Günstige Tanklampe

  • Hallo,


    da sich meine gebrauchte Akkutanklampe leider verabschiedet hat :,-( muss eine neue her. Ich kann leider keine >800 EUR investieren, deshalb fällt HID wohl aus. Das ganze sollte einigermaßen zukunftssicher sein, d.h. auch mal für längere TG 3-4h Licht machen. Deshalb bleibt eigentlich nur LED.


    Im Rahmen läge z.B. die Tillytec LED 900 + TT1. Dazu noch ein paar Fragen an die Profis =)


    - Hat jemand Erfahrungen mit der Kombination? Sind die "äquivalent 85W Halogen" realistisch?
    - Sind die LiFe - Akkus in der Praxis so gut wie in der Werbung?
    - Taugen die Tillytec-Stecker oder sind (z.B.) E/O-Cords sinnvoller? Ich denke wenn eine Heizweste o.ä. dazukäme wäre sowieso ein zweiter Tank fällig, oder?


    Oder gibt es noch andere günstige Alternativen an die ich bisher noch nicht gedacht habe? Die Rahmenbedingungen wären wie gesagt >3h Licht und möglichst günstig.


    Jan

  • ...und noch ne Frage, hat jemand eine gute Lösung für Goodman-Handle und Akkutankbefestigung bei Tillytec? Die Lösungen von Tillytec (Goodman-Handle mit Klammer und Sack für den Tank) scheinen ja etwas wackelig zu sein.


    Jan

  • Moin Jan,


    meinereiner taucht den TT3 mit nem 1000S2 (und ab und an auch mit dem 2000er Kopf).


    Der Goodman ist sehr gut, auch wenn ich selbst am Anfang zweifel gehegt habe das die Verbindung des Kabelbinders hält.


    Den Lampensack kannst du ganz gepflegt verbrennen. Ich habe mir Schellen und ein Stück selbst genähtes Harnessgurt (wie es die meisten Taucher auch an ihren großen Tankkanistern befestigt haben) an den Akkutank gebastelt, das funktioniert einwandfrei.


    Ich würde dir eher den 1000S2 Kopf ans Herz legen.


    Unterschiede der beiden Köpfe:


    Der 900er und der 1000S2 sind von der Leistung (Lichtleistung 30.000 lux) gleich. Der 1000S2 ist Fokussierbar (was man aber eigentlich nicht im Nachhinein verstellen muss).


    Der 1000S2 macht einen schönen kleinen Spot, mit dem man sehr gut Kommunizieren kann.


    Der 900 ist vom Lichtkegel eher sehr Spottig (so wie es die meisten Sporttaucher benutzen und bevorzugen), damit ist eine gut Kommunikation unter Wasser eher schlecht.


    Wenn du noch genauere infos haben möchtest (auch wegen ggf. preisen) kannst du dich gerne via PM an mich wenden.

    Und nicht Vergessen:Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  • Ich habe am TT1 auch 2 Schlauchschellen aus VA, dazu ein Rest Gurtband (natürlich mit "H" drauf 8)). Das ganze auf's Harness geschoben und gut. Mit den Kabeln gibt es bislang (2 Jahre) keine Probleme. Die Stelcker wirken ausgesprochen robust. Gedichtet wird mit 2 oder 3 O-Ringen (kann mich gerade nicht erinnern, sorry :wirr:).


    Ich hatte früher den 1000er Kopf. Aber ehrlich gesagt hat mich die Fokussierung nicht so beeindruckt. Der Effekt war m.E. eher gering und U/W war die Verstellung extrem schwergängi, auch bei gut gefetteten O-Ringen. Ich bin dann auf den 2000er umgestiegen und der macht mächtig Dampf. Ob Dir dann aber 84 Minuten Brenndauer reichen, musst Du selber entscheiden. Mittlerweile gibt es ja auch den TT2 wieder.

    --------------------------------------------
    Die Notwendigkeit zu entscheiden reicht manchmal weiter, als die Fähigkeit zu erkennen.
    Immanuel Kant

  • @ Nightrider,


    ich bevorzuge (zur Zeit noch) den 1000S2.


    Ich warte noch auf den 3000er, aber der wird dann wohl im Januar da sein, muss da noch mal mit Tilly Kontakt aufnehmen.


