Posts by Florian

    Bin ebenfalls über aquamed und VDST (Gerling) versichert.


    Warum aquamed:
    Hier habe ich Empfehlungen von anderen sowie meinem Versicherungsmensch (der die angesprochenen Vers. mal durchleuchtet hat) vertraut.


    Warum VDST (Gerling):
    Ist bei meiner Mitgliedschaft eingeschlossen, nur die Leistungen decken meines Erachtens nicht vollkommen bzw. nicht alle Bereiche.


    Schlussendlich ist es leider meistens so, dass man die Qualität seiner Versicherung erst mit der Schadensabwicklung (nach eingetroffenen Schadensfall) erkennt.


    greetz


    P.S. Kennt eigentlich einer von euch eine Organisation in Deutschland, die ähnlich DAN, Forschung im Bereich Hyperbare Medizin/Tauchmedizin betreibt?
    Bin in der Folge nur auf einzelne Ärzte/Prof. bzw. Institute gestoßen die nur gewisse Bereiche behandeln, jedoch nicht speziell das Thema Tauchen.

    HASS…


    gegen dieses immer wieder ignorant auftretende Volk von Japanern!


    Warum so deutlich? Ja Bastel es gibt viel Ungerechtes in unserer Welt und die Japaner sind nicht die einzigen, die dieses ausleben, nur wenn wir bis heute immer noch nicht gelernt haben, dass es Tiere gibt die nicht mehr wieder kommen - na dann…
    Mir ist auch klar das Russen, Norweger und Co. (um diese Liste nicht ausschweifen zu lassen), was die Fischung besonderer Fisch- und Säugetierarten anbetrifft nicht besser aussehen, jedoch sind die JAPANER ein Volk welche keinerlei Bezug zu unseren Weltmeeren immer und immer wieder unter beweis stellen!


    Um das jetzt nicht in eine endlose Diskussion ausarten zu lassen,
    ich kann keinerlei Verständnis für solches Handeln an allen Tieren, egal von welcher Nation ausgeübt, aufbringen!!!


    greetz

    Monsta / Clemenzo
    ja Monsti dein Vergleich ist anschaulich! Bin ja noch lernfähig :D


    Daher fasse ich mal zusammen -
    Das Pee-Valve schafft zwar eine weitere Fehlerquelle die aber in anbetracht ihres Potenzials und Anwendbarkeit in Kauf genommen wird, da es z. Zt. keinen Adäquaten (wie z. B. Windel - wg. zu geringem Fassungsvolumen) Ersatz bzgl. seiner Funktion gibt.


    PUNKT (by Clemenzo) ;)



    greetz

    Plongeur
    genau und weil ich mir Gedanken mache, will ich mit euch Diskutieren.


    Clemenzo
    was Dehydration im allg. beim Tauchen anbetrifft hoffe ich müssen wir dies nicht weiter erörtern da jeder eigentlich wissen sollte um was es geht.


    Daher meine einzige Frage an ein System, welches Fehlerreduktion und Vereinheitlichung im Sinne der Sicherheit vorsieht, sich aber weitere Fehlehrquellen einbaut.


    Wenn du schreibst

    Quote

    Die meisten Ventile können kompl. geschlossen werden, somit ist die Gefahr einer Flutung sehr sehr gering! Sicherlich besteht immer ein gewisses Restrisiko, das ist aber sehr gering im Vergleich zu all den anderen Fehlerquellen! Schließlich gibt es am Troki auch das Ein-Auslassventil das undicht werden kann, aber wie oft kommt das vor????


    Das Ein- und Auslassventil muss nun mal sein und hier gibt es auch genug defekte.
    Bzgl.: Ist die Gefahr der Flutung sehr gering - Dann akzeptier ich das so.
    Aber ich hoffe du/ihr habt die Grundfrage verstanden, auch wenn es für den ein oder anderen irrelevant sein sollte.


    greetz

    benutze auch überwiegen das Zwiebelprinzip (Laufsocken + Skisocken).
    Meine Weezle Boots nehme ich immer seltener, weil es verflucht schwierig ist mit denen in (meinen) Anzug rein zu kommen und weil sie so wie der Weezle Unterzieher nun mal konzipiert ist auch kann schön viel Volumen haben.


    greetz

    Plongeur
    Beziehe mich hier lediglich auf die Fehlerquellen (wovon du allein zwei genannt hast) und dabei erscheint es mir unlogisch warum man diese noch zusätzlich mit einbaut.
    In Bezug auf Dehydration, bleiben doch (wenn auch nicht viele) Alternativen.


