Posts by Monsta

    Hallo,


    vielleicht kennt ihr das Brettspiel DIVER von Schleef und Jacobsen aus Hamburg. Ein klasse Spiel für die Unterhaltung beim AfterDive Dekobier. Leider kann ich keine Bezugsquelle mehr für das Spiel finden. Bilang gabs das immer im Fanshop bei tauchen.de aber da isses wech.


    Kennt noch jemand einen Versand der das liefern kann?


    Danke und lieben Gruss
    MONSTA

    Hallo,


    ich gehe seit einiger Zeit damit Schwanger mir ein neues Auftriebssystem zuzulegen. Da ich mich wohl in den nächsten Jahren auch ein wenig technischer ausrichten werde kommt eigenlich nur eine Doppelblase mit Platte und Harness in Frage. Jetzt sehe ich immer häufiger "Nachbauten" von Backplates, die von den technischen Daten her identisch mit dem Original zu sein scheinen, aber einen Preis haben, der ein Vielfaches unter dem Original liegt.


    Klar - das Material bekomme ich in jeder besseren Schlosserei und wenn der Typ an der Drehbank mein Kumpel ist baut der mir sowas schnell nach. Nun gibts die aber auch im "Fachhandel". ich galube unlängst hat OMS der DTUAG die Lizenz entzogen, weil sie Ihre Produkte auch im Nachbau angeboten haben.


    Gibts da einen gavierenden Unterschied, oder lohnt tatsächlich ein Nachbau mal in Augenschein zu nehmen?


    MONSTI

    Here we go:


    Landgericht Darmstadt Entscheidung vom 29.01.1999 (AZ: 34 LS ? 7 NS) 2. Instanz


    Verurteilung eines Tauchers (CMAS**, ca. 350 Tauchgänge) wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe, weil er seine Tauchpartnerin (PADI-OWD, ca. 75 Tauchgänge) zu Beginn eines Tauchgangs absprachegemäß in einer Tauchtiefe von etwa 6 bis 8 Meter verließ, um tiefer zu tauchen. Seine Tauchpartnerin sollte im flachen Bereich zurückbleiben, während der Angeklagte selbst seinen Tauchgang bis in eine Tiefe von ca. 35 Meter allein fortsetzte, ehe er langsam wieder aufstieg. Ca. 20 Minuten nach der Trennung erreichte der Taucher die Wasseroberfläche, ohne dass er zuvor seine Tauchpartnerin wiederfinden konnte. Diese wurde nach ca. 1 Stunde von herbeigerufenen Rettungstauchern aus einer Tiefe von ca. 6 bis 8 Metern tot geborgen. Sie war ertrunken, die Pressluftflasche war leer. In seiner Urteilsbegründung betont das Gericht, daß der Angeklagte schon deshalb verantwortlich ist für den Tod seines Tauchpartners, weil er sich von ihr unter Wasser getrennt und sie alleine im flacheren Wasser zurückgelassen hatte. Hierbei führt das Gericht aus:


    Eine der Grundregeln des Sporttauchens ist: Tauche nie allein.
    Sinn dieser Regel ist es, eine gegenseitige Hilfe der Taucher zu gewährleisten. Bei aller modernen Technik bleibt das Sporttauchen eine gefährliche Sportart, bei der schon kleinste Fehler schwere Konsequenzen haben können. Jeder Taucher kann ganz schnell und auch ohne eigenes Verschulden in eine Situation geraten, in der er sich selbst nicht mehr helfen kann, zumal bei dem Betroffenen sehr schnell Panik entstehen kann. Durch die Anwesenheit eines zweiten Tauchers kann solchen kritischen Situationen vorgebeugt und in Notfällen schnell geholfen werden.


    Das Gericht kommt zu dem Schluß, dass sich der Angeklagte als der wesentlich erfahrenere Taucher nicht von seiner Tauchpartnerin hätte trennen dürfen, selbst wenn diese sich damit einverstanden erklärt hatte. Ohne letztendlich die genaue Todesursache zu klären, sah das Gericht in dem Verstoss des Grundsatzes Tauche nie allein die Ursache für den Tod der Tauchpartnerin, was dann zur Verurteilung führte.