    Der TT2 ist auch in der zwischen zeit als LiFe Lieferbar, ich bevorzuge dann lieber den TT3, da ist mann dann in der Leuchtdauer zu allen Seiten hin offen.

    Und nicht Vergessen:Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  • Vielleicht ist Yellowdiving noch eine Alternative.


    http://www.yellowdiving.pl/de/yellow_hid_mini_de.html


    Zur Qualität kann ich nix sagen. Allerdings, was kann man bei einer Tanklampe schon großartig Falsch machen.


    Ich habe eine HID mit dem blauem H wo sich der Akku langsam aber sicher verabschiedet. Mann kann also auch für viel Geld in die scheiße greifen. :)

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Ich habe momentan die Warp30 mit 3,5 Ah von MOD hier. Die Brenndauer ist ca. 3h und es gibt sie auch fokussierbar. Die Lampe ist robust und gut verbaut und Tilly verbaut die Teile auch. Bevor ich mir die Finger wundschreiben ;-) klick mal hier: men-of-diving.de


    PS Hatte die Möglichkeit die Lampe direkt mit der HID von AGIR und Halycon zu vergleichen. Für mich ist die MOD bzw. LED klarer Favorit.

  • der einzigste der eine wirklich brauchbare LED bauen kann die mit den HID Köpfen mithalten kann ist Marcel Meyer mit seiner Aton2


    da kommt kein Tilly, MOD, MB Sub oder sonst was mit, ist so, und ich habe div. Lampe im und außerhalb des Wasser getestet.


    man sollte da mal den Lärm der Marktschreier ausblenden, und die Lampen im Wasser testen, und nicht nur auf irgendwelche LUX Lumen oder sonstige Werte, vertrauen denn gerade die sind so was von variabel.


    Denn bei Tauchlampen um der Art geht es um mehr, es muss alles passen, Beam, Corona, fokussierbarkeit, Helligkeit.


    was nützt mir eine Lampe die schweine hell ist, aber nur einen Matschbeam macht, oder meinen Tauchpartner neben mir blendet, oder nur einen Messerscharfen Beam erzeugt, das Umfeld aber zu dunkel lässt... und und und


    Ich bin von Meyer kein Kumpel Freund oder sonst was, auch habe ich keine Aton, denn ich bin mit meiner HID völlig zufrieden, aber wenn LED wäre das meine 1. Wahl

  • Zum Thema Aton 2: Bin gerade beim Surfen über eine Lampe namens:


    UTD Signature Series - Adventurer LED II Light System- 5 Ah Li-Ion


    gestoßen. Klingt für mich wie die Aton 2. Ist das ein Nachbau oder die Aton unter anderem Namen?
    Vom Preis her mit 1245,95 auch nicht gerade unbeachtenswert.


    Grüße
    Marcel

  • Na das geht ja ab hier :D


    Handi: Danke für die Info. Ich denke Fokussierbarkeit ist mir nicht so wichtig, da wärs mir fast lieber wenn es einmal sauber eingestellt ist und man nichts kaputtmachen kann... Hast du unter den Schellen noch was drunter? Ansonsten ist es ja Metall auf Metall, gibt das nicht Probleme mit Korrosion?


    mike.h: Danke für den Tipp mit yellowdiving, preislich ist das aber schon wieder gut über der Grenze :,-(


    @André: Die MOD sieht auch nicht schlecht aus. Kannst du mir mal Infos zu den Preisen schicken (ggf. per PM)? Haben die MOD-Tanks Vorteile gegenüber der Tillytec-Variante?


    homeboy: Aton sieht auch gut aus, mit Reflektor+Tank+Lader ist man dann aber auch schon wieder bei ~900 EUR. Was gefällt dir denn genau bei Tillytec/MOD nicht im Vergleich zu Aton?

  • meine Meinung zur Aton2


    Stromaufnahme ist viel zu groß womit der Vorteil LED nicht mehr greift.

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Die angegebenen Brennzeiten sind immer errechnet. Es wird also ein idealer Akku angenommen den es natürlich nicht gibt. :wirr:
    Je stärker der Akku durch den Strom belastest ist desto geringer die Kapazität.

