Posts by Veronika

    Hallo,


    bin heute ggn. 20h meinen Suunto Vyper los geworden - ob verloren oder gestohlen kann ich nicht so genau sagen. Sicher bin ich nur, ihn nach dem TG aufs Backplate gelegt zu haben. Tatsache ist, jetzt ist er definitiv weg - war gerade suchen :traurig: .


    Eckdaten:
    Neufeldersee, Ufer zwischen Wasserrutsche und Stiege
    ca. 20h


    Suunto Vyper
    4 Tauchgänge im Speicher, da Batterie vor 1 Woche gewechselt (das auch noch... :( )
    Seitlich steht mein Name abgekürzt drauf, der Displayschutz hat einen Sprung.


    Falls ihn doch jemand gefunden haben sollte, bitte um Kontaktaufnahme!


    *heul*.


    Danke und viele Grüße,


    Veronika

    Hey zusammen,


    nö. Anders rum: Man muss einfach ein gewisses Maß an Durchgeknalltheit mitbringen, um manche Sachen machen zu wollen *ggg*. Betrifft uns denk ich aber alle :P.


    Liebe Grüße,


    Veronika

    Quote

    Original von boltsnap
    Mädels, nochmals, Eure Anzüge passen weil sie DUI´s mit Frauenschnitt sind!
    i


    *äh* - nein. :D
    Tauche auch zwei Frontzippler, mit teleskoptorso den von D2G - das Herrenmodell :loool:. Keinerlei Probleme.


    Viele liebe Grüße,


    Veronika

    Hallo,


    inzwischen haben wir schon so einiges Ausprobiert. Fazit:


    1.) Mortelwannen:
    eigentlich ganz ok, massiver Nachteil: Nicht stapelbar. Wenn man eine auf die Sackkarre stellt und das Ganze schrägstellt, kann Zeug rausfallen.


    2.) Plastikkisten aus dem Baumarkt:
    Stapelbar, bis jetzt noch die beste Lösung weil richtige Größe und billig, allerdings brechen die Dinger. Mit Ducktape bekommt man's wieder ein bisschen hin, zur Not gibt's eine Neue. Oben offen. Unsere sind böderweise durchsichtig. Trotzdem bis jetzt noch meine bevorzugte Lösung.


    3.) Stanley-Box: Zu Sperrig, vollgepackt zu schwer, riesen Trumm. Steht im Reller blöd im Weg rum und wird nichtmehr genutzt.


    4.) Zarges-Bundeswehr-Box: Stapelbar, bis jetzt dicht, allerdings schwerer als Plastiklösungen. Noch in der Testphase.


    Soweit meine / unsere Erfahrungen. Der heilige Gral ist da noch immer nicht gefunden ;).


    Liebe Grüße,


    Veronika

    Hallo zusammen,


    also interesse hätte ich auf jeden Fall mich da einzuklinken. Prinzipiell. Weil ich hab' da ein paar Probleme:
    - seit letztem November nix mehr / kaum mehr trainiert
    - bis April trau' ich mir einen Halben schon zu, allerdings auf "ankommen" und nicht auf Zeit
    - vorausgesetzt meine Knie machen mit.


    Wie weit seid Ihr denn mit Training? Wo und wann lauft Ihr? Mich würde vor allem gemeinsames Training interessieren à la jour fix, aber die ganze Partie aufhalten will ich halt auch nicht.


    Meinungen?
    Bin Euch wirklich nicht böse wenn Ihr Nein sagt. Dezentes Schweigen werde ich mal auch als solches werten :-D .


    Liebe Grüße,


    Veronika

    Hi,


    bei mir geht sich's leider termintechnisch nicht aus - am WoE darauf ist das Tech Germany, 2x für ein Wochenende fliegen ist nicht drin und mit neuem Job eine Woche Urlaub auch nicht :(. Total schade, wäre nämlich wirklich mal nett gewesen, dort hinzuschauen und dann auch noch Leute zu treffen.


    Aber vielleicht gibt's sowas ja wieder mal *mitdemZaunpfahlwink* ;) ?


    Liebe Grüße,


    Veronika

    Hi,


    ich suche für Sonntag 16.09. noch einen Buddy für den Attersee!
    TG(s) nach Übereinkunft, allerdings momentan krambedingt nichts Exzessives (habe derzeit nur meine D7 in .at).
    Wer mag :) ?


