halbtrocken oder halbnass

  • ich möchte mir einen halbtrockenanzug kaufen oder heißt das halbnass ??? gibt es da einen unterschied ?? oder verhält es sich dabei genauso wie bei einem halbvollem bzw. halbleeren glas ??? :O worauf sollte ich beim kauf achten, mal abgesehen davon, dass er passen sollte. ich brauche ihn aussschließlich für die deutschen seen im späten frühjahr und sommer. freue mich über jeden tip... :) :) :)
    gruß avic

  • Hi Avic,


    meine persönlicher Unterteilung:


    Halbnass:
    Nassanzug mit verbesserten (Doppel-)Manschetten meist umschlagbar und mit Glatthautneopren versetzt. In der Regel Anzug mit einstiegbarer Weste und Kopfhaube. Reissverschlüsse normal/Plastik, wasserdurchlässig. Das halbnasse Feeleing kommt durch eine grössere Unterbindung der Wasserzirkulation im Anzug - ist aber nass.
    gutes Bsp.: Scubapro STEK


    Halbtrocken:
    Dicker Neoprener, einteilig, meist mit abnehmbarer Kopfhaube und gasdichtem Reissverschluss besserer Qualität (wie beim Trocki), Manschetten sind sauber ausgearbeitet und oft massangefertigt, bei gutem Mass bleibt der Körper trocken bzw. hat nur ganz leichte Einflüsse von Wasser. Meist gibt´s die Kopfhaube auf Mass dazu.
    gutes Bsp.: Barakuda Protector


    Allgm.:
    Es gibt viele sogenannte Halbtrockene, welche mit einem extra Preisaufschlag unters Volk gebracht werden sollte, dann aber ihre Leistung nicht bringen... Also Augen auf beim Halbtrocki-Kauf.


    Schlechteres Bsp. dazu ist der Mares Isotherm welcher früher fantastisch gebaut und mit einem gasdichtem Reissverschluss versehen wurde. Leider ging man bei den letzten Modellen dazu über, einen Plaste-Zusammenzien-Was-weiss-ich (erinnerte an einen Gefrierbeutelverschluss) -Verschluss an den Anzug zu bauen, der bei jeglicher Bewegung aufsprang und dem Wasser ungehinderten Zulauf ermöglichte.
    Das sah wohl auch Mares so, da schleunigst eine Anweisung (!) zur Bedienung des Verschlusses an die Händler gegeben wurde....
    Was gibt es aber Einfacheres, als einen gasdichten Reissverschluss am Anzug zu verbauen und diesen zu benutzen...???


    Egal, tauche u.a. den Protector mit Hand-, Fuß- und Kopfmanschetten-Mass und bin rund-um zufrieden,


    halbtrockener Gruß - Alex =)

  • mein tauchshop hier hat nur den Oceanic "Neos Concept" Tauchanzug in meiner größe ...aber ehrlich, mir hat der nicht sonderlich gefallen und hatte mich beim anprobieren schon abgerackert wie doof :zeter:...man hatte mir angeboten andere modelle auch von anderen firmen zu besorgen. und nun werde ich mir eine liste von euren tips machen und damit in den laden marschieren. :cool2:
    ...

  • Wie gesagt....
    Barakuda Protector - 1A in Preis-Leistung, gut beim Anziehen, im Notfall auch Total-Mass-Anfertigung ;)


    Gruß Alex :hello:

  • Nachtrag: Ein guter Halbtrocki benötigt natürlich auch gute Handschuhe und Füsslinge - auch dabei auf Glatthautneoprene achten.
    Bsp.: Scubapro Flex oder Camaro Flex, Letztere sind leider nicht sooo haltbar aber prima!


