Posts by Neander

    @westo


    aus diesen Gründen hab ich Aquamed "tschüss" gesagt


    der Vergleich mit dem Auto ist ja wohl großer Blödsinn, ich kenne keine Versicherung die den Haftpflichtschutz verweigert, auch wenn man noch so schnell gefahren ist:wirr:

    da wo ich meistens füllen gehe wird in einer Wassertonne gekühlt, der Druck in der Flasche ist aber am nächsten Tag trotzdem niedriger, wird wohl daran liegen was Harry geschrieben hat
    Spannungen oder gar Gefügeveränderungen kannste bei den Paar Grad aber wirklich vergessen

    Hab meine Selbstbaulampe am Sonntag im See getestet, ist dicht, is schon mal gut.
    Leer hab ich den Akku nicht gekriegt, is auch schwer bei 14,4Ah :) .
    Schlauch lässt sich gut verstauen und der Brenner ist so klein, daß er weder auf der Hand noch angeklippt stört. Geschaltet wird per Magnetschalter am Lampenkopf, das Relais befindet sich im Tank (würd ich wahrscheinlich nicht nochmal so machen). Ok 50W HLX mit 35mm 10° Reflektor ist noch nicht so ein richtiger Fischgrill:evil: aber dafür haben sich die Kosten auch in Grenzen gehalten=) . Beim nächsten Versuch werd ich mal ne 35W HID vom Auto probieren. Eine Änderung ist dennoch notwendig: das Kabel ist trotz dreimal abschneiden immernoch zu kurz:-D .

    unter dem Akkutank hält der Schlauch bei mir alle Male, der Tank ist ja auch recht lang (360mm). Aber wenn der Schlauch nicht hinter dem Wing liegt, habe ich festgestellt, ist er so lang und lose, daß der Schlauch am Hals im Bogen abstehen kann und sich dadurch an den Ventilen vertüdelt.

    Quote

    Original von redtech austria


    Sauerstoff konstruierte Automaten haben eine möglichst direkte Gasführung um eben diese Randerscheinungen und somit mögliche, zu hohe Erwärmung zu vermeiden.


    Gruß


    An welcher Stelle im Automaten tritt denn, wenn ich draus atme, eine Erwärmung auf?
    und warum gerade bei Sauerstoff, gibts da keinen Joule-Tomson Effekt? Würde dann eine nicht direkte Gasführung die Vereisungswahrscheinlichkeit verringern? Wie warm wird denn der Automat im kalten Wasser und was würde eine Erwärmung denn für schädliche Auswirkungen haben?

    Hab gerade wegen der schwammigen Versicherungsbedingungen von Aquamed zu DAN gewechselt.
    Sätze wie "allgemein anerkante Regeln" haben in Solchen nichts zu suchen, bei DAN steht klar drin was versichert ist und das ist imho recht viel.
    Ich muß mich eben nicht fragen ob ich noch versichert bin oder eventuell schon einen Meter zu tief oder ob ich für diesen oder jenen Tauchgang irgendein besonderes Plastikkärtchen brauche.
    Der Text von Dr. Ulrich v. Laaken (Link im Posting von Linuskoeln) beantwortet übrigens auch einige Fragen zur Abdeckung von bestimmten Tauchaktivitäten. (mußt du gucken Alex)
    Daß DAN sehr viel Forschung betreibt, die allen Tauchern zu Gute kommt, ist natürlich noch das
    I-Tüpfelchen. Das sind mir die 30€ Merkosten pro Jahr allemal wert.=)

    @linus


    Ich will mich darüber auch nicht beschweren und halte deine Gründe für durchaus berechtigt,
    bin selbst DAN Mitglied und glücklich damit, gerade wegen der geringen Einschränkungen.
    Aber es erstaunt mich ein wenig, daß da wirklich steht: mit Luft in jede Tiefe

    Mike


    du kannst vieleicht wirklich was dazu schreiben, immerhin bist du 3Tage mit nem undichten Trocki getaucht und machtest dabei nicht den Eindruck als wenn du jeden Moment erfrieren würdest
    sonst wärst du schließlich nicht wieder ins Wasser gestiegen, der Unterzieher hat da sicher auch einen Beitrag dran gehabt

    in den AGB´s steht die Grenze von 1,4bar ppo2 in in mehr als 50m Tiefe und mit Trimix
    Dekostops finden ja i.d.R. im deutlich flacheren Bereichen statt und sollten daher abgedeckt sein
    Erstaunlich finde ich allerdings, daß man mit Luft in "jede Tiefe" tauchen darf:wirr:

    Quote

    Original von IN468



    Gefährlich kann es allerdings mit den Handschuhen werden,
    die kann man sich leicht bei einem Tg ruinieren 8o


    dann hat man aber lediglich eine kalte Hand und das geht noch
    is jedenfalls besser als am Körper nass zu sein, wobei ein guter Unterzieher auch in nassem Zustand noch recht warm halten soll
    Ich selbst hab zwar leinerlei Erfahrung mit nem undichten Trocki, sondern nur mit den Handschuhen(:hammer: schnell auf Holz geklopft)
    aber Mike kann da vieleicht was zu schreiben:D

    Frank in den AGB´s von DAN steht doch recht genau beschrieben was abgedeckt ist und nur das zählt im Streitfall. Was ein DAN-Mitarbeiter am Telefon erzählt ist nicht unbedingt interessant wenn´s hart auf hart kommt.

    @westo was hat denn das Gewinde mit der Sauerstoffverträglichkeit zu tun? Eine Flasche mit M26 Ventil kann genauso versifft sein wie eine mit 5/8.
    Und was die Verwechslungsgefahr angeht hat iiiMadMaxiii es schon auf den Punkt gebracht, die Sauerstoffpulle mit der 28er zu verwechseln ist trotz gleichem Ventil nicht empfehlenswert;).


    Allerdings glaub ich auch nicht, daß es einen beim Reglerchecken direkt umhaut.
    Nach ein Paar Zügen merkt man aber dann schon, daß da was nicht stimmt=)

    Ob 5/8 oder M26 ist ja prinzipiel auch egal, aber dem Gesetzgeber geht es ja gerade darum für Luft und Nitrox unterschiedliche Gewinde vorzuschreiben- ungeachtet der sich ergebenden Nachteile (Austauschbarkeit)
    und mit der recht schwachen Begründung der Verwechslungsgefahr
    Das ist natürlich nicht akzeptabel!!:evil: