Posts by keen-dreams

    "Liveaboards" sind ja bekanntlich sehr schnell ausgebucht in Schottland ABER :
    Es sind 3 Plätze auf unserer Wrack Tour nächstes Jahr freigeworden.


    Das Schiff ist MV Valkyrie .



    Hier eine Liste der Anzufahrenden Schiffe :



    SMS Markgraf (Max depth 45m)
    SMS Kronpriz W (Max depth 38m)
    SMS König (Max depth 42m)
    SMS Brummer (Max depth 34m)
    SMS Dresden (Max Depth 38m)
    SMS Köln (Max Depth 36m)
    SMS Karlsruhe (Max Depth 32m)


    Grüße


    Richard

    Wie gesagt - Ausbildung als schlecht oder gut abzutun weil sie von einer Basis/Verein bzw. PADI/CMAS durchgeführt wird ist falsch mM. .


    Es gibt mit Sicherheit extrem kompetente TLs in Vereinen aber auch genauso viele sehr kompetente Leute die das Tauchen hauptberuflich unterrichten.


    Die Ausbildungsverbände geben den Tauchlehrern nur das "Werkzeug" was die einzelnen Lehrer dann selbst draus machen ist ihnen überlassen.


    Was die guten Tauchlehrer ausmacht ist ihre Motivation - ob sie nur die Schüler abhaken wollen oder ob ihnen das Lehren wirklich Spaß macht.


    Ob sie sich klar sind das sie "nur" Tauchlehrer sind oder das personifizierte Macho Image ( Gibts viele ... auch in D. bzw, gerade in D. ).


    Macht dem TL das Tauchen selbst noch Spaß oder ist er es leid... ?


    Unternimmt der TL selbst noch TG für sich und wenn ja auf welchem Level ?




    Vieles Davon sind Fragen die man als Anfänger vielleicht nicht richtig einschätzen kann, aber wenigstens eine augenscheinlich gute Fittnes sowie das Nichtrauchen sind unabdingbare Vorraussetzungen!


    Ist vielleicht eine etwas GUE lastige Einstellung ... finde ich aber richtig.


    Quote


    Vorher wurde neben der Theorie (5 Tage an Wochenenden) jede Woche eine Stunde in der Halle geübt. Schnorcheln, Apnoe, gegenseitiges Abschleppen, Tarrierung, Notfallübungen, Gerätetechnik und -vorbereitung usw. in grob überschlagen knapp 20 Hallenstunden.


    Jede Tauchschule die das nicht macht bricht die Standarts ... bis auf die Hallenstunden ... 5 reichen auch, Erfahrung im richtigem Gewässer ist wichtiger.



    Zum Thema Verbandsmeierei ... Keine Ausbildung bringt ultimativ einen guten Taucher zum Vorschein ... was die nach dem Kurs mit ihrem erworbenen können machen ist Ihnen überlassen ... Fähigkeiten müssen geübt werden...

    Quote

    Original von GigaBert
    Ausserdem müssen die TL in Vereinen davon i.d.R. nicht leben und legen ein anderes Tempo vor, als professionelle Ausbilder.
    Meine Tauchscheinbeschulung im Verein (habe alle Brevets im Verein gemacht) hat ein knappes viertel Jahr gedauert und nicht nur wenn's hoch kommt eine Woche. Das lag sicher nicht daran, dass ich es nicht konnte, sondern daran, dass ich mehr und intensiver gelernt habe, als in einer Tauchschule. Daher die qualitative Anmerkung von weiter oben.
    Naja und die Preise im Verein sind auch unschlagbar. ;)


    Wobei das mM nich durchweg als positiv zu bewerten ist mit dem viertel Jahr. Ich mein der Stoff des OW/ * Grundkurses ist nicht so komplex als das man da großartig lernen müsste, oder ? Entscheidender finde ich die Betreuung im Wasser, besonders das TL/Schüler verhältniss.


