Posts by Kreislauftaucher

    Ich denke es ist sein gutes Recht und reine Vorsorge.


    Stellt euch mal vor es würde da keine Regeln geben. Ich möchte nicht wissen wie oft der Hubschrapschrap auf der Wiese landen würde.


    Wenn man sich die letzten Jahre anschaut was für Helden da unterwegs waren die meinten sich überschätzen zu müssen dann verstehe ich seine Handlung voll und ganz.


    Ein Kreiseltaucher der nicht tarrieren kann hat da einfach nichts drin zu suchen. Genauso wie nen OWD mit 3 kunterbunten Oktopussen und na 10er Mono nichts auf den Grund von Messinghausen zu suchen hat.


    Leider Gottes trifft es dann immer die Allgemeinheit.


    Auch wenn ich auch über nen Jahr nicht in Messinghausen war finde ich das ein tolles Gewässer.

    Ich habe mich da mal mit Anglern unterhalten. Es gibt Bereiche an dem die überdurchschnittlich viele "Hänger" haben. Hänger sind Ereignisse wo der Hacken irgendwo hängen bleibt und abreisst. Info für die die es nicht wissen was Hänger sind.


    Die waren auch mit nen Echolot und Boot drausen. Die Informationen waren sehr interessant.


    Es gibt in der Möhne interessantes zu entdecken.
    Es wäre halt ein TG der sehr früh stattfinden sollte und nach Möglichkeit mit nen Scooter. Es wäre auch ein TG bei dem man nicht unbedingt nur eine 10er Mono Flasche auf den Rücken haben sollte.


    Ich werde in naher Zeit den Bereich selbst mit einen Echolot mal abfahren und schauen was und vor allem wo genau es da was gibt.

    Servus,


    ich finde das Thema hier interessant so schreibe ich auch mal meine Meinung rein.


    Ich habe mir den klassiker zugelegt. Ein CCR A.P. Evolution.


    Ich habe vorher eine D-12 und eine D-18 im Trimixbereich getaucht. Meine Einsatzbereiche sind eher die Wracktauchgänge. Ich schaue mir auch gerne eine Höhle an aber ich bin nicht „der“ Höhlentaucher.


    Ich habe vorher auch ein Dolphin getaucht und auch dran rumgebastellt. Bevor das CCR kam habe ich auch die PSCR ausprobiert und auch vor allem getaucht. Mir gefiel der Atemkomfort nicht wirklich gegenüber den CCR und der wechselnde Atemwiederstand ist abhängig von der Lage im Wasser. Der zweite Grund war das stecken der Gase das notwendig ist sobald man den Sporttauchbereich verlässt.


    Im CCR sehe ich den Vorteil dass ich immer konstant den ppO2 halte. Das Dekoprofil kann man eigentlich nicht optimeler fahren. Ich habe 3 Sensoren die mein Gas überwachen und steuern. Viele werden jetzt auch sagen dass Elektronik nicht ins Wasser gehört. Diese Meinung ist auch richtig ABER: Ich kann genauso die Kiste komplett ohne Elektronik fahren. Ich drehe die O2 flasche zu und fahre es im SCR Modus. Ich habe bei den Trimixtauchgängen Inflatorschläuche an den Stages. Ich kann diese genauso manuel einspeisen und im SCR Modus verwenden im Falle des Falles, und das ohne Elektronik. Mit der Vision Software habe ich einen Kompletten Trimix Rechner dran der mit dem Rebi verbunden ist.
    Ich kann mit einer und der selben Füllung einen 10 Meter oder einen 100 Meter Tauchgang machen. Was mir persönlich sehr gefällt ist dass ich ins Wasser springe und ich muss nicht stöpseln oder den Regler aus den Mund nehmen. Ich tauche einfach ab und tauche wieder auf. Nebenbei bin ich auch „fast“ komplett Geräuschlos.


    Ich habe zur Überwachung ein Display vor der Maske das ich jederzeit sehe und meinen Rechner bei dem ich die relevanten Sachen ablesen kann.


    Ich denke dass jede Kiste seinen Einsatzbereich hat. Für mich persönlich ist es der eCCR aus den o.g. Gründen.


    Gruß Adam

    Zum Gewicht.


    Das Gewicht spielt nicht wirklich ein Rolle. Es ist eher der Wiederstand im Wasser und den Merkt man schon.


    Man geht in der Regel mit dem Rückengerät zum Wasser wo die Stages, Scooter, Video usw. vorbereitet sind.


    Über Wasser geht es dann mit den ganzen Sachen so bei 80 Kg los. Wobei es auch 150 Kg werden können. Im Wasser merkt man das Gewicht nicht wiklich. Zudem sind die Klamotten überwiegend neutral austarriert. Wie schon gesagt ist der Wiederstand die Herausforderung.

    Servus,


    Ich tauche im CCR TMX Bereich und wende das Armadillo System immer mehr ein. Der Vorteil des Ganzen ist dass die Backup Stages mehr nach hinten verlagert werden und ich "vorne" mehr Platz habe.