    Fabio: ich kann mich an ein Urteil über einen TU am Kelsterbacher Mönchswaldsee erinnern, da hatte ein Ehemann seine *-Frau beim Sicherheitsstop abgesetzt und er selbst ***-Taucher ist nochmal alleine runter und als er rauf kam war sie tot. In diesem Urteil wurde ein sogenannter "Sportvertrag" genannt, der unausgesprochen zwischen den beiden gegolten hat (dabei war die tatsache das es ein Ehepaar war völlig irrelevant). Er war dabei auch der fahrlässigen Körperverletzung schuldig gesprochen. Ich schau mal ob ich das Urteil rausgoogeln kann.


    MONSTI

    Stimmt, da hatte ich es auch schon mal gesehen und konnte mich nur nicht mehr daran erinnern wo :-)


    Mal sehen wo das noch geht:


    Sau
    Dreckschwein
    Sex
    pervers
    ficken
    bumsen
    blasen
    allesaufdemrasen

    Hilfe Admin!


    Es gibt hier einen "autofreundlichkeitsfilter", der bestimmte Zeichenfolgen zensiert. Mit ist das aufgefallen, als ich in einem Beitrag von einem Zacki geschrieben habe - allerdings habe ich Z-a-c-k-e-n-b-a-r-s-c-h geschrieben und das Board zensiert mich, siehe hier: Zackenbarsch


    Kann man das zumindest für den Enddarmausgang abschalten?


    Grüsse Monsti

    Noe bin ich nicht und will ich auch nicht werden, aber ich dachte es wäre in diesem Zusammenhang vielleicht sinnvall mal drauf hinzuweisen, das man VOR der Einnahme auch mal einen Arzt befragt - denn nicht einmal das bin ich :D


    Gute Erfahrungen bei mir können schlechte Erfahrungen bei Dir sein und mit der Gesundheit ist ja bekanntlich nicht zu spaßen! :huhu:


    Monsti

    @Torro: Ääääääähhh Nö hast Du nicht, aber ich bin froh das es so ist
    :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato: :tomato:


    .Michl: Das ging aber schnell mit dem neuen Rang für Torro :D

    @Torro: Aber ist Titan bei einer besseren Optik dann das doppelte Geld wert? Okay, verrückte gibt es immer (und da nehme ich mich gar nicht aus) :D aber so was in Serie zu produzieren, neeeee?! Und bei der Vereisungssicherheit sehe ich das wie Alex. Sicher hat Titan hier den wesentlich höheren Wärmeleitkoeffizienten, aber bringt mich das wirklich nach vorne? Oder reden wir hier tatsächlich nur um die paar Prozent, die ich mit Titan rauskitzeln kann und das eben für sehr viel mehr Geld?

    Hallo zusammen,


    immer mehr Hersteller bieten ihre 1. und 2. Stufen in einer Titan Variante an. Gibt es hierfür einen logischen Grund? Die Dinger sind fast um das doppelte teurer als ihre "nicht Titan" Kollegen. Der Unterschied müsste also schon ziemlich gewaltig sein, um FÜR das Titan Modell zu sprechen. Es gäbe für mich eingentlich nur einen sinnvollen Grund, nämlich die Vereisungssicherheit, aber da hilft Titan ja auch höchstens bei und beseitig die Probleme nicht generell.


    Und das reduzierte Gewicht bei den Automaten kann es ja nun nicht sein!


    Habt ihr mehr Informationen?

    Gehört ihr auch zu den Tauchern, denen es unter Wasser besser geht als über Wasser - speziell dann wenn der Tauchplatz mit einem Boot angefahren wird.


