Einblicke vom Höhlenkurs

  • Ich bin mal so frei den Bericht, welchen ich über den zweiten Teil meiner Höhlenausbildung für die Fördeschlosser verfasst hatte auch hier zu posten:


    ... seit Dienstag Mittag darf ich mich nun offiziell Full-Cave-Taucher schimpfen..
    Habe über ein verlängertes Wochenende meinen im Juni begonnenen Kurs nun beendet..


    Es fehlten noch 7 Tauchgänge, geplant war Sa-Di..
    Freitag abend also nach Cala Gonone auf Sardinien angereist..
    Schon mal das Equipment vorbereitet und noch im Pool getestet..
    Der Zeitplan war eng und es sollte diesmal nichts schiefgehen..
    Da ich ja diesmal (im Gegensatz zum letzten Mal) wusste was auf mich zukam, habe ich mich etwas besser vorbereitet und die letzten zwei Wochen noch etwas geübt.. ;)
    Ein weiterer Nebeneffekt des Wissens was kommen wird, war auch eine deutlich zunehmende Aufregung je näher es dem Termin kam..
    Freitag Nach habe ich dann nicht soo gut geschlafen :evil:


    Samstag ging es also los..
    Direkt ohne Aufwärmen etc. zum nächsten Ausbildungshöhlen TG und das auch gleich noch in der "Cala Luna" die ich bereits von Cavern und Intro kannte. Hier sind die Bedingungen nicht ganz so einfach, da es zum Eingang der Grotte sehr flach wird genau an der Stelle, wo die Welle in die Höhle schlägt (wir hatten die Welle direkt auf den Eingang stehen) .. Dann folgt ein langer relativ enger Schlauch bis zur Main Line in dem die Tie-Offs auch nicht so leicht zu machen sind.. bzw. es eben nur sehr wenige geeignete Stellen gibt.
    Zum Glück waren mir diese noch recht gut in Erinnerung insofern kamen wir also auch recht zügig zur Connection an die Main Line..
    Dann ging es ein ordentliches Stück rein in die Höhle (ca. 25 min Penetration und somit in etwa 400m) wo wir kurz noch einen Jump in einen siltigen Seitengang machten.. Nunja das reintauchen ging ganz gut.. die Bewegungen waren vorsichtig, so dass die Sicht weiter excellent war zumal man hier auch bereits tief zum Frischwasser vorgedrungen war...
    Nun denn hier nun Umkehrdruck erreicht.. Call the Dive signalisiert und der Rückweg fing an..
    Scheinbar hatte meinen Instruktor nun eine extreme Tarierschwäche ereilt und auch die Flossenkontrolle war nicht mehr die aller Beste, so dass es (Überraschung, Überraschung - wir sind ja schließlich im Kurs :P) in Kürze zum kompletten Silt-Out kam. Eine grossartige Erfahrung, da wir bis zum Intro ja bisher immer mit Maske ab und Augen zu die Nullsicht trainiert hatten..
    Es geht also in der Tat mit feinen Silt, dass man tatsächlich nicht einmal mehr einen Lichtschimmer vom guten alten OLED des OSTC Mk2 direkt vor Augen sehen kann.. Hätte ich so nicht gedacht.. :wirr:
    Also schön an der Leine raus bis zum Jump und somit wieder raus aus der "Dreckspassage" welche sie nun wirklich war.. :loool:
    Das Jump-Reel wieder aufgenommen und zurück zur Mainline fiel natürlich prompt erst mein Hauptlicht aus.. Ab auf das Backup und Positionswechsel und kurze Zeit später gab auch die Hauptlampe des Partners den Geist auf .. zweites Backup aktiv.. Da dies nun wieder schwächer als meines war einigten wir uns auf einen weiteren Positionswechsel..
    Vermutlich durch das schwache Licht entkräftet wurde der Instruktor nun auch noch bewusstlos.. Na klasse.. Ich mach doch den Kurs und nun muss ich den auch noch retten, der soll doch aufpassen, dass mir nix passiert 8o ;)
    Also druff auf den Rücken, eigenes Jacket entlehrt und uns mit seinem Jacket stabilisiert.. So war das Prozdere gebrieft, aber ist natürlich alles leichter gesagt als getan.. Nach ein paar Minuten hatte ich dann aber den Dreh raus und wir konnten Tempo aufnehmen..
    Alter Schwede aber ganz schön anstrengend das Ganze.. Auch lästig die Backuplampe ohne GH und dabei die Leine, Tarierung und natürlich den Regler des Bewusstlosen unter Kontrolle halten..
    Aber letztlich verliesen wir dann doch noch gesund und munter das Loch Wat'n Stress fürn ersten Dive nach fast 3 Monaten Höhlen-Pause...