    Habe jetzt von einer Freundin gehört die ihre Ausbildung bei einem Verein macht seit Oktober und bisher 2 x 15min im Schwimmbadwasser war und durchschnittlich einmal die Woche sich mit dem Lehrer trifft.


    Bei meiner Ausbildung ist die Zertifikation in 3-4 Tagen von 09:00 - 17:00 ( mit Mittagspause ) möglich (+Selbststudium zuhause).


    Man kann gute Ausbildung sowohl bei Vereinen als auch bei Tauchbasen bekommen, entscheidend sind die TL.


    Wenn du dich entschließt bei einer Tauchbasis zu lenren würde ich dir empfehlen vielleicht einen Bekannten/die Freundin zu überreden mit dir die Ausbildung zu machen, so hast du direkt einen Tauchpartner für später.


    Ich würde auf keinen Fall bei der Ausbildung sparen, bei so einem Groupon deal kanns schon sein das ihr dann zu zehnt im Pool bzw. zu acht in Freiwasser seid, muss aber nicht...


    Schon mal einen Schnuppertauchgang gemacht ?



    Gruß

    Wie wärsn mit London, bzw. Wales ... ?


    Hier macht Ian France und Paul Toomer Ausbildung (IANTD).


    http://divingmatrix.co.uk/



    Allerdings machen die auch Trips nach Frankreich im Sommer.


    Ich bin im Juni dabei ...



    Ich habe die meisten meiner Tec- Kurse bei denen gemacht und es war bis jetzt IMMER das Geld wert...



    Gruß

    Hallo Jens,


    ich habe eine der ersten 4Tec 3h - ohne e/o.


    Auf einer der englischen Vetriebsseiten wird der E/O Kopf für 340 Pfund und der Akku dazu für 430 Pfund angeboten, somit ist die Lampe direkt über 800 Euro teuer, warum das so ist kann ich nicht sagen...


    Die non-E/O Variante ist immernoch 370Pfund "teuer", inkl Akku und Ladegerät.


    Richtig, der Lampenkopf kann nicht gewechselt werden, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit das die Birne durchbrennt auch nich so hoch wie bei HID oder HLX Lampen. Daher ist ein E/O nicht so essentiell ( Es sei denn man möchte ne Heizweste betreiben) meiner Meinung nach.


    Also im Grunde bin ich sehr zufrieden, eine günstige Lampe im Kleinen Format mit großer leuchtleistung und langer Brenndauer.
    Ich bleibe bei der Ansicht, dass, falls man regelmäßig tauchgänge im 80m+ bereich macht, es bessere Lampen gibt.



    Grüße

    So um die Story zu ende zu führen :


    Lampe kam kürzlich zurück - repariert - funktioniert erstmal sehr gut, wurde allerdings noch nich getaucht.


    Ursache war anscheinend wirklich das die Lampe nicht ordentlich aufgeladen wurde und auf dem Tauchgang tiefentlanden wurde, was wiederum zur Gasentwicklung im Akku geführt hat, welche das Überdruckventil geöffnet hat und damit den Tank flutete...


    Dafür wird laut Hersteller Website jetzt ein Chip in die Lampe eingebaut der dieses Tiefentladen verhinden soll.


    FAZIT : Für den Preis ein außerordentlich gutes Produkt - allerdings sollte man keinen Kundenservice erwarten wie man es von am Markt etablierteren Firmen gewohnt sein mag.



    Gruß


    Richard

    (meine Meinung) Doppels "stehen" NIE sicher - daher direkt füße ab und anlehnen oder hinlegen. (/meine Meinung)


    Das Argument mit der Leine oder dem Rost halte ich allerdings auch für unfug.


    suum cuique.

    Stimme da zu - Bottomstage is natürlich eine Möglichkeit mehr Gas mitzuführen und wird auch von DIR Tauchern praktiziert.


    Ich würde dir die D18 ans herz legen - gibt dir einfach nochmal mehr Spielraum bei der TG -Planung. Einfach mal probetauchen.