    Ein großer Vorteil ist wenn man das "normale" Stage System mit dem Armadillo kombiniert. Im Klartext heist das dass ich pro Seite vier D-Ringe habe. So kann ich je Seite eine Stage nach dem Armadillo und je eine Stage nach dem "normalen" System einhängen.


    Gerade wenn ich solo im TMX Bereich mit dem Kreisel unterwegs bin finde ich das Handling sehr angenehm.


    Ich habe das mal im Hallenbad ausprobiert mit 6 Stages. Man fühlt sich zwar wie ne Schrankwand aber es funktioniert. In der Realität tauche ich keine 6 Stages mich hat es aber interessiert wie es funktionieren würde.


    http://www.youtube.com/watch?v=_CrPYrK31kI


    Im Falle des Falles atme ich die Stages von vorne nach hinten ab. Die leere Stage wird dann nach hinten weg gehängt.


    Gruß Adam

    Tach,


    na dann sage ich mal was zu dem Video.


    Eigentlich wollte ich an dem Tag im Hallenbad verschiedene back-up Systeme für die CCR Taucherei ausprobieren. Mit Systemen meine ich die Anordnung der Flaschen und das handling damit. Natürlich kann man sich die Frage stellen ob man 6 stages als back-up braucht. Das spielte bei der Übung aber keine Rolle. Hier habe ich mir die Frage nach dem Möglichkeiten gestellt und ein paar Sachen ausprobiert. Das Video läuft gut 3 Min. Wir waren insgesamt 3 Stunden im Wasser. Es sind also nur ein paar kleine Ausschnitte.


    Im OWD Kurs lernt man schon selbständig aus den Jacket aus zu steigen und wieder rein zu kommen. Wieso sollte man diese Fähigkeit im laufe der Zeit und mit div. Kursen nicht mehr beherrschen können ? Viele sind der Meinung dass sie “nie” ihren Tauchpartner verlieren und der dann im Falle eines Falles ja helfen kann. Der Gedanke ist vom Grundsatz auch richtig ABER was ist wenn es dann doch passiert. Man ist im Wrack, schlechte Sicht, Stress und dann passiert es doch dass man aussteigen muss. Jetzt kommt natürlich das Argument dass man sich ja freischneiden kann. Natürlich kann man das tun. Nur hat es jemand schon mal geübt ??? hat es jemand schon mal gemacht um im Ernstfall zu wissen wie die Lage ist wenn man sich freigeschnitten hat und die Ausrüstung vor einen liegt ???


    Um das mal auf den Punkt zu bringen: Ich will nicht mit dem Gefühl ins Wasser gehen und wissen dass ich mit gewissen Problemen im Falle eines Falles nicht alleine klar kommen würde. Das ist aber Ansichtssache.


    Zu dem muss ich noch sagen dass ich auch solo ins Wasser gehe. Auch im TMX Bereich. Und wenn man sich mal global umschaut, gibt es viele verschiedene Meinung, Systeme, Organisationen und Tauchrichtung. Es macht ja einen nicht dümmer sich diese Sachen mal an zu schauen und aus zu probieren. Und da bietet sich das Hallenbad an.


    Es macht einen nicht besser oder schlechter wenn man mal über den Tellerrand schaut, sich auch mal andere Meinung anhört, oder mal fragt wieso es jemand so tut wie er es tut. Damit macht man sich Gedanken und tut nicht irgendwas “weil es so ist”.



    Jako
    Es ging drum verschiedene Systeme aus zu probieren. Back up für CCR, side mount, Armadillo usw.
    Es sollte keine Anspielung auf irgendwelche Regeln sein !


    Aalex
    Das ist mir echt egal ob ich mir damit Freunde mache oder nicht. Ich gehe tauchen weil es Spaß macht. Ob es ein TMX Tauchgang ist oder ob ich mit nen Sportjacket und einer 10er ins Wasser gehe. Im dem Video habe ich die Ausrüstung so wie ich sie auch im See tauche. D.h. auch inkl. Bleigurt.


    *alex*
    Hast recht. Da habe ich an den Schrittgurt nicht gedacht.


    mike.h
    Zwischen sec.40-43 wurde nichts raus geschnitten. Das lag an dem Programm womit ich das Video gemacht habe. Das Programm hat mir das lange Video in viele kleine zerstückelt. Das ruckeln ist so zu sagen ein “Sprung”.


    In dem Sinne..... :)
    Safety first

    Ich verkaufe dir das Ostdeewasser für 10 Euro...
    Grief zu ;O)


    So ich habe das Tariersalz jetzt gekauft.


    Werde jetzt meine Neugier befriedigen und ein Geb. Geschenk ist das auch .... das Geb. Kind wird sich bestimmt freuen.

    hmmmm. es sind nur noch 4 von 8 verfügbar.


