Neuling leicht in Nöten

  • Hi Leute
    Ich möchte mich an dieser Stelle als erstes dafür entschuldigen, dass ich mich nicht als erstes vorgestellt habe...
    Werde es aber morgen nachholen :D
    Also ich habe sehr kurzfristig die Gelegenheit bekommen nach Sri Lanka zu fliegen und dort meinen Tauschein zu machen...
    Kurzfristig heißt es geht am 26.01. los
    Jetzt zu meiner Frage:
    Ich möchte mir eine digitale Unterwasserkamera kaufen (Digitalkamera und Gehäuse)
    um mein Abenteuer festzuhalten. Ich bin Besitzer einer EOS 400 aber als ich den Preis für das Gehäuse gesehen habe dachte ich WAAAAAßßßßß
    Jetzt zu meinen Vorstellungen (Finanziellen Mitteln)
    Ich wollte so 300€-400€ anlegen
    Welche Modelle bekomme ich dafür?
    Vielleicht ein paar Erfahrungsberichte und am superbesten fände ich ein Link oder so etwas für Beispielbilder die mit dem Modell geschossen wurden…
    Ich würde mich über Hilfe wirklich freuen…
    Da die Zeit drängt habe ich leider keine Zeit für Recherchen (die Sachen müssen ja noch bestellt und geliefert werden… )
    MfG Matthias

  • Hallo erst mal und willkommen hier.


    Also ich hab in der Preisklasse die Sea&Sea 750G mit dem passenden Gehäusen...zusammen ca. 400€


    Bilder mit dieser Cam findest du hier unter Gallerie/Salzwasser(big.fish)...
    z.B. dieses klick mich


    Grüßle Rettich

  • Ich will ja Deine Begeisterung nur ungerne daempfen, aber ich kann Dir versprechen, dass alleine das Tauchen zunaechst kompliziert und aufregend genug sein wird, dass Du Dich nicht um die Knipse wirst kuemmern koennen. Du wirst so viele neue Eindruecke unterwasser zu verarbeiten haben und dann kommt auch noch eine unbekannt Ausruestung dazu, dass ich Dir unbedingt raten moechte, zunaechst die Kamera zu Hause zu lassen, bzw. gar nicht anzuschaffen. Wenn Dir das Tauchen Spass macht, gibt es noch genug Gelegenheit dazu. Sperre besser selber die Augen auf und lasse das Ganze auf Dich wirken.


    Ausserdem ist leider das Fotographieren unterwasser auch nicht ganz ohne, so dass da zunaechst einiges an Frustrationstoleranz gefragt sein duerfe, Licht, Farben, Schwebeteilchen und mangenlde Schaerfentiefe laesst die meisten Unterwasserfotos wie die eines sechsjaehrigen aussehen.

  • Hi Matthias,


    ich kann mich nur dem gut gemeinten Rat von Rob anschließen. lerne erst mal tauchen und sehr gut zu tarieren, ohne sind einigermaßen gute Bilder fast nicht möglich und wenn doch, dann nur ein Zufallstreffer. Wenn du wieder zurück bist, laß dir Zeit und schau dich in Ruhe nach einem geeigneten Gehäuse um, mit einem Gehäuse allein ist es auch nicht getan, denn man braucht noch einen Blitz oder spezielle Lampe um das Objekt auch gut auszuleuchten, also kommen noch mehr Kosten auf dich zu. Sowas würde ich nicht übers Knie brechen. Außerdem würde ich dir raten erst mal hier in unseren Seen damit Erfahrung zu sammeln, dann wird dein nächster Tauchurlaub entspannter und hast dann mehr Freude an besseren Bildern.


    Wünsch dir einen schönen Urlaub, Gruß Ines

  • Auch ich kann meinen beiden Vorschreibern nur Zustimmen. Ich habe mit dem Fotografieren nach ca. 150 TG angefangen, und das ist auch gut so.


    Des weiteren wirst du dich irgendwann Ärgern vorzeitig durch einen schnellen Entschluss Geld für eine Einfache UW Camera ausgegeben zu haben.


    Ich würde an deiner stelle das Geld bei seite legen und mir dann das Gehäuse für dein Aktuelle Camera beschaffen.