    Meine D12 war beim Adv. schon relativ am limit ...


    Grüße


    Richard

    die 4Tec hat laut datenblatt 18W. Ich fand die schon verdammt hell...


    Ganz ehrlich etwas weniger licht ist gar nich schlimm, gerade wenn man in deutschen seen mit vielen partikeln taucht - das is dann wie als würde man fernlicht bei nebel anmachen ... sehr helle rückreflektion der partikel im wasser.


    Bezüglich der Dichtungen finde ich das die 4Tec einfach zu viele schwachstellen hat :
    Überdruckventil, O-Ring im Tank oben, O Ring im Tank unten, Aufladeaschluss ( Doppeloring),


    das sind 4 Schwachstellen, wohingegen die Lampen mit dem Delrin-Tank nur eine Dichtung oben benötigen und der Kippschalter is ja eigentlich nochmal einzeln abgedichtet, oder ?


    Grüße

    Meine 4Tec 3H hat bei ca. 80m den Dienst versagt...


    Beim dann vom Händler empfohlenen öffnen des ganzen ins mir braunes Batteriewasser entgegengespritzt da da anscheinend doch noch gut Druck drin war trotz Ventil.


    Das ganze is jetzt über den Garantieweg nach Polen aber dort noch nich angekommen ...


    Falls ich eine neue Lampe wiederbekomme ( meine hatte ich erst seit Mai ) wird diese gegen eine Lightmonkey 9W LED ersetzt ... selbe Preisregion aber eine hochwertigere Verarbeitung vgl. Halcyon Diverite etc. ...


    Es kann natürlich sein das ich das schwarze Schaf abbekommen habe, während die Lampe ihren Dienst noch tat war sie wirklich gut.


    Wer bedarf hat kann auch noch bilder von der Lampe bekommen , wie sie nach dem Tauchgang aussah.



    Grüße

    yepp gerade meinen OC Adv. Trimix Kurs auf Malta absolviert - da herrschte mittendrin auch eine Helium Knappheit - mussten 3 verschiedene Center anfahren um eine Gasfüllung zu bekommen.


    Wir hatten auch jemanden dabei der seinen Mod3 auf dem Sentinel Exp. gemacht hat - da gabs nich so die probleme ... man kommt schon ins grübeln ... spätestens bei der Gasrechnung ... 130€ für eine D12 12/60 is halt auch mal ne Investition.


    Gruß

    Okay,
    etwas spät aber ich hab meine Zeit gebraucht um wieder auf den Kontinent zurückzufinden ;).


    Kann nur sagen es war eine geniale Woche und jeden pence wert.


    Habe ein etwas ausführlicheres Review (auf englisch ) geschrieben, hier zu lesen ist :
    Klick


    Die Tatsache das man sich hier praktisch weiterbilden konnte ohne an einem speziellen Kurs teilzunehmen ist sicher einzigartig.
    Außerdem hat man anhand der verschiedenen Agencys und Ausbildern (GUE,IANTD, TDI ) mitbekommen das es mehrere Wege zum Ziel gibt und auch jeder Ausbilder eine unterschiedliche Herangehensweise zum Schüler hat.




    Das Event soll am 9-14.7.12 wieder stattfinden.


    Gruß


    Richard

    Weil membrangesteuert sollten alle Titans eigentlich Kaltwassertaugl. sein.


    Die einzigen Systeme die nicht kaltwassertaugl. sind, sind Mikron und Calypso.


    Ich denke allerdings das Links zu Verkaufsangeboten doch lieber per PN ausgetauscht werden sollten ?

    My suggestion would be to ask some closeby boating clubs, put some leaflet on display somewhere. Depending on the number of divers (size of boat needed) you would be successful.


    Also given that the wreck lies (far) of the coast of DK you should file the leaflets there too.


    By the way id be totally in for that wreck !!! Just need to organize a D20 for that :P.
    How deep is the lützow ??