Posts by Daniel Schmid


    Naja, ich meine die Art die ich auf meiner Seite vorstelle. Das heißt nicht, dass man mit 300bar Pullen nicht tauchen kann, sondern nur, dass es dem Sinne des Balanced Rig nicht entspricht.


    Wenn Du eine schwere Flasche durch ein großes Wing ausgleichen musst, dann solltest Du auch einen Plan B haben für den Fall, dass das Wing mal den Geist aufgibt.


    Gruß,
    Daniel

    Quote

    Original von Bandit666
    Wenn ich mein Doppelgerät z.B. mit 18Liter Wing, 3Kg Backblech, 4Kg P-Blei, 2Kg V-Blei, D7_300, Automaten und 1,5er Argonbuddel ins Wasser werfe,....geht es unter. Reserve hab ich da nicht. Nehm ich weniger Blei mit, komme ich nicht runter oder poppe am Tauchgansgende im 5m Bereich auf.


    Und das ist einer der Gründe, warum 300 bar Geräte nicht besonders geeignet für diese Art zu Tauchen sind... ;-)


    Gruß,
    Daniel

    Der MD bei z.B. Apeks muß (wie Du ja schon geschrieben hast) zwischen 9 und 10 bar sein. Was willst Du da mit ner Genauigkeit von 1%???


    Das Manometer mit Einstellfunktion ist praktisch um die 2. Stufe einzustellen. Geht aber auch ohne. Um mal eben den Mitteldruck (ohne Werkzeug) zu prüfen, ist das allerdings nicht geeignet, da es zwischen Schlauch und 2. Stufe montiert wird. Dafür ist eins mit Inflatoranschluss praktischer.


    Gruß,
    Daniel

    Quote

    Original von Deepbluesea2099
    Nur ne kurze Frage. Was meinst Du mit "Neu waren Stage Handling (höhlenspezifisch), "?


    Beim GUE Cave 1 Kurs wird nicht mit Stages oder Dekoflaschen getaucht. Vom GUE Tech 1 war uns das Stagehandling und das Gaswechselprotokoll prinzipiell schon bekannt, deshalb ist verstärkt auf höhlenspezifische Dinge wie z.B. das Ablegen und Aufnehmen der Stages und "Bändigen" der Stages in engen Bereichen eingegangen worden.


    Gruß,
    Daniel

    Hi Andi,


    Quote

    Original von Tieftaucher
    @ Daniel
    Wie viel Blei mit welcher Verteilung hast du drauf?
    Bei welcher Ausrüstung?


    Gruss Andi


    mit D12 schwer (14.3 kg pro Flasche), H-Tanklampe (13,5Ah) und Sportunterwäsche drunter nehme ich 2 kg P-Weight, im Winter hab ich noch 'nen dünnen Fleecepulli zusätzlich an, dann sind's 3kg. Ich tauche mit wenig Gas im Anzug.


    Gruß,
    Daniel

    Quote

    Original von Tieftaucher


    Schön wäre ein Erfahrungswert eines Tauchers, der auch einen XM450 mit den Socken taucht... noch besser vorher einen Weezle E+ hatte.


    ANDI


    Hallo Andi,


    Ich habe auch erst den Weezle E+ getaucht und bin dann auf den XM450 umgestiegen (DUI TLS350 MaxMob). In der Tat brauche ich mit dem XM450 ca. 1-2 kg mehr Blei. Er wird durch den Wasserdruck einfach nicht so stark zusammangedrückt wie der Weezle, so meine Erklärung. Der Vorteil ist aber, das er dadurch auch wärmer als der Weezle ist, besonders wenn man mit wenig Gas im Anzug taucht.


    Ich habe auch die XM450 Socken dazu, sind für mich perfekt, immer warme Füße und sehr bequem. Der Trimm hat sich bei mir durch den Wechsel des Unterziehers allerdings nicht geändert. Das müssete man nochmal analysieren, woran das bei Dir liegt. Ist per Internet aberwahrscheinlich schwierig...