    Ich selber habe nun die 3 Camera. Jetziges Modell ist eine Olympus E-520. Mit dem UW Gehäuse sowie dem Port für das Objektiv kommt schon ein ganze menge an Euronen zusammen. Aber wenn ich mir so die Qualität zu den Vorherigen Camera anschaue, dann muss ich sagen "Die Investition hat sich gelohnt".


    Beispielbilder die nicht nachgearbeitet sind, und die gänzlich ohne Blitz gemacht wurden (da der vorhandene Externe Blitz noch nicht Umgebaut worden ist) Beispielbilder


    Aber die Entscheidung was du machst liegt natürlich bei dir. Wenn du ein paar Bilder haben möchtest die dich bei deiner Tauchausbildung zeigen, dann kannst du ja bei deinem Ausbilder fragen ob es möglich wäre das er ein paar Bilder für dich UW schießt.


    Mit freundlichem Flossenschlag


    Handi

    Und nicht Vergessen:Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  • Hallo!


    Auch ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Tauchen erfordert besonders am Anfang deine volle Aufmerksamkeit. Fotografieren erfordert deine volle Aufmerksamkeit. Beides auf einmal ... als Anfänger keine reelle Chance. Du wirst während des Kurses bestimmt keine Fotos machen können, und während der Tauchgänge nach dem Kurs wirst du wohl auch anderes im Kopf haben.


    Sicher ist es schade, wenn du keine Fotos von deinem Kurs hast. Aber mit den Fotos, die du machst wenn du trotzdem eine Kamera mitnimmst, wirst du auch keine Freude haben.


    Wir haben es als ich Guide war so gemacht, dass wenn ein OWD Schüler unbedingt Fotos haben wollte, dass ich seine Kamera genommen habe, und dann während der TL mit den Schülern die Übungen gemacht hat hab ich ein paar Fotos gemacht. Wenn der frische OWD dann fertig war, und ich mit ihm getaucht bin, hab ich auch wieder seine Kamera genommen und ein paar Fotos gemacht. Ich war dann aber mit max. 2 Tauchern unterwegs. Wenn ich als Guide 4-6 mit hatte, bleibt keine Zeit um Fotos zu machen.


    Alternativ würde ich vorschlagen, dass du an der Tauchbasis einen anderen Gast fragst, ob er während des Tauchganges ein paar Fotos von dir machen kann, und ihr dann Email Adressen austauscht, damit du die Bilder von dir und ein paar von der Unterwasserwelt hast. Damit hast du Erinnerungen, die man auch herzeigen kann.


    Wenn du doch eine Kompaktkamera im Gehäuse mitnehmen willst, dann achte auf folgendes:
    - Kamera muss manuell einstellbar sein (Blendenautomatik [du stellst Blende ein, Verschlusszeit wird automatisch gewählt], Verschlussautomatik [Verschlusszeit wird eingestellt, Blende wird automatisch gewählt], komplett manuell [Blende und Verschlusszeit])
    - gute Makrofunktion (du wirst mit einer Kompaktkamera eher auf Makrosachen aus sein, da Weitwinkel mit den Kompakten oft nicht möglich ist)
    - Gehäuse evt. nicht vom Hersteller direkt, sondern so was wie Ikleite. Aber das kostet auch schon wieder jenseits der 1000Euro.


    Mein Rat: Lass dich fotografieren, und nimm schöne Fotos mit. Dann Tauchen, Tauchen, Tauchen ... recherchieren wegen der Kamera. Hast du 50+ Tauchgänge und deine Tarierung passt, dann kannst du über eine Kompaktkamera nachdenken.


    Ich hab 2000 mit der Canon Ixus 300 angefangen, dann Ixus 330, dann Canon Powershot A620, jetzt Spiegelreflex. Wenn du ernsthaft Fotos machen willst, dann kommst du um einen externen Blitz auch nicht herum ... hatte ich ab der A620. Der Blitz macht die Fotos erst gut, ohne gehts zwar, aber die Ergebnisse sind nie so wie man sich das vorstellt.


