PRO QD Frage wegen Passgröße

  • Hallo,


    ich möchte mir nen PRO QD zulegen, da mein jetztiges Jacket mir langsam zu wenig wird. Da in Zukunft irgendwann noch ein Trocki kommen soll, wollte ich mal fragen wie das mit der Größe ist, um nicht noch ein Jacket deshalb kaufen zu müssen.


    Ich würde die S nehmen, bin 162 mit ca 62KG. Oder meint ihr ne M wäre besser damit das Jacket auch noch mit Trocki paßt?


    Ich hab bisher mehrer Angaben wegen dem Jacket gehört. Einer meinte mal die Großen wären in der Bänderung so flexible das sie auch kleiner zu machen gehn. Leider konnte ich die Behauptung bis jetzt nicht überprüfen, aber irgendwo ist da ja auch mal Ende.
    Im Internet hab ich auch schon gelesen das es etwas größer ausfällt. Ich hab da jetzt kein vergleich.


    Wer hat son Jacket und kann mal dazu ne Angabe machen?

  • Hi,
    ich hab so eines irgendwo im Keller rumliegen. Ist noch ein überbleibsel vergangener Tage :).
    Deine Frage kann dir aber keiner wirklich zutreffend beantworten der dich nicht live im Jaket vor sich stehen hat.
    Meine Frau tauchte das Ding in Gr S. Das Gewicht stimmt, sie ist nur ca 15 cm größer. Ihr ists mit Trocki recht eng. Ein M wäre bei Ihr besser. Das hat aber leider auch keine echte Aussagekraft für dich. Ich sag nur Unterzieher? Körbchengröße ? Brustweite?
    Das S kann reichen, oder eben auch nicht. Da hilft nur anprobieren, möglichst mit Trocki und Unterzieher, dann weißt Du obs passt.


    Aber, bevor Du das kaufst.... es ist gut, kein Thema... denk trotzdem mal über die alternative Monoflaschenwing und Backplate nach. Die Bewegungsfreiheit ohne störendes Jacketmaterial im Frontbereich ist um längen besser, der Wasserlage hilft es auf die Sprünge, und mir der Größe wirst Du nie wieder hadern müssen, die Bebänderung lässt sich beliebig einstellen.


    Grüße bubble

  • ohne trocki kann ich das ja auch schlecht testen, wir können höchstens mal die Körpermasse per pn mit deiner frau vergleichen.


    ich weiß nicht ob so ein wing was für mich ist, werd wohl eher nicht in richtung der tec´s gehn.

  • Quote

    Original von bubblemaker27
    Hi,
    ich hab so eines irgendwo im Keller rumliegen. Ist noch ein überbleibsel vergangener Tage :).


    :loool: so ist es bei mir auch ;) Wirklich eingutes Jacket, aber wie sagt man so schön: das Bessere ist des Guten Feind. Ist aber - wie fast alles beim Tauchen - pure Geschmackssache.


    h2o_ratte: Ich denke, es ist sehr schwierig, sehr individuelle Passformen übers Internet zu diskutieren. Hast du keine Möglichkeit, die Dinger mal live vor Ort anzusehen? Das wäre sicherlich das vernünftigste. Aich den Tipp von bubble wegen einem Backplate/Monowing würde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ich tauche so ein Setup seit 2 Jahren (als Nachfolges des ProQD) und kann es nur empfehlen.


    Edit:

    Quote

    Original von bubblemaker27
    ich weiß nicht ob so ein wing was für mich ist, werd wohl eher nicht in richtung der tec´s gehn.


    Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass ein Backplate/Wing nur ein Setup für Tec-Tauchen wäre. Wieso sollte das so sein? Einer der großen Vorteile - in Hinblick auf deine Fragestellung - ist, dass die Bebänderung exakt anpassbar ist. Eine optimal Passung - von Badehose bis zu Trocki mit dicksten Unterziehern - ist also problemlos möglich. Aber wie gesagt, muss jeder selbst wissen und entscheiden.




    Gruß

  • Quote

    Original von h2o_ratte


    ich weiß nicht ob so ein wing was für mich ist, werd wohl eher nicht in richtung der tec´s gehn.


    Hallo,


    ich habe ganauso gedacht, als ich mir meine erste Ausrüstung zusammengekauft habe.
    Heute ärgere ich mich über das rausgeschmissene Geld. Versuch doch mal ein Backplate mit monowing probezutauchen. Das hat nichts mit Tec zu tun und damit lässt sich eine Wasserlage erreichen, die du mit einen Jacket niemals hinkriegen wirst. Auch der Comfort ist nicht zu verachten.
    Aber ich will dich ja hier zu nichts überreden. Ich möchte nur sagen, dass ich früher auch nichts mit Tec zu tun haben wollte und daher unbedingt ein Jacket haben wollte. Nachdem ich einmal ein Backplate getaucht habe habe ich mein Jacket verscherbelt und dabei ordentlich Verlust gemacht. Habe ich als Lehrgeld verbucht und bin heute zufrieden.


