Posts by Florian

    Bin zwar kein Textilfachmann aber die meisten Funktionsunterwäschen bestehen zu mind. 97% aus Polyester (von Hersteller zu Hersteller mit anderen Funktionssuperduper- Patenten o. ä.).


    Habe mir jetzt vorwiegend für den Bergsport mal eine neue Kombi aus Polyamid 100% gegönnt und bin sehr zufrieden, ob sie allerdings zum tauchen eignet muss noch getestet werden.


    greetz

    Salut,


    und ich dachte eine Frostbeule zu sein :-)


    Für bis zu 90min. bei 4° Wassertempi sieht dann bei mir so aus ...


    1. Genug Schlaf (sehr wichtig)
    2. Essen, warme Getränke (auch nicht zu unterschätzen)
    3. Ordentliche Thermowäsche (muss keine 190Euronen kosten, aus dem Ausverkauf tut's auch)
    4. Unterzieher Weezle extreme plus (ich liebe ihn, wenn es auch bessere gibt), für ein Neo evtl. Weezle extreme (könnte passen)
    5. 2 Kopfhauben (Ice Hood 2mm + 7mm Standard, Zwiebelprinzip finde ich klasse)
    6. Ordentliche Thinsulate Handschuhe
    7. Weezle Boots + Funktionssocken


    Zusätzlich habe ich auch gute Erfahrung mit einem Neoprennierengurt gemacht, sowie (wenn auch ein wenig komisch) Vaseline oder so ein spezielles Sportlerzeugs fürs Gesicht. Ist jedoch nicht immer unproblematisch.
    Ansonsten wäre die Investition in eine Heizweste vielleicht noch eine Idee???


    Was nicht zu unterschätzen ist, sieht man auch immer wieder bei uns in den Bergen, ist die Isolationswirkung, sowie der Schweißtransport durch die Thermowäsche... innen trocken und außen feucht bis nass wirkt Wunder!


    greetz

    Also ich kann dir auch nur herzlichst von dem Händler abraten… Zuverlässigkeit ist bei ihm eher Glückssache!


    greetz

    Ok,


    dann noch ein Vorschlag...
    du kaufst dir eine M12 lang (alu) tauchst die einwenig und
    anschl. kannst du sie als Stage oder Sidemount verwenden.
    Wenn das weiter nicht dein Ziel sein sollte, kannst du sie entweder
    weiter verwenden oder wieder verkaufen, da sie sich sehr gut
    und teuer verkaufen lassen sollte.


    Weiterer Nebeneffekt (ob positiv oder negativ liegt im Auge des
    Betrachters), du kannst einwenig mit deinem Trimm-Spielen.


    greetz
    Florian

    Salut Sebastian,
    nur eine Anregung,
    aber warum kaufst du dir keine M12 lang und entscheidest dich mit der Zeit wohin der Weg geht?


    Da wie hier auch schon gepostet wurde du mit deiner Konfiguration/Tauchprofil und einer D8,5 auf Dauer wahrscheinlich nicht glücklich wirst.
    Somit gibst du dir ein wenig Zeit andere Konfigurationen (Backplate, D12, etc.) probe zu tauchen und vielleicht mit einem Trocki anzufangen.


    Wie gesagt ist nur ein Tipp…


    greetz
    Florian

    Salut Zsamme,


    mal eine Frage in eigener Sache… da ich mich Ende April in und um
    Leipzig aufhalte und ein wenig Zeit habe wollte ich mal nachfragen
    wer Lust, Zeit, bzw. die Möglichkeit hat einen
    CMAS*** oder Advanced Nitrox- Kurs zu geben?
    Da ich hier keine Verkaufsveranstaltung los treten will noch
    Verbandsdiskussionen, wäre ich um konkrete Info's (Verband, Kosten,
    etc.) per PM dankbar.


    Für alle die jemanden kennen der jemanden kennt, oder so ähnlich,
    oder selbst plant solch ein Kurs zu machen… melden melden melden.


    Auch soll noch gesagt sein, ja ich weiss was ich damit will und ja habe
    alle Voraussetzungen.


    Merci schon mal vorweg


    greetz
    Florian

    Jap auch was das angeht keine Probleme.


    Ich konnte sie bis heute nur mit einer Tilly LED2000 direkt vergleichen,
    gegen die Tilly sieht sie zwar kein Land (was Helligkeit und Weite anbetrifft), aber im Bereich um 1-3m zum Boden/Objekt empfinde ich das Licht sowie den Fokus als angenehmer.


    greetz

    Hi Axel,


    tauche die Diverite LED LUX seit einiger Zeit (habe sie auch günstig in den Staaten bekommen)...