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu.
    Ich habe 2 Jahre mit ner 18W HID Tanklampe getaucht und bin vor kurzem aufgrund der längeren Brenndauer auf nen Wrap 30 Kopf von MOD umgestiegen. Das Entscheidungskriterium für MOD war die Bauform des Kopfes welche etwas Kürzer ist wie die von Tilly.
    In der Umgebung und der ich Tauche d.h. 90 % Bodensee mit mäßiger Sicht ist die Led subjektiv heller als die HID. Ob der Beamshot jetzt besser oder schlechter ist als der der Halcyon ist mir eigentlich egal da ich unter Wasser eher selten weiße Wände oder dergleichen anleuchte, sondern in erster Linie Felsen und Schlick - und da siehst du keinen Unterschied.

  • Quote

    Original von mike.h
    meine Meinung zur Aton2


    Stromaufnahme ist viel zu groß womit der Vorteil LED nicht mehr greift.


    Hi Mike,
    du darfst nicht nur die Stromaufnahme betrachten. Die Aton2 benötigt jetzt ungefähr genauso viel Strom wie eine HID. Dafür leuchtet sie jetzt aber auch wie eine HID :-)
    Ich sehe den eigentlichen Vorteil darin, dass du die Lampe ruhig mal fallen lassen kannst oder sie so oft wie du willst an und aus schalten kannst... Die HID Technik ist da wesentlich anfälliger...


    Gruß Thorsten

  • Quote

    Original von TSR_1995


    Hi Mike,
    du darfst nicht nur die Stromaufnahme betrachten. Die Aton2 benötigt jetzt ungefähr genauso viel Strom wie eine HID. Dafür leuchtet sie jetzt aber auch wie eine HID :-)
    Ich sehe den eigentlichen Vorteil darin, dass du die Lampe ruhig mal fallen lassen kannst oder sie so oft wie du willst an und aus schalten kannst... Die HID Technik ist da wesentlich anfälliger...


    Gruß Thorsten


    Hallo Thorsten,
    Mechanisch denke ich das Du recht hast. Wobei da die Langzeiterfahrung fehlt.
    Leider verbraucht Aton2 einiges mehr an Leistung als eine z.B. HID 21 W


    Bei 12V , 2,4A hat das Ding gute 29Watt. Unter Beachtung des nicht idealem Akku hast du gegenüber der HID21 W gut 1/3 weniger Brennzeit.



    Gruß Mike

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

    Edited once, last by mike.h ().

  • Quote

    Original von mike.h
    ...
    Bei 12V , 2,4A hat das Ding gute 29Watt. Unter Beachtung des nicht idealem Akku hast du gegenüber der HID21 W gut 1/3 weniger Brennzeit.



    Gruß Mike


    Hi Mike,
    so kannst du das nicht rechnen... Was verbraucht der Balast einer HID? Du musst schon den Strom am Akku bei einer eingeschalteter HID Lampe messen. Bei einer 18W HID waren es glaubig damals 2,2A. Du wirst zu einer Aton 2 kaum einen Unterschied haben. Vorrausgestzt die Angabe von 2,4A stimmt. Hat das schon jemand mal nachgemessen?


    Für uns Baggerseetaucher ist es doch eh egal ob der Akku 3h oder 3,5h Brennzeit hat ;-)


    Guten Rutsch in die Nachbarschaft...
    Thorsten


  • Hi,


    werde ich bei mir mal nachmessen was die HID 21 hat.


    2,4A sind Herstellerangabe.


    Im Baggersee ist das ziemlich egal. Aber ich war letztens 3 Stunden in einer Höhle Tauchen. Da hätte ich nicht mehr viel Reserve.


    Dir und allen anderen auch einen guten Rutsch :-)

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Quote

    Original von mike.h
    Bei 12V , 2,4A hat das Ding gute 29Watt. Unter Beachtung des nicht idealem Akku hast du gegenüber der HID21 W gut 1/3 weniger Brennzeit.


    Du darfst den Ballast nicht vergessen, der verbraucht auch Strom. Eine 18w Welch Allyn HID hat typischerweise 2,2 A, die 21w Brightstar wird ähnlich oder mehr haben.


    Hast Du mal einen Burntest mit Deiner Lampe gemacht bevor Du in der Höhle warst?