Druck auf dem Ohr... und ein ständiges Kitzeln

  • Hallo,
    Muss mich an das Tauchlehrer sein wohl noch ein wenig gewöhnen.....
    Ich habe seit etwa 4 wochen das problem das ich immer ein bisschen druck auf dem rechtem ohr habe......es kitzelt auch manchmal echt fieß!!!
    Ich mache in der woche etwa 6-8 Tauchgänge überwiegend etwa 5-7 meter 1-2 auf etwa 16 m.(ausbildung eben)
    Was ist mit meinem Ohr los....weiß jemand rat?
    Sind es Bakterien?
    Hab von Tauchertropfen gelesen die antibakteriell sein sollen......
    Liebe grüße von der ostseeinsel fehmarn

  • Quote

    Original von DJ_S_MAN
    Was ist mit meinem Ohr los....weiß jemand rat?


    hi,


    also ich würde mich mal an den HNO deines geringsten misstrauens wenden!

    Gruß
    Olli
    _______________________


    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

  • frage den HNO-Doktor Deines Misstrauens ;)


    Ferndiagnosen in dem Bereich sind immer gefaehrlich.


    Gerade wenn man so viel taucht, sollte man es abklären lassen.


    Bis Zur Abklärung wuerde ich eine Tauchpause einlegen.


    Gruesse Anne

    "Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die andern können mich"
    Konrad Adenauer
    DWDD :engelNX:

  • Welche Antwort würdest du als TL denn deinen Schülern geben bei der Frage? Evtl. beantwortest du ja deine Frage somit selbst! ;)

  • Quote

    Original von Maikel
    Welche Antwort würdest du als TL denn deinen Schülern geben bei der Frage?



    Es handelt sich dabei um eine äusserst endemisch vorkommende Krankheit, welche infolge unbewusster, ständiger Druckdifferenzialien aufgrund periodischer KSNA-Wiederholungen zu membraneneller Reizstörungen bei Gangverschleimungen führt.[Blocked Image: http://www.stpauli-forum.de/images/smiles/schlaumeier.gif]


    Medizin und physiologisches Verständnis ist eher eine Randerscheinung der theoretischen Ausbildung - diving is fun!


    A. :-D

    So jung und schon so verdorben - Svea loves Gavin

    Edited once, last by *alex* ().

  • Es klingt nach ner Mittelohr-Entzüdnung, was durch die viele Taucherei (Innenohr trocknet aus, Bakterien haben es leicht) auch leicht passieren kann... aber !!!!! es kann Dir hier keiner eine Diagnosse stellen! Je schneller Du zum HNO gehst, desto schneller biste es wieder los ;) und spaßen würde ich damit nicht und schon gar nicht verschleppen... Du bist aber gerade dabei, wenn das schon seit 4! Wochen so geht!


    Ohne Panik machen zu wollen, damit würde ich nicht so rumdocktern, ein perforiertes Ohr zwingt Dich zu einer längeren Pause als ein entzündetes Mittelohr...

  • Hallo,


    mein Tip geht in Richtung Entzündung äusserer Gehörgang.
    Kribbeln bzw. jucken im Ohr gilt als Symptom. Wenn die Entzündung richtig ausbricht merkst du es auch. Der Gehöhrgang schwillt an, Schmerzen und evt. Ausfluss aus dem Ohr.
    Wenn du Druck auf den Knorpel an der Ohrmuschel, bevor es in den Gehörgang geht ausübst und einen Schmerz verspürst könnte ich richtig liegen.
    Ich habe selbst des Öfteren damit zu kämpfen, gerade wenn man viel im warmen Salzwasser oder Poolwasser ist.
    Massnahmen dagegen sind: Wasserkontakt vermeiden (fällt für uns Taucher eher aus); nach dem Tauchen ein Tröpfchen Ölivenöl in das Ohr um das Nachfetten des Gehöhrganges zu unterstützen.
    Zu viel Wasser trocknet nämlich den Gehöhrgang aus und wäscht die schützende Ohrenschmalzschicht ab. Das führt zu einer rissigen Gehöhrgangshaut die sich dann wunderbar entzündet.
    Mache bloss nicht den Fehler und fuhrwerke mit Ohrenstäbchen herum,
    das unterstützt nur die Verletzung der Gehöhrgangshaut. :Haare:
    Ansonsten, den Tips der Vorschreiber zu folgen kann nicht schaden.