    Hier ein paar Bilder mit Kompaktkameras:
    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norwegen2002/124-2413_IMG.JPG]
    Ixus 300 ohne ext. Blitz ... ca. 2001, Norwegen, 25 TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/malaysia2005/IMG_4149.JPG]
    Ixus 330 ohne ext. Blitz ... ca. 2004, Malaysia, 200 TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/malaysia2005/IMG_4380.JPG]
    Ixus 330 ohne ext. Blitz aber mit Lampe ... ca. 2004, Malaysia, 200 TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2007/200709/IMG_2003.JPG]
    Canon A620 ohne ext. Blitz ... 2007, Norwegen, 300+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20080210/IMG_3425.JPG]
    Canon A620 mit ext. Blitz ... 2007, 350+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20080217/IMG_3527.JPG]
    Canon A620 mit ext. Blitz ... 2007, 350+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20080316/IMG_4061.JPG]
    Canon A620 mit ext. Blitz ... 2008, 350+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20080501/IMG_4507.JPG]
    Canon A620 mit ext. Blitz ... 2008, 350+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20080501/IMG_4598.JPG]
    Canon A620 mit ext. Blitz ... 2008, 350+ TG


    [Blocked Image: http://www.wolfgang-mathis.at/dive/pics/norway2008/20081129/DSC_0069.JPG]
    Nikon D200 mit ext. Blitz ... 2008, 400+ TG


    Du siehst, die Fotos werden mit der Zeit besser. Und die Zeit brauchst du für das Tauchen und für die Handfertigkeit mit der Kamera.


    Evt. nicht so ganz was was du hören wolltest, aber besonders die Alternative einen anderen UW-Fotografen zu fragen um einige Bilder zu bekommen scheinen mir in diesem Fall am vielversprechendsten.


    LG Wolfgang

  • Hi Leute
    Erst mal möchte ich mich für eure schnellen Antworten bedanken…
    Es ist echt nett, dass ihr euch solche Sorgen um mich macht aber ich werde 4 Wochen nur zum tauchen dort sein.
    MfG Matthias

  • Hi Leute
    Ich denke, dass ich mich entschieden habe…
    Canon Powershot A2000 IS
    Oder Sealife DC 800 Digita
    Hat schon jemand Erfahrungen mit dieser Kamera? Oder etwas darüber gehört?


    Spricht etwas gegen diese Kamera?
    MfG Matthias

  • Hallo Matthias,


    Quote

    Original von Matthias84
    Es ist echt nett, dass ihr euch solche Sorgen um mich macht ...


    ich mache mir eher Sorgen um die Unterwasserwelt.
    Ein Bekannter, der jahrelang am roten Meer gearbeitet hat, nannte die Digitalfotografie die Geißel des roten Meeres.
    Seit die Dinger so preiswert geworden sind, hat ja schon beim OWD-Kurs mindestens einer eine Knipse dabei.
    Die leute können noch nicht tauchen (bzw. tarieren) und machen so eine Menge kaputt.


    Schönen Gruß
    Markus

    Ich kann garnicht tauchen. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.
    Wenn ich in Safaga tauche, werde nicht ich nass - Das Rote Meer wird Markus.
    Zwei Tage nach meinem OWD war Arielle nur noch Meerfrau.

  • Hi!


    Ich habe ja auch die Canon A620 (ist aber etwas älter). Diese Kamera wie auch die PowerShot A720 IS haben beide die Aufnahmemodi "Blendenautomatik, Zeitautomatik, manuell" ... unter anderem.


    Die PowerShot A2000 IS hat diese Modi nicht. Für das Fotografieren unter Wasser würde ich auf diese Modi nicht verzichten. Sonst kannst du Blende und Verschlusszeit nicht manuell einstellen. Somit kannst du auch das DOF (depth of field) nicht beeinflussen ... das ist der Bereich (oder die Tiefe) in dem das Bild scharf ist. Je enger die Blende (grössere Zahl), desto mehr DOF. Im Makrobereich ein muss.


    Falls dir das alles mit Blende, DOF usw nix sagt: "The Underwater Photographer" von Martin Edge, allerdings auf Englisch.


    Weiters fällt mir auf, dass die A2000 IS "nur" 2 AA Akkus benutzt. Die älteren verwenden 4 von den Dingern. Kann sein, dass die Kameras nicht mehr so viel Strom brauchen ... aber die Displays werden auch immer grösser. Nix lästiger, als wenn dir unter Wasser der Saft in der Kamera ausgeht. Sie sollte auch für mind. 2 Tauchgänge halten!


