Posts by ElTorro

    Hallo Zusammen,


    Sind euch auf der Boot eigentlich bahnbrechende Neuigkeiten aufgefallen? Man liest ja hier und da was, was es neues gibt, aber alles in allem ensteht der Eindruck, daß es nicht wirklich viel neues gegeben hat. Zumindest ist mir nicht viel aufgefallen, kann aber auch an meiner Sehschwäche gelegen haben.
    Mit neuem ist im Prinzip alles gemeint, Equipment, Kurse, Technik, etc.


    Was ist eurer Meinung nach "NEU" oder "Erwähnenswert"? ?(


    Neu/Interessant für mich:


    - Das U-Boot von Sharkproject sowie die Shark Guardian und Enemys of the Year.
    - Der PADI DUP-Kurs Digital Underwater Photographer
    - ... ?( ?( ?(

    Quote

    Divemouse und ElTorro waren lieber beim PADI-Member-Forum , bei den ProDivers oder am Curacao-Altbierstand - striktes Fotoverbot von Beiden erhalten


    Klasse Bericht :loool: und vielen Dank für die Wahrung unserer Rechte am Bild ;) Wär ja auch noch zu schön mit dem VDST Schlüsselanhänger um den Hals :D


    Schade daß ihr abends in der Altstadt nicht mehr dabei ward. Auf DEN Bericht wär ich gespannt gewesen :prosecco:


    CUnectyearagain Gruß


    PS: Hatte ich eigentlich gesagt, daß wir Urlaub gebucht haben :D :D :D

    Hi Sprotte Maus,


    was genau bei deinen Batterien passiert ist kann ich dir leider nicht sagen. :(


    Aber generell kann man sagen daß nahezu jede "klassische" Batterie gast.


    :O

    Dieser Bericht soll eine einfache Erläuterung und Einführung zum Nitrox Tauchen darstellen. Mich würde dann noch eure Erfahrungen mit Nitrox interessieren und wo ihr den Kurs gemacht habt:


    Tauchen mit Nitrox ist immer beliebter geworden. Das ist nicht verwunderlich, denn die Vorteile sind unbestritten! Nitrox weist gegenüber Pressluft einen geringeren Stickstoffanteil auf. Das wiederum heisst, dass der Taucher während des Tauchgangs eine wesentlich geringere Menge an Stickstoff aufnimmt. Fazit: Tauchen mit Nitrox bedeutet einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn und/oder eine entscheidende Verlängerung der Nullzeit sowie ein verbessertes Wohlbefinden durch die verringerte Stickstoffaufnahme.


    Die Zahl der Dive Center die Nitrox anbieten steigt laufend, die Verfügbarkeit wird immer höher und der minimale Preisunterscheid, wenn er überhaupt da ist (Bsp. „Nitrox for free“), macht das Tauchen mit Nitrox gegenüber Pressluft immer beliebter.


    Was ist Enriched Air Nitrox (EAN)?