    Viele Grüsse Rocco!

    ------FOERDESCHLOSSER-----


    „Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“ Jule Verne

  • Geh zum Arzt, kommt schon nichts schlimmes bei raus.
    Es muss keine Entzündung sein, es kann auch nur eine Reizung sein. Tauchen kann dann auch möglich sein.
    Quäl mich seit einiger Zeit damit rum, hab mir das wohl eher beim Fahrradfahren eingefangen (mit Nassesn Ohren im Wind).
    HNO sagt, Tauchen geht, aber kein Wasserkontakt. Tauche jetzt mit Pro Ear - sieht doof aus - ist aber schon viel besser.


    Grüße


    der bundeskater

    "Schließen wir nen kleinen Kompromiß! Davon hat man keine Kümmernis. Einerseits - und andrerseits - so ein Ding hat manchen Reiz ... Sein Erfolg in Deutschland ist gewiß: Schließen wir nen kleinen Kompromiß!" K. Tucholsky

  • Hat der geneigte Fragende dem Rat folgend einen Arzt aufgesucht und kann einen Gesundheitszustand definieren? Oder hat das Laienspiel der Forendiagnosen zu einer gewünschten Eigenbehandlung mit respektablem Genesungszustand geführt?


    Führe gerade eine Doktorantin durch die Promotion, Kopfschütteln bei Frage nach Ferndiagnose via WWW :-D

  • Hallo,
    Auf jedenfall danke für eure Meinungen!!!
    Pflichtbewust wie ich bin ,hüstel,hüstel
    Also ich hab es gestern dann endlich zum HNO Arzt meines vertrauens geschafft.
    Nach genauer analyse seinerseits wurde eine Entzündung der talkdrüsen im außenohr festgestellt......eine salbe 1 woche lang 2x Täglich und damit ist das Thema erledigt.
    Als ursache ist es denkbar das es durch das viele Salzwasser (Ostsee.....hmm,naja Brackwasser wohl eher) zur Austrocknug und damit zur Reizung der haut gekommen ist wodurch es zur Etzündung gekommen ist........
    Ich werde mich dann jetzt vorbeugend für die zukunft mal schlau machen ob es sowas wie Tauchertropfen gibt........oder weiß jemand was?
    Die Bundeswehr soll änliches haben.......
    grüss vom brackwasserteich

  • Guten Morgen zusammen,


    Quote

    Original von DJ_S_MAN
    [...]
    Ich werde mich dann jetzt vorbeugend für die zukunft mal schlau machen ob es sowas wie Tauchertropfen gibt........oder weiß jemand was? ...


    Hm, zum Beipiel der HNO-Artz deines Vertrauens? Ich haette meinen gefragt... ;)


    Nur so ne Idee, Gruss, tobi... :)

  • Quote

    Original von DJ_S_MAN


    Ich werde mich dann jetzt vorbeugend für die zukunft mal schlau machen ob es sowas wie Tauchertropfen gibt........oder weiß jemand was?


    bei uns im Ösiland gibts diese Tropfen


    http://www.pillenflitzer.at/pr…fo.php?products_id=433331


    ich verwende sie regelmäßig, nachdem ich am beginn meiner "Taucherkarriere" mehrere Ohrenentzündungen hatte.


    Seit ich die Tropfen verwendehatte ich keinerlei Entzündungen mehr..

  • Quote


    Ich werde mich dann jetzt vorbeugend für die zukunft mal schlau machen ob es sowas wie Tauchertropfen gibt........oder weiß jemand was?
    Die Bundeswehr soll änliches haben.......


    Die Bundeswehr hat doch U-Boote.


    Spaß beiseite. Nach dem Tauchen die Ohren mit sauberem Wasser ausspülen. Entweder für Freaks die genannte Ehm'sche Lösung oder ganz einfach Babyöl in den Gehörgang auftragen.


    Tauchbär.

  • Was meinst du was die Jungs und Mädels beim Bund die U-Boote nach jeder Fahrt neu einölen ;)


    Spass bei Seite, ich hatte mit den Tropfen auch schon versucht Ohrenproblemen vorzubeugen. Und generell ist es ja auch ne gute Sache, aber ich würde, wenn ich eh beim Arzt diesbezüglich in Behandlung bin, mal darüber reden.
    Vielleicht rät er ja bei deiner "Vorgeschichte" auch von den Tropfen ab!