    Beim nächsten Dive ging es dann natürlich wieder in die Cala Luna..
    Navigation über ein T in die "Tube" mit Open Minor Restriction eine absolut geniale Röhre mit glasklarem Süsswasser.. Nun kann man langsam ernten wofür man sich die Kurse vorher abgeplagt hat nur um gerade mal in den Höhleneingang "schnuppern" zu können..
    In der Röhre dann wieder Umkehrdruck erreicht.. Jetzt wurds natürlich wieder Ernst.. 8)
    Erst gabs ein wenig Atemnot-- also ab ins Air-Sharing und dann wie es der Teufel so will kam die fiese neue "Black Mask" (eine Neoprenhülle die über dei Brille gezogen wird und 100% Blickdicht ist) zum Einsatz.. also auch noch im Touchkontakt raus aus der Restriktion.. und über den Navigationspunkt, bis irgendwann wieder ein "Licht" aufging...
    Dann noch Leine raus und gut für den ersten Tag.. :cool:


    Am nächsten Tag sollte es nicht entspannter weiter gehen..
    Complex Circuit im ersten TG vorbereiten und im zweiten TG beenden war angesagt. Das ganze in der Bel Torrente..
    Ein sehr flaches Höhlensystem bei dem man dann dementsprechend mit dem Gasmanagement ordentlich weit kommt.. Penetration deutlich über 500m..
    Als Übungen gab es dabei dann zunächst nochmal über einige Eskalationen zum Share in Air in Nullsicht und somit Touchkontakt, da natürlich auch mal der "Flow" passen sollte um auch in einem solchen Fall sicher aus der Höhle zu kommen zumal es durch den Circuit dann auch ordentlich zu navigieren galt..
    Beim zweiten TG dann etwas realistischer das Szenario, so dass wir im Air-Sharing dann zumidest noch ein Backup-Licht übrig hatten.. Zwischendurch (also jeweils vor den Eskalationen) natürlich immer mal wieder Buddy-Awareness der sich immer mal wieder weg von der Leine orientieren wollte oder auch gerne mal in die falsche Richtung.. :zeter: :P


    So noch 3 fehlende TG voraus am nächsten Tag sollte Navigation nochmal GROSS geschrieben werden..
    Es ging in die Del Fico.. Endlich mal ein Loch wie man (zumindest ich) es sich vorstellt.. Schmale Gänge.. Restrictions.. Hoch und runter und Hauptgrund des Besuches viele, viele Jumps kurz hintereinander..
    Das Süsswasser war hier ebenfalls sehr schnell erreicht und sorgte für famose Sicht (nur wie Lange? ;) )
    Insgesamt also 4 Jumps und ein T zu navigieren sowie auch eine siltige Seitenpassage.. Also was passierte auf dem Rückweg.. :wirr:
    Den guten Bruno ereilte wieder akute Tarier-undFlossenschwäche und es gab mal wieder echten Silt-Out.. das ganze in einer vertikalen Röhre die gleichzeitig auch noch eine Closed Minor Restriction war.. Hier war dann also Push and Go als Touchkontakt angesagt zumal wir ja beide (noch) Gas hatten..
    Aber auch diese Situation eskalierte natürlich noch weiter, so dass wir bald wieder an einem Doppelpaket hingen und es mal wieder dunkel wurde.. Wieder in dieser Form durch die Engstellen und auch die vielen Navigationspunkte (man gut ich hab die Cookies personalisiert).. War daher alles kein Problem..
    Beim zweiten TG lag dann ein Simple Circuit in der gleichen Höhle an.. also wieder über die ersten beiden Jumps durch die Nebenpassage und dann den dritten Jump gelegt aber an der Hauptleine weiter gegangen um das Spool beim Schliesen des Circuits wieder aufnehmen zu können.. Noch vor erreichen des Puntes an dem der Kreis geschlossen wäre gab es wieder Silt und einen Ausfall einer Hauptlampe.. Hier ein kleiner Fehler meinerseits, denn natürlich hätten wir den TG hier abbrechen müssen.. Der Fehler war nur verzeilich, da wir ja aus dem ersten TG genau wussten, dass das Beenden des Circuits schneller zum Ausgang führt als der Rückweg, aber eigentlich -- FALSCH.. X(


