Nordfahrt, Fehmarn

  • Wrack: Nordfahrt, Fehmarn
    Schiffstyp: Frachter
    Lage: Nordöstlich Fehmarn
    Tiefe: Grund: 28 m
    Oberkante: ca. 23 m


    Der 2543 BRT große Kohlefrachter wurde im Jahr 1910 fertig gestellt und lief am 10. März 1945, kurz vor Kriegsende, auf eine von den britischen Mosquito-Bombern abgeworfene Mine und sank.
    Die Nordfahrt befindet sich in 28 m Wassertiefe nordwestlich von der Insel Fehmarn.
    Da beim Auflaufen auf die Mine eine ausgiebige Sprengung erfolgte ist der Zustand des Wracks ziemlich schlecht.
    Als Orientierung dient der umgestürzte Rest des Schornsteinrohres, der einen guten Muschel- und Seenelkenbewuchs aufweist.
    Eine große Fischschule von Dorschen habe wir hier auch entdeckt.
    Durch die ungeschützte Lage weit draußen im Fehmarnbelt herrscht hier oft unterschiedliche Strömung. Die kann an der Oberfläche anders sein als unten am Wrack.
    Ebenfalls ist eine starke Geräuschkulisse von der Großfähre zu hören.
    Es ist spannend die Wrackreste zu erkunden. Die Reste des riesigen Laderaumes lassen die Ausmaße des ehemaligen Kohlefrachters nur erahnen.
    Mein Fazit: 2 schöne Ostsee-Wracktauchgänge privat organisiert mit einem geliehenem Boot. =)


    Elke das kleine Wrack tauchende Seepferdchen

  • Hi Elke,


    interessanter Bericht! Existieren auch ein paar Fotos dazu, z.B. von dem erwähnten Schornstein oder gar eine Tauchplatzkarte? Kennst Du die (geheimen?) WGS84- Koordinaten und möchtest Du Dein Wissen mit uns teilen? :D


    Und noch eine Frage: wenn ich nun kein (eigenes oder geliehenes) Boot besitze, wie (oder mit wem) gelange ich dort hin???


    Gruß,


    D.S.

    "Wer ist der Beherzte, ich frage wieder, Zu tauchen in diese Tiefe nieder?" Der Taucher, Friedrich Schiller (1797)

  • ... und was mich noch interessieren würde, gibt es eigentlich auf Fehmarn außer bei den Campingplätzen Katharinenhof und Wulfener Hals noch eine Möglichkeit, seine Flaschen füllen zu lassen? Je nach Tauchtiefe und PTG kann man zwar evtl. mehrere TG machen, aber vor allem bei dem Füllpreis von 0,60 € / Liter des einen Anbieters kriege ich einen Schluckauf :zeter:, früher oder später kommt man um das Füllen nicht herum... Ich sehe ja ein, dass der Betreiber eines Kompressors - erst recht wenn er anständig gewartet wird - irgendwie auf seine Kosten kommen muss, aber Preisdifferenzen von 0,35 € (Hemmoor) zu 0,60 € (s.o.), da komme ich nicht ganz mit...

    Wie in einem Theaterstück kommt es im Leben nicht darauf an, wie lange es dauert, sondern wie gut es gespielt wird.


    Lucius Annaeus Seneca

  • Hmmm...habe dieses Jahr im Sommer in der Basis Katharinenhof meine Flaschen mehrfach füllen lassen.
    Ich hab die Preise net mehr im Kopf, bin aber der Meinung, daß es nicht sooo teuer war....sonst würde ich mich noch dran erinnern.


    Doch: Die 4er von Thorben hat 2€ gekostet.....


    Gruß
    Thomas

    Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen.

  • Danke DarkShark,


    die geheimen Koordinaten ;) sind: 54°36.580N10°57.450E
    und tja was mancht man(n), wenn kein geliehenes Boot da ist :wirr: Ich sage mal sich einfach eines organisieren :loool:
    Zu den Flaschenfüllungen kann ich nichts sagen, da wir ausreichend Luft mit hatten.


    Elke das kleine organisierende und sich vorbereitende Seepferdchen

  • Hallo Elke,


    erst mal vielen Dank für die Koordinaten! Was das Organisieren angeht, hatte ich natürlich mehr auf umfassende Service- Informationen gehofft, wie z.B. "Käpt'n Blaubär fährt mit seinem umgebauten Krabbenkutter 'Seute Deern' jeden ungeraden Dienstag für EUR 3,50 inkl. aller Flaschenfüllungen, Soft- Drinks & Blei, Massage sowie 'Nitrox for free' das Wrack an. Anmeldungen bei Tauchbasis 'No Bubbles' unter Tel. 0815/ 4711". ;)


    Gruß,


    D.S.

    "Wer ist der Beherzte, ich frage wieder, Zu tauchen in diese Tiefe nieder?" Der Taucher, Friedrich Schiller (1797)

  • So so sorry DarkShark, leider kenne ich keinen "Käpt`n Blaubär" :O.
    Aber vielleicht schaust Du mal bei den www.bubbelwatcher.de nach.
    Damit habe ich aber leider auch keine Erfahrungen, nochmal :O da ich immer alles privat organisiere und auch über das Segeln eine Menge andere Bootseigner kenne. ;)


    Elke das kleine arbeitende Seepferdchen

  • Hi Elke,


    Dein Link funkioniert nicht. Ich glaube du meinst www.bubblewatcher.de.


