Seekrankheit und tauchen

  • Ich habe demnächst einen sehr wahrscheinlich stürmischen Trip nach Scapa Flow geplant und da ich nicht besonders seetauglich bin, versuche ich mich mit Medizin gegen Seekrankheit einzudecken.
    Leider konnten mir die Apothekenbediensteten kaum Auskunft über die Auswirkungen von diversen Pulvern und Pillen im Zusammenhang mit (TMX) tauchen geben.
    Ich habe schon mal ein Präparat auf einem Segeltrip genommen, war dann aber ziemlich ko und kann mir nicht vorstellen, nach einer solchen Dröhnung tauchen zu gehen.



    Darum:


    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit solchen Medikamenten und tauchen bzw. Empfehlungen, was man bedenkenlos einnehmen kann.


    Danke
    Raf

  • Moin Raf,


    In der Bucht selber ist der Seegang nicht so schlimm, denn sie liegt sehr geschützt. Eigentlich ist Scapa Flow mehr ein See, der an ein paar Stellen Zuagng zum Atlantik hat. Insofern würde ich mich nicht sooo große Gedanken machen.


    Infos zum Thema Seekrankheit findest du z.B. in diesem Thread: Seekrank? Und was dann?


    Allerdings wird auch dieser zu keiner Empfehlung für ein Medikament führen. Daher mein Rat: Taucherarzt deines Vertrauens konsultieren.

  • Hi Raf!


    Ich komm dich besuchen!!! Naja, leider haben sie die Fähre von Stavanger nach Newcastle eingestellt. Wie soll ich jetzt mit dem ganzen Gerümpel nach UK kommen???


    LG von der anderen Seite der Nordsee!


    Edit: Ops, war ja total off topic ... aber bei Seekrankheit kann ich leider nicht helfen. Was mich hingegen getroffen hat ist die nachfolgende Landkrankheit. Aber da hilft Bier sehr gut :D

  • Also in Scapa sollte es nicht so arg kacheln, was Wellen angeht.
    Wenn es richtig stuermisch ist (Wind) fahren die eh schon nicht mehr raus.


    Ich wuerde mir da keine allzu grossen Sorgen machen.


    Liebe Gruesse


    M

  • Hi Raf,


    ich habe sehr gute Erfahrungen mit "DRAMINA".
    Ist ein Reiseübelkeitsmittel aus Kroatien.
    So weit ich weiß, ist es in D nicht erhältlich!?


    Habe das Mittel bereits merfach bei längeren Dekotauchgängen genommen. Ohne Nebenwirkungen.


    Gruß,
    Roland

  • Ich bin immer vorsichtig mit Tips bei Medikamenten.
    Was bei mir keine Nebenwirkungen hat muss bei anderen noch lange nicht klappen.

    Ich kann garnicht tauchen. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.
    Wenn ich in Safaga tauche, werde nicht ich nass - Das Rote Meer wird Markus.
    Zwei Tage nach meinem OWD war Arielle nur noch Meerfrau.

  • Es gibt Scopolamin-Pflaster, die sind recht wirksam. Sind aber meines Wissens verschreibungspflichtig, aber da kann man dann ja auch gleich abklären inwieweit das Medikament die Tauchtauglichkeit beeinflußt.

    Good judgement comes from experience, experience comes from bad judgement.

    Edited once, last by Fokker ().

  • Vielleicht hilft dir der Beitrag weiter. Da steht was von Ingwerwurzeln. Wie sehr die helfen kann ich dir aber nicht sagen...
    Die von Fokker erwähnten Pflaster sind auch in diesem Beitrag aufgeführt...


    Ich war im Juli auf Scapa Flow - ich hatte es mir mit Wellengang schlimmer vorgestellt als es dann schlußendlich war. Gut, an manchen Tagen war es schon mehr oder weniger "wackelig", aber nach so manch (Horror-)erzählungen musste man fast glauben dass die Wellen meterhoch sein würden ;)


    LieGrü
    und viel Spaß in Scapa =)
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

    Edited once, last by Mela ().


  • Ich benutze "Dramina" auch schon seit Jahren, wenn auch nicht zu sooo ausgedehnten Deko-Tauchgängen ;) ... aber dafür geb ich schon mal was ab von den Päckchen, die ich immer aus HRO auf Vorrat mitbringe.


    Albert


    PS: Offensichtlich erfolgreich "ange-FIXED" :zwille:

  • Danke fuer die tipps.


    Das mit dem Ingwer hab ich auch schon gehoert und werd das versuchen, "DRAMINA" werd ich wohl in den schottischen Apotheken nicht bekommen.



    Ich denke schon, dass es recht stuermisch werden kann- vielleicht nicht im Flow, aber sicherlich auf dem Weg dahin.
    Haben hier in Aberdeen bzw. offshore in der Nordsee gerade +10m Wellen mit Windboehen bis 160km/h....


    Werd nach dem Trip einen kleinen Bericht posten :)


    gruesse vom anderen Ende (der Nordsee)