Posts by Neander

    Quote

    Original von Inselaffe
    Moinsen: Grund für die 3 O-Ringe ist folgender:


    Der axial dichtende einzelne ist erst mal die eigentlichen Dichtung.


    Die radialen sind nur dazu da, evtl doch eindringendes Wasser aufzuhalten.


    Vor was hast du Angst? Baust du ´ne Karbidlampe?


    Den Schalter hab ich mit der mitgelieferten Mutter befestigt und mit S78 abgedichtet.
    Beim Steckverbinder hab ich ein PG11 Gewinde geschnitten und den Stecker nut eingedreht (hat nen 0-Ring)



    Quote

    Original von Alex.Helwag
    Wenn bei genauerer Betrachtung der Platzhirsche auffällt, dass es keine durchgehenden Bohrungen gibt...


    hat deine Lampe WLAN?

    zeigen die Uwatec Bottomtimer alle die Durchschnittstiefe an?
    ... lassen die sich unter Wasser reseten... wäre ja blöd wenn das Ding die 1/4 Stunde Bubblecheck auf 3m in die Durchschnittstiefe einfließen läßt=)

    Warum sollte ein fachgerecht eingeklebter Boden eine Schwachstelle sein? Vernünftig gemacht geht das teil überall auseinander, nur nicht an der Klebestelle. Hab meinen Tank aus Hartgewebe und den Deckel aus Acryl gemacht. Maße ungefähr wie Pro14, also Marmeladeneimer, die Spannschellen hab ich mit M4 Schrauben durchgeschraubt, Schrauben gekürzt und von innen abgedichtet ( leider vergessen wie das Klebezeugs heißt). Der Deckel ist nur mit einem axialen 0-Ring gedichtet, der sitzt in einer kleinen Nut im Deckel und auf einer Fase im Tank, so daß er vom Wasserdruck angepresst wird. Die Spannschellen brauchen keine Wahnsinnskräfte übertragen, da der Deckel ja durch den Wasserdruck hält. Nur so fest, daß der 0-Ring ringsum dichtet, dann brauchen auch die Schrauben in der dünnen Wandung ( ca. 5-6mm) nicht so belastbar sein. Wichtig ist, daß du federbelastete Spannschellen nimmst, die halten mit gleicher Kraft, ohne beim Schließen die Schrauben zu sehr zu belasten und werden unter Wasser nicht lose,wenn der 0-Ring durch den Wasserdruck zusammen gedrückt wird. Im Deckel habe ich ausser der Mitte einen KSS-Stecker eingeschraubt um den Kopf zum Transport abnehmen zu können und zu laden. Auf ein Überdruckventil hab ich wegen völliger Überflüssigkeit auch verzichtet. Ausserdem hab ich im Deckel einen abgekapselten Kippschalter eingeschraubt ( kostet Pfennige bei Conrad), zuerst hatte ich einen Magnetschalter am Lampenkopf, war aber zu unzuverlässig und die Reeds sind laufend kaputt gegangen. Den Osram IRC Spot hab ich auch mal probiert, war aber nicht so der Bringer, hab jetzt ´nen 50W HLX Xenophot drin, der ist um Längen besser was das Licht angeht, hat allerdings eine geringere Lebensdauer.

    nimm bloß nicht alles für bare Münze was in dem Link zu P.R. steht
    allein die dort beschriebenen Vor- und Nachteile von Neopren bzw. Trilaminatanzügen
    kann man so nicht gelten lassen.
    Weder ist Trilaminat unbeweglich noch sind diese Anzüge grundsätzlich zu groß geschnitten.
    Wie gesagt: vorsicht mit den Tipps auf dieser Seite;)

    der wo ich immer füllen gehe hat einen L&W 225? und ist eigentlich auch zufrieden damit
    es vergeht aber keine halbe Flaschenfüllung wo er sich nicht seinen Bauer Ultilus zurück wünscht
    Der war angeblich noch viiiieeel leiser, ich finde aber den L&W schon wirklich leise.

    Quote

    Original von Mike



    Ich dachte, dass die "Helium ist böse"-Diskussion der Vergangenheit angehörte
    .



    Die konnte ich hier in diesem Fred auch nicht finden;)

    90l Maurertuppe, zu Hause kommt ein Aludeckel rauf, wird auf den Kellerschrank gestellt, D12 oben rauf-fertig
    die Dinger kosten 5-6€, gehen normalerweise nicht kaputt und lassen sich mit Deckel sehr gut stapeln
    90l sind sicher nicht so richtig viel, aber irgendwann wird das Zeug ja auch schwer und dann nehm ich lieber zwei Kisten

    ein Bekannter von mir hat mit Luft und gaaaaanz klarem Kopf ein Wrack gefilmt.....
    die Ernüchterung kam beim Film ansehen zuhause.....
    vom Wrack war absolut nix drauf

    Hai, ist zufällig jemand am Mittwoch, 10.10., in Hemmoor?
    Ich muß nämlich am Mittwoch dienstlich nach Himmelpforten und überlege bei der Gelegenheit mein Gerödel mitzunehmen.
    Wär ja supergenial wenn sich jemand findet um mit mir ins Wasser zu springen


    Gruß neander

    Quote

    Original von Peaceman


    Habe jetzt schon von mehreren gehört das bei der Revision eine Zertifizierung nur im Original-Zustand möglich ist d.h. mit Mundstücken die vom Hersteller verbaut sind, ist das so ???


    Gruß Daniel


    anderen Schrauber suchen....
    stell dir vor deine Autowerkstatt baut dir während der Durchsicht dein CD-Radio aus und ersetzt es gegen ein olles Originalradio und will dann dafür auch noch Geld...
    Ich glaub das gibt dann was auf die Nuss

    immer her mit euern Gaumensegelmundstücken, ich nehm sie gern:-D
    sind für mich die mit Abstand Angenehmsten
    die Dinger sind klein genug damit man sie mit enger Kopfhaube bequem in die Gusche kriegt
    und halten vernünftig und fest im Mund ohne daß einem hinterher die Kauluke weh tut
    ansonsten finde ich die Mundstücke von Sherwood noch recht angenehm

    gibt es denn hierzulande überhaupt noch Regler die nicht kaltwassertauglich sind?


    ich bin mit meinen SeacSub Diamond Ice mehr als zufrieden, allerdings sind die jetzt auch nicht mehr sooo günstig
    wenn ich jetzt einen Regler kaufen müßte wär es wahrscheinlich ein 50er Apeks mit DS4

    Tauchloewe
    mail mir einfach wenn du hier bist, wird sich bestimmt was machen lassen Anfang Oktober
    diesmal mit etwas mehr Zeit=)


    was den Tonsee angeht hat mir ein Bekannter erzählt, daß dort jede Stelle die ans Wasser führt, ausser am Hauptstrand, mit Baumstämmen o.Ä. unzugänglich gemacht wurde. Drauf angesprochen entgegnete der Pächter?, daß er die Nase voll hätte von Leuten die am See rumlungern und ihren Müll liegen lassen. Deshalb macht er wohl alles dicht. Die inofiziellen Wege zum See hat er vor ca. zwei Jahren schon mal mit Stämmen blockiert.