    Hab grade mal mit denen telefoniert. Für dieses Jahr sind alle WE - Touren ausgebucht. In der Woche sollte aber noch was möglich sein.


    Gruß


    Sönke


    Weiß jemand, wer schon im Februar/März Wracktouren ab FL/ Angeln/Kappeln anbietet ?

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, wird nur noch gemacht,was die Dummen wollen.

    Edited once, last by Sönke ().

  • Genau und danke Sönke, den Link meinte ich.


    Der Schreibfehlerteufel :teufel: hat mich heute ganz schön im Griff! :zeter:


    Elke das kleine in Hemmoor abtauchende Seepferdchen

  • DarkShark



    Wenn Du wirklich Interesse hast dort zu tauchen und Dir evtl. das Wrack anzuschauen, dann wende Dich doch einfach mal an den Christian von der Tauchschule Calypso! Der hat seinen Shop auf dem Campingplatz Wulfener Hals!! Vor 2,5 Jahren war ich mal dort! Schöne Spots zum tauchen da! Der macht eigentlich alles möglich!


    Gruss



    Petra

  • Einen Anbieter auf Fehmarn hab ich noch gefunden. Er bietet wohl auch Tauchfahrten an. Info bei, Hochseeangeln "MS Antares"
    Rainer Blickwedel
    Sulsdorf, Dorfstr. 2
    23769 Fehmarn
    Tel: 04372 611
    Fax: 04372 991916
    Email: info@gaestehaus-sulsdorf.de
    oder direkt am Liegeplatz der
    "MS Antares" im Hafen von Orth


    Diese Info steht auch auf der Seite von Fehmarn unter " Angeln ".
    Wenn sich da was ergibt, dann sag bescheit.
    Viele Grüße!
    Michael

  • Die Frage bleibt aber, ob zu dieser Jahreszeit Tauchfahrten gemacht werden. ZZt. ist bei den Meisten ist eher Angeln angesagt.


    Apropos Angeln: Fehmarn liegt nicht in der Nähe von FL, Angeln oder Kappeln.



    P.S: Wenn es die Zeit erlaubt, versuche ich eine Aufstellung der Tauchfahrtenanbieter im Ostseeraum hier einzustellen.

  • Es geht doch darum eine Schiff zu bekommen, welches zu dem Wrack fährt oder ? Da ist es doch egal ob damit Angelfahrten gemacht werden oder nicht. Hauptsache er findet es. Ab Kappeln gibt es auch ne Möglichkeit. Aber von da aus ist es schon ne halbe Weltreise. Dann kann man auch von Fehmarn fahren. Wenn du natürlich in der Nähe von Flesburg oder so wohnst, dann ist es ziemlich blöd nach Fehmarn zu fahren. Und ob er Tauchausfahrten zu dieser Jahreszeit anbietet ist nur einen Anruf weit weg.


    Dann man los.
    Viele Grüße,
    Michael

  • Hallo Michael,
    die Anrufe bei den hiesigen Anbietern (s.o.)hab ich gemacht.
    Genau aus dem Grund, nicht diese "lange" Reise nach Fehmarn zu machen, dachte ich vor Ort noch andere Anbieter zu finden, die jetzt Ausfahrten machen.


    Warum gerade jetzt ?


    a) jetzt hab ich ausreichend Zeit Tagestouren zu machen.
    b) gute Sichtweiten/ ruhiges Wetter (haben wir jetzt )
    c) kein Rudeltauchen am Wack ;)
    d) z.Z. akute Preßluftsucht :D


    Trotzdem danke für die Adressen,


    die werde ich mal kontaktieren wenn ich meine (nichttauchende) Freunde auf Fehmarn besuche.


    Gruß


    Sönke

    Wenn die Klügeren immer nachgeben, wird nur noch gemacht,was die Dummen wollen.

  • Für alle, die an der Nordfahrt abtauchen wollen, die Koordinaten stimmen! ;) Nur bei der Beschreibung hat mich der Fehlerteufel :teufel: eingeholt. :O
    Das Wrack liegt natürlich nordwestlich von der Insel Fehmann. =)


    das abtauchende kleine Seepferdchen Elke

  • Die lauten Geräusche kommen wohl daher, dass dieses Wrack mitten auf dem Ostsee-Tiefwasserweg liegt. Ich empfehle da nur mit entsprechenden nautischen Kenntnissen zu tauchen und möglichst von einem Schiff, das mit AIS ausgerüstet ist, um die Ankunft der "dicken Pötte" ordentlich vorhersagen zu können.
    Elke, hast Du die Posi selbst genommen? Sie liegt etwa 0,9 Kabel neben der BSH Position (WGS 84), aber sehr nah bei der in ED50 umgerechneten BSH Position.

  • Hi Hübi, :hello:


    Ja, die Posi wurde von mir selbst genommen :O und das mit den "Dicken Pötten" war schon gigantisch. ;)
    Vielleicht bekomme ich im kommenden Jahr meine Planung so hin und heuere mal bei Euch an; habe schon viel Gutes von einem Tauchbuddy gehört. =)


    Elke das planende kleine Seepferdchen