    @all
    Bitte, das soll jetzt keiner falsch verstehen, aber wenn ich mir Gedanken mache über Bebänderungen ohne Schnallen, Innenblasen aus Cordura anstelle Polyethylen, Absperrbare-Brücken, verzicht auf Trockentauchhandschuhe, Bojen die ausschließlich mit Inflatorschlauch gefüllt werden, etc. ...
    und mir dann eine weitere Fehlerquelle einbaue, dann verstehe ich das nicht!


    Deswegen meine Frage und die Hoffnung auf noch einpaar Antworten.


    greetz

    Hi,


    und folgende Frage, auf deren Antwort ich schon sehr gespannt bin…
    mag für den ein oder anderen vielleicht lächerlich klingen ist aber ernst gemeint!


    Als ich vorhin auf Toilette war ging mir der DIR vs. INDI Thread durch den Kopf und dabei kam mir folgender Gedanke –


    Da DIR ein sich weiterentwickelndes System ist (Zitat) und seinen Anwendern um möglichst hohe Fehlerreduktion geht, verwundert mich die Anwendung von Pee-Valves.
    Da das Pee-Valve (für meine Vorstellung) eine potentielle Fehlerquelle darstellen kann, die im schlimmsten Fall eine komplette Flutung des Anzugs zu Folge hat oder andere Dinge an die ich gar nicht denken mag, verwundert mich die kompromisslose Anwendung.
    Warum werden keine Alternativen wie Windeln oder Urinbeutel verwendet?


    greetz

    Servus mattzz,


    hier muss ich Peter zustimmen.
    Rein hypothetisch gesehen ?( ,würde ich behaupten, dass sich die Boje resp. Hebesack früher oder später aufhängen muss.
    Jedoch kann ich mir wiederum vorstellen, dass sich die Boje resp. Hebesack mit deiner bzw. dieser Konstruktion sich besser entnehmen lässt als aus einem Storage Pack.
    Wie gesagt rein hypothetisch gesehen :D


    Aber werde deine und die Lösung mittels Storage Pack mal testen um mir auch mal ein praktisches Bild davon zu machen!


    Monsta
    war das der Wink mit dem Zaunpfahl?


    greetz

    Dann schließ' ich mich mal an ...


    ja ich gehe allein tauchen!


    Warum?
    - weil ich sonst zu selten ins Wasser kommen würde
    - weil ich gelegentlich das allein sein genieße


    Über das für und wieder spare ich mir jegliches Kommentar.


    Bzgl. Tieftauchen
    ein TieftauchJunkee bin ich nicht... wenn es sich lohnt und die Vorraussetzungen stimmen, darf es auch tief gehen.


    Des weiteren sind wir (die meisten) erwachsen und sollten eigentlich die Konsequenzen ihres Handelns kennen.


    greetz

    Quote

    Mal 'ne andere Möglichkeit: Was spricht deiner Meinung nach gegen die wiederverwendbaren Clips fürs Mundstück?


    Jetzt will ich mich Mike mal anschließen, was spricht dagegen?


    Verwende welche von ScubaDingsBums und konnte den teilen noch nichts schlechtes abgewinnen.
    Im Gegensatz zu so manchen Kabelbinder.


    greetz

    Die Mares Avanti Quattro
    darf ich auch mein eigen nennen und kann deine Angaben eigentlich nur bestätigen.

    Im Ganzen finde ich, dass sie eine sehr ausgewogene Flosse für das Sporttauchen darstellt. Das Flossenblatt ist im Verhältnis relativ groß, dies wiederum wirkt sich (wie von dir beschrieben) auf das Manövriervermögen aus. Der Vortrieb ist bei allen Verhältnissen einwandfrei. Einziges Manko sind die Flossenbänder (ich weiß einige lieben sie, andere so wie ich, hassen sie), aber das lässt sich ja ändern.


    Als längeren Vergleich kann ich nur auf die Tusa Imprex zurückschauen, die für meine Verhältnisse zu weich ist, aber dafür sich super manövrieren lässt.
    Die aufgeführten Cressi's habe ich noch nicht im Gebrauch gehabt.


    Unter anderem verwende ich noch eine Mares Plana (geschlossen), die wirklich Bretthart ist und eigentlich nur als Schwimmbadflosse richtig taugt.


    greetz