    Gruß, Sebastian

  • Hi,


    also ich bin 1.72 groß und wiege etwas weniger als du.
    Mein Pro QD in Größe S tauche ich wirklich nur noch, wenn ich mit einemHalb-Trockenen zum Schnuppertauchen ins Hallenbad gehe.
    Ich hab´s mal über dem Trocki probiert, fühlte mich aber extrem eingeschrenkt.
    Meiner Meinung nach solltest du dich für die Größe M entscheiden!


    Ansonsten kann ich mich den anderen Beiträgen nur anschließen: Nichts ist bequemer als ein Harness. Das bedeutet ja nicht, dass du in in Richtung "Tech" gehen musst - immerhin gibt es ja Mono-Wings und entsprechende Adapter für Mono-Flaschen. ;)


    Viel Erfolg bei deiner Entscheidung!
    Anke

  • ne hab hier nix wo ich jetzt so ne wing tauchen könnte, wüßte zumind nix


    son wing kostet aber bestimmt auch ne menge stange geld :(
    das mit der wasserlage klingt ja verlockend, zumal ich mit meinem alten jacket da auch meine probleme hab.


    @ froschkicker danke



    Edit: was ist eigentlich wenns nen Wingjacket wäre? Black Diamond zBsp.

  • Hallo,


    na, das passt ja: meine Buddy-ine taucht bei 1,62 und ca. 60kg das ProQD i3 in Größe S, und zwar seit ca. 150TG sowohl nass als auch mit einem recht dicken Neopren-Trocki.


    "lieber eine Nummer größer"???
    Eher nicht. Jackets müssen passen. Der entscheidende Punkt bei schlanken Leuten ist der Bauchgurt und die Seitenteile - die Seitenteile dürfen natürlich nicht überlappen, sonst lässt sich der Bauchgurt nicht mehr vernünftig festziehen. Am besten mal mit einem dünnen (!) Anzug oder T-Shirt testen.


    Die Länge der Schultergurte ist übrigens kein Problem, Größe S kann man auch mit 1,92m noch tauchen (selbst getestet ;-)


    Wg. Wasserlage: Ich tauche mein altes ProQD genauso gerne wie diverse Wings. Die Wasserlage des ProQD finde ich nach wie vor exzellent - kein großer Unterschied zum Wing. Im Gegenteil, die etwas größere Lagestabilität meines DZ20 kann manchmal sogar ein Nachteil sein (z.B. beim Videofilmen) oder an der Oberfläche. Insgesamt aber finde ich den Unterschied minimal.


    Also: mit dem ProQD machst Du bestimmt nichts falsch. Auch die Verarbeitungsqualität ist gut - mein eigenes ProQD hat >300TG auf dem Buckel und sieht immer noch top aus.


    Gruß
    -tiger22

  • Ich hab gerade nochmal versucht über jemanden aus nem Verein nen proQD zum Testen zu bekommen, aber leider gibts da nur große Kerle mit einem.


    Also bei mir ist es ja so, das sich das Gewicht hauptsächlich frauentypisch im unteren Bereich ansammelt :(


    Wenn mir jemand gerne nen Angebot machen will, immer her per pn. Ich brauche nicht zwangsläufig nen neues Jacket, ein gebrauchtes im guten Zustand tuts auch und Geld ist bei mir ja nicht üpig. Nur mal so, weil hier wohl noch ein paar im Keller liegen sollen.
    Zur Orientierung zwecks an Angebote: Sport-Eder bietet in navy für 255Euro an. Bitte kein i3-System. Denke mal Größe doch eher S.
    Für Wing bin ich noch offen orientiere aber erstmal mit auf PRO-QD.
    Wing eventuell Black Diamond, Zeagle ...

  • Hallo,
    nochmal nur so als Anregung falls es dir ums finanzielle geht. Von IST gibt es schon für etwa 350€ ein Komplettes Backplate mit Bebänderung, eine Monoblase und einen Singletank Adapter. Oder schau dich mal in der Bucht um. Da geht auch des öfteren das ein oder andere Wing zum guten Preis weg.


    Gruß, Sebastian

  • Wenn ich dir ein klassisches ADV Jacket empfehlen müsste, würde ich dir auch das Pro QD empfehlen.


    Allerdings gibt es neben den genannten Vorteilen von einem Backplate+Wing ( Wasserlage, Komfort, Passgröße ) noch weitere :


    Haltbarkeit : Das einzige wirkliche Verschleißteil ist der Harnessgurt, der für wirklich wenige Euronen selbst ersetzt werden kann. Bei dem klassischen Sportjacket brechen gerne mal die Plastik Clips, Plastik Rückenplatten Schnellablässe etc. . ( Auf meiner Tauchbasis durfte ich die dinger dann reparieren so weit es ging ) .


    Fliegen : Auseinandergebaut nimmt ein Backplate-Wing- "Jacket" im Koffer wirklich kaum platz ein. Ein ProQD ist dagegen schon recht voluminös.


    Ich mache mittlerweile Anfängerausbildung mit Backplate und Wing und es sind starke positive Unterschiede zu merken.