    A :lolly:

  • Ich tauche meinen "Camaro semidry extreme" jetzt im fünften Jahr und habe keine Probleme bezgl. der Haltbarkeit gehabt. Hat einen gasdichten RV und wird innen, wenn man ihn ordentlich anzieht fast kaum feucht. Ist für mich fast schon ein Trockie :-) Ist mit mir 4 Jahre durch deutsche Seen getaucht und war in der Anschaffung klasse günstig.


    Wenn Du aus der Pfalz kommst und Einhausen für dich nicht zu weit ist, da gibts Camaros www.einhaeuser.de


    LG MoNSTI

  • Die Bezeichnung "Halbtrocken" ist m. E. ein reiner Marketinggag. Entweder ich bleibe trocken oder ich werde naß. Aber was soll's. Hat sich halt eingebürgert...


    Für die Taucherei in unseren Breiten nimm' auf jeden Fall das dickste Neopren, das Du kriegen kannst (> 6 mm). Wenn Du nicht das Geld für eine Maßanfertigung ausgeben willst (die vorallem die deutschen Hersteller anbieten!), oder aber zu den Glücklichen gehörst, die in eine Standardgröße passt (könnte ich mir bei Dir gut vorstellen), dann guck' als Nächstes darauf, dass Du einen Anzug findest, der gut passt. Da die Hersteller nicht alle nach gleichem Maß fertigen, wird sich darüber evtl. schon der ein oder andere Anzug anbieten bzw. ausschliessen.
    Laß' Dir da nichts aufschwatzen! Wenn der Anzug nicht ordentlich sitzt, nützt Dir das dickeste Neopren wenig, weil das kalte Wasser ungehindert immer wieder den Anzug fluten kann. Zu einfaches Anziehen: der Anzug ist zu weit. Wenn Du drin bist, sollte Dich der Anzug weder beim Atmen behindern, noch sonstige Körperteile abschnüren.


    Manni hat sich letztes Jahr einen Anzug von Waterproof gekauft. X-Zor heißt der, glaub' ich. Er ist super begeistert, da der Anzug ziemlich dichte Doppelmanschetten hat, gut sitzt und dickes, dabei aber recht weiches, bequemes Neopren hat. Weiches Neopren kann allerdings auch bedeuten, dass das Material schneller verschleisst (heißt: dünner wird). Obacht vor allem bei häufigen Flugreisen (kein Witz!).


    Ich persönlich würde in jedem Fall einen zweiteiligen Anzug nehmen. Bei den meisten Anzügen bekommt man dann einen Overall und eine Art Shorty zum Drüberziehen. Dadurch hast Du dann am Körper eine doppelte Lage Neopren, die Dich auch entsprechend wärmer hält (wenn Du tiefer tauchst, werden die Gasbläschen im Neopren zusammengedrückt -> das Neopren verliert an Isolation). Ausserdem bist Du mit dem Anzug flexibler, wenn Du in den Urlaub fährst (Shorty einfach aus lassen).

  • Quote

    Original von Mariiie
    Manni hat sich letztes Jahr einen Anzug von Waterproof gekauft. X-Zor heißt der, glaub' ich. Er ist super begeistert, da der Anzug ziemlich dichte Doppelmanschetten hat, gut sitzt und dickes, dabei aber recht weiches, bequemes Neopren hat.


    Der Anzug ist wirklich SUPER! Oder auch der Hammer :hammer:


    Wenn Du in Deinem Tauchgeschäft Deines Vertrauens keinen sehr gut sitzenden Anzug findest, geh zu einem anderem. Es ist zwar nervig verschiedene ANzüge anzuziehen, aber da musst Du durch!
    Den Waterproof hat eine aus unserem Verein sich Maß anfertigen lassen.


    Diese sogenannten "Halbtrockenen" mit so einem sündhaft teurem Reißverschluß finde ich nicht so gut. Da kannst Du Dir gleich noch die Füßlinge rankleben, Haube ran und Ventiele einbauen. Sind auch unbequemer zu tauchen. Mariiies hängt nur im Keller ;)


    Halbtrocken / Halbnass zu tauchen macht Spass. Da merkt man/frau noch, dass man im Wasser ist.
    Und wenn's kalt wird, schau auf meinen Namen ;)
    Danach aber sehr gut spülen :rofl:

    :longnose: Wer mit Pinkelventil taucht, verliert kostbare Wärme. :longnose:

  • ...sündhaft teuren Reissverschlus...


