchtfläche.


    Gruß,
    Martin.

    Gil-galad was an Elven-king. / Of him the harpers sadly sing:
    The last whose realm was fair and free / Between the mountains and the sea.

    Edited once, last by Gil Galad ().

  • Hi.
    Dann Frage ich mich, warum auf dem Platinenträger gut sichtbar CREE 7090 drauf steht.
    Gruß
    Martin.

    Gil-galad was an Elven-king. / Of him the harpers sadly sing:
    The last whose realm was fair and free / Between the mountains and the sea.

  • Tja, da kann ich dir nicht helfen. Aber eine XR-E hat maximal 240 Lumen und eine SST-50 um die 1200 Lumen. Das kommt schon eher hin und steht auch so auf der Homepage von MB-Sub. Vielleicht haben die Stars von Cree einen Vorteil im Vergleich zu denen von Luminus.


    Gruß