Posts by noisemaker

    Hallo Marcel,


    die Rückmeldungen, die ich für das System bekomme sind durchwegs positiv, besonders die geringe Größe ist angenehm. Hatte vorher ein Ringsystem mit ganz runden Ringen, die waren mit 10cm Durchmesser schon gross.


    Du unterscheidest bei den Si-Tech Systemen zwischen dem QCS und dem Antares (mit Handschuhen)


    Mit den Zip - Seals kannst du das System nicht wirklich vergleichen, da diese flexibel sind, das QCS / Antares weist durch den Fixierring (also den Ring, mit dem die Manschette eingeklemmt wird) doch eine gewisse "Steifheit" auf. Dafür kosten die Ersatzmanschetten nicht allzuviel.


    Der Ring selbst stört beim Gebrauch von Nasshandschuhen nicht.


    @ Axel:
    Probier mal folgendes: Halte den Ring am Anzug mit einer Hand fest, mach mit der anderen Hand eine Faust und dreh die Hand am Handgelenk. So lässt sich das System sehr gut alleine öffnen.

    Hallo,


    darf mich als SANTI Händler kurz zu Wort melden:


    Die neue Weste mit den neuen Steckern gibt es seit Anfang Oktober 2013 im Handel. Die (gelben) Stecker wird es definitiv NICHT extra zu kaufen geben, wir als Händler bekommen auch keine, eben um die bereits angesprochene Basteleien zu vermeiden.


    Fakt ist, dass wie ebenfalls schon richtig gesagt, durch die neuen Ventile ordentlich Spannung durchgeht, dafür sind die bisherigen Stecker nicht ausgerichtet.


    Ein Betrieb von z.B. "alter" Heizweste und "neuen" Handschuhen ist jedoch problemos möglich, hierfür einfach beim Händler Bescheid geben, was bereits vorhanden ist, dementsprechend fällt dann der Adapter aus.


    Von eigenen Basteleien rate ich dringend ab, da hier die Garantie / Gewährleistung seitens Hersteller wegfällt.


    Von SANTI wird angeboten, die bisherige Heizweste auf die "neuen" Stecker upzugraden, hierfür muss die Weste eingeschickt werden, alle anfallenden Arbeiten werden im Werk vorgenommen.


    Hier darf ich Poseidon korrigieren, wir Händler nehmen keine Umbauten an den Westen vor, da wir - wie schon gesagt - auch keine Stecker als Ersatzteile bekommen.

    Ob praktikabel oder nicht sei jetzt dahingestellt.


    Der Grundgedanke hinter der abreissbaren Verbindung (so mein Wissensstand) ist der, dass zu jeder Zeit auf den Regler zugegriffen werden kann.


    Ja, ich habe schon mal probiert aus einem weggeklippten Regler zu atmen. War zwar OC, sollte jedoch bei RB genauso funktionieren. Lustig wars nicht, aber es hat funktioniert.


    Aber ganz ehrlich, es soll doch jeder so machen, wie er/sie es für richtig hält... :)

    Warum man den Loop schließt sollte klar sein -> sonst kommt Wasser ins geschlossene System. Die Freigabe des Longhose wird nur dann ordentlich funktionieren, wenn der Loop diesen nicht blockiert.


    Das Abreissen des Reglers stellt die Situation dar, wenn der RB-Taucher die Longhose nicht mehr rechtzeitig freigeben konnte.


    So richtig überzeugt bin ich von der O-Ring Methode auch nicht, sehe persönlich darin keinen Vorteil.

    Weil du beim RB Tauchen den Longhose nicht in Gebrauch hast und dieser abgeklippt ist. Hat dein Partner jetzt eine OOA Situation müsstest du erst den Loop des RB schließen, diesen dann nach oben weggeben, den Regler abklippen und übergeben. Für jemanden, der das übt dauert das sicher nicht so lange, dem Empfänger könnte es aber zu eng werden.


    Daher die abreissbare Verbindung um gleich auf den Regler Zugriff zu haben. Atmen aus der Longhose funktioniert jedoch auch wenn diese noch abgeklippt ist.

    Wo genau ist da jetzt der Unterschied zum "klassischen" Kondom? Das ist ja jetzt nur eine Haltevorrichtung damit ich die Gummis nicht am Schniedel festkleben muss...