    PRO
    ... Verarbeitung ist gut und solide
    ... Akku hält ewig, volle Leistung ca. 4Std., nach 6 Std. habe ich sie dann ausgemacht :D
    ... Lichtleistung, ist meiner Meinung nach absolut brauchbar (vielleicht so im Bereich Tilly LED1000, aber das ohne Gewähr)
    ... Für LED's relativ breiter Flood ca. 12-14°


    CONTRA
    ... Ladegerät ist nicht zu gebrauchen (meins war direkt kaputt)
    ... Die 3 LED's haben relativ viel Cluster (heißt doch so ?( ), stört mich unter Wasser kein Stück, fällt nämlich nicht auf, über Wasser sieht's halt nicht so schön aus
    ... Anschlusstechnik ist noch relativ alt (keine separate Wasserfalle im Tank)


    Fazit
    Ich habe eine Lampe gesucht die günstig ist, einen kleinen Kopf hat, relativ leicht ist, lange Brenndauer und im Vergleich zu den anderen Modellen einen eher großen Flood...
    und ich wurde nicht enttäuscht und bin absolut zufrieden!


    Wenn Interesse an weiteren Bildern besteht, einfach sagen was ich knipsen soll.


    greetz


    P. S.
    Foto 1 bei Tageslicht gegen eine weiße Wand, Entfernung ca. 3 - 3,5m
    Foto 2 dunkler Raum gleiche Wand, Entfernung ca. 3 - 3,5m

    Salut Markus


    Neuenburgersee (Lac de Neuchâtel) - vorwiegend Boudry und Serrières
    Bielersee - (Lac de Bienne) vorwiegend Tüscherz
    Thuner See - überall


    ... je nach Wetter und Zeit ...


    Gruss
    Florian

    *SW* (Steffen)
    wie Recht du hast!!!


    Und ehrlich gesagt finde ich die Frage von riseandfall (Christian), auch aus Eigeninteresse,
    absolut nachvollziehbar und frage mich warum dieser ganze Hype grad' wieder los geht…


    Etwas Offtopic, aber mir klingelt es immer in den Ohren
    wenn es um die Frage der richtigen Ausbildung geht, dass jedes Mal die Antwort kommt:


    "Es kommt nicht auf den Verband, sondern auf den Ausbilder an!?"


    Ein Schelm wer jetzt böses denkt :longnose:


    greetz

    Tobi,
    da ich mir nicht ganz sicher bin was du meinst...
    - eine Alternative weil, kostenorientiert :) d. h. einschl. Springstraps und Versand 70 oder 75Euronen
    - positiv überrascht weil, sie meine Anforderung voll erfüllt (was ich nicht unbedingt angenommen habe, wer probiert studiert oder so ähnlich)
    - nicht ganz DIR-like, weil die Fersenbandbefestigung wie bei den Standart- Flossen daherkommt


    siehe Bilder


    Tecfrog
    also ich bin in die XL reingekommen, konnte aber nicht behaupten das, dass in irgendeinerweise bequem war.


    greetz

    Salut Olli,


    habe denselben Trocki und dieselbe Schuhgröße ... und hatte dieselben Probleme!


    Die Jetfin von Scubapro ist in XL etwas zu klein und in XXL zu groß...
    die Turtle passt gut...
    alternativ habe ich mich für die von Polaris in XL entschieden,
    bin sehr positiv überrascht von der Flosse (sie ist aber nicht ganz DIR-like, falls es darauf ankommt) -
    Frogkick, rückwärts. Helikopter klappt alles problemlos, das Flossenblatt würde ich als eher weicher bezeichnen, jedoch der Vortrieb ist absolut ausreichend. Vom Gewicht her liegen sie pro Stück bei ca. 1800g (eher schwer).


    Die anderen kenne ich nicht, bzw. bin sie noch nicht getaucht.


    greetz

    Um dann mal auf die Erfahrungswerte zu kommen...
    jeder der beschriebenes Szenario ordentlich bewerten kann, ist mein Held!


    Damit meine ich die Unterscheidung von Atemstillstand resp. insuffizienter Atmung gegenüber Herz- Kreislaufstillstand unter diesen Voraussetzungen, gefolgt von einer suffizienten Beatmung unter Öffnung und Sicherung der Atemwege... Respekt.


    Daher kann ich (aus Erfahrung) allen nur Recht geben, die diese Situation, mit einem schnellen Bergen des verunfallten an Land, o. ä. lösen wollen.
    Allen anderen viel Glück und gutes gelingen (sorry, für die leichte Zynik).


    greetz

    Keine Meinung sonder Fakt ist,
    dass der gute Mann vollkommen Recht hat!


