Posts by keen-dreams

    Alles klar - zum Dok war ich schon und inzwischen auf dem Wege der Besserung.


    Das mit dem Olivenöl hört sich schlüssig an werde das mal probieren.


    Vielen Dank!

    gibt es hier neue Erkenntnisse ? Werde aus den letzten alten Posts nich schlau...


    Habe nach rund 850 TG jetzt sowas das erste Mal - dafür deftig.


    Also Glycerin nicht weil es das cerumen löst und damit die natürliche Abwehr schwächt ? Warum ist es dann in den OhrenTropfen drin ?


    Alkohol trocknet aus ...


    Essigsäure greift das eigene Gewebe an - also auch nicht.


    Süsswasser ... hmm woher weiss ich das ich mit dem Süsswasser nicht noch mehr Keime ins Ohr spüle? Oder eben noch weiter rein ( media ) ?



    Hat hier jemand eine laienverständliche allgemeinlösung? ;)


    Grüße

    Ist gegen Ende der Reise im Umschlagzentrum Saulheim lt. Sendungsverfolgung verloren gegangen.


    Auf dem Paket steht nichts drauf außer Empfänger und Absender ( und dabei ist kein Tauchsporthandel o.ä. ) .



    Aber danke für die Auskunft. :)

    DHL hat mein Paket verloren :(


    Aber vielleicht kommt mein Tauchcomputer ja doch wieder in den Umlauf ?!


    Also falls jemand einen OSTC 2N in die Finger bekommt wo im Seriennummerfeld Mein Name : R.Roethe - (meine Handynummer) und auf der Rückseite meine Initialen ( mit Edding " R R " ) stehen - würde ich mich freuen wenn Ich auf der Nummer angerufen werden würde.


    Dankeschön.

    Also ... bitte korrigiert mich wenn ich hier falsch liege :


    Die Personal Filter sind im Grunde auch nur Aktivkohlefilter - sprich zum einen filtern sie ( mechanisch ) Aerosole wie z.B. vllt. Öltröpfchen die im Filter hängen bleiben, zum andern reagiert der Kohlenstoff als Reduktionsmittel und bindet auch giftige Gase chemisch ab.


    Das geht natürlich nur solange bis der Filter erschöpft ist.


    Allerdings würde ich bei Ölgeschmack im Filter die Luft auf jeden Fall ablassen, denn sobald Öltröpfchen im Gemisch sind ist auch garantiert Kohlenmonoxid dabei was unter Hitze und Druck bei nichtausreichender Schmierung im Kompressor entsteht. Das Kohlenmonoxid kann mittels Personalfilter nicht geflitert werden.


    Gruß

    PLZ: 095XX
    Name: Richard
    Gewässer: Alles in Sachsen aber auch gerne etwas weiter weg.
    Datum oder Zeitraum: Unter der Woche und an Wochenenden
    ---------------------------------
    Bemerkung:


    Suche noch einen Scooter Buddy für den Raum Sachsen.


    Gerne auch für tiefere Sachen.


    Grüße

    20 Euro find ich jetzt nicht soo teuer - wenn man die Auflage bedenkt.


    Dive Magazine fand ich eher unspannend und ist vermutlich auch eher auf den Urlaubstaucher ausgelegt ... Trotzdem schöne Fotos...


    Gruß

    VPM - B/E(xtreme) is wohl etwas übertrieben ... VPM - B passt hier besser.


    Schau nochmal nach ob du deine abstiege und aufstiegsgeschwindigkeiten richtig eingestellt hast ... bei mir sind das immer mind. 20m/ min abstieg.
    So 15m/min is aber eigentlich normal... ( ABSTIEG )


    40m deko Tauchgang mit Luft ... naja


    bei mir sieht das so aus ( nehme an du peilst 20min auf 40 an ... )


    Desc. 40 (2) 2
    Lvl 40 18 20
    ASc. 21 2 22
    Stp 21 1 23 --- 50%
    Stp 18 1 24
    Stp 15 1 25
    Stp 12 1 26
    Stp 9 2 28
    Stp 6 12 40


    VPM-B+2 ( Vplanner )



    Grüße

    Quote

    Original von diver_ac
    Ich hab nicht 17% Abweichung sondern ich Messe 17% O2.