    Die Sealife kenn ich nicht.


    LG Wolfgang


    PS

    Quote

    ich mache mir eher Sorgen um die Unterwasserwelt


    ... genau das war auch mein Gedanke, und wohl auch der Gedanke der anderen!

  • Ich würd dir ja raten ne kleine von natur aus wasserdichte kammera zu nehmen ( meist nur 1 m wasserdicht) und die dann in ein gehäuse zu stecken...
    Solltest du wirlichlich nen Wassereinbruch haben ( und den hast wennst erst damit anfängst) ist wenigsten die Kammera nicht hin.


    Dann hast auch ne " Billigkammera" um bei deinem Kurs ( natürlich an Land) rumzuknipsen und mußt deine gute nicht dem ganzen aussetzen.


    Leider muß auch Ich den anderen rechtgeben, und dir davon abraten gelich wild rum zu knipsen... Drück lieber die Kamera deinem Divemaster in die Hand der hat zeit dazu und schließlich willst du ja auch selber auf den bildern sein.


    Wennst dabei bleibst dann wirst über kurz oder lang eh in den saueren Apfel beißen müssen und dir n gehäuse für deine zulegen.
    Aber glaub blos nicht dann wars das mit der investition, du wirst an nem externen Blitz auch nicht vorbei kommen und und und...


    Na dann schönen Urlaub!!!

  • Ich habe bis jetzt immer Canon kameras zum UW Fotografieren benutzt.
    Die haben ein voreingestellt Unterwasserprogramm. Da ich nie viel Lust hatte mich mit dem Fotographiren zu beschäftigen sind die optimal für mich.


    Auf Tauchsafaris hatte ich die Möglichkeit meine Bilder mit allen möglichen anderen zu vergleichen. Die Bildqualität war immer mit die Beste. Kann canon also mir gutem Gewissen empfehlen!


    Viel Spaß beim Tauchen lernen! Aber Vorsicht! Es soll vorgekommen das man süchtig danach wird :)

    German quarry pond diver :taucher:


    ***Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.***

  • Quote

    Original von Mike
    Moin og Hei til Norge


    DOF - wieder was dazu gelernt. Ich glaube, man nennt das auch Schärfentiefe, oder?


    Depth of field ..... ich finde selbst wenn man die Schärfentiefe fälschlich als Tiefenschärfe bezeichnet kann man nette Fotos machen :loool:


    Aber is schon richtig. Grundwissen braucht man, externen Blitz auch wenn mannicht nur Makros machen will und Tauchen sollte man auch erstmal richtig können - sonst nervts die anderen Taucher, macht nur kaputt und bring am Ende doch keine schönen Fotos.


    Ich würde lieber die Kohle für ein Gehäuse zu deiner SLR investieren statt noch extra ne kompakte zu kaufen. Nimar stellt wohl die günstigsten her, für ältere Kameras manchmal schon für 800, oder weniger..... einen externen Blitz braucht man ohnehin (meiner Meinung nach) und den Rest (z.B. andere Ports, zweiten Blitz,....) kann man sich nach und nach zum Geburtstag wünschen.


    Gruß Sven

  • Ach ja, was ich noch bzgl. Kompakt SLR schreiben wollte:


    Automatisch bessere Fotos würdest du natürlich mit der EOS nicht machen, lediglich die Möglichkeiten sind größer.... wichtig ist eher das Zubehör (besonders Objektive und Ports).
    Hier z.B. könnte niemand sagen welche Fotos ich mit meiner Kompakten gemacht habe und welche mit der SLR, oder?!


    http://www.dykkesiden.com/foru…49703.msg375761#msg375761


    Der Preisunterschied zwischen den beiden Ausrüstungen (meiner alten C-7070 und meiner neuen D300) liegt bei knapp 10.000 Euro wenn ich mal alles Zubehör einrechne..... Erstklassige Fotos kann heute fast jede Kamera machen, mit einer ordentlichen SLR ist der Ausschuß aber deutlich geringer. Lehrgeld zahlen muss man wohl mit allen Kameras etwas gleich viel, oder?!


    Nu aber Tschüß!