    Liebe Grüße,


    Veronika

    Quote

    Original von Ralph W.
    p.s. Sollte sich jemand über meine rassitischen Sprüche gegenüber Österreichern wundern, ich darf dass, bin selbst zu 1/8 Schluchtenscheißer. Und Selbstkritik ist in diesem Land ja noch nicht verboten.


    Okay Du darfst ein Achtel eines Witzes reissen. :P Ach ja. Mein Urgroßvater kommt aus Deutschland. U nu ;) ?


    Liebe Grüße aus gerade-mal-wieder-Wien,


    Veronika

    Hi,


    inspiriert durch den Maskenthread hab' ich mir gedacht, ich nehme mein ewiges Projekt mal wieder in Angriff: Die suche nach einer rahmenlosen Maske, Maskenkörper schwarz.


    An sich bin ich mit meiner Cressi Focus ja super zufrieden, die nimmt aber in der Beintasche zu viel Platz weg.


    Beaver Atomic kenne ich, passt nicht (mein Gesicht ist nicht flach genug *g*).
    Scubapro Frameless auch, welch Überraschung.
    Oceanic Shadow dito.
    Atomic Aquatics Frameless - supercool. Nur sind die Gläser so weit runter gezogen, dass ich mit dicken Handschuhen nichtmehr an meine Nase komme. Wie vermutlich bei allen dieses Typs.
    Dann gibt's noch die komischen Rahmenlosen mit Sollbruchstellen, kommen auch nicht wirklich in Frage.


    ... irgendwelche Tipps Eurerseits?


    Danke und liebe Grüße,


    Veronika

    Ich hab's mir ja auch ueberlegt aber 200 EUr admission fee?!?! :wirr:
    Da lobe ich mir Tech Germany, Tech Austria und das DIR Austria Meeting. Und meine Bekannten und Freunde sehe ich dort genauso wieder - für mich der eigentliche Hintergrund eines solchen Treffens.
    Schad eigentlich, cool waer's sicher auch in Budapest.

    Quote

    Original von g-west
    Größter Bandscheibenkiller scheint das Heben der D12 über die Ladekante des Kofferraumes


    Da hast Du sicher nicht unrecht. Aua. Auaaua.


    Quote

    Normalerweise wird an den Flaschenventilen, jedoch nicht an der Brücke angefasst. Ich würde gerne weiter unten mit der zweiten Hand etwas greifen - nur ein Griff fehlt da ja leider. Schräg halten und Flaschenboden ergreifen?


    So trage ich meine Doppelflaschen hin und wieder . Oben am Ventilhals und unten in Bodennähe.
    Ich denke das eigentliche Problem wird bleiben - dass Du naemlich ziemlich abseits Deines eigentlichen Körperschwerpunktes was heben musst. Je körperferner Du das volle Gewicht hebst desto schlimmer wird's werden, denke ich. Aber probier's doch einfach mal aus. Man merkt schnell, ob etwas gut oder gaaanz schlecht ist.

    Ja kenn ich auch, gute Idee, nur muss man die Flaschen dann erst wieder hochhieven. Hatte bis jetzt den Eindruck, dass das das ewige Gehebe das Schlimmste ist, was ich meinem Kreuz antun kann - weniger das Tragen am Rücken. Ist aber wohl alles einfach Geschmackssache :).

    Hi,


    schliesse mich da Hoffi und Peter an. Es ist einfach so schwer wie es ist. Wenn Du sie tauchen willst, musst Du sie schleppen.
    Interessant für den Rücken wird eher, wenn man eine größere Zahl von Flaschen (und anderem schweren Gerödel) nach dem Tauchtrip in den Keller tragen muss und eine Sackkarre wg. Stiegen nicht geht. Oder über eine Böschung zum Tauchplatz. Die D12 ist da weniger der Knackpunkt (pun intended ;) ).
    Nach einer dieser Keller-Aktionen, bei der mir mein Rücken nach der ersten Hälfte zu verstehen gegeben hat, dass das so kein Dauerzustand werden kann, achte ich ganz besonders auf:
    - ggf. Sackkarre wo geht und praktikabel (halte ich bei der D12 am Tauchplatz für unpraktisch - dafür musst sie dann erst wieder vom Boden hochheben)
    - aus den Knien heben und nicht aus dem Kreuz !!
    - den Rücken gerade halten !!
    Hab' mir auch schon mal überlegt, so einen Gewichthebergurt zu erstehen. Bin mir aber noch nicht so ganz sicher, ob das nur lächerlich aussieht oder zusätzlich auch was nützt :-D .


    Liebe Grüße,


    Veronika