    Unsere Atemluft setzt sich aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff und 1% anderen Gasen wie z.B. Kohlendioxid, Argon, Neon, Helium, Methan, Krypton, Wasserstoff, Distickstoffoxid, Kohlenmomoxid und Xenon zusammen. Nitrox besteht aus den selben Bestandteilen. Lediglich der Prozentsatz der Anteile ist anders. Im Falle von Nitrox 32 bedeutet dies 67% Stickstoff, 32% Sauerstoff und 1% andere Gase. Bei Nitrox 36 sieht es folglich so aus: 63% Stickstoff, 36% Sauerstoff und 1% andere Gase. Mit anderen Worten: Beim Nitrox-Tauchen wird der Anteil an Stickstoff verringert und durch einen Anteil an Sauerstoff ersetzt.
    Dies wiederum führt dazu, dass der Taucher während des Tauchgangs eine wesentlich geringere Menge an Stickstoff aufnimmt. Die verminderte Aufnahme von Stickstoff führt während und nach dem Tauchgang zu einem körperlich angenehmeren Wohlbefinden. Durch die Auswahl der 2 Standardgasmischungen, Nitrox 32 und Nitrox 36 (oder auch EANx32/36 oder NOAA I/II, können Tauchgänge nach den individuellen Bedürfnissen geplant und durchgeführt werden. Die Gesamtheit all dieser Vorteile führt dazu, dass Tauchen mit Nitrox einen Sicherheitsgewinn und/oder eine Verlängerung der Nullzeit bedeutet. Natürlich hat Nitrox nicht nur Vorteile, sondern es muß beim Nitrox-Tauchen stärker auf die Tiefelimits für die einzelnen Gasgemische geachtet werden, um eine Sauerstoffvergiftung zu vermeiden. So gilt z.B. für Nitrox32 eine Tiefengrenze von 30 m. Dieses Tiefenlimit bedeutet in der Regel aber nicht einen Nachteil, da in den meisten Tauchdestinationen die 30 m Tiefengrenze schon gesetzlich vorgeschrieben ist (wie z. B. in Ägypten, Thailand und auf den Malediven).


    Wie wird Nitrox hergestellt?


    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Atemgas Nitrox herzustellen. Alle haben Vor- und Nachteile. Die finanziell günstigste Methode ist die Partialdruckmethode. Dabei füllt man erst reinen Sauerstoff in einen leeren Nitrox-Tank und füllt den Rest mit Pressluft. Die Vorteile dieser Füllmethode sind geringe Investitionskosten für die Anlage und die Möglichkeit Nitrox mit einem beliebig hohen Sauerstoffanteil herstellen zu können. Demgegenüber stehen als Nachteil relativ lange Füllzeiten. Dadurch dass mit reinem Sauerstoff gearbeitet wird, ist ein sorgfältiges Handling und ein verantwortungsvolles Umgehen mit dieser Technik erforderlich. Einige Gefahren birgt die Tatsache, dass dazu Pressluft von 200 bar aus einem ölgeschmierten Kompressor verwendet wird. Nur entsprechend geschultes Personal sollte mit dieser Methode arbeiten (Gas Blender).
    Die modernste Methode zum Herstellen von Nitrox sind die Membran-Anlagen. Membrananlagen entziehen normaler Luft einen Teil des Stickstoffs durch eine halbdurchlässeige (semipermeable) Membran. Somit kann man mit diesen Anlagen Nitrox-Gemische bis zu 40% Sauerstoffvolumenanteil produzieren, ohne reinen Sauerstoff beimischen zu müssen. Der Sicherheitsvorteil und die höhere Produktionskapazität der Membrananlage sind immens gegenüber der Partialdruckmethode. Der Bedarf an geschultem Füllpersonal entfällt, da ein Knopfdruck genügt, jeder kann diese Anlage bedienen. Die Füllleistung der Membrananlagen entspricht exakt jener des Hochdruckverdichters, da die Membrananlage diesen Kompressor mit Nitrox versorgt. Mit solch einer Füllanlage ist man in der Lage Nitroxgemische bis 40 % Sauerstoffanteil schnell und sicher herzustellen. Selbst ein Wechsel von Pressluft-Füllen auf Nitrox-Füllen ist jederzeit möglich. Natürlich gibt es auch hier einen Nachteil. Der Anschaffungspreis der Membrananlagen ist deutlich höher als bei der Partialdruckmethode. Membrananlagen findet man häufig in hochfrequentierten Dive Resorts, wo 24 Std. Nitrox oder „Nitrox for free“ angeboten wird.
    Hinsichtlich der Anforderungen an die Ausrüstung gelten je nach Land unterschiedliche gesetzliche Bestimmungen, die zu beachten sind. In Deutschland und mittlerweile in der gesamten EU z.B. darf nur mit nitroxfähigem Material getaucht werden und es wird ein anderes Gewinde verwendet M26/2.
    Weiterhin ist ein gut geführtes Füllwesen und einen spezielle Flaschenkennzeichnung notwendig und eine Analyse des Sauerstoffgehaltes jeder Flaschenfüllung.



