Canon EOS 450D für Anfänger?

  • Hallo, ich hab mal eine Frage an die Fotographen.
    Ich habe derzeit noch eine normale Digikam IXUS und da mir das fotograp. Spaß macht möchte ich es nun mit einer Spiegelreflex probieren. Ich dachte da an die EOS 450D - sieht gut aus, und hat auch recht gute Bewertungen. Glaubt ihr das die für einen vollen Anfänger wie ich es bin überhaupt geeignet ist? und bekomme ich dazu ein wasserdichtes Gehäuse, da hab ich nämlich nichts gefunden?


    Stellen diese Kameras eigentlich auch von selber scharf, so wie die normalen digi. Cams?


    Ich hoffe das waren nicht zu viele Fragen:-)


    LG Ronny

  • Hallo Ronny,


    ich hatte auch null Ahnung von der DSLR-Fotografie und hab mir eine 450D gekauft. Natürlich braucht es Eingewöhnungszeit bis du die vielen Möglichkeiten die die Spiegelreflexfotografie bietet raus hast, aber es ist erlernbar ;)


    Unterwassergehäuse gibt es für die 450D natürlich auch, aber Achtung, du musst dafür schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier findest du wohl alle zur Zeit erhältlichen UW-Gehäuse.


    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

  • Ich hab noch gar kein UW-Gehäuse für meine, aber ich sollt dann mal langsam anfangen zu sparen, das mit dem Euromillionen-Jackpot hat ja nicht geklappt :traurig: ;) , denn ich werde mir das Hugyfot holen (wenn das Geld vorhanden ist)


    LieGrü
    Mela

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.



    :engelNX:
    DWDD

  • Quote

    Original von Ronny
    Glaubt ihr das die für einen vollen Anfänger wie ich es bin überhaupt geeignet ist?
    LG


    Die dreistelligen Canon DSLR´s sind sogenannte "Einsteigermodelle" also für Dich wie geschaffen ;) .


    Ich habe selbst die 450D und bin sehr Zufrieden mit Ihr....auch wenn ich Mittlerweile mit der 50D liebäugle =).


    Quote

    Original von Ronny
    Hallo, gibt es da mehrere Gehäusearten für die gleiche Kamera?
    Welches verwendest du?


    LG


    Was meinst Du mit Gehäusearten ???


    Im Prinzip sind die Gehäuse alle ähnlich, größter unterschied ist das Material.
    Die "günstigeren" Gehäuse sind aus Polycarbonat und die anderen aus Aluminium.


    Preise und weitere Infos hier => UW-Gehäuse


    Gruß
    Daniel

  • Hi


    Ich habe selber auch die EOS450D (vorher die Sea&Sea DX8000G) und mag das Ding nicht mehr missen :)


    Klar prügel ich mich unter Wasser auch immer noch damit rum, aber die Ergebnisse werden schon deutlich besser ;)


    Jetzige Fehler liegen entweder an der Geschwindigkeit der Fische oder meiner eigenen Dummheit :)


    Über Einstellungstipps freue ich mich natürlich immer :)


    Ich selber fotografiere damit überwiegend (UW) im Modus TV oder M, meist mit ISO 100 - habe nur noch ein paar kleine Problemchen mit meinen ext. Blitzen bzw. deren Einstellungen :)


    Als Gehäuse habe ich von Sea&Sea das RDX-D450 - kostet inkl. Standardport 1299 Euro, ist bis 60mtr. offiziell zugelassen (hält aber auch tiefer ;) ) und wirklich klasse ...


    Guckst Du ..


    https://www.shop.paulis-divest…92a002d4598ea014b608fd588


    Bei dem Gehäuse kann ich (beim Standardport) neben dem 18-55mm Objektiv auch noch das Sygma 10-20mm Weitwinkel verwenden, ohne Schattierungen oder sonstige weitere Neuerwerbungen hinsichtlich Ports usw. ...
    Also ein nicht unerheblicher Aspekt :)


    Ich habe mir für das Standard und ebenso für das Weitwinkel auch noch die passenden Zoomringe gekauft - nur noch genial :)


    Meine Blitze sind die INON D2000, die über Lichtleiterkabel angeschlossen sind ... - beim WW sind mir nu meine bisherigen Blitzarme noch etwas zu kurz ...


    Beispiele mit der Kamera (und meinen geringen Fähigkeiten damit) kann man zb. hier sehen ...


    http://mypicturepages.de/bodensee/index.html

  • Hallo!


    Ich selber bin glücklicher Besitzer einer Canon 40D. Diese Kamera kann im Trockenen mehr, als so mancher Besitzer einstellen bzw. ausnutzen kann und mag.