    Nun stand der letzte Tag an und der letzte TG des Kurses--
    Deko-Höhlen TG
    "Tiefe" Höhle (max 36m und Eingang aber erst bei 30m) - Die Utopia..
    Hier muss ich sagen könnte ich meine Meinung über O2 narkotisch oder Nicht ja fast nochmal ändern..
    Es hat mich jedenfalls trotz 30er Nitrox aufgrund des raschen Abstiegs und der Höhlenumgebung tierisch geflasht, so dass ich die ersten 2-3 Minuten der Penetration tatsächlich kurz davor war den TG frühzeitig zu beenden..
    Nunja nach einigen Minuten hatte man sich ja an die Wirkung gewöhnt und wir penetrierten fröhlich weiter durch diese RIESIGEN Hallen, so dass selbst meine gute Tilly an einigen Stellen das Ende der Hallen nicht erreichen konnte.. Was ein Loch...
    Ich mags ja lieber eng 8)
    Nach 13 Minuten und guten 250 m Penetration nahmen wir dann den Rückweg auf, auf dem ausser einige Unaufmerksamkeiten meines Tauchpartners bei der Navigation nichts mehr passierte.. :]
    Am Ausgangsschacht angekommen das Primary wieder aufgenommen und den Dekompressions-Aufsieg begonnen..
    Bis wir auf 6m angekommen sind, waren die TCs natürlich schon wieder sauber wir tauchten aber wie gebrieft zu Kurszwecken das geplante Profil noch aus und es war GESCHAFFT.. :joke:


    Ein neuer Höhlenfuzzi ist da :cool:


    Am nachmittag dann nochmal die Del Fico geniessen.. Tief hinein nur über die Hauptleine in die "New Generation".. Echt nett dahinten und beim Rückweg auch endlich mal die Höhle geniessen können..
    Eins steht fest ..
    Ich komme wieder, denn ich will MEHR .. :-D
    und Mexiko: Ich komme !!! :-D

  • Moin Frank,


    Herzlichen Glückwunsch,


    das hast du klasse beschrieben ;)


    beim lesen musste ich durchgehend schnunzeln und habe Brunos Grinsen vor mir gesehen :D


    Gruß,
    Manne

  • Ja ist klasse es geschafft zu haben..
    Jetzt kann man Höhlen auch mal beim raustauchen ansehen :)


    Florida will ich auch mal aber erst kommt Mexico :)

  • Quote

    Original von nskdrs
    Schick, danke fürs posten.
    Bruno Spagnuolo nehm ich an?


    Grüsse,
    Hoffi


    Ja genau Bruno Sagnuolo bei Protec Sardinia - Toddy..
    Bei ihm hatte ich auch das Cavern Training gemacht, den Intro Teil hatte Patrick Tschanz gemacht.


    Gruß,
    Frank

  • Quote

    Original von Taucher Tom
    kommen Dir die beiden Gestalten bekannt vor?


    Noch ein paar Bilder gibts unter:


    http://www.taucher-tom.de/2009…ino-sardinien-hohle-cave/


    Ja die beiden hab ich schon mal irgendwo gesehen ;)
    Die Blonde ganz links in Bild 3 unter deiner Gallerie war letzte Woche auch wieder da (komm leider grad nicht auf den Namen)..
    Den Bue Marino TG mit Trockenteil haben sie am Mittwoch vorgehabt, als ich wieder abgereist bin.
    Frank und Thomas waren aber auch gerade da, vielleicht schreibt Frank ja was zu dem TG..