    Anhand der Pathophysiologie ist das mittlerweile bewiesen und in den aktuellen CPR Maßnahmen bei ERC und AHA umgesetzt.


    Mit anderen Worten, daher drückst du seit mehreren Jahren nicht mehr 15mal sondern 30mal... und es gibt weitere Studien die gänzlich auf die Beatmung verzichten.
    Man geht davon aus (mal ganz laienhaft ausgedrückt), dass sich für die Grundversorgung genügend Sauerstoff im Blut befindet... wie gesagt hier wird noch eifrig diskutiert. Bewiesen ist jedoch das ohne Kreislauf, also drücken, noch so viel Sauerstoff keinerlei Erfolg bringt. Ehrlich gesagt beim kurzen drüber nachdenken ist das auch nicht so verwunderlich



    greetz

    Diese Zeilen reflektieren glaube ich am besten wofür der VDST steht …


    Wobei ich hier ebenfalls den Hintergrund dieses Leserbriefs (oder muss man schon Gegendarstellung sagen?) in einem offiziellen Verbandsmagazin bedenklich finde!


    Seit Jahren kämpft man einen Verbandsinternen Kampf (den es nicht gibt) und merkt nicht was das Resultat daraus ist, sondern beweihräuchert sich nach wie vor selbst.


    So denn …

    Nur mal ein kleiner Ausflug zum Medikament…


    Die eine Gruppe der Asthma Sprays gehören zu den so genannten:
    Beta-2-Sympathomimetika und sollen eine sofortige Weitstellung der Bronchien verursachen (Bronchospasmolyse).


    Dies geschieht durch die Erregung der Beta-2 Rezeptoren, dies aber nur relativ und nicht absolut.


    D. h. keine Wirkung ohne Nebenwirkung und hier kommen die Beta-1 Rezeptoren (diese Erregen das Herz) ins Spiel,
    da diese auch stimuliert werden folgt hieraus:


    Steigerung der Herzfrequenz (Chronotrop)
    Erhöhung der Kontraktionskraft des Herzens (Inotrop)
    Zunahme der Erregungsleitungsgeschwindigkeit (Dromotrop)


    Und damit haben wir das Ergebnis der verschiedenen Aussagen:


    Quote

    Original von hubivo
    ... und erinnere mich, dass unmittelbar nach Inhalation des Sprays, aufgrund der Inhaltsstoffe, die Herzfrequenz immens in die Höhe schoß.


    Da die Forschung immer weiter geht, gibt es mittlerweile Medikamente welche die Wirkung auf die Beta-1 Rezeptoren relativ gut unterbinden.


    Quote

    Original von Peaceman
    ... ich habe diese Symptome nicht.


    Soweit mal ein Mini Ausflug in die Pharmakokinetik.


    greetz

    cos (Christian)


    genau das mit dem weicheren Material habe ich mir gedacht.


    Und da mir die Nachteile, die du aufgezählt hast auch alle spontan einfallen würden...
    wäre es interessant die Statements von deinen Vereinskollegen zu hören.


    greetz

    Nachdem ein Trocki ja für dich ausscheidet, verkneife ich mir mal jeglichen weiteren Kommentar dazu...


    Den Anzug den du dir ausgesucht hast kenne ich zwar nicht, hatte aber (optisch) einen baugleichen von Camaro.
    Meine Erfahrungen, jetzt rein von Zipp her, waren eher negativ!


    - Du verlierst an Bewegungsfreiheit (sieht man auch am Model, man bekommt nämlich auf einmal so ein breites Kreuz)


    - Sollte die Passform nicht 100%ig sein (für mich immer sehr schwer), dann wandert das Wasser an den anderen Stellen durch den Anzug, oder du hast relativ viele Luft (problematisch hier immer der Rücken im Bereich Lendenwirbelsäule) im Anzug.


    - (Und der höhere Endpreis), sowie der Mehraufwand an Pflege bzw. höheren Reparaturkosten (im Fall der Fälle) waren für mich Schlussendlich entscheidend den Anzug wieder zu verkaufen.


    Daher würde ich dir einen normalen HalbTrocken empfehlen mit der Möglichkeit zum Zwiebelprinzip.
    Wobei ich keine IceWeste oder ähnliches nehmen würde, sondern ein 7mm mit engem 0,5-3mm Unterzieher. Je nach Wärme(Kälte)empfinden.


    greetz

    Wann würde es losgehen?
    Müssen erst noch genug Leute gefunden werden?
    Wie viel TG's sind geplant?
    Wann ist Anmeldeschluss?


    Fragen über Fragen...


    greetz