    Aber offensichtlich ist im Vplanner ein Fehler was die Kontrollmessung angeht.
    Wenn ich ein 21/35 mischen will, und nach dem Füllen von O2 und He mit Luft auftoppe, dann darf für meinen Begriff das Gemisch aus O2 und He nur einen O2 Anteil von 21% haben. VPlanner sagt da 22,7%.


    Kann gut sein, das das Programm damit rechnet, das die Luft mit der du auftoppst nicht genau 21 % sondern etwas weniger ist ... dann kommts nämlich hin ;).

    möglich wäre das sich dein Gemisch noch nich richtig durchmischt hat ... o2 = schwerer ...


    Vplanner funktioniert in der hinsicht bei mir tadellos ... die rechenprogramme funktionieren ja eh alle mehr oder weniger gleich...

    Quote

    Original von GigaBert


    Spätestens, wenn bei einer seiner Rammaktionen mal jemand (egal, ob Walfänger oder Öko-Krieger) drauf geht, ist er als Verantwortlicher in diesem Bereich. Gut, Totschlag ist laut Definition nicht fahrlässig (fahrlässiger Töter hört sich nur blöde an), aber an der Sache ansich ändert das wenig.


    Das schwer verletzte oder gar Tote der Sache Seashepherds nicht dienlich sind wird Watson wissen. Ich habe auch noch von keinen schwer Verletzen oder Toten von irgendeiner Aktion gehört.


    Quote

    Aber für Leute wie uns, die das alles nur hoch und trocken am heimischen Bildschirm mitbekommen, ist das eine total coole Art und Weise, den Umweltschutz voranzutreiben. Tut einem selbst ja auch nicht weh und bringt massig Action mit sich. Toller Typ, dieser Öko-Krieger und so unterhaltsam.


    Du verallgemeinerst - Lass das !




    Du fragst dich warum der Typ soviel Unterstützung und Anerkennung erfährt ?


    Wir ( Taucher - keine Ahnung ob du dazuzählst ) sehen die Probleme nicht nur am Bildschirm. Es gibt wenig wirtschaftliches Interesse am Umweltschutz internationaler Gewässer und daher auch wenig Handlung seitens Regierungen und Bündnissen.


    Er handelt ! Allein auf eigene Faust und zwar nicht unerfolgreich. Das alles unter extremen persönlichen Opfern ( wie z.B. jetzt - er sitzt in FFM im Knast ). Das Image des bösen Umweltpiraten hilft ihm ernstgenommen zu werden, er hat aber kein Interesse jemanden zu verletzen ( was seiner Kampange nicht dienlich wäre ) .



    Das was du schreibst ist so aus dem Kontext gerissen und irrelevant für das was er macht, das es eigentlich nur peinlich ist.


    mahlzeit!

    Quote

    Original von GigaBert
    Vielleicht ist Selbstjustitz ja doch was Gutes. ;)


    Leider gibt es für die Sachen auf die er aufmerksam macht keine Justitz. Sharkfinning, Walfang, Long-Lining spielt sich eben nicht selten in internationalen Gewässern ab. Wenn er da nichts macht - macht da keiner was. Er wurde ja auch von der Regierung teilweise um Assistenz gebeten um Gesetze durchzusetzen, da diese dazu nicht in der Lage waren.


    Ich denke fahrlässiger Totschläger ist etwas hoch gegriffen. Sicher ein Idealist mit extremen Mitteln - aber mM sind diese Mittel gerechtfertigt.


    Jemand der heute auf einem Schiff heuert das Walfang/Finning betreibt wird sich wohl um die Situation im klaren sein.


    Kein Rechtsapparat ist unfehlbar und immer richtig. Da muss auf Missstände aufmerksam gemacht werden, jemand der in Deutschland lebt sollte sich dessen gewahr sein.



    Ich denke man wird den wahren Wert seiner Arbeit erst in mehreren Jahrzehnten zu schätzen wissen...