    Was beinhaltet die Nitrox Ausbildung?


    Die Ausbildung zum Nitrox-Diver wird in der Regel im Rahmen eines Spezialkurses/Specialitys angeboten und dauert max. 1-2 Tage (1 Tag Theorie, 2 Tauchgänge).
    In der theoretischen Ausbildung werden die Handhabung, Gefahren, die Sauerstoff-Analyse, Erklärung von Begrifflichkeiten wie EAD (equivalente Lufttiefe), MOD (maximale Tauchtiefe), CNS-Vergiftung (Suaerstoffvergiftung des zentralen Nervensystems) behandelt.. Zur Planung der Tauchgänge wird intensiv die Tauchgangsplanung mit Nitrox 32 und Nitrox 36, sowie aller Gemische von 22 % bis max. 40% Sauerstoffanteil sowie die Anwendung der verscheidenen Tabellen geschult. Anschließend werden 2 Tauchgänge mit Nitrox durchgeführt, bei denen die Tauchgänge mit Nitrox geplant werden, sowie der Sauerstoffgehalt der Gasmischung vor jedem Tauchgang, die MOD und EAD bestimmt werden. Nach erfolgreichem Abschluß des Kurses kann man dann mit seinem bevorzugten Nitrox-Gemisch bis zu 40% Sauerstoffanteil tauchen und voll von den Vorteilen des Tauchens mit Nitrox profitieren.

    Hat eigentlich einer von euch schon Erfahrungen mit den Heizsystemen von Tilly Tec?!


    Halten die wirklich warm? Gibts die auch für die Füsse? Weiß jemand was die Kosten?


    ?(

    Es gibt mittlerweile auch sogenannte "WARM UPS". Das sind wiederverwebdbare Wärmekissen und durch Drücken aktiviert werden. Sollen 3 AStunden die Wärme halten und in den unterschiedlichsten Formen geben, z.B. als Nierengurt, Handwärmer, etc.

    @ Mike


    ja das stimmt, das Projekt war von AWARE, hieß Silent Oceans und beschäftigte sich mit dem UW-Geräusche Smog, der insbesondere vom Militär erzeugt wird. Es wird vermutet, daß diese Hochleistungssonare den Orientierungssinn der Wale stört. Wissenschaftlich bewiesen ist es allerdings nocht nicht...

    Jo, Versichernung ist wichtig.


    Welche? s. Monsta und Mike DAN
    Warum? s. Monsta und Mike


    DAN ist zwar etwas teuer als Aquamed, aber dafür tut DAN auch was für die Taucher und wie Mike schon sagte unuterstützt Forschungsprojekte um das Tauchen noch sicherer zu machen, bzw. Antworten zu finden. Wer kennt sie nicht die Arbeiten zum PFO oder die zum Thema Deep Stops.


    Geizistnichtimmergeil Gruß :D

    @ Maikel


    Mal nett nachgefragt: ist deine Frage aus deinem Eingangsposting mittlerweile zufriedenstellend beantwortet?! ?( :D


    Nicht daß wir in diesem Thread in pysikalische Ergüsse enden, da würde ich dann eher noch einen weiteren aufmachen... :joke:

    Quote

    Verbandsdiskussion!!! Torro hat angefangen... *kicher*

    Schuldig im Sinne der Anklage???? :wirr: :zeter: :loool: :tomato:


    Hhm, da stellt sich dann ja wieder die Eingangsfrage ab welcher Temperatur ist denn Kaltwassertauchen im kalten Wasser kaltwassertaugliches Kaltwassertauchen?! ?(


    Also ich würde dann so die Grenze zwischen 10 und 12°C sehen...oder höher oder tiefer?!


    GanzwirrimKopfseinbeimGedankenansFrieren :wirr: ;)