    Ich hatte vor einigen Jahren enorme Probleme mit der Seekrankheit, die jetzt komischerweise nahezu verschwunden sind (kann man sich daran gewöhnen?). Dabei habe ich viel ausprobiert und vor allem natürlich Dinge, die nicht in Tablettenform gepresst waren und das ZNS angreifen - was ja bekanntlich beim Tauchen dann Probleme geben kann.


    Ich hatte dann erfolgreich auf Rat von Michel ein Medikament mit dem Wirkstoff Cinnarizin in einer Dosierung von 50mg ausprobiert und war restlos begeistert. Die Vorteile meiner Meinung nach:
    - man kann es einnehmen wenn "es passiert ist" (also nicht 2h vor Ausfahrt) sondern nur wenn man es wirklich braucht
    - es wirkt nicht auf das ZNS
    - ist recht günstig zu bekommen (im Vergleich zu Reisetabletten)


    Wie sind Eure Erfahrungen?


    Dieser Beitrag ist keine Aufforderung das o.g. Produkt zu nehmen noch übernehme ich irgendwelche Verantwortung im Zusammenhang mit dem oben genannten. Vor Einnahme ist immer Rücksprache mit einem Arzt oder dem Apotheker zu nehmen.

    Hallo,


    nachdem ich nun auch zu den Kroatientauchern gehöre muss ich sagen, das ich die ganze Diskussion um die Tauchgenehmigungen nicht verstehen kann.


    Ich habe für eine "Einjahreslizenz" ganze 14 EUR bezahlt. Und konnte damit auf der Basis tun und lassen was ich wollte. Offiziell wird natürlich jeder TG in einer Taucherliste erfasst, aber das dient ja letztlich meiner eigenen Sicherheit. Das bei den weiteren Landtauchgängen immer einer von der Basis mit dabei war, kein Problem für mich. Und bei Bootstauchgängen sowieso nicht.


    Ich kann die Diskussionen, die einige Verbände angestossen haben nicht verstehen. Wenn ich individuell tauchen will, mir also neben dem eigenen Kompressor wohl noch 20 Büchsen Ravioli von Deutschland mitbringe und natürlich den eigenen Wein nicht zu vergessen, lasse ich nicht einen Kunar im Land - weil ich ja auch noch wild campe :D


    Ich habe niemanden dort getroffen, dem die "Einschränkungen" durch die Tauchgenehmigung irgendwas ausgemacht hätten bzw. der schon mal Ärger bekommen hat.


    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?


    MONSTA

    1. Freediver Event des DUC Krefeld 1952 e.V.
    mit einem Einsteiger- und Qualifikationswettkampf zur WM 2005
    Veranstalter: Deutsche Unterwasser Club Krefeld 1952 e.V.


    Ausrichter: AIDA Deutschland e.V.
    Status: National
    Kategorie: Einsteiger- und Qualifikationswettkampf zur WM 2005,
    sowie Einweisung für Wettkampfneulinge in Theorie und Praxis
    mit anschließender Teilnahme am Wettkampf
    Datum: Samstag, den 07.Mai.2005
    Beginn:
    09.00 Uhr (Wettkampfeinsteiger, Schulungsraum NICHT Schwimmbad)
    12:00 Uhr (Trainings- und Qualifikationswettkampf)
    Ort:
    Badezentrum Bockum
    Am Badezentrum 2
    47800 Krefeld
    www.krefeld.de


    Veranstalter: Deutscher Unterwasserclub Krefeld 1952 e.V.
    Organisation: Ute Geßmann, Max Reubert
    Email freitauchen@arcor.de, Fax 069 1330 3132 374 , www.duc-krefeld.de


    Teilnahmebedingungen / Gebühren:
    - Mindestalter 16 Jahre (Minderjährige benötigen die Unterschrift beider Erziehungsberechtigten)
    - gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung, nicht älter als ein Jahr
    - Teilnahmegebühr (nur Vorkasse durch Überweisung):
    · € 30,-- Startgebühr für AIDA-Deutschland-Mitglieder (inkl. Versicherung, Badeintritt, Abendbüfett)
    · € 35,-- Startgebühr für AIDA-Nichtmitglieder (inkl. Versicherung, Badeintritt, Abendbüfett)
    · € 18,-- Begleitung, Zuschauer (inkl. Versicherung, Badeintritt, Abendbüfett)
    - Bankverbindung: Deutsche Bank, BLZ 38070724, Konto 158088500 (Name bitte mit angeben)