    Bezüglich der Signatur stehe ich wohl auf dem Schlauch..


  • Die "Blonde auf Bild drei" heist Regina :-)


    Ja, am Mittwoch haben wir Bue Marino gemacht. Sollte eigentlich so sein, dass Bruno und Regina ein Team sowie Thomas und ich das zweite Team bilden sollten. Leider habe ich beim Bubblecheck feststellen müssen, dass bei Thomas am Loop eine nicht ( auf dem Boot ) reparable Leckage vorhanden war, so dass er ausgefallen ist. Haben wir also ein Dreierteam gebildet. Ein absolut gemütlicher Tauchgang von ca einer Stunde bis zum Trockenteil, dann dort ein wenig umgesehen, paar Fotos geschossen und wieder gemütlich zurück :-)
    Vielleicht stell ich auch noch mal ein paar Bilder ein, muss aber erst noch ein paar andere wichtige Dinge erledigen, da ich grad wieder hier bin und es am Samstag schon wieder zum Attersee geht :-)


    Insgesamt war die Woche Sardinien echt Klasse, aber auch anstrengend. Ich werde jedenfalls nicht mehr ohne Scooter dort hin fahren. Die ersten 20-40 min je nach Höhle, die können bei dem warmen Salzwasser schon anstrengend sein, wenn dann auch noch die Heizwirkung des Scrubbers hinzu kommt. So hat man auch mehr Zeit für den eigentlich interessanteren Süsswasserteil.

  • Tom: Schicke Bilder, könnte man glatt nochmal unruhig werden. Aber erstmal bleib ich meinen klapprigen Ostseekähnen treu. Klares Wasser ist dann eher was für später. ;)


    Dann fang ich auch mitm südlichen Urlaubstauchen an. :D

    --------------------------------------------------
    http://www.bluespirit.de (zum Nachlesen)


    Fördeschlosser / Bulliproller


    Hárbar r heiße ich, ich verheimliche selten meinen Namen.
    --------------------------------------------------

  • Hey cool dann sollten wir mal zur schlammigen Schute zurückkehren. Höhle mit engem Einstieg und Null Sicht. Sollte Dir doch nun gefallen, oder? ;)


    Aber musst noch nen Cave Spezi mitnehmen. Ich warte lieber draussen... :P

    --------------------------------------------------
    http://www.bluespirit.de (zum Nachlesen)


    Fördeschlosser / Bulliproller


    Hárbar r heiße ich, ich verheimliche selten meinen Namen.
    --------------------------------------------------

    Edited 2 times, last by Norgaardholzer ().

  • :-D Du verwechselst da was zwischen gefallen und überlebensnotwendigen Fähigkeiten..
    Tauche ja nicht in ein Loch um nix zu sehen, sondern will trotzdem wieder rauskommen können, wenns denn so passieren sollte ;)


    Die schlammige Schute überlasse ich da gerne anderen.. Mir reicht da einmal nur was zu fühlen und nix zu sehen..
    Heinz war damals ja bereits kurz davor jeweils durch "beide" ;) Löcher reinzuwollen...

  • Ach quatsch war das Heinz? Dachte, Du wärest das gewesen... ;)


    Ob sich so ein Full Cave auch wundert, wenn er durch das eine Loch hineintaucht und dann beim raustauchen durch das "andere" Loch so ne Leine findet, die genau wie seine eigene aussieht?


    :loool: :loool: :loool:


    Ach ja war irgendie n Scheiss Tauchgang aber auch ne schöne Erinnerung. *sentimentalwird*

    --------------------------------------------------
    http://www.bluespirit.de (zum Nachlesen)


    Fördeschlosser / Bulliproller


    Hárbar r heiße ich, ich verheimliche selten meinen Namen.
    --------------------------------------------------

    Edited once, last by Norgaardholzer ().