Gasblender Software

  • Hab heute meine erste Kanne Trimix gemischt und dazu das Mischprogramm vom VPLANNER benutzt.
    Zuerst 79,6 He und dann 20,7 O2 gefüllt.
    Danach sollte ich 22,7% O2 messen.
    Ich messe aber deutlich (17%) weniger.


    Gibt es irgendwo in den weiten des WWW ein kostenloses Programm, was auch vernünftig funktioniert?

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • möglich wäre das sich dein Gemisch noch nich richtig durchmischt hat ... o2 = schwerer ...


    Vplanner funktioniert in der hinsicht bei mir tadellos ... die rechenprogramme funktionieren ja eh alle mehr oder weniger gleich...

  • Hallo,


    durchmischen ist wichtig.



    Letzten Samstag, erste Messung war es ein 12/50, nach der Autofahrt zum TP war es ein 21/35



    Bei Mischen ist es wichtig die Pullen immer wieder abkühlen zu lassen wenn du dich an das Programm hältst.



    Der V-Planer rechnet linear.



    Versuche mal den!
    http://www.nigelhewitt.co.uk/diving/windows.html


    mit der SW bekomme ich es meist auf den Punkt hin.


    Grüße

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Hallo Michael,
    ist dein Sauerstoffsensor noch in Ordnung?
    Solche gravierenden Abweichungen kurz nach dem Komressor- füllen,hatte ich eigentlich nur wenn mein Sensor krepiert war.


    Viele Grüße
    Carsten

  • Hallo Michael,


    ich benutze die Vplanner Software seit gefühlten 10 Jahren, vorher GAP und Keimes Gasmixer. Heute benutze ich meistens Keimes Gasmixer, ist kostenlos
    unter http://www.keimes.de/index.php/gas-mixer zu haben.


    Er ist völlig ausreichend. Ich fühle immernoch mit einem manuellen Manometer.


    Ich hatte noch nie, noch nicht mal annähernd solche Abweichungen feststellen können. Selbst wenn ein Layer drin wäre, hättest Du keine Abweichung von 17%. Voraussetzung ist das Alles ordnungsgemäß durchgeführt wurde.


    Gruß, Roman

  • Hallo,


    grad wenn du he zuerst füllst ist es extrem wichtig die flasche GUT abkühlen zu lassen und nach ca. 1-2h nochmal zu prüfen ob der gefüllte wert noch stimmt, dann erst o2 auftoppen ... meine erfahung...
    erst o2 füllen ist einfacher ;-)
    sind es wirklich 17% abweichung oder zeigt der analyzer 17% anstatt 21% ?

    Gruß
    Olli
    _______________________


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

  • Ich fülle immer zuerst Sauerstoff, kenne keinen der es umgekehrt macht, was nicht heißen soll dass es nicht geht. Dabei setze ich 2-3 mal ab und messe neu, fülle gegebenfalls nach oder lasse ab. Danach fülle ich Helium und toppe auf.


    Der Sauerstoffgehalt ist deutlich wichtiger, bei Helium kommts auf 5% nicht an.
    Alles in einem Zug durch bei Flaschengröße ab 7L. Bei kleineren Flaschen 2-3L für CCR dauert die Prozedur deutlich länger. Ich mache es über 2 Tage.


    Danach werfe ich die Flaschen ins Auto und ein Tag später werden die Anteile gemessen.


    Gruß, Roman

  • Ich hab nicht 17% Abweichung sondern ich Messe 17% O2.


    Aber offensichtlich ist im Vplanner ein Fehler was die Kontrollmessung angeht.
    Wenn ich ein 21/35 mischen will, und nach dem Füllen von O2 und He mit Luft auftoppe, dann darf für meinen Begriff das Gemisch aus O2 und He nur einen O2 Anteil von 21% haben. VPlanner sagt da 22,7%.

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Es könnte am O2 Sensor oder am Durchmischen der Gase liegen, aber ich schätze das du dies bereits ausgeschlossen hasst.


    Ich vermute eher dass es am Füllen selbst liegt.
    Mein Manometer zeigt mir einen bestimmten Druck an, von dem ich erstmal ausgehe dass er richtig ist. Würde ich jetzt direkt mit dem nächsten Gas weiterfüllen wären die Ergebnisse total falsch.