    Unter Wasser sollte man unbedingt darauf achten, dass man nicht ein Gehäuse nimmt, welches einen zu sehr einschränkt. Der große Vorteil einer DSLR liegt in der Wechselbarkeit der Objektive. Gerade die Vielzahl an Objekten, die man UW fotografieren möchte, die schlechten Lichtverhältnisse dort sowie das "Können" des Tauchers, auf einer Stelle zu verharren benötigt doch ein vernünftiges Equipment.


    Ein lichtstarkes Objektiv zusammen mit der Möglichkeit, auch mal ein anderes mitzunehmen, ist für mich das A und O. Was nützt mir eine 450D mit dem klassischen 18-55 Kit-Objektiv, wenn gerade dieses Objektiv gelinde gesagt mehr als suboptimal ist. Eine Blende von 3,5 als Minimum ist zu wenig, die Qualität des Objektives ist der untere Standard.


    Hier sollte man erst einmal Geld in ein vernünftiges Objektiv investieren (meinetwegen ein 50mm Festfokus 1.4) und dann an Land damit trainieren. ich habe selber einen kompletten Lehrgang mit der Kamera mitgemacht und durfte feststellen, das man doch mehr falsch einstellen kann als richtig. Seit dem habe ich im Prinzip kein einziges Foto mehr in der Auto-Einstellung gemacht sondern nutze fast nur noch die M-Einstellung, die mir erheblich mehr Freiheiten gibt. Das sind natürlich alles Gedanken, die man sich mit einer Sea&Sea 860 nicht machen muss - nur ist das eher Knippserei, mit einer 40D oder 450D samt vernünftigen Objektiven (Blitz braucht man nicht wirklich immer unter Wasser, wenn man lichtstarkes Equipment hat) und guten Gehäuse nenne ich das dann schon eher Fotografieren.


    Wie gesagt, meine Meinung. Leider gibt es aber etliche Nutzer einer 400D, 450D oder äquivalent von Nikon und Olympus, die das Teil zwar als Statussymbol haben, aber im Prinzip besser mit einer Ixus aufgehoben wären. Damit soll sich hier keiner angegriffen fühlen, ich kenne Euch und Euer Fotgrafiervermögen nicht. Diese Feststellung durfte ich hingegen im vergtößerten bekanntenkreis machen.


    CU Oliver

    "Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Euro weg ist" (frei nach Mark Twain)

  • Moin Ronny,


    ja, auch für die 450D gibs wasserdichte Gehäuse, siehe Link oben.


    ja, auch eine DSLR hat einen Autofokus :) Falls Du "Lifeview" meinst, ja, hat die 450D, ist aber langsam und nicht empfehlenswert.


    leider schreibst Du nicht, was und mit welchen Objektiven Du so fotografieren möchtest. Falls Du die 450D nur mit dem Standard-Objektiv nutzen willst, so empfehle ich Dir eher, eine Bridgekamera mit festem Objektiv zu nehmen oder bei der IXUS zu bleiben.


    UW-Fotografie ist noch komplizierter als ÜW :) Meistens hast Du wenig Licht und ohne externe Blitze kommst Du nicht weit, das sind weitere beträchtliche Investitionen.


    Ich würde meine 450D jedenfalls ungern mit ins Wasser nehmen, dazu hab ich meine alte IXUS :)


    Gruß
    Tauchbär.

  • Hallo!


    Bevor du dich in den Kauf stürzt mach dich bitte schlau, was das "alles" zusammen kostet. Die Kamera ist vom Gesamtpaket her ca. 20% der Basisausstattung.


    Bei den Gehäusen sind die Unterschiede (Poly - Alu) gross, nicht nur im Preis des Gehäuses selbst, sondern auch im Zubehör. Bei einer SLR brauchst du mind. 2 Ports, um von 10mm bis 200mm alles abzudecken. D.h. einen Makro und einen Weitwinkel Port. Frag, was die Kosten, das können 300Euro (Ikelite) bis >1700Euro (Subal) sein.


    Dann bitte auch an die Beleuchtung denken. Ohne Blitz wirst du mit der Kamera keine Freude haben. Da musste auch nochmal mindestens 500 Euro investieren. Dann noch ein Arm System für den Blitz und ein Kabel. Täusch dich nicht, ein einfaches Blitzkabel kostet um die 100Euro.


    Dann noch ein Wort zu den Objektiven ... mit dem Standardobjektiv wirst du unter Wasser auch nicht viel Freude haben. Ein Makro und ein Weitwinkel gehören zur einer Grundausstattung. 60mm Makro und ein 10mm Fisheye (oder alternativ ein Zoom wie was Tokina 10-17mm Fisheye, 10-20mm, usw) gehören dazu. Jeweils um die 500Euro die Dinger.


    Ich sag das nicht, um dich abzuschrecken. Nur mach dich vorher schlau was du alles brauchst bzw. haben willst. Die Kosten für die Grundausstattung im Mittelfeld würde ich bei 4-5000Euro ansetzen. Aber dann fängt es an Spass zu machen!


    LG Wolfgang