    Geplanter Zeitablauf:
    Wettkampfeinsteiger
    08:45 Uhr – Anmeldung und Begrüßung, AIDA Deutschland e.V. stellt sich vor, Wettkampf-Reglement
    10:15 Uhr – Anmeldeverfahren, Sicherungstheorie, Tipps und Tricks
    11:00 Uhr – Abfahrt zum Schwimmbad
    Trainings- und Qualifikationswettkampf
    11:00 Uhr – Treffen im Vorraum der Schwimmhalle und Anmeldung
    11:30 Uhr – Abschluss der Anmeldung, Eintritt ins Bad
    12:00 Uhr – Eröffnung der Veranstaltung
    13:00 Uhr – Beginn des Wettkampfes Zeittauchen im 50m-Becken (27°C)
    17:00 Uhr – Beginn des Wettkampfes Streckentauchen im 50m-Becken (27°C)
    19:00 Uhr – Ende des Wettkampfes
    20:30 Uhr – Siegerehrung und Büfett

    Offizieller Text von AIDA-Deutschland e.V.
    ------------------------------------------------------------
    Liebe AIDA Deutschland-Mitglieder,
    leider müssen wir euch mitteilen, dass die schriftlichen Einladungen zu der angekündigten
    Jahreshauptversammlung (JHV) in Wiesbaden am 9. April von Präsident nicht rechtzeitig verschickt
    wurden.
    Da wir jedoch die gesetzlichen Kriterien, die auch in unserer Satzung festgelegt sind, einhalten
    möchten, halten wir es für notwendig, die JHV in Wiesbaden abzusagen.
    Den neuen Termin haben wir auf Sonntag den 8. Mai gelegt. Dies ist der Sonntag nach dem Einstigerund
    Qualifikationswettkampf, das 1. Freediver Event des DUC Krefeld 1952e.V. Infos hierzu und
    Übernachtungsinformationen findet Ihr auf unserer Homepage unter Events.
    Wir möchten uns für das Durcheinander entschuldigen.
    Zur der JHV:
    Der Vorstand von AIDA Deutschland e.V. hat einen Antrag gestellt, den Vorstand von 3 auf 6 Posten
    zu erweitern.
    Falls der Antrag angenommen wird, stehen folgende Posten zur Wahl: 1. Vorsitzender, 2.
    Vorsitzender, Kassenwart, Pressewart, Ausbildungsleiter und Nachwuchsförderer.
    Zusätzlich werden auch 2 neue Kassenprüfer gewählt.
    Die Entscheidung den Vorstand zu erweitern, wurde bei dem Mitgliedertreffen in Berlin nach der
    Berliner Meisterschaften getroffen. Die Aufgaben, die an AIDA Deutschland gestellt werden, sind
    umfangreicher geworden. Um diese mit Kompetenz, Effizienz und Freude bewältigen zu können,
    möchten wir Alle, die Lust an der Arbeit im neuen Team haben, ermutigen sich zur Wahl zu stellen.
    Falls jemand Fragen zu den genauen Aufgaben der verschieden Posten hat, kann sie gerne an den
    Vorstand e-mailen: info@aida-deutschland.de oder Sharanne Wheeler anrufen: 04121 / 32 48.
    Die Einladungen sind bereits mit der Post verschickt worden. Falls jemand eine Einladung nicht erhält,
    möchten wir Dich bitten, uns dies mitzuteilen, damit wir eine nachschicken können.
    Beste Grüße,
    das Präsidium von AIDA Deutschland e.V.
    i.A. Sharanne Wheeler
    Vize-Präsidentin AIDA Deutschland e.V.
    Email: S.Wheeler@AIDA-Deutschland.de