    Also gibt es Käufer dafür.


    Ich überlege gerade ob ich das kaufe um einfach mal zu sehen was da drin ist.


    Ein Kumpel von mir hat mal nen Liter Ostseewasser für 13 Euro bei Ebay verkauft. Also gibt es Käufer für so was.


    Gedanken sollte man sich nur machen wenn man so was ernst nimmt ;O)

    Tach,


    also ich gehöre genau in die Kategorie Raucher der zwischen 20-40 Zigaretten am Tag raucht und auch über den Sporttauchbereich drüber hinaus taucht.


    Ich habe mal 4 Jahre nicht geraucht. Jetzt rauche ich wieder seit 5 Jahren und tauche seit fast 10 Jahren. Also kenne ich das Tauchen und Rauchen von beiden Seiten. Ich habe damals auch von heute auf Morgen aufgehört. Natürlich ist man als Nichtraucher körperlich besser drauf als ein Raucher.


    ABER:


    Wie sieht es mit den Tauchern aus die >40 Kg. Übergewicht haben, den ganzen Tag im Büro sitzen und sich kaum bewegen ??? :-D


    Was ist mit den Tauchern die 60 Meter mit Pressluft Tauchen ??? :wirr:


    Was ist mit den schwarzen AOWD Helden die sich an die Tiefen vorwagen wo sie nichts zu suchen haben ??? :hammer:


    Leben die nicht gefährlicher als ein Raucher der mit seinen Nikotin Konsum bewusst umgeht und weißt dass es ein Risiko ist ????? :engelNX:


    Den Konservatismus eine Stufe höher, Apfel, Banane, Gemüse, Kohlenhydrate. viel Trinken, das Rauchen vor und nach dem Tauchen reduzieren UND ich würde behaupten dass auch ein anspruchsvoller Tauchgang sicher ist. :D


    Eine Frage kann ich mir jetzt aber nicht verkneifen. Mein Arzt ist auch Tauchmediziner und Raucher. Ist er dann doppelt dumm oder nur einfach dumm ??? **** lach :loool: :loool: :loool:


    Trotz der interessanten Diskussion weiss ich dass ich mit dem Rauchen wieder aufhören werde. :cool:

    Tach,


    ich finde es blöd dass auf Grund keiner Konkreten Beweise so ne Diskussion sich entfaltet.


    Man(n) könnte die Überschrift des Themas ja auch allgemein schreiben ohne Namen zu erwähnen. Ein Gerücht reicht ja schon um ins Gerede zu kommen.


    Man sollte sich mal überlegen wie viele Taucher im Jahr in dem besagten See tauchen gehen, geschweige denn wie viele Flaschenfüllung gemacht werden. Mir ist da auch noch kein Fall bekannt wo schlechte Luft gefüllt worden ist.


    Ich war und bin an dem See mit der Füllung sehr zufrieden und werde da auch weiterhin füllen. :D

    Ich finde das erst mal gut dass Guido an eine Ausbildung in die Richtung denkt.
    Sicherlich kann man es in Frage stellen ob 70 TG´s da ausreichend an Erfahrung sind
    gleich voll in der Schiene einzusteigen. Vielleicht sollte man sich erst mal
    Nen Adv. Nitrox oder nen Technical als Ziel setzen.


    Ich finde es aber auf jeden Fall besser als sich ein Doppelpack und ne Stage zu kaufen
    und irgendwelche Selbstversuche zu starten. Es gibt genug Menschen die an der
    Ausbildung sparen, versuchen nach außen die größten zu sein und eigentlich nicht wissen
    Was sie da tun.


    Ich habe meine Ausbildung nach IANTD gemacht wobei ich mit auch diverse Sachen
    bei DIR abgeschaut habe die ich gut finde. Da schließe ich mich auch an und sage
    dass es nicht unbedingt an dem Verein liegt sondern an dem TL.


    Such dir einen TL und geh mit ihm ins Wasser. Ist es ein „guter“ dann bringt er dich
    kontrolliert an deine Grenzen und dann kannst immer noch entscheiden ob das der richtige Mann/Frau ist ;O)

    Wie sieht es bei dir am WE in der nächsten Zeit aus ?
    Da auch mal Lust und Zeit ?


    Wird bestimmt interessant.
    Ich schick dir mal die Tage über PN Termine
    wo ich in der Möhne bin. Veilleicht klappt das.


    Bin dabei.

    Ich habe in meiner Kiste ein ganz einfachen Mitteldruckmanometer immer dabei.
    Den Stecke ich mal ab und zu an meinen MD Schlauch und schau nach ob das alles noch so passt.


    In der Regel reicht das völlig aus. Ich tauche die DS4 mit XTX50 und musste da noch nie dran rumstellen.


    AUSER man möchte bewust an der Stufen den Mitteldruck runterschrauben. z.B. beim Kreiseln. Aber selbst da kann man das mit den "normalen" Manometer echt gut einstellen.