    Der Preisunteschied zwischen den beiden genannten Anzügen geht gleich Null.
    Und was die Bequemlichkeit angeht, find ich den Protector sehr angenehm ist aber, wie alles Geschrieben, eine subjektive Meinung...


    @avic: Jetzt hast Du die Qual wem Du mehr ver- oder zutraust... ;)


    Gruß Alex =)

  • Hoi Avic,


    halbtrocken, halbnass, halbleer, halbvoll, ganzvollerdbeerschmotze oder auch nicht.
    Hihihi, is nich so einfach mit den Anzügen gelle, alles subjektive Meinungen. So muß das ja auch sein. Alsoooooo, der olle Carl hat DAMALS seinen Anzug(und der hat noch nich viel aufm Buckel) mit unserem allseits geschätzten Herrn Wracksau bei WET&DRY gekauft. Des isch ein halbtrocki der Marke BARE, ARCTIC FULL 7mm mit Weste und Haube für den Würfel. Ne extra Kopfhaube noch falls man das Teil auch mal ohne Weste betreiben will. Die Tauchgänge die ich mit dem Ding gemacht habe waren trocken, sehr trocken. Will heißen ich bin voll (da war es wieder das magische Wort) zufrieden. Muss aber auch gestehen, das Gefühl halbtrocken fast ganz trocken zu sein mit Sicherheit ein großer Verdienst von Wracki ist. Denn wenn ich eins gelernt hab dann das es passen muß und zwar ohne Kompromisse!!! Der Ralf hat mich durch bestimmt 8 verschiedene Modelle gejagt. Der hat Luft im Anzug gefunden wo ich’s net wirklich geglaubt habe. Also pass gut auf beim Anzugkauf. Mein Buddy hat sich nen CAMARO gekauft und hat jedes Mal Wassersäcke an den Knien wenn er aus dem Teich kam *ggggggggggg*
    Lieben Gruß vom CARLI

  • :zeter: jaaaaaaaaaaaaaaa toooooooooooollllllllll !!! da kaufe ich mir doch lieber ein paar schuhe ... die brauche ich nichtmal anprobieren ...gr.38zig passt immer :]


    *gggggggggg* ...ich sage mal VIELEN DANK euch allen für eure tips und werde in den Kampf ziehen...anprobieren anprobieren anprobieren :torro:

  • Den Aqualung Balance Comfort 7mm habe ich gekauft. Hat eine Weste mit Kopfhaube. Der Neopren ist an manchen Stellen etwas besser zu dehnen, man kann sich darin ausgezeichnet bewegen.


    Die neuen Modelle haben einen kleinen Unterzieher eingenäht (hält den Body warm) und wenn er gut sitzt bleibt man oben rum auf alle Fälle trocken.


    Nach mehreren Leihanzügen bin ich mit meinem sehr zufrieden!


    Ein kleiner Tipp, seit etwa 8 Monaten tauche ich mit Unterzieher "Chill Cheater" von Reed aus UK. Das gibt es geteilt (Socken, Hose, T-Shirt,...) und mankann es kombinieren wei man will. Es ist 1mm dick und Reed behauptet es hat den Effekt von 3mm Neopren. Es hält definitiv wärmer und trockener. UND....


    Man kommt damit ausgezeichnet in den (Halb-)Nassanzug hinein und kann sich das Neopren ohne fremde Hilfe hinziehen, wo es hingehört, bis alles richtig sitzt.


    ... hope this answers some questiones, never asked ...

    Zieht mich an, tragt mich ins Nass, damit ich meinem Hobby frönen kann...