Was taucht Ihr denn Neoprentrocki oder Trilaminat??

  • Trilaminat und im warmen (warmen) Wasser 7mm Neoprensky mit Weste. Ich mach dann lieber den Reißverschluss auf als zu frieren...

  • Quote

    Original von Michi
    Tümpel
    Bare hat den XCD 2 , Otter den Mako, Dui den CF200 - mein Favorit allerdings ist der Anzug von SFtech aus der Schweiz - bisher hab ich da nix vergleichbares gesehen


    Hallo Michi


    den hab ich mir auch mal auf meine Wunschliste gestellt wenn mein Crush das zeitliche segnet. Werde Ihn mal genauer unter die Lupe nehmen. Sehr robust und gut verarbeitet. Hab ihn vor kurzem mal life am Tennisplatz (Bodensee) gesehen nicht schlecht.


    Gruß Tümpel

  • Quote

    Original von Michi
    wieso was ?


    wieso hast Du noch nichts vergleichbares gesehen?


    Gruesse Annerose

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • wel ich keinen anderen Anzug Hersteller kenne der 2 mm Crush Neopren verwendet und darüber noch ne teilweise oder komplette Kevlar schicht hat, vernünftige Schuhe , gesealt Nähte, - kurz und gut - er hat auf mich nen sehr guten Eindruck gemacht, und das ganze zu nem Preis der deutlich unter dem von Dui cf 200 liegt

  • Hallo Michi,


    wieviel Backsteine kostet denn der Anzug, gerne auch p.m.


    Danke und LG Anne

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Also mein erster Trockie war ein 7mm Vollneopren..
    Danach hab ich mir nen Trilaminat zugelegt..
    Wegen einer Lackage bin ich neulich wieder mal mit dem 7mm getaucht..
    Ich kann nur sagen: Geht ja gar nicht..
    Frag mich wie ich mit sowas unbeweglichem früher überhaupt tauchen konnte..
    Zwischendurch hatte ich auch mal kurz nen 4mm Crush Probegetaucht: geht auch gar nicht.. viel zu steif..


    gibt also für die Zukunft keine Frage..


    Wenn es allerdings warm genug ist spring ich immer sehr gerne in einen Nass-Anzug.. da ist auch mein 7mm mit Weste kein Thema..


    Dadurch dass der dann eben direkt anliegt ohne Unterzieher und alles ist das mit der Beweglichkeit da eben kein Thema..

  • Hallo zusammen,


    ich kann Nitrogenius nur zustimmen. Ich habe mich auch schon gefragt wie ich früher die steifen Neopren Trockis tauchen konnte.


    Meine ersten 3-4 Trockis waren Unisuits Exclusive von Poseidon. Danach der Poseidon Technica, der an Steifigkeit kaum Gleichen kannte. Erst der Folgeanzug war ein Otter mit 5mm Crush Neopren, der schon um Weiten besser gewesen ist und lange gehalten hat. Danach kam ein DUI 350 mit dem ich auch lange getaucht bin bevor die erste Leckage kam. Nach dem ersten Wassereintritt kamen diverse Andere als hätten sie sich abgesprochen. Auf der Boot2013 habe ich mir einen Santi Elight bestellt und werde damit erstmal meine Erfahrungen machen.


    Gruß, Roman

  • Hallole
    als bekennender Neoprentrockentaucher hab ich da eine andere Meinung, denke wenn der Neo gut passt ist die Bewegungsfreiheit nicht das Problem. Mein 8mm neo ist ähnlich wie der Unisuit und ich komm da an alle Ventile ohne Probleme. Der um den Halslaufende Reissverschluss engt im Rückenbereich nicht ein und die dünneren Unterzieher (nehme meist ein Fourth Element Xerotherm) ist bequem und warm. Bei der Tarierung muss ich eingestehen merkt man im flacheren Bereich schon den etwas höheren Auftrieb aber mann kann ja nach tarieren. Ich selbst finde es halt komfortabler wie eine "tüte". Konnt mich bisher damit nicht anfreunden. Bei tiefern TGs nehm ich meist den Crash da ist die zugegeben erhöhte Kompression des Neomaterials nicht so ausgeprägt (habe da aber auch einen 200er Unterzieher drunter). Aber ist halt alles Ansichtssache! Jeder wie er mag.


    Gruß Tümpel