Tauchflaschen reinigen

  • Hi,


    womit rolliert ihr eure Tauchflaschen um diese Rostfrei zu bekommen?


    Folgende Sachen habe ich im laufe der Jahre schon ausprobiert:
    - feiner Glasstrahlsand => taugt nix, dreht sich einfach nur mit
    - 2mm Stahlzylinder => Gut, allesdings rosten die Stahlzylinder... wenn man nicht jede Woche eine Tauchflasche reinigt...
    - Keramik Pyramiden => Verursachen eine Staubschicht welche man nur durch gutes Spülen herrausbekommt


    Habt Ihr schon einmal zerbrochenes Glas verwendet? Was für Glas habt Ihr benutzt? Autoglasscheibe/Glasscheibe aus einem Bilderrahmen/...


    Danke
    Thorsten

  • Auch wenn ich jetzt vielleicht von ein paar Schlaumeiern wieder gesteinigt werde:


    Aquarienkies
    Wasser
    Spülmaschinentabs


    Das ganze auf einer Drehbank o.ä. ein paar Sunden gemütlich rollen lassen.


    Anschliessend mit warmen Wasser ausgewaschen, mit getrockneter Luft ( Aus der Tauchflasche ) ausgeblasen.



    Den ganzen Vorgang nach dem Tüven wiederholen ( TÜV ist offensichtlich nicht iner der Lage, die abgedrückten Flaschen zu trocknen )


    Zum Schluss dann Ventil drauf und einen Tag lang ne Vakuumpumpe dran. ( Daduch verdampft auch die allerletzte Feuchtigkeit, bei 2-3mbar absolut)

  • Muss man einfach probieren,


    soviel Kies ( oder anderes Rolliermittel) dass es bei der Drehbewegung gut rutscht. Geschwindigkeit auch nicht zu hoch, sondern der Kies muss halt immer schön gleiten.


    Vielleicht noch zur Definition Aquarienkies:


    Es sollte natürlich ein reiner Quarzkies sein mit einer Körnung von 3-5 mm. Ist somit nix anderes als das Glaskorund von Mavotec, nur halt ein wenig günstiger.


    Spülmaschinentabs, eine oder auch zwei. Man kann natürlich auch Diveclean nehmen. Allerdings fällt mir da bei Flaschen kein wirklicher Vorteil ein.


    Für Ultraschallbad ist Diveclean meine erste Wahl.

  • Moin,


    also ich bin auch auf Glaskorund umgestiegen. Habe vorher auch einiges anderes ausprobiert. Aber alles nix halbes und nix ganzes. Etwas ähnliches bekomme ich evt. demnächst von einem Betrieb die eigentlich Sandstrahlen. Die haben wohl auch etwas gröberes Material.
    Den letzten Spülgang mache ich dann mit heißem Wasser (nicht so heiß das die Flasche schmilzt ;) ).
    Zum Ausblasen habe ich beim letzten mal einen Rest Argon genommen. Und das dann auch über Nacht beim Nachtrocknen in der Flasche gelassen. Null Rost.


    Zum TUEV habe ich mittlerweile dieselbe Einstellung wie Werner. Bleib mir bloß weg mit den Buben. Schade das ich keine Fotos gemacht habe bzw. machen konnte. Vorher waren die Buddeln TipTop. Danach hätt ich da nicht mehr raus geatmet. Und die Sprüche die der gute Mann gemacht hat. Das war echt übel.
    Beim nächsten Termin wären die Flaschen dann wahrscheinlich ausgesondert worden.


    Ulrich

    Gott hat die Zeit geschaffen, der Teufel den Kalender. Erwin Chargaff

  • Hi Ulrich,


    zum TÜV eigentlich macht ja nciht der TÜV den TÜV sondern ein Betrieb der die Anlagen hat. Der TÜV Prüfer kommt zu dem Betrieb und "überwacht" den Prüfvorgang.


    Es kommt halt darauf an zu welchem Betrieb man geht.
    Aber meist gibt man die Flaschen über einen Tauchshop ab und kennt den Betrieb der die Prüfung vornimmt nicht mal.
    Der TÜV selbst ist es jedenfalls nicht.


    Das Problem ist halt dass du, laut aktueller Druckbehälterverordnung, deine gefüllte Flasche ohne TÜV nicht mal mehr transportieren darfst.
    Nur noch im entleeten Zustand (drucklos) ist ein Transport erlaubt.
    Das nur zum rechtlichen Teil, wie jeder selbst damit umgeht ist sein Problem...


    Übrigens, ich habe gerade meiner Tochter ein Aquarium eingerichtet. Der Aquariumskies war, im 5 Kg Sack, dann doch etwa 2 Euro billiger als Glaskorund. Dafür kann man schon das Zeug vorher n mal waschen bis es nutzbar ist.
    Ach ja, es stand extra "abgerundet" auf dem Sack, damit sich die Fische nicht verletzen können. Das erhöht die Schleifeigenschaften natürlich rapide. :joke:


    Gruß
    Robert

  • Hi Robert,


    wenn Du das Glaskorund so günstig bekommst, dann poste doch bitte mal die Bezugsquelle. Dann würde ich auch nicht überlegen.


    Ich kenne leider nur eine Apothke in Mossautal.

  • Hi Frank,


    ich hab meines damals, ist jetzt schon ein paar Jahre her, bei einem Werkzeughändler (in München) bestellt. 5 Kg kosteten 8 Euro.


    Ich denke daß jeder Werkzeughändler, der auch die Industrie (Sandstrahlen, Schleifen usw.) beliefert, das Zeug bestellen kann.