    Beim Abschrauben und wieder Anschließen sind bereits mehrere Bar Unterschied festzustellen. Durch die Strömungsgeschwindigkeit entsteht Wärme die sich negativ auf die Messungen auswirkt, deswegen sollte
    man extrem langsam füllen oder es in mehreren Steps machen wenn man genaue Ergebnisse bekommen möchte.


    In den 90ger Jahren gab es kaum Programme mit den man es rechnen konnte. Mit einer manuellen Rechnung der Anteile und Bardrücke haben wir annäherend die gleichen Ergebnisse erzielt ohne den Wärmäkoeffzienten zu berücksichtigen.


    Die Programme versuchen die Parameter zu berücksichtigen, aber
    letztendlich machst du es besser durch Erfahrung.


    Gruß, Roman

  • Moin Michael,


    mit welchem Enddruck hast Du denn gerechnet?


    Nach rumspielen mit verschiedenen Programmen kriege ich deine ursprünglichen Werte ~79,6 Bar He und ~20,7 Bar O2 nur bei einem Zielenddruck von 240 Bar in der Flasche.


    Aber vielleicht vertue ich mich da auch.


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.

  • Enddruck ist 220 Bar

    Gruß Michael


    X(


    Zwei Dinge in dieser Welt sind unendlich:
    Das Universum und die menschliche Dummheit.


    Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    X(

  • Das Mischprogramm aus MultiDeco für Android auf dem Handy und NiTriMix auf dem PC. Beides sind super Programme.

    Fördeschlosser


    Ich bin, wie ich bin. Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.
    (Konrad Adenauer)

  • Quote

    Original von diver_ac
    Ich hab nicht 17% Abweichung sondern ich Messe 17% O2.


    Aber offensichtlich ist im Vplanner ein Fehler was die Kontrollmessung angeht.
    Wenn ich ein 21/35 mischen will, und nach dem Füllen von O2 und He mit Luft auftoppe, dann darf für meinen Begriff das Gemisch aus O2 und He nur einen O2 Anteil von 21% haben. VPlanner sagt da 22,7%.


    Kann gut sein, das das Programm damit rechnet, das die Luft mit der du auftoppst nicht genau 21 % sondern etwas weniger ist ... dann kommts nämlich hin ;).

  • Das Rechenprogramm zwischen den Ohren ist immer ein gutes Backup :)


    Wenn du z.B ein 21/35 haben willst:


    Bei 1 bar hätte das Gemisch einen Anteil von 0,21bar O2/ 0,35bar He/ 0,44bar N2
    Bei 200bar muss man nur den Anteil mit 200 multiplizieren.


    Ein 21/35 besteht also aus:
    0,21bar O2 x 200= 42bar O2
    0,35bar He x 200= 70bar He
    0,44bar N2 x 200= 88bar N2


    O2 kommt aus 2 Quellen (Luft und Speicherflasche), N2 und He nur aus einer.


    Bei 88bar N2 kommen noch 23,4bar O2 aus der Luft (88bar ist 79%, 23,4bar sind die restlichen 21%)


    42bar gesamt - 23,4bar O2= 18,6bar aus der Speicherflasche.


    Beim füllen wären das also ca 19bar O2 in die Flaschen, dann etwas mehr als 70bar He (komprimiert sich noch beim toppen) und mit Luft auf 200bar.


    Tolles Programm! Lässt sich immer anwenden, ist jederzeit verfügbar und geht super schnell mit etwas Übung :)


    Grüsse
    Uwe

  • Moin Michael,


    ihmo gibt es zwei Fehlerquellen.


    Entweder, wie andere schon geschrieben, dass Gas hat sich beim testen noch nicht genug durchmischt. Dann müsste sich nach und nach der entsprechende Prozentsatz einstellen.


    Alternativ ist zu wenig Sauerstoff abgefüllt worden. Anstatt irgendwas bei 20 Bar nur ca. 10 Bar.


    An der Software kann beides aber wohl eher nicht liegen. :D


    Grüße Christian

    115% meines Wissen kommt aus meiner Einbildung.
    Und den Rest sauge ich mir aus den Fingern.