    Quote

    Die Wasserlage des ProQD finde ich nach wie vor exzellent - kein großer Unterschied zum Wing.


    kann ich nicht bestätigen. Das letzte mal als ich in einem klassischen ADV Jacket steckte war meine Wasserlage sehr viel anstrengender zu halten.


    Das hat nix mit DIR, Tech oder so zu tun - es ist einfach besser.



    Neben IST wie Sebastian schon sagt ruhig auch nach Dive-Rite oder DIR-Zone umschauen.


    Ich empfehle dir einfach mal ein Singetank Setup richtig probezutauchen mit jemanden der was davon versteht.


    Wie gesagt ... Lehrgeld, hab ich auch bezahlen müssen.


    Viel Glück

  • problem ist halt, kenn keinen der sowas hier taucht, hab auch noch keinen gesehen


    probieren könnte ich mir schon mal vorstellen



    was brauch den jemand der vorhätte son ding zu kaufen. hab hier mal null plan, wo ich hier gerade am klicken bin, seh nur teile

  • Quote

    Original von h2o_ratte
    problem ist halt, kenn keinen der sowas hier taucht, hab auch noch keinen gesehen


    Wenn es dich mal in die Leipziger Ecke verschlägt, ließe sich ein Probetauchen einrichten.

    Es gibt Leute, bei denen man im Killfile sein sollte, oder man hat etwas flashc gemacht. (Henning Sponbiel in de.org.ccc)

  • Wing- oder auch Back-Flotation-Jacket ist auf jeden Fall besser als ein ADV, gerade von der Wasserlage her. Und auch mit der Grösse hast Du weniger Probleme.
    Ich hatte nie ein ADVn sondern anfangs ein Knighthawk, s.o. Und dann komischerweise Backplate etc.


    Solange hier keiner weiss, aus welcher Ecke Du kommst, wird es mit dem Probetauchen eher schwierig.

  • Quote

    Original von h2o_ratte
    was brauch den jemand der vorhätte son ding zu kaufen. hab hier mal null plan, wo ich hier gerade am klicken bin, seh nur teile


    Naja erstmal brauchst du ein Backplate mit Harness. Dann brauchst du noch ein Wing und einen Singletank Adapter. klick klick



    Gruß, Sebastian

  • Quote

    Original von Sebastian S.



    Naja erstmal brauchst du ein Backplate mit Harness. Dann brauchst du noch ein Wing und einen Singletank Adapter. klick klick


    Eine Anmerkung: Einen Singletank-Adapter braucht man bei den meisten aktuellen Monowings nicht mehr, da die Flaschengurte direkt durch Schlitze im Wing und Backplate gehen. Mein Buddy und ich benutzen daher keinen.


    Ich kann neben den genannten noch die Firma DUX empfehlen, die relativ günstig Komplettsets anbietet und sehr gute Qualität liefern (taucht mein Buddy).

  • Quote

    Original von wwjk
    Solange hier keiner weiss, aus welcher Ecke Du kommst, wird es mit dem Probetauchen eher schwierig.


    steh doch in der Karte mit drin, kann jeder gucken.



    ich klick mich mal durch ...

  • Ich glaub das mit dem Harmess ist mir bissel zu heavy, dazu hab ich zu wenig Ahnung von der ganzen Sache. Da ist wahrscheinlich ein Wing-Jaccket erstmal besser.


    Wobei mir beim Lesen noch ne Frage gekommen ist. In den Tabellen zu den Jackets stehen ja immer Größe, Gewicht und Liter.
    Wie ist das denn, wenn man Gewichtsmässig sich eher dem Ende der Toleranz nähert, viele kennens ja das das Gewicht gerne mal nach oben schwankt. Wird das dann nen Problem und sollte man lieber die nächste Größe nehmen? Oder orentiert man sich eher an den Litern?
    Aber selbst S Jackets als Wing haben nur 13Liter. Nach eurer Rechnung ist das recht wenig. Da bleibt dann wohl im Notfall nur Blei weg.

  • Ort-sorry... Kann hier leider nicht weiterhelfen.


    Wingjacket (ist immer noch ein Kompromiss, aber allemal besser von der Wasserlage als ein ADV): Schau mal nach Scubapro Seahwak, da hat die S-Version genau wie alle anderen 25kg Lift.
    Grösse: Gewicht ist sekundär, Länge muss passen, der Rest kann angepasst werden.

  • Hi,
    zum Thema Harnes gibt es hier einen klasse Thread.
    Da steht genau drin wie du dir so ein Dingens selber zusammen bauen kannst.


    Fals es dich zufällig an den Bodensee verschlägt kann ich dir Probetauchen mit beiden Varianten anbieten. Hab sowohl Pro QD wie auch Monoflaschenwing in meinem Fundus. Must also wohl mal ein langes Wochenende planen :)


    Hier findest Du ein wenig Infomaterial zu kompletten Wing Sets. Da kannst Du dir selber ein Bild machen was Du brauchst und was es kostet.



    Grüße bubble