    Gruß,
    Daniel

    Hallo Deepbluesea2099,


    im Fundi übst/lernst Du den Valve-Drill und machst ihn als Übung in einer kontrollierten Umgebung.
    In den weiterführenden Kursen (Tech, Cave) wird der Valve-Drill (oder Teile daraus) benutzt, um auf Fehler zu reagieren. D.h. es fängt irgendwo an zu blubbern und Du musst darauf reagieren. Und das bedeutet, Du musst den Fehler eingrenzen, den Gasverlust stoppen (wenn möglich), und von Deinen Teampartnern den Fehler analysieren und beheben lassen (wenn möglich). Dazu gibt es bei GUE Protokolle, die abgearbeitet werden und die erst in Tech- oder Cavekursen gelernt werden. Es kommt dabei hauptsächlich auf gute Teamarbeit und überlegtes Handeln an. Die Basics dazu lernt man im Fundi (Valve-Drill, Trim, Tarierung...). Das mit dem Stresslevel ist aber mit Sicherheit auch ein Aspekt ;)


    Gruß,
    Daniel

    Quote

    Original von Frank2007


    In keinem mir bekannten Forum gelingt das den Mods so gut wie hier........ das musste ich nun auch mal los werden:kniefall:


    Sehe ich auch so, und deshalb fühle ich mich hier so wohl. Ein Lob an die Mods auch von meiner Seite!


    Gruß,
    Daniel

    Hallo zusammen,


    seit heute zwitschern es die Vögel von den Dächern:
    Tom Karch ist frisch gebackener GUE Cave 2 Instructor. Deutschland ist nun neben Mexiko und USA das dritte Land, das einen eigenen Cave 2 Instructor hat!


    Lieber Tom, meinen allerherzlichsten Glückwunsch, Du hast es Dir mit Sicherheit verdient!


    Gruß,
    Daniel

    Ich kann auch nur raten, Dir auf der Boot einen Überblick zu verschaffen. Ich habe das 2003 so gemacht und für meine Nikon DSLR ist's ein Sealux-Gehäuse geworden, das ich empfehlen kann. Die anderen Hersteller sind wahrscheinlich auch nicht schlecht und unterscheiden sich hauptsächlich durch Details (die natürlich nicht unwichtig sind).


    Gruß,
    Daniel

    Hallo Constantin,


    ich empfehle Dir, mal nach einer gebrauchten Lampe zu schauen. Da kommst Du wahrscheinlich besser bei weg, als eine selber zu bauen, besonders da Du schreibst

    Quote

    Original von constantin_w


    ...Ich bin handwerklich nicht übermäßig begabt...


    Bei einem Selbstbau solltest Du bedenken, dass es mit der Lampe selber ja nicht getan ist. Ein Ladegerät muß auch noch her, das bei einer Gebrauchten meist mit dabei ist. Und ein bisschen mehr als zwei zuffzig musst Du wohl in beiden Fällen ausgeben.


    Gruß,
    Daniel

    So, eine Betriebsanleitung habe ich mittlerweile.


    Ein Service wird ja erst bei 500 Stunden fällig, von daher kann ich mir ja noch Zeit lassen. Dass man diesen Service nicht unbedingt nach einem Jahr machen muß, sagte mir ein Händler.


    Die Amortisierungsrechnung des Links unten kenne ich, trotzdem nochmal vielen Dank für die Tipps =)


    Jetzt werde ich erstmal Angebote einholen und den geplanten Aufstellort nochmal unter die Lupe nehmen.


    Gruß,
    Daniel

    Hey, das ging ja schnell!


    Petra, ich wußte nicht, dass Du auch einen hast. Würde mich freuen, wenn Du die BA am 17. mitbringen könntest.


    Handi, wenn Du eine Bedienungsanleitung auf der CD hast, dann kannst Du sie mir gerne per PM zusenden. Wie umfangreich ist so eine Wartung denn? Ist das nur ein Ölwechsel, oder muß man da Teile ausbauen und ersetzen?


    Ach ja, nicht das 500-Stunden-Kit kostet 450,- , sondern das 1000-Stunden-Kit. Hab mich vertan :O


    Gruß,
    Daniel