    Die Schlauchführung stelle ich mir auch nicht wirklich optimal vor... beim Kondom habe ich doch die Möglichkeit nach oben hin weg zu gehen, hier schaut das nicht so aus. Kann jetzt aber auch täuschen.


    OK ich dachte das hat was mit "wers findet, dem gehörts" zu tun ;-)


    Vielleicht solltet ihr mal über farbenfrohere Anzüge nachdenken, das verschreckt die Leute weniger...! ;-)

    Quote

    Original von Norgaardholzer
    Unterwegs fanden wir allerdings plötzlich einen Mast, der noch etwas weiter als bis zu den Salingen aus dem Wasser guckte. Das Revier war leider so dicht mit Seglern besetzt, dass wir unsere wrackräuberischen Tendenzen lieber unterdrückt haben. Auch lag vielleicht hundert Meter entfernt so ein grauer Kutter auf Wache... ;)


    Kannst du das jemandem der mit den Gebräuchen auf See noch nicht ganz so vertraut ist mal erklären bitte? :)


    Ansonsten super Bericht, scheint eine Menge Spass zu machen, mit euch auf Tour zu gehen!

    Stimme Christian hier komplett zu. Es spricht zwar nichts dagegen, die beiden Teile schon vorab zusammenzubauen, wenn ich das Spool jedoch brauchen sollte muss ich die beiden wieder trennen.


    Und der "Zusammenbau" dauert ja auch nicht allzulange.


    Hinten einklippen würde ich das Spool / Reel auf keinen Fall, aufgrund der Möglichkeit, dass es sich unbemerkt abrollt. Also eher vorne am linken D-Ring.

    Kommt auch drauf an, wieviele du dir machen lassen möchtest. Bei einem Einzelstück kann das schnell teuer werden, da die Stickereien schon fürs Einrichten der Vorlage was verlangen.


    Meine Freundin arbeitet aber in der Werbeartikelbranche und hat da entsprechende Kontakte... falls du mehr wissen willst, meld dich einfach bei mir!

    Danke für euer Hilfe. So wie es momentan ausschaut, werden die Flaschen abgebeizt und alles was da nicht weggeht, wird geschliffen. Mal schauen, was dabei rauskommt... :)

    Alles klar, du spielst auf den Aufdruck "Achtung heisser Inhalt" auf Kaffeebechern an. :loool:


    Idee wie lange das mit der Beize dauert? Bzw. muss ich hier bei der Behandlung irgendwas beachten?

    @ Peter: danke für den Link!


    @ Bandit: Da widersprechen sich aber jetzt die Aussagen. Du sagst, ich könnte Beize verwenden, in dem von Peter verlinkten Dokument wird davon abgeraten:


    "Never use corrosive, caustic or acidic paint strippers or solvents to remove paint. "


    Also keine ätzenden oder säurehaltigen Beiz- oder Lösungsmittel verwenden.


    Glaube das wird ein Fall für den Bandschleifer...

    Hallo Bandit,


    die Stages sind aus Alu, weiss lackiert. Ich weiss leider nicht, ob "normal" lackiert oder pulverbeschichtet. Vielleicht weiss ja jemand, was hier das gängige Verfahren bei Alu Stages ist.


    Mir gehts nur darum eine verhältnismässig einfache, kostengünstige Methode zu finden, die weisse Lackierung von den Flaschen zu entfernen.


    Mit Verhalten meine ich, ob es einen Unterschied macht, ob man Stahl oder Alu z.B. abbeizt, hier habe ich die verschiedensten Meinungen gehört. Auch Interessant ist, ob ein Abbeizmittel die Verzinkung angreift und die Flaschen dadurch eventuell unbrauchbar werden.

    Stehe hier genau vor dem gleichen Problem, habe Stages bekommen, möchte die jedoch nicht weiss lassen, sondern den Lack runterbekommen.


    Sandstrahlen ist mir mit EUR 40,- pro Flasche etwas zu teuer für diesen Spass, daher fasse ich die Möglichkeit des Abbeizens ins Auge.


    Ist hier irgendwas zu beachten? Macht es einen Unterschied, ob die Flaschen lackiert oder pulverbeschichtet wurden? Bzw. wie ist das Verhalten bei Alus im Gegensatz zu Stahlflaschen?