    Etwas später habe ich bei Mavotec 3 Kg gekaiuft. Das MaVoTec Glaskorund war sauberer, heller und wenn man es in einen Eimer Wasser geschüttet hat blieb das Wasser klar. Ich habe auch vor der Erstbenutzung des Industriekorund einige Zeit zur Reinigung des Korunds aufwenden müssen.
    Heute würde ich das MaVoTec Korund kaufen, was kostet es zwischen 15 und 20 Euro?
    Auf eine Trimix Füllung der Tauchflasche gerechnet fällt das gar nicht auf.


    Ausserdem, mit dem Korund alleine ist es ja nicht getan. irgendwo muss man die Flasche ja auch rollen können.


    Gruß
    Robert

  • Hallo,


    erst einmal danke für eure Antworten.


    Wie ist die Abnutzung von dem Glaskorunt von Mavotec? (Schleifstaub)
    Ist das "Glaskorunt" normales Glas oder Hart- Borosilikatglas.


    Gruß
    Thorsten

  • Thorsten,


    Glaskorund ist Korund, kein Glas.
    Vom Material her ist es ähnlich wie eine zerbrochenen Flexscheibe ohne das Gittergeflecht.
    Wenn du es trocken verwendest staubt es schon recht ordentlich. Allerdings kann ich nicht unterscheiden ob der Staub das abgeschliffene Korund oder aus der Flasche ist. Wird wohl eine Mischung aus beidem sein.
    Wenn du dabei auf den Verbrauch des Korunds abziehlst, ich habe mit meinem Zeug bisher etwa 20 Flaschen gereinigt und keinen nennenswerten Schwund beim Korund verzeichnet.


    Gruß
    Robert

  • Quote

    Original von Robert
    Hi Ulrich,


    zum TÜV eigentlich macht ja nciht der TÜV den TÜV sondern ein Betrieb der die Anlagen hat. Der TÜV Prüfer kommt zu dem Betrieb und "überwacht" den Prüfvorgang.


    Gruß
    Robert


    Sorry Robert. Ich habe mich etwas unklar ausgedrückt. Gemeint war schon der Betrieb bei dem der TUEV gemacht wurde und nicht der TUEV selbst.
    Aber wenn der Lack oben an der Flasche (direkt am Ventil) abgeschlagen ist, der TUEV Stempel nicht ueberlackiert und eine vorher Blitzsaubere Flasche total verrostet ist, dann platzt mir der Kragen.
    Und wenn dann noch einer mit dummen Argumenten kommt. Z.B. stell dich nicht wegen des bischen Rosts an X(
    Gut das ich das nicht über einen Tauchladen gemacht habe. Sonst hätte ich auch noch eine Reinigung bezahlt oder der hätte meinen geballten Zorn abbekommen.


    Ulrich

    Gott hat die Zeit geschaffen, der Teufel den Kalender. Erwin Chargaff

  • Flasche strahlen lassen kostet max 15 €......
    Da stellt sich die Frage nicht, ob und wie es selbst am besten, billigsten geht...... Einfach abgeben und wieder abholen...... keine Rollmaschine oder Drehbank notwendig, kein Dreck.......
    Gruß
    Matt

  • Quote

    Original von mattpfister
    Flasche strahlen lassen kostet max 15 €......
    Da stellt sich die Frage nicht,...


    Dann solltest Du auch dazuschreiben wo in Deutschland das ist.
    Sorry, solche Pauschalaussagen sind blödsinn.


    Hier in München war das günstigste Angebot, das ich bekommen habe, 40 Euro pro Flasche.
    Bei 6 Flaschen rentiert sich das dann schon.


    Bevor ich das bezahle, dann schon lieber
    Flasche -> TÜV -> bBay - neue Flasche kaufen.


    Gruß
    Robert

  • Hi matthias, :hello:


    komm gibs zu, irgendwann vor vielen jahren hast du auch selber an Flaschen rumgemacht :hammer: , ging uns doch allen so, man will doch was zum basteln haben


    CU


    Rainer

  • Die 15 € berechne ich meinen Kunden. Region ist NRW, Gelsenkirchen.
    Klar habe ich früher selbst gerollt, da es keine Alternative gab. Es hat mich nur genervt da der Zeitaufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag stand. Zudem bin ich nicht so kräftig wie Du Rainer ;-)
    Gruß
    Matt

  • Quote

    Original von mattpfister
    Flasche strahlen lassen kostet max 15 €......
    Da stellt sich die Frage nicht, ob und wie es selbst am besten, billigsten geht...... Einfach abgeben und wieder abholen...... keine Rollmaschine oder Drehbank notwendig, kein Dreck.......
    Gruß
    Matt


    Hi Matt,
    das hast du mir in deinem Gasblenderkurs vor ein paar Jahren aber anders beigebracht.
    Ich erinnere mich da noch sehr schwach an zwei kleinkonische Flaschen, diese hast du nach dem Sandstrahlen noch rolliert. ;)


    15€/Flasche kann ich bestätigen. Bei uns gibt es zwei Firmen die das für den Preis machen.
    Da ich aber nur Flugrost in den Flaschen habe, möchte ich die Flaschen nicht unnötig sandstrahlen lassen. Ausserdem muss meine Rolliermaschine ab und zu auch mal in Betrieb genommen werden.
    Wenn ich auf meiner Rolliermaschine zwei 12L Tauchflaschen gleichzeitig laufen lassen, dauert das ja auch nicht so lange...


    Gruß
    Thorsten