warum ist die angebotene DIN 300bar-Version nicht in der EU zugelassen?

  • Beuchat Atemregler VR200 NITROX OXY
    Artikelnummer: 31690x
    UVP: 460,00EUR


    Anschluss M26x2 460,00EUR Stk. oder
    Anschluss DIN 300bar 460,00EUR Stk.

    Der Beuchat Atemregler VR200 NITROX OXY hat die selben Eigenschaften wie VR200. Neuer Anschluss an der 1. Stufe, entsprechend der neuen europäischen Norm EN144-3 für sauerstoffangereicherte Gemische. Speziell vorbereitet für die Verwendung von sauerstoffangereicherten Gemischen bis 50%. (Norm CGA).


    Hinweis: Anschlussgewinde M26x2 passt nicht auf DIN-Anschlüsse. Die angebotene DIN 300bar-Version ist nicht in der EU zugelassen!!!


    Warum ist die angebotene DIN 300bar-Version ist nicht in der EU zugelassen? Was, wenn ich die alternative M26*2 wähle?


    kann mich bitte jemand in die tiefe gehend aufklären?

  • Sers,


    weil in der EU für Atemgasgemische mit einen Sauerstoffanteil von mehr als 21% das Gewinde M26x2 vorgeschrieben ist, und ein "DIN"-Anschluß (G 5/8") eben nicht zulässig ist (die Bezeichnung "DIN" ist hirnrissing, weil auch das M26x2 ein DIN normiertes Gewinde ist, die Welt aber DIN zur Abgrenzung von den unsäglichen Bügelanschlüssen "INT" verwendet).


    Jürgen


    P.S. Selbst verständlich kann der Regler mit dem G 5/8 als Atemregler für Pressluft verwendet werden, da passt dan das Gweinde zur Atemgasart.
    P.P.S. Verzichten wir auf eine Diskussion über Sinn und Unsinn des M26x2?

  • nicht die diskussion über sinn und unsinn war mein ziel, sondern das wissen über die rechte konfiguration und die zusammenhänge.
    was, wenn ich meinen atemregler mit M26x2 ausstatte? ist er dann für pressluft passé? oder nehme ich DIN 300 bar und kann nie nitrox schnüffeln?

  • Laut gesetzgebung ist ein G5/8 Gewinde nur für Luft zugelassen.


    Sobald mehr als 21% Sauerstoff in der Mischung vorhanden sind, muss um Fehler auszuschließen ein anderes Gewinde verbaut werden, hier dann M26x2.


    Hierbei sind die Drücke mit welchem der Regler arbeitet egal.


    Wenn du nun ein M26x2 Gewinde hast, kannst du immer noch Luft damit atmen, das sollte nicht das Problem sein. Du kannst eventl. nur bei Füllstationen ein Problem bekommen, wenn die keine Adapter da haben, wenn Ihr Kompressoranschluss auf G5/8 ausgelegt ist.


    Grüße

    Egal was du tust oder planst - mach es richtig, oder lass es bleiben.

    Edited once, last by kuki_taucher ().

  • Moin,


    Wenn man es genau nimmt, ist ein Regler mit M26x2 nicht für Luft zugelassen. Da M26x2 nur für Atemgase mit einem Sauerstoffgehalt > 22,5% zugelassen ist, schließt dies Luft (Sauerstoffgehalt 20,9%) aus.


    Über Sinn und Unsinn und praktischem Nutzen werde ich mich jetzt nicht äußern.

  • Ehm, :( wenn ich mich nicht irre, ist die Regel NeN-eN 144-3 betriffs 26x2 Format eine sogenannte EU Richtlinie, nicht aber unbedingt ein Gesetz, daher nicht in alle Länder durchgeführt/bzw. gefolgt von der Industrie.


    Einzelne Länder können in ihre Nazionalen Gesetzgebung die Richtlinie durchführen, ist aber (noch) nicht überall geschehen.

  • Nun, es gibt einen Unterschied zwischen EN und z.B. DIN


    EN Normen sind Rechtsnormen und gelten ohne Umsetzung in das nationale Recht unmittelbar und zwar in der gesamten EU.


    DIN-Normen sind keine Rechtsnormen, sondern geben den Stand sowie die anerkannten Regeln der Technik wieder und haben somit eine Richtliniencharakter.

  • Sers,


    auch EN Normen sind keine Rechtsnormen. Es besteht jediglich die Verpflichtung, diese unverändert in eine nationale Norm umzusetzen, zu erkennen daran, daß diese dann DIN EN heisen.
    Zu rechtlichen Bewertung siehe BGH, Urteil vom 14. 6. 2007 - VII ZR 45/ 06, "
    Der Senat hat wiederholt darauf hingewiesen, dass DIN-Normen keine Rechtsnormen sind, sondern nur private technische Regelungen mit Empfehlungscharakter. DIN-Normen können die anerkannten Regeln der Technik wiedergeben oder hinter diesen zurückbleiben."
    Eine DIN, EN, ISO oder sonstwas Norm wird dann zu einer Rechtsnorm, wenn sie dort ausdrücklich Eingang findet.


    Jürgen

  • Normen - egal ob ISO, EN oder DIN - haben niemals rechtsverbindlichen Charakter.


    Das gilt nur für EU-Verodnungen, die direkt gelten und für EU-Richtlinien, die innerhalb einer vorgegebenen Zeit in nationales Recht umgesetzt werden müssen.


